Anzeige

Anzeige

Kühlschrank 12 V Versorgung im Wohnwagen nicht angeboten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Kühlschrank 12 V Versorgung im Wohnwagen nicht angeboten

      Ist die 12V-Versorgung des Kühlschrankes gegeben, oder nicht? 22

      Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

      Hallo zusammen,

      mir wurde erläutert, dass die Kühlschränke in Wohnwagen nicht mehr an die 12 V Versorgung aus dem Zugfahrzeug angeschlossen werden. Das war mir völlig neu, wurde aber von einem anderen Nutzer bestätigt. Dann muss ja was dran sein.

      Mich interessiert daher:

      A. Wer hat ab 2016 einen Wohnwagen gekauft, bei dem der Kühlschrank (wie viel Liter?) SEHR WOHL mit 12 V betrieben werden kann (egal, ob er nun gut kühlt oder nicht. Es geht nur um das Prinzip).

      B. Wer hat ab 2016 einen Wohnwagen gekauft, bei dem der Kühlschrank (wie viel Liter?) NICHT werksseitig an die 12 V Versorgung aus dem Zugfahrzeug angeschlossen wurde.

      C: Im Falle B.: Hätte es eine Alternative gegeben (kleineres Kühlschrankmodell)?

      Es geht wirklich nur um das Prinzip und nicht um die Frage, ob dsr Betrieb mit Gas der bessere Weg sei.

      Edit by Mod: Ich habe mal eine richtige Umfrage aus dem Thema gemacht.
      Viele Grüße
      Helmut

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Teddy ()

    • Nein - die Aussage wurde generell gemacht und mit meiner Verwunderung darüber hätte ich mich auf sehr dünnes Eis begeben. Muss also was dran sein.

      Selbst wenn das nur für besonders große Kühlschränke gilt (klar, irgendwann kommen keine 12 V mehr an oder wird die Stromlast überschritten) interessiert mich, ob das eher seltene Ausnahmen sind oder ob das heut zu Tage eher der Standard bei Wohnwagen ist.
    • Helmut,

      Du solltest den Beitrag editieren. Man kann "Abstimmungsfelder" generieren, damit
      man Antwort A, B oder C wählen kann, und die Umfrage somit übersichtlich bleibt,
      und einen Sinn ergibt.

      Nach 30 Antworten steigt sonst niemand mehr durch ;) .
      Gruß, Olaf
    • Hallo,
      zu a: Wohni in 2016 gekauft mitThetford 3000er, 175 L + 31 L Gefrierfach, ist mit dem Zugfahrzeug verkabelt.
      zu c: leider nein.

      Helmut-E schrieb:

      mir wurde erläutert, dass die Kühlschränke in Wohnwagen nicht mehr an die 12 V Versorgung aus dem Zugfahrzeug angeschlossen werden. Das war mir völlig neu, wurde aber von einem anderen Nutzer bestätigt. Dann muss ja was dran sein.
      Soviel ich weiß, ist das bei Knaus bei den großen Kühlschränken so. Das sollten alle Hersteller bei den Slim-Towern so praktizieren und auch kommunizieren, dann kommen wir als Kunden auch nicht "auf das schmale Brett" zu meinen, das man die großen Kühlschränke auf 12 V während der Fahrt betreiben kann.

      Gruß
      bego
    • Wir haben einen 120l Schubladen-Kühlschrank. (WW gekauft Herbst 2017, Model 2018)
      Läuft über 12 V.
      Da bei uns alles an der Autarkbatterie hängt, kann ich nicht sagen ob der Kühlschrank
      vom Zugfahrzeug direkt eingespeist wird oder nicht.
      Die Batterie wird auf jeden Fall vom Zugfahrzeug geladen und somit auch der Kühli versorgt.
      Carpe diem

      :0-0: :w :w :w
      Obelix II hinter Tante Tilly auf Urlaubstour

      Gruß Leo und Werner
    • Unser SlimLine Dometic läuft über 12 V während der Fahrt - das ist aber abhängig von der Zugmaschine.
      Dementsprechend findet sich in der BA auch der Hinweis:

      "Um den 12V-Betrieb des Kühlschranks zu gewährleisten, muss sichergestellt werden, dass auch ausreichend Strom und Spannung anliegt.
      In seltenen Fällen kann es bei einigen PKW-Modellen dazu führen, dass aufgrund des Energie-/Batteriemanagement des Zugfahrzeugs nicht ausreichend Strom und Spannung anliegt. Für Detailinformationen wenden Sie sich bitte an Ihren zuständigen Servicepartner des PKW-Herstellers"

      Beim Side by Side Modell steht "Für diese Kühlschrankvariante ist kein 12V-Betrieb möglich."

      Eine Wahl wäre nicht möglich.
      Viele Grüße, Tom
      ..
      "Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant!"
      (Hoffmann von Fallersleben)
      ..
      2017:
      CP L'Albanou, CP L'Amfora, CP Le Clos du Rhône, CP Les Pinèdes, CP Le Rossignol, CP Airotel Le Puits de l'Auture, CP Le Paradis, CP Bonporteau, CP Parc des Maurettes, CP Den Molinshoeve
      2018:
      CP Municipal de Loupian, CP Bagatelle, CP Le Neptune, CP Les Tropiques, CP Blue Bayou, CP du Port d'Arciat, CP Le Rivage, CP des Chevrets, CP Lakolk, KNAUS CP Oyten, CP de l'Ile Verte, CP Le Moulin de Kermaux
      2019:
      CP Trittenheim/Mosel; SP Pocking, CP Fährhaus Melk, Thermalcamping Papa, CP Balatonakali, CP Putterersee, CP Paartal, SP Weingut Bornerhof
    • Wir hatten in unserem Hymer Nova S 670 Bauj. 2010 einen Kühlschrank mit 147 l dieser funktionierte auch mit 12V und hielt die Temperatur immer unterwegs.
      Bei unserem jetzigen Dethleffs Nomad 650 ER Bauj. 2017 fast der Kühlschrank 142 l. Auch dieser Kühlschrank ist an 12V angeschlossen und hält die Temperatur ebenfalls.

      Während der Fahrt wird der Wohnwagen über das Zugfahrzeug mit 12V versorgt.

      Gruß aus Spanien
      Helmut
      Unterwegs mit Frau, Gauner, Mercedes Benz GLC 220D 4matic
      Unser Gespann
      verfolgt von einm Dethleffs Nomad Snow 650 ER

      [Blockierte Grafik: http://h-leidinger.de/Unser%20Gespann/thumbs/Unser%20Gespann%20Dethleffs%20Nomad%20650%20ER%20Snow%20.jpg]
    • Adria Aviva 2017

      Tower lief ab Werk auf 12V
      mit mäßiger Kühlleistung (reicht gerade zur Erhaltung)
      Gefrierfach taut jedoch auf.

      Abweichend zur Fahrzeugeinweisung funktioniert die Energiewahl automatisch. Hat mich sehr erfreut und funktioniert tadellos.
      Eine eigene Meinung ist ein Grundrecht,
      sie auch mal für sich zu behandeln ist Anstand,
      denn das Gegenteil von Ungewissheit ist Fakt und nicht Glauben.

      Da stellt sich die Frage weshalb die Platzordungsfetischisten meist keine CEE Kabel verwenden :whistling:
    • olafbk schrieb:

      Helmut,

      Du solltest den Beitrag editieren. Man kann "Abstimmungsfelder" generieren, damit
      man Antwort A, B oder C wählen kann, und die Umfrage somit übersichtlich bleibt,
      und einen Sinn ergibt.

      Nach 30 Antworten steigt sonst niemand mehr durch ;) .
      @Mod: Danke, jetzt weiß ich auch, wo ich tippen muss. Zeit zum Bearbeiten war aber abgelaufen.

      Selbst: A, 2016, Größe ? Ca. 100 l, über 500 km AB bleibt Gefrorenes gefroren. Mit 12 V!
    • Der Kühlschrank soll zwar mit 12V betrieben werden können. Tut er aber nicht. Mein Händler wusste auch keinen Rat.
      Ich habe es nur einmal versucht und es bei der Gelegenheit gemerkt. Da auf Fähren die Gasflaschen zugedreht sein müssen, wollte ich auf der Überfahrt nach Norwegen die 12V nutzen.
      Von der Bordbatterie geht es eh nicht. Da der Zugwagen nicht läuft, auch nicht.
      Somit nützt mir die Variante nichts. Demzufolge habe ich auch nicht weiter nachgehakt. Richtig kühlen tut er mit 12V auch nicht. Eine ordentliche Kühlung brauche ich aber, da ich teilweise vakuumierte und selbst gekochte Fertiggerichte mitführe. Da sollte das Gefrierfach schon -15°C können. Wobei die Gerichte auch bei +8°C mindestens drei Wochen halten würden, da sie vakuumiert sind.
      Ich betreibe meinen Kühlschrank während der Fahrt mit Gas. Während einer Fährüberfahrt, steigt die Temperatur bei geschlossener Tür, auch unwesentlich. Somit alles im grünen Bereich.
      Sollte jemand einen Wagen besitzen, welcher auch bei 12V und nicht laufenden Motor vom Zugfahrzeug, die angesprochene Kühlleistung über längere Zeit verlässlich bringen, würde mich aber doch interessieren.

      Gruß Klaus

      Themperatur in der Mitte vom Kühlschrank k.jpg
      Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.

      2014 Schweden zu empfehlen
      http://www.munkeberg.com/
      2015 Norwegen einfacher Platz http://www.longerak.com/
    • Verstehe ich dich richtig?

      12v funktioniert im Stand weder über Pkw noch über die Bordbatterie?

      Das wäre ja grundsätzlich "richtig" da in beiden Fällen kein Zündungsplus anliegt.

      Bei laufendem Motor müsste dann jedoch (sofern Ladeleitung am Pkw vorhanden) eine 12V Kühlung einsetzen. Diese reicht jedoch vielfach nur aus um die vorhandene Temperatur zu halten und nicht um neue Einkäufe herunterzukühlen.

      Daher kühlen wir vor Abfahrt 12h auf 230v (alternativ Gas) vor und halten die Kühlung unterwegs auf 12v aufrecht. Bei Pausen setzt dann automatisch Gasbetrieb ein.
      Macht die Automatik bislang wie durch Zauberhand.

      Hab mich grad nochmals rückversichert. Der Thetford N3000 wählt im Automatikmodus in der Reihenfolge 220V 12V Gas. Daher passt er zu unserem Verhalten.
      Eine eigene Meinung ist ein Grundrecht,
      sie auch mal für sich zu behandeln ist Anstand,
      denn das Gegenteil von Ungewissheit ist Fakt und nicht Glauben.

      Da stellt sich die Frage weshalb die Platzordungsfetischisten meist keine CEE Kabel verwenden :whistling:
    • 111Dark schrieb:

      Bei laufendem Motor müsste dann jedoch (sofern Ladeleitung am Pkw vorhanden) eine 12V Kühlung einsetzen. Diese reicht jedoch vielfach nur aus um die vorhandene Temperatur zu halten und nicht um neue Einkäufe herunterzukühlen.
      Ladeleitung ist vorhanden. Sobald ich 12V wähle geht der Kühlschrank auf Störung. Nützt mir aber eh nichts, da die Kühlleistung zu schwach ist. Die Heizpatrone soll sogar heiß werden.
      Ich sehe keinen Nachteil, wie es ist. Während der Fahrt mit Gas, ordentliche Kühlleistung und gut ist.

      Gruß Klaus
      Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.

      2014 Schweden zu empfehlen
      http://www.munkeberg.com/
      2015 Norwegen einfacher Platz http://www.longerak.com/
    • Salange es dir taugt ist es doch okay. Wollte dich nicht vom Gegenteil überzeugen. Wäre nur spannend die Ursache zu kennen. Ich vermute mal er bekommt zwar die Steuerspannung über das Zündungsplus bzw die Bordbatterie jedoch hat der Hersteller auf den Anschluss der Ladeleitung verzichtet. Das entspräche dann genau der Fragestellung hier.
      (Edit: wobei dann die Patrone ja nicht heiß werden dürfte. Es sei denn es wurde fälschlicherweise Dauerplus angelegt und es kommt zu wenig Spannung an.)

      P.S. würde deine Erfahrungen zum Vacuumieren gerne in meinem Thread lesen.
      Eine eigene Meinung ist ein Grundrecht,
      sie auch mal für sich zu behandeln ist Anstand,
      denn das Gegenteil von Ungewissheit ist Fakt und nicht Glauben.

      Da stellt sich die Frage weshalb die Platzordungsfetischisten meist keine CEE Kabel verwenden :whistling:
    • Der Kompressor-Kühlschrank XL-Freeze 150L bei unserem Stercki hat nur den Anschluß 12V.
      Über 220V oder Gas geht nicht.
      Die Kühlleistung ist hervorragend auch während der Fahrt.
      Im Eisfach nach ca 45 min. -12 bis - 15° C.
      Egal ob Autark, am Auto oder auf Landstrom.
      Carpe diem

      :0-0: :w :w :w
      Obelix II hinter Tante Tilly auf Urlaubstour

      Gruß Leo und Werner