Anzeige

Anzeige

Stützlast beim Fahrradträger auf AHK

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Stützlast beim Fahrradträger auf AHK

      Habe mir für kleines Geld einen Fahrradtäger für die Anhängerkupplung gekauft.
      Laut Kfz-Schein hat der Alhambra eine Stützlast von 100kg.

      Allerdings steht in der Betriebsanleitung auf Seite 258:

      Fahrradträger am schwenkbaren Kugelkopfmontieren
      Die maximale Zuladung beim Betrieb mit auf dem Kugelkopf montierten Fahrradträger beträgt 75 kg bei einer Stützweite bis zu 30 cm.
      Dabei ist die Stützweite der Abstand vom Schwerpunkt des Fahrradträgers mit Fahrrädern bis zur Mitte des Kugelkopfes.

      Ist das allgemein so, dass die Stützlast bei der Benutzung eines Fahrradträgers auf einer schwenkbaren AHK geringer ist? Wie ist das bei Euren Fahrzeugen?
      Camping ist der Zustand, in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet!
    • Das ist korrekt. Hierbei handelt es sich auch nicht um "Stützlast", sondern um Traglast und die ist eben nur 75kg. Daher auch die Erweiterung im Fahrzeugschein für erhöhte Gewichtswerte bei zGG und Achslast hinten im Anhängerbetrieb. Das gilt eben auch nur bei Anhängerfahrten mit Stützlast und nicht bei der Tragfähigkeit der Anhängerkupplung. Denn das eine stützt und das andere trägt. Außerdem ist beim Anhängerbetriebe alles auf 100km/h beschränkt, mit dem Fahrradträger kannst theoretisch v/max bügeln. Und die Kräfte die da bei einer langen Bodenwelle auf das Heck wirken sind mit einer Anhängerfahrt bei 100km/h nicht vergleichbar. Ist leider so!
    • Hallo, ich hatte noch kein Fahrzeug mit dieser Einschränkung.

      Durch den Überhang des Trägers entsteht zu der Last auch noch eine Hebelkraft, daher diese Reduzierung.

      Ich würde vermuten, die AHK würde auch die volle Belastung wegstecken. Durch den Träger verschiebt sich aber der Schwerpunkt des Fahrzeuges deutlich nach hinten, dadurch gibt es eine stärkere Belastung der Hinterachse und ein verändertes Fahrverhalten.
      Gerade das Ausweichen im Notfall (Elchtest) könnte dadurch kritisch werden, zumal es mit diesen Trägern kein gesetliches Tempolimit gibt, sondern nur nach ABE des Trägers ein V-max. bzw. teilweise auch nur eine Empfehlung.
      Schöne Grüße aus Thüringen
      Gerd :camping:
    • A-lang schrieb:

      .. Außerdem ist beim Anhängerbetriebe alles auf 100km/h beschränkt, mit dem Fahrradträger kannst theoretisch v/max bügeln.....
      Wobei ich mich dabei immer frage, wie die Herstellerangaben des Fahrradträgers (oder einer Dachbox) zu bewerten sind, die oftmals auf 120 oder 130 km/h lauten.
      Viele Grüße, Tom
      ..
      "Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant!"
      (Hoffmann von Fallersleben)
      "Es ist nicht reicher, wer mehr hat, sondern derjenige, der weniger braucht."
      ..
      2018:
      CP Municipal de Loupian, CP Bagatelle, CP Le Neptune, CP Les Tropiques, CP Blue Bayou, CP du Port d'Arciat, CP Le Rivage, CP des Chevrets, CP Lakolk, KNAUS CP Oyten, CP de l'Ile Verte, CP Le Moulin de Kermaux
      2019:
      CP Trittenheim/Mosel; SP Pocking, CP Nordsee/Büsum, CP Lakolk Strand-Rømø/DK, CP Rangau, CP Bad Griesbach, CP Fährhaus Melk/A, CP Mesteri/H, ThermalCP Papa/H, CP Heviz/H, CP Napfeny/H, CP Putterersee/A, CP Staufeneck, CP Paartal, SP Weingut Bornerhof
      2020:
      CP Mosel; CP Büsum; CP Melk; CP Szeged/H; CP Enigma/SRB; CP Chalkidiki/GR; CP Athens/GR; CP Nafplio/GR, CP Peloponnes/GR;
    • Danke für Eure Erläuterungen.

      Der Hinweis mit der "Hebelwirkung" war mir auch schon klar. (Ich habe sogar eine Niveauregulierung verbaut) Aber anscheinend unterscheidet man zwischen starrer und (werksseitig montierter) schwenkbarer AHK? Die gleichen Kräfte wirken ja auch auf einer starren AHK!
      In meinem Fall bleiben ja nur gut 57 kg für vier Fahrräder übrig. <X

      Ich war jetzt so blöd :motz: (oder schlau) in die BA zu gucken und habe mich nicht auf den Kfz-Schein verlassen, wie wahrscheinlich tausend andere.
      Würd' mal gerne wissen wie viele deswegen mit einer überschrittenen Stützlast unterwegs sind ohne es zu wissen?
      Camping ist der Zustand, in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet!
    • Richtig.
      Da diese Info mehr oder weniger als Randnotiz in der BA versteckt ist möchte ich die Aussage von @Segler fast anzweifeln dass das bei noch keinem seiner Autos so war. Ich war selbst Überrascht als ich bei einer Suche in der BA nach was Anderem zufällig über diesen Hinweis gestolpert bin. Seitdem suche ich gezielt danach und habe diese Einschränkung noch immer gefunden.
      Aber wer sie nicht hat hat kann sich freuen. :ok
      :w Tschüß Stress. :prost:
      :0-0:
    • JUJU schrieb:

      Aber anscheinend unterscheidet man zwischen starrer und (werksseitig montierter) schwenkbarer AHK? Die gleichen Kräfte wirken ja auch auf einer starren AHK!
      Ich denke mal das 'schwenkbar' steht hier einfach weil es ab Werk nur die schwenkbare Kupplung gibt.
      Was man nachträglich anbaut und welche Regelungen evtl. dafür gelten kann Seat ja zunächst mal egal sein...

      JUJU schrieb:

      In meinem Fall bleiben ja nur gut 57 kg für vier Fahrräder übrig. <X
      Das wäre rechnerisch 14.25kg pro Bike.
      Sollte doch normal kein Thema sein wenn nicht grad 2 eBikes mit dabei sind.
      ich bin keine Signatur - ich putze hier nur!
    • Schonmal die Achslasten des Fahrzeuges bei sowas kontrolliert?

      Euch ist ja allen klar, das bei Belastung der AHK mit 75 kg Fahrradträger die Läßt auf der Hinterachse um deutlich mehr als nur den 75 kg ansteigt.

      Gefühlt ist mindestens jeder zweite Familienkombi mit 4 Fahrrädern auf dem AHK Träger und dementsprechend 4 Personen und deren Gepäck im Auto, mit einer deutlich überschritten Hinterachslast unterwegs.

      Es wird hier immer schön davon erzählt, wie Stützlasten und Achslasten beim Wohni kontrolliert werden. Die Autos werden nach meinem Gefühl hier, verdammt selten nachgewogen.

      Nachdenkliche Grüße, der Feger
      Der Weg ist das Ziel, auch wenn es keinen Weg mehr gibt, sondern nur noch eine Richtung.....
    • Feger schrieb:

      Schonmal die Achslasten des Fahrzeuges bei sowas kontrolliert?

      Euch ist ja allen klar, das bei Belastung der AHK mit 75 kg Fahrradträger die Läßt auf der Hinterachse um deutlich mehr als nur den 75 kg ansteigt.

      Gefühlt ist mindestens jeder zweite Familienkombi mit 4 Fahrrädern auf dem AHK Träger und dementsprechend 4 Personen und deren Gepäck im Auto, mit einer deutlich überschritten Hinterachslast unterwegs.

      Es wird hier immer schön davon erzählt, wie Stützlasten und Achslasten beim Wohni kontrolliert werden. Die Autos werden nach meinem Gefühl hier, verdammt selten nachgewogen.

      Nachdenkliche Grüße, der Feger
      Nicht nur gefühlt sondern tatsächlich. Ich kann von Besprechungsraum meines Büros auf die polizeieigene Fahrzeugwaage schauen.
      Das schult das Auge ungemein, wenn man regelmäßig die gleichen Konstelationen aus- und umgeräumt werden sieht.
      Eine eigene Meinung ist ein Grundrecht,
      sie auch mal für sich zu behandeln ist Anstand,
      denn das Gegenteil von Ungewissheit ist Fakt und nicht Glauben.

      Da stellt sich die Frage weshalb die Platzordungsfetischisten meist keine CEE Kabel verwenden :whistling:
    • Nur mal mit meinem Auto als Beispiel gerechnet.

      Mein Kleinwagen hat ein Verhältnis von AHK Abstand zur Mitte Hinterachse zum Radstand von ziemlich genau 1: 3

      Das heißt, das jedes Kilo, das als echte Stützlast auf die AHK Kugel drückt, die Hinterachslast um 1,33 kg steigen läßt.

      Nen Fahrradträger, der die Last Dank starrer Klemmung auf der AHK Kugel noch weiter entfernt von der Hinterachse ins System einleitet, verschlechtert dieses Verhältnis noch zusätzlich.

      Gruß, der Feger
      Der Weg ist das Ziel, auch wenn es keinen Weg mehr gibt, sondern nur noch eine Richtung.....
    • Spannende Frage. Die Jungs da drüben haben eine achslastgeeignete Brückenwaage.
      Ich werde bei Gelegenheit fragen ob ich mal beide Achsen leer und dann mit meinen zarten 90 kg auf der Anhängerkupplung wiegen darf.
      Ich werden berichten ob und wie viel Gewicht sich zusätzlich von vorne auf die Hinterachse verschiebt.
      Eine eigene Meinung ist ein Grundrecht,
      sie auch mal für sich zu behandeln ist Anstand,
      denn das Gegenteil von Ungewissheit ist Fakt und nicht Glauben.

      Da stellt sich die Frage weshalb die Platzordungsfetischisten meist keine CEE Kabel verwenden :whistling:
    • Angenommen, es wird nicht unterschieden zwischen schwenkbarer und starrer Anhängerkupplung und in (fast) jeder Betriebsanleitung stehen Hinweise auf die Trag- bzw. Stützlast, dann sind diese Informationen bei den Händlern bzw. Verkäufern noch nicht angekommen!Da wird gefragt, wieviel haben sie im KFZ-Schein stehen, Bums fertig aus.
      Ich kann die physikalischen Gesetzmäßigkeiten durchaus nachvollziehen, auch im Hinblick auf die zu fahrenden Geschwindigkeiten von bis zu 130 km/h.
      Aber wenn das stimmen sollte, so glaube ich wie hier schon von anderen genannt, dass die meisten Fahrzeuge mit Fahrradträger auf der Deichsel mit drei bis vier Fahrrädern überladen sind!!! Da muss doch irgendwo ein Denkfehler sein? 90 % der Leute gucken in ihren KFZ Schein und alles ist tutti. Die können sich doch nicht alle irren!??? Das wäre ja fatal!
      Camping ist der Zustand, in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet!
    • Was glaubst du denn wie die Kunden, nach ihrem Bordhandbuch gefragt, schauen würden? :undweg:
      Die wenigsten haben das je in der Hand. Die Hupe findet man schließlich auch ohne.

      Wer sich mit offenen Augen umschaut weiß wie schwer Vorurteile und gefasste (Sach-) Meinungen zu korrigieren sind.
      Und so wird munter der eigene Weg weitergegeben und für richtig erklärt.
      Eine eigene Meinung ist ein Grundrecht,
      sie auch mal für sich zu behandeln ist Anstand,
      denn das Gegenteil von Ungewissheit ist Fakt und nicht Glauben.

      Da stellt sich die Frage weshalb die Platzordungsfetischisten meist keine CEE Kabel verwenden :whistling:
    • JUJU schrieb:

      90 % der Leute gucken in ihren KFZ Schein und alles ist tutti. Die können sich doch nicht alle irren!??? Das wäre ja fatal!
      Naja, ich hab noch keinen Kfz Schein gesehen, in dem die tatsächlichen Achslasten drinn stehen. Papier iss geduldig.
      Wer sein Auto nich aufe Waage stellt, packt tendenziell zuviel ein. Manche Autos haben ja soviele Extras ab Werk, das sie mit vier Personen, die vielleicht nicht dem Schönheitsideal von 68 kg sondern eher dem mitteleuropäischen Mittel von 90 kg entsprechen, schon überladen sind.

      Und das Autoverkäufer nich viel wissen kann man verdammt schnell rausfinden.
      Meine ersten drei Fragen sind Anhänge -, Stütz - und Dachlast. Die allermeisten können diese drei simplen und essentiellen Fragen nicht adhok beantworten. Also durchgefallen.

      Gruß, der Feger
      Der Weg ist das Ziel, auch wenn es keinen Weg mehr gibt, sondern nur noch eine Richtung.....
    • Ich habe den Verkäufer auf die oben beschriebenen Problematik angesprochen. Man verkaufe täglich Fahrradträger und Anhängerkupplungen, das habe er zum ersten Mal gehört, zum Schluss standen sie zu dritt beieinander, und keiner wusste eine Antwort.
      Kann doch nicht sein, dass die von dem was sie dort verkaufen keine Ahnung haben?
      Ich hoffe immer noch, dass ich mich irre! In dem Fall hätte ich einen Fahrradträger, worauf ich problemlos vier Fahrräder transportieren könnte.
      Umgekehrt hat doch fast jeder sein Auto überladen! Im ernst?
      Camping ist der Zustand, in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet!
    • Deswegen ist es ja auch Verkäufer und nicht Berater :undweg:
      Eine eigene Meinung ist ein Grundrecht,
      sie auch mal für sich zu behandeln ist Anstand,
      denn das Gegenteil von Ungewissheit ist Fakt und nicht Glauben.

      Da stellt sich die Frage weshalb die Platzordungsfetischisten meist keine CEE Kabel verwenden :whistling:
    • JUJU schrieb:

      .... 90 % der Leute gucken in ihren KFZ Schein und alles ist tutti. Die können sich doch nicht alle irren!??? Das wäre ja fatal!
      Doch, das ist so. Es interessiert einige auch schlicht nicht, genauso, wie man immer wieder Fahrräder auf Fahrradhaltern mit Taschen oder gern auch Fahrradhüllen sieht.
      Mir kam auf einer BAB mal so ein Fahrrad entgegen "gesprungen" - keine schönes Gefühl.
      Viele Grüße, Tom
      ..
      "Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant!"
      (Hoffmann von Fallersleben)
      "Es ist nicht reicher, wer mehr hat, sondern derjenige, der weniger braucht."
      ..
      2018:
      CP Municipal de Loupian, CP Bagatelle, CP Le Neptune, CP Les Tropiques, CP Blue Bayou, CP du Port d'Arciat, CP Le Rivage, CP des Chevrets, CP Lakolk, KNAUS CP Oyten, CP de l'Ile Verte, CP Le Moulin de Kermaux
      2019:
      CP Trittenheim/Mosel; SP Pocking, CP Nordsee/Büsum, CP Lakolk Strand-Rømø/DK, CP Rangau, CP Bad Griesbach, CP Fährhaus Melk/A, CP Mesteri/H, ThermalCP Papa/H, CP Heviz/H, CP Napfeny/H, CP Putterersee/A, CP Staufeneck, CP Paartal, SP Weingut Bornerhof
      2020:
      CP Mosel; CP Büsum; CP Melk; CP Szeged/H; CP Enigma/SRB; CP Chalkidiki/GR; CP Athens/GR; CP Nafplio/GR, CP Peloponnes/GR;
    • Ich neige dir ja zu glauben!
      Aber das ist doch gefährlich! Das kann uns doch nicht allein aufgefallen sein.
      Und der Münchner Autoclub oder dergleichen weiß nichts davon und haben in der Vergangenheit öffentlich wirksam darüber berichtet?
      Bei uns um die Ecke im Sauerland fahren also Gefährder im Straßenverkehr aus Holland und Nordrhein-Westfalen , weil allesamt ihre Stützlast überschreiten?
      Ich kann es immer noch nicht glauben!
      Camping ist der Zustand, in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet!
    • Ich versteige mich sogar zu der Behauptung: 98% der Fahrradbeförderer wissen

      1. nicht oder nicht richtig wie viel sie auf den Kugelkopf packen dürfen und
      2. nicht wie viel Gewicht sie geladen haben.
      Eine eigene Meinung ist ein Grundrecht,
      sie auch mal für sich zu behandeln ist Anstand,
      denn das Gegenteil von Ungewissheit ist Fakt und nicht Glauben.

      Da stellt sich die Frage weshalb die Platzordungsfetischisten meist keine CEE Kabel verwenden :whistling: