Anzeige

Anzeige

Enders Camping-Gasgrill EXPLORER im Angebot

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Ich selbst habe noch keinen ;) .... aber eben habe ich die Variante mit Transporttasche bestellt.

      Bekannte von uns haben diesen Grill letztes Jahr bei Lidl o. Aldi gekauft und sind damit sehr zufrieden.
      Ich schätze das Gewicht so auf knapp 10kg.
      Auch hier im Forum wird er oft gelobt ... ich denke das Preis/Leistungsverhältnis ist einfach TOP
      allzeit gute Fahrt und gutes Wetter
      ... Die Liebeleins
      ...
      :0-0:
    • Hallo,

      gibt hier auch einen anderen Thread zu diesem Grill.

      Wir haben auch einen Explorer:
      finde ich für den Preis sehr ok!
      Woran man denken sollte: der Grillrost ist emailliert - kein Guss!
      allerdings gibt es einen passenden Gussrost als Zubehör (der Enders Urban hat serienmässig den Gussrost)
      Ich bin allerdings auch kein Meistergriller - ich streiche den Emaillerost vorm grillen mit Sonnenblumenöl ein und dann funktioniert das auch...

      Die Reinigung von Rost und Grill finde ich rel. einfach
      Gut finde ich auch, das der Grill auch als Kocher verwendet werden kann (dann natürlich ohne Rost). Machen wir allerdings rel. selten, weil wir einen Gaskocher an der Gasaussensteckdose hängen haben...

      Viele Grüße,
      Steffan

      Edith sagt:
      Gewicht sind selbstgewogene 9,8kg!
      :0-0:

      April 2018: CP De Kleine Wolf, NL
      Juni 2018: CP Ter Spegelt, NL
      August 2018: CP Sonnensee, D
    • Ich habe den Enders Explorer seit 2016, nutze ihn zum Grillen, Kochen und mit geschlossenem Deckel zum Brötchen/ Baguettes aufbacken. Bisher war einmal eine Gasdüse defekt und am Deckel haben sich zwei, drei minimale Rostpunkte gebildet. Insgesamt bin ich zufrieden damit. Die Emaillie-Roste lassen sich leicht reinigen, ich würde ihn wieder kaufen.
      Dateien
      Wohnwagen: seit 4/19 adria Alpina 663 HT zuvor LMC Musica 540
      Zugfahrzeug: VW T6 multivan 4motion
    • Es gibt hier im Forum etliche Diskussion über den Grill. Viele sind mit ihm zufrieden. Wir haben uns kürzlich den Urban gekauft, der ja ähnlich ist, aber einen Gussrost hat. Wir haben uns noch die passende Edelstahl Plancha dazu gekauft. Ostern wird er zum ersten Mal zum Einsatz kommen.
    • Moin zusammen,

      wir haben zwar nicht den Explorer, haben uns vor 2 Wochen aber ebenfalls den Urban Pro gekauft und gestern das erste mal gegrillt - wir sind wirklich begeistert.
      Schöne Optik, optimale Größe ( 5 Personen) , einfache Handhabung, gute Hitzeentwicklung und Verteilung.
      Vorher hatten wir einen CADAC Skottel Braai und waren damit sogarnicht zu frieden. Handhabung aufwändig, Transport Aufwändig, schlechte Hitzeentwicklung und Verteilung...

      Zuhause auf der Terasse nutzen wir seit 3 Jahren einen Spririt Gasgrill von Weber. Nach meinem ersten Eindruck würde ich meinen, das Hitzeentwicklung und Verteilung - für mich somit die Grill-Eigenschaft - von dem Enders vergleichbar ist.

      Gruß,
      Hendrik
      2016 - Campingplatz Stad Köln / am Rhein - De Zeuwsee Kust - Doktorsee / Weser - Hohe Leuchte Lensterstrand
      2018 - Hameln an der Weser - Kaiser Camping Bad Feilnbach - Union Lido - Ostseecamping Zirow
      2019 - ....

      :0-0:
    • @ Steffan_WW

      Was nützt der hochwertigste Grill, wenn nichts vernünftiges drauf liegt. :) Und da liebe ich die Urlaube in Frankreich, selbst im Supermarkt bekommt man eine ganz andere Qualität als in Deutschland.
      Dateien
      Wohnwagen: seit 4/19 adria Alpina 663 HT zuvor LMC Musica 540
      Zugfahrzeug: VW T6 multivan 4motion
    • Den Enders Urban gibt es momentan auch zu einem vergleichbaren Preis 136,-- bei Amazon (für mich leider 1 - 2 Wochen zu spät, mittlerweile einen Paella Brenner und gusseiserne Platte bestellt). Für den Preis wäre es aber ein Einders geworden.

      Gruß
    • Hallo ,

      für uns wär den Endress zu groß und vor allen Dingen zu schwer aber mit einer Gesamtleistung von knapp 5 kw scheint der echt ordentlich zu sein :ok

      Wir haben uns nach @schauchau Beitrags hier im Forum den Paella Grill gekauft .

      Bin total begeistert - so klein , kompakt und leicht war bisher keiner unserer vielen Grills die wir bisher hatten . Der Aufbau dauert keine Minute und sauber machen muss man ihn so gut wie gar nicht .

      Gußplatte mit zum Spülen nehmen und das war es . Bin auf das Grillergebnis gespannt - bisher habe ich ihn nur mal Kurz mit den mitgelieferten Pfanne ausprobiert . Das Kaffeewasser im Flötenkessel war auch ruck zuck am kochen - 5 kw sind halt schon eine Hausnummer .

      Bisher haben wir dazu immer den Cago JV 3 Kocher benutzt - der ist aber für unseren kleinen WW zu groß zum mitnehmen .

      Kocher und Grills müssen bei mir über ordentliche Leistung verfügen - so mickrige 1,5 KW wie manche haben - nee das ist nichts für uns !

      Unser im WW und auch draußen einsetzbares Kochfeld mit 2 Flammen hat auch eine Gesamtleistung von 5 KW ( 1,5 kleiner Brenner und 3,5 kw großer Brenner

      LG Seadancer
    • Hi Leute,

      Wir haben uns letztes Jahr für den Enders Urban pro entschieden und bereuen es null.

      Einziges Manko ist das Gewicht aber dafür die ich Qualität sehr gut und die Guss Platte perfekt. Grillen und Kochen ohne das es im Wohnwagen riecht...
      Lediglich das angepriesene backen bekommen wir noch nicht hin.

      Ich wollte kartoffel Fächer mit speck und Käse machen. Hatte die Kartoffeln nicht vorgekocht.. das hat ewig gedauert...

      Aber war Lecker...

      Ich glaube unterscheiden tun sich die Modelle im Material.
      Wenn das Gewicht keine Rolle spielt würde ich den Urban nehmen
      Dateien
    • Wir haben seit ca einem Jahr die leichtere Ausführung vom Urban, weil wir nicht Direktgrillen machen, sondern nur lediglich die Koch- Backofen- und die Funktion mit der dazu gehörigen Plancha nutzen.

      Explorer. Die Verlängerungsbeinchen so mit 32 er Zeltstangen etc für leichtes Geld umgerüstet, dass er in nullkommanix vom Vorzelt - Küchenschrank als Langbein außerhalb vom Vorzelt als Grill, äh Plancha genutzt werden kann.

      Die dazugehörige Plancha kann aber im Low Temperatur Modus auch im Vorzeltmodus betrieben werden, z.B. zum aufbacken/ backen von Brötchen etc, Lachsgerichte, die kurz angebraten werden und dann mit niedrigen Temp weiter gegart werden. Zum Schluss gerade bei Fleischgerichten die letzten 10 min mit Sahne übergießen zum einstipsen mit dem gleichzeitig aufgebackenen Brot. Auch gleichzeitig gegart bieten sich verschiedene Gemüsesorten an, unser Favorit ist grüner Spargel, aber auch Aubergine oder Zucchini plus Tomaten und viel Zwiebel und etwas bis viel Knoblauch.

      Gegen den Explorer oder Urban ist aus meiner Sicht Gerätepreis versus Leistung nichts auszusetzen.

      Aber gerade Hochpreisbesitzer wie Weber und Co verachten diesen.

      Aber Weber hat so etwas nicht im Angebot, auch sehe ich für den mehrfachen Preis nicht unbedingt Leistungs- oder Qualitätsunterschiede.

      Habe ständig den Vgl damit bei Grillpartys.

      Aber nichts gegen Weber und Co, halt nur teuer und auch nur exclusiv- gelabelt aus Chinesien.

      Gruß
      Michael