Anzeige

Anzeige

Was gibt es für Kinder zu sehen in Skandinavien

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Hallo,

      danke für eure Hinweise! Ich werde dann mal schauen, wie ich meine Strecke plane wenn ich in Zeitstress geraten sollte. Das auf dem Routenplaner mit der Maut habe ich bisher konsequent übersehen... :xwall: :thumbsup:
      Wo ein Wille ist, ist immer auch ein "das geht nicht!"
      Bis einer kam, der nicht wusste dass es nicht geht und es einfach gemacht hat...
    • @Urlauber 1

      Meine Erfahrungen Sept.-Okt.

      Tag über sonnig ca. 20 Grad warm, ab Polarkreis war es gegen 20.00 Uhr als wenn jemand die Türe zu einem Kühlhaus öffnet. Da wir frei ( vom Eigentümer erlaubt ) standen, konnten wir uns ein schönes großes Lagerfeuer machen. Nachts immer ca. Minus 3-4 Grad, kein Nordlicht.

      Zur Anreise, nur über Schweden den Inlandsweg ab Mora am Siljansee, geht am schnellsten.

      Gruß troms
    • nur mal meine Sicht der Dinge: Dein Vorhaben hört sich in der Planung schon nach purem Stress und Hektik und wenig nach Urlaub an. Damit wirst Du diesem schönen Land nicht gerecht. Wir waren in 2016 mir zwei 7-jägrigen 4 Wochen im Süden von Schweden unterwegs, es war keinen Tag langweilig und wir hatten nicht das Gefühl zu wenig gesehen zu haben.
      Vor ca. 15 Jahren war ich 4 Wochen in Norwegen, aber auch nur bis ca. Trondheim.

      Bei Deinen Plänen muss ich an diese asiatischen Busreisegruppen im Alpenraum denken, die in 3 Tagen
      Neuschwanstein, Bregenz , Berchtesgaden, die Grimmler Wasserfälle und Oberammergau sehen müssen.

      Nix für ungut... ;)
      Gruß,
      V-W


      nein, ich hab nix mit Staubsaugern zu tun...
    • Urlauber1 schrieb:

      Ich werde dann mal schauen, wie ich meine Strecke plane wenn ich in Zeitstress geraten sollte. Das auf dem Routenplaner mit der Maut habe ich bisher konsequent übersehen..

      Helmut-E schrieb:

      Urlauber1 schrieb:

      Also nochmal: Bitte keine Grundsatzdiskussionen
      Der TE ahnte das Unvermeidliche :D .
      und gibt selbst den Anstoß :)
      Gruß,
      V-W


      nein, ich hab nix mit Staubsaugern zu tun...
    • So, die Tickets für die Fähren sind gekauft, die Planung steht. Eine Frage an die Skandinavienprofis habe ich noch:

      Ich habe mir auf Google Earth und Bing Maps den Hafen in Oslo von der Colour Line angesehen. Ist es möglich, dort auf dem Gelände mit dem Wohnwagen über Nacht zu stehen und mit dem Auto auch nochmal raus/reinzukommen? Im Internet steht, dass man mit dem Auto für zwei Tage in das Parkhaus dort kann, aber wie ist es mit dem Anhänger? In der Vogelperspektive in Bing Maps sind für den Vorplatz unten deutlich Schranken zu erkennen und der öffentlich zugängliche Parkplatz scheint nur für Autos zu sein. Direkt vor dem Terminal darf man nur eine Stunde parken.

      Wir würden uns nämlich gerne je nach Ankunft dort das Wikinger- und Kon Tiki-Museum anschauen und das ohne "Anhang". Und zu dem Zeitpunkt, an dem wir dort ankommen, sind alle Campingplätze im Umkreis von zwei Stunden schon geschlossen...
      Wo ein Wille ist, ist immer auch ein "das geht nicht!"
      Bis einer kam, der nicht wusste dass es nicht geht und es einfach gemacht hat...