Anzeige

Anzeige

Profitest der Zeitung Camping Cars und Caravans Sprite Cruzer 520 SR 02/2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Profitest der Zeitung Camping Cars und Caravans Sprite Cruzer 520 SR 02/2018

      Folgende Merkwürdigkeit ist mir als regelmäßiger Leser der Zeitung
      "Camping Cars und Caravans" aufgefallen.
      Der Sprite Cruzer 520 SR wurde 04/2018 einen Profitest unterzogen.
      Bei dem Test erreichte der Sprite Cruzer520 SR 1700 Punkte und bekam in der Mittelklasse den 7.Platz.
      Außerdem den 2. Platz in der Euro/Punkt Wertung nach Preis Leistung mit 15,41€.
      Mir ist als regelmäßiger Käufer aufgefallen das der Sprite Cruzer 520 SR komplett aus der
      Top Ten Liste der Mittelklasse rausgeflogen ist.
      Genauso aus der Top Ten Mittelklasse nach Euro/Punkt.
      Hier müßte er meiner Meinung nach aktuell (Ausgabe 04/2019) mit 15,41€ auf Platz 7 stehen.
      (Zwischen Eriba Exiting 530 auf Platz 6 mit 15,34€ und Platz 7 Dethleffs Nomad 540 RFT mit 16,16€)
      In der Ausgabe 02/2019 erreicht der Tabbert Vivaldi 550E z.Bsp. nur 1697 Punkte (3 Punkte weniger als der Sprite Cruzer 520 SR)
      und hat den 8. Platz der Mittelklasse .Der Sprite Cruzer520 SR taucht aber wieder nicht in der Top Ten Liste auf.
      Ich habe den Verlag um eine Stellungnahme gebeten.
      Dateien
    • Ich habe da ein Verständnisproblem:

      Wenn du schreibst, er bekam den 7. Platz, dann ist er doch in den Top Ten?!...

      Oder meinst du, danach ist er aus den Charts geflogen?...

      Also, 2018 drin, 2019 raus?...

      Also in der aktuellen Ausgabe?

      Ich beziehe die Zeitung auch im Abo, ich habe das aber gar nicht gesehen, wo steht denn das?

      P.S. Bin ja mal gespannt, was der Verlag antwortet!...
    • Er ist nur bei dem Profitest 04/2018 auf Platz 7 gewesen
      Danach taucht er meines Wissens nicht mehr auf.
      Dafür andere Wohnwagen / Hersteller mit schlechterer Bewertung nach Punkten bzw. Euro/Punkt.
      Was ist dann so eine Bewertungsliste wert?
    • @dirkvader71

      Ja. Ich bin bei solchen Bewertungen und Testergebnissen sowieso immer misstrauisch.
      Ist alles manipulierbar...

      Könnte hier viele Beispiele aufzählen, wo ich es bemerkt habe...

      Aber warten wir mal die Begründung des Verlags ab!
      Ich habe mich über den Verlag, bzw. eine "Sach" (hahaha!!!) - Bearbeiterin im Leserservice ganz schön geärgert! :evil:

      Wenn die Antwort von der kommt, kannst du dich schon freuen!!! ;) :D
    • toffifee schrieb:

      Könnte hier viele Beispiele aufzählen, wo ich es bemerkt habe...
      Zb; Die Autotester in Germany,... :thumbdown: da kannste auch gleich die Bildzeitung kaufen.. ;)

      Oder die bekannten Meinungen Zb; "Chinaschrott ein beliebtes Wort" und mit welchen Argumenten dann Geschrieben wird (Zb;Arbeitsplatzvernichtung)
      Das ist "Protecktionismus" und Verarche der Käufer,es gibt doch gar kein nur Inländisch Produziertes Teschniches Gerät mehr :_whistling:
      Wie sollte da eine Ausnahme bei der Wohnwagenproducktion gemacht werden. :w

      "Es kann ja nicht sein was nicht sein darf"

      Nach dem Motto werden wir doch "ALLE" jeden Tag von den Medien beeinflußt,wer das nicht hinterfragt ist selber Schuld. ;)
      Schaut euch doch die vielen Bewertungen und Tests mal genau an, sind doch "Alle" Manipuliert und nur wenige frei von der Geldgier und der beeinflußung der Auftraggeber.

      Günter :prost:
      :0-0: auf der Flucht nach 45.Jahre Schuften.... ;) Unterwegs als Rentner mit einem Koreaner und einem LMC der Sonne Andalusiens entgegen :prost:
    • Das ist nun mal das Schicksal aller Tester in den Fachzeitschriften.
      Sehr viele User benutzen diese Ergebnisse zur Orientierung, einige vermissen ihren Favoriten auf den Plätzen, wiederum andere unterstellen Manipulation, allerdings ohne entsprechende Nachweise, aber die Unterstellung reicht ja schon aus, um Testergebnisse zu entwerten.

      Warten wir einfach mal die angeforderte Stellungnahme ab, falls eine kommen sollte.
    • Natürlich haben diese Tests als Entscheidungshilfe eine Berechtigung, so habe ich im letzten Jahr auf der Suche nach Testberichten über den Sprite auch dieses Forum gefunden... :)

      Aber dennoch sollte man nicht alles 1:1 übernehmen ohne es zu hinterfragen...

      Und man kann eben Ergebnisse verfälschen, das ist eine Tatsache.
      (Manchmal geschieht dies noch nicht einmal absichtlich...)
    • Ich finde erstaunlich, dass man solche Tests und insbesondere die daraus folgenden Ranglisten ernst nimmt.

      Wenn ich einen Test lese, dann suche ich mir da für mich die relevanten Informationen heraus. Konkret wäre das meistens, was der Ingenieur zur Verlegung der Leitungen oder Bremsseilen sagt, ob es beim Aufbau gravierende Konstruktionsmängel gibt, oder ob es offensichtlich schlampige Verarbeitung gibt.

      Ob es in dem für mich interessanten Modell der Wohntesterin gefällt oder nicht ist mir persönlich sowas von egal, und wenn die Dame dann hundert Punkte für eine Glasvitirne vergibt auch - denn ich brauche das eh nicht. Scheuernde Bremsseile oder eine schlampig ausgeführte Aufbauwand, die offen für Wasserschäden ist, finde ich dagegen schon relevant.

      Wenn als Fazit dann herauskommt, dass "mein" Wagen ein prima Preis-/Leistungsverhältnis hat oder in die top ten kommt, schön.
      Aber wenn nicht, na und? Wenn er mir gefällt, bei relevanten Themen wie Verarbeitung, Konstruktion und Fahrverhalten in Ordnung ist und ich ihn mir leisten kann, dann ist doch egal ob der Schnurziwurz 4711 zehn Punkte besser ist oder einen Euro pro Punkt billiger?

      Niemand, der sich für einen Cruzer 520 interessiert, wird meinen Weinsberg 390 kaufen bloß weil er ein besseres Preis pro Punkt-Verhältnis hat. Vermutlich wird der Cruzer-Interessent auch keinen Tabbert kaufen. Der Cruzer ist prima, und wenn man genau sowas sucht (z.B. mit diesem Grundriss) gibt es eh keine richtige Alternative. Also was soll's?
    • Profitest der Zeitung XYZ,

      wenn ich schon Profitest und dann den entsprechenden Text dazu lese, bezweifele ich ganz stark, dass da mal einer aus der Redaktion

      auch nur ansatzweise den WW richtig getestet hat, sprich mal mindestens 4 Wochen damit gecampt hat.

      Die sehen sich die technischen Daten an, werfen einen Blick in den Innenraum und öffnen vielleicht noch alle Türen und Klappen.

      Ein vernünfter Test, beladen, fahren, wohnen, lässt sich allein aus Zeit- und Kostengründen nicht durchführen. Beweise mir eine

      Redaktion das Gegenteil.

      Bei solchen Tests stellen sich mir auch noch viele Fragen, wie z.B. wie kommt die Redaktion an ein Testfahrzeug:

      Bereitstellung durch den Hersteller, einfach zum Händler gefahren (Serienmodell) oder auf einer Messe begutachtet?

      Wenn ich bei manchen Testberichten die Mängelliste lese, hier was lose, da klemmt etwas, stellt sich mir auch die Frage

      zur Qualitätssicherung des Herstellers.

      Schönen Sonntag noch.

      Viele Grüße
      Heizerknecht
    • Ich gebe absolut garnix auf sowas.
      Die Wahl meines Wohni ist rein subjektiv. Was in einem Test als positiv
      bewertet wird, kann mir nicht gefallen. Und umgekehrt. Die technischen
      Basisdaten muß ich eh auf mein Zugfahrzeug zurechtschneidern. Alles
      andere richtet sich nach meinen Vorstellungen und Bedürfnissen.
      Grüßle, Micha

      Kein Haar wächst so schnell, wie´s gespalten wird!

      Wer Sarkasmus findet, ist selber schuld!

    • Korando-3 schrieb:

      toffifee schrieb:

      Könnte hier viele Beispiele aufzählen, wo ich es bemerkt habe...
      Zb; Die Autotester in Germany,... :thumbdown: da kannste auch gleich die Bildzeitung kaufen.. ;)
      Oder die bekannten Meinungen Zb; "Chinaschrott ein beliebtes Wort" und mit welchen Argumenten dann Geschrieben wird (Zb;Arbeitsplatzvernichtung)
      Das ist "Protecktionismus" und Verarche der Käufer,es gibt doch gar kein nur Inländisch Produziertes Teschniches Gerät mehr :_whistling:
      Wie sollte da eine Ausnahme bei der Wohnwagenproducktion gemacht werden. :w

      "Es kann ja nicht sein was nicht sein darf"

      Nach dem Motto werden wir doch "ALLE" jeden Tag von den Medien beeinflußt,wer das nicht hinterfragt ist selber Schuld. ;)
      Schaut euch doch die vielen Bewertungen und Tests mal genau an, sind doch "Alle" Manipuliert und nur wenige frei von der Geldgier und der beeinflußung der Auftraggeber.

      Günter :prost:
      Es wird soviel manipuliert, sogar die deutsche Rechtschreibung
      viele Grüße,
      Bolle :w

      Ostern 2019: Camping Naumburg
      Mai 2019: Carolinensiel
      Juni 2019: Grömitz
      Juli/August: Orsingen, Bodensee
      August: Bodenwerder, Weser in Flammen
      September: Strukkamphuk, Fehmarn

      :0-0:
    • Dirkvader71 , Du hast Recht !! Das ist mir schon ab der nächsten Ausgabe aufgefallen ! Er ist nie wieder erschienen ! Habe das auch nicht verstanden . Aber wie Deutsche Autozeitungen auch sinddie Caravanzeitungen alle schwer Hobby geprägt , kaum eine Ausgabe , wo nicht gefühlt ein Test drin ist . Nun gut , ist so . Unsere Engläder kommen nur alle paar Jahre vor .
      LG Axel :0-0:
    • Nun ich sehe solche Tests ebenso kritisch und bin sicher nicht immer einer Meinung mit dem Tester.
      Viele Dinge sind Ansichtssache ect.
      Jeder soll sich natürlich eine eigene Meinung bilden.
      Trotzdem ist so ein Test für viele ,die ein bestimmtes Model suchen, eine Kaufhilfe und dient der Meinungsbildung.
      Würde z.Bsp. bei einen Test ein Wohnwagen wegen gravierender Mängel unterirdisch schlecht abschneiden, wäre das sicher nicht Verkaufsfördernd.Ein paar Leute lesen dann das das Model xyz gravierenden Mängel hat.Beim Stammtisch,auf dem Campingplatz im Urlaub oder bei Ausfahrten eines Campingclubs ect. wäre das dann sicher ,das ein oder andere mal Gesprächsthema.
      Eine schlechte Mundpropaganda und schon erlebt der Hersteller einen Shitstorm.
      An negative Sachen erinnert man sich ja sehr gut, besonders wenn es um Neuanschaffungen geht.
      Wer erinnert sich nicht an die A-Klasse und den negativen Elchtest.Das ist über 20 Jahre her.
      Hand aufs Herz...wer hätte sich direkt nach dem misslungenen Elchtest ne A-Klasse gekauft?
      Soviel zur Macht der Medien!
      Mich stört an der ganzen Sache nur das das getestete Produkt hier , aus welchen Gründen auch immer, nicht mehr erwähnt wird bzw. in der Vergleichsliste auftaucht.


      Hellraiser schrieb:

      Vielleicht ist das getestete Modell am Markt gar nicht mehr verfügbar, so dass es aus dem Ranking gestrichen wurde??
      Modell ist natürlich auch 2019 noch verfügbar.
    • Stimmt . Das ist ungewöhnlich . Aber der Chef von CC & Caravans druckt immer meine Ankündigung zum Sprite- Treffen und will paar Bilder . Hat zwar erst 2 abgedruckt ,
      mal sehen was er in der nächsten oder übernächsten Ausgabe macht . Werde Ihn mal einladen , er kann ja mal nach Naumburg kommen und einen schönen Bericht schreiben .
      LG Axel :0-0: