Anzeige

Anzeige

Stützlast immer über Limit, ich weiß nicht weiter...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • schrubber schrieb:

      Vorsicht, wenn du so knapp an die 3500kg kommst. Dann hast du, wenn du mal ein paar kg zu viel geladen hast, nicht nur Ärger wegen des ZGG, sondern noch fahren ohne gültige Fahrerlaubnis am Hals!
      Nunja, da hast du wohl recht aber da jeder Fall (Überschreiten eines Gewichts) außerhalb der gesetzlichen Bestimmungen ist, bleibt ja dann nur die Frage, welches Vergehen gem. Bußgeldkatalog das kostengünstigere wäre oder nicht? :whistling:
    • schrubber schrieb:

      Vorsicht, wenn du so knapp an die 3500kg kommst. Dann hast du, wenn du mal ein paar kg zu viel geladen hast, nicht nur Ärger wegen des ZGG, sondern noch fahren ohne gültige Fahrerlaubnis am Hals!
      Nö.

      Beim Führerscheinrecht gilt nur das zul.GG.

      Gruß, der Feger
      Der Weg ist das Ziel, auch wenn es keinen Weg mehr gibt, sondern nur noch eine Richtung.....
    • Feger schrieb:

      schrubber schrieb:

      Vorsicht, wenn du so knapp an die 3500kg kommst. Dann hast du, wenn du mal ein paar kg zu viel geladen hast, nicht nur Ärger wegen des ZGG, sondern noch fahren ohne gültige Fahrerlaubnis am Hals!
      Nö.
      Beim Führerscheinrecht gilt nur das zul.GG.

      Gruß, der Feger
      Das verstehe ich jetzt nicht. Wie ist das genau gemeint?

      Wenn in meinem Beispiel der PKW um 20 Kg überladen und der Wowa auch um 20 Kg überladen, dann hätte ich in beiden Fällen mein zGG und insgesamt für das Gespann auch überladen. Das ist doch so nicht zulässig oder wie?
    • Die Überladung wird aber nur als solche geahndet, und das wäre bei jeweils 20 kg unter der Toleranzgrenze (zumindest in Deutschland)
      Laut Führerscheinrecht bist Du dann aber immernoch mit einem Zug mit einer zulässigen Gesamtmasse von unter 3500 kg unterwegs. Somit gibt's da keinen Rechtsverstoß.

      Gruß, der Feger
      Der Weg ist das Ziel, auch wenn es keinen Weg mehr gibt, sondern nur noch eine Richtung.....
    • Fendtine schrieb:

      wanzi schrieb:

      Bevor ich mir einen Kopf über die Einhaltung der Stützlast machen würde, würde ich erst einmal den gesamten Wohnwagen auf eine Waage fahren.
      Das Leergewicht ist bestimmt bedeutend größer, all die Sachen, die eingeladen werden wiegen auch ein paar Kilo. Nach der Wiegung des WoWa und des Zubehörs glaube ich nicht, dass die Fahrräder noch auf der Deichsel transportiert werden dürfen. Das Problem mit der Stützlast hat sich dann auch erledigt.
      Wie kommst du darauf, dass das Leergewicht bestimmt nicht mit den Angaben des Herstellers übereinstimmt?Bei uns passt das genau, allerdings haben wir kaum Sonderausstattung.
      Hallo Fendtine,
      der TE hat einen Wohnwagen BJ 2003.
      Bei neueren Wohnwagen ist es tatsächlich so, dass das eingetragene Leergewicht mit dem tatsächlichen Leergewicht ziemlich genau übereinstimmt. Zusätzlich wird bei neuen Modellen eine Masse in fahrbereitem Zustand angegeben.
      Bei älteren Modellen war es meines Wissens so, dass im Regelfall ein Wagen einer Serie (ohne Sonderausstattung) gewogen und dieses Gewicht dann für die gesamte Serie als Leergewicht in die Fahrzeugpapiere übernommen wurde. Gasflasche(n), Anschlusskabel und Wasservorrat usw. wurde hierbei nicht berücksichtigt. Hierdurch und durch den Einbau von Sonderausstattung ist die tatsächliche Zuladung bei älteren Wohnwagen oft arg eingeschränkt.

      Ich warte gespannt auf das Wiegeergebnis!
      It´s not perfect,
      it´s a limited edition.
      :0-0:
    • Feger schrieb:

      Die Überladung wird aber nur als solche geahndet, und das wäre bei jeweils 20 kg unter der Toleranzgrenze (zumindest in Deutschland)
      Laut Führerscheinrecht bist Du dann aber immernoch mit einem Zug mit einer zulässigen Gesamtmasse von unter 3500 kg unterwegs. Somit gibt's da keinen Rechtsverstoß.

      Gruß, der Feger
      Das kann ich so bestätigen
      Eine eigene Meinung ist ein Grundrecht,
      sie auch mal für sich zu behandeln ist Anstand,
      denn das Gegenteil von Ungewissheit ist Fakt und nicht Glauben.

      Da stellt sich die Frage weshalb die Platzordungsfetischisten meist keine CEE Kabel verwenden :whistling:
    • wanzi schrieb:

      Fendtine schrieb:

      wanzi schrieb:

      Bevor ich mir einen Kopf über die Einhaltung der Stützlast machen würde, würde ich erst einmal den gesamten Wohnwagen auf eine Waage fahren.
      Das Leergewicht ist bestimmt bedeutend größer, all die Sachen, die eingeladen werden wiegen auch ein paar Kilo. Nach der Wiegung des WoWa und des Zubehörs glaube ich nicht, dass die Fahrräder noch auf der Deichsel transportiert werden dürfen. Das Problem mit der Stützlast hat sich dann auch erledigt.
      Wie kommst du darauf, dass das Leergewicht bestimmt nicht mit den Angaben des Herstellers übereinstimmt?Bei uns passt das genau, allerdings haben wir kaum Sonderausstattung.
      Hallo Fendtine,der TE hat einen Wohnwagen BJ 2003.
      Bei neueren Wohnwagen ist es tatsächlich so, dass das eingetragene Leergewicht mit dem tatsächlichen Leergewicht ziemlich genau übereinstimmt. Zusätzlich wird bei neuen Modellen eine Masse in fahrbereitem Zustand angegeben.
      Bei älteren Modellen war es meines Wissens so, dass im Regelfall ein Wagen einer Serie (ohne Sonderausstattung) gewogen und dieses Gewicht dann für die gesamte Serie als Leergewicht in die Fahrzeugpapiere übernommen wurde. Gasflasche(n), Anschlusskabel und Wasservorrat usw. wurde hierbei nicht berücksichtigt. Hierdurch und durch den Einbau von Sonderausstattung ist die tatsächliche Zuladung bei älteren Wohnwagen oft arg eingeschränkt.

      Ich warte gespannt auf das Wiegeergebnis!
      Schaut mal was ich im Handbuch gefunden habe.3B1C03DA-D292-4E49-BC69-D254CEAEFC81.jpeg
    • towbsen schrieb:

      Schaut mal was ich im Handbuch gefunden habe.
      Das ist an sich immer rein informativ.
      Gewissheit gibt nur ein Wiegeergebnis beim nächsten Schrottplatz, Kies- oder Sandgrube oder überall, wo Schüttgut auf LKW verladen wird. Tipp: zugerufenes Wäägeergenis reicht.
      Und eine Aufstellung mit Gewicht aller Dinge, die so in den WW verladen werden. Gerne auch als Tabellenkalkulation.
      Erstaunlich, wie schwer in Summe z.B. Besteck und Kleidung ist.
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät
    • treckertom schrieb:

      towbsen schrieb:

      Schaut mal was ich im Handbuch gefunden habe.
      Das ist an sich immer rein informativ.Gewissheit gibt nur ein Wiegeergebnis beim nächsten Schrottplatz, Kies- oder Sandgrube oder überall, wo Schüttgut auf LKW verladen wird. Tipp: zugerufenes Wäägeergenis reicht.
      Und eine Aufstellung mit Gewicht aller Dinge, die so in den WW verladen werden. Gerne auch als Tabellenkalkulation.
      Erstaunlich, wie schwer in Summe z.B. Besteck und Kleidung ist.
      Richtig - dazu kommt gerade bei älteren WoWa, das die Handbuch/Werbeangaben noch nicht unter die "5% Klausel" fielen, vor allem aber ältere Wagen auch gern mal durch Feuchtigkeitsaufnahme, zusätzliche Basteleien etc. vom ursprünglichen Gewicht abweichen.
      Viele Grüße, Tom
      ..
      "Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant!"
      (Hoffmann von Fallersleben)
      "Es ist nicht reicher, wer mehr hat, sondern derjenige, der weniger braucht."
      ..
      2018:
      CP Municipal de Loupian, CP Bagatelle, CP Le Neptune, CP Les Tropiques, CP Blue Bayou, CP du Port d'Arciat, CP Le Rivage, CP des Chevrets, CP Lakolk, KNAUS CP Oyten, CP de l'Ile Verte, CP Le Moulin de Kermaux
      2019:
      CP Trittenheim/Mosel; SP Pocking, CP Nordsee/Büsum, CP Lakolk Strand-Rømø/DK, CP Rangau, CP Bad Griesbach, CP Fährhaus Melk/A, CP Mesteri/H, ThermalCP Papa/H, CP Heviz/H, CP Napfeny/H, CP Putterersee/A, CP Staufeneck, CP Paartal, SP Weingut Bornerhof
      2020:
      CP Trittenheim/Mosel; CP Ladbergen; CP Büsum; CP Troyes; CP Saint Palais sur Mer; CP Bilbao; CP Salamanca; CP Porto, CP Lissabon; CP Faro;
    • wanzi schrieb:

      Das ist doch schon einmal ein Anfang. :ok
      Ich bin trotzdem gespannt auf das Ergebnis der Wiegung.
      Spätestens Dienstag kommende Woche hab ich alles gewogen, mir fehlt grad ein wenig die Zeit, muss noch die Duscharmatur und die Spüle reparieren, die haben beide den Osterraub nicht überlebt.

      Das Auto hatte heute vollgetankt ohne Personen 1650Kg und laut Papiere 1580.

      Aber mehr kann ich noch nicht sagen, muss erst noch reparieren und dann Anfang nächster awoche leer räumen, wiegen und wieder alles rein und nochmal wiegen.
    • towbsen schrieb:

      wanzi schrieb:

      Das ist doch schon einmal ein Anfang. :ok
      Ich bin trotzdem gespannt auf das Ergebnis der Wiegung.
      Spätestens Dienstag kommende Woche hab ich alles gewogen, mir fehlt grad ein wenig die Zeit, muss noch die Duscharmatur und die Spüle reparieren, die haben beide den Osterraub nicht überlebt.
      Das Auto hatte heute vollgetankt ohne Personen 1650Kg und laut Papiere 1580.

      Aber mehr kann ich noch nicht sagen, muss erst noch reparieren und dann Anfang nächster awoche leer räumen, wiegen und wieder alles rein und nochmal wiegen.

      Ich wiege den Wohnwagen immer mit Standardausstattung, wie Küchenutensilien, Bettzeug, Gasflaschen...
      Vor der Fahrt in den Urlaub gehen dann nur noch die restlichen Dinge über die Personenwaage.
      It´s not perfect,
      it´s a limited edition.
      :0-0:
    • Mittlerweile wird es immer schwieriger die Kisten wiegen zu lassen. Ich würde gerne auch dafür zahlen inkl. Wägeschein. Gerne auch pro Wiegung (links, rechts, gesamt und gesamt minus Stützlast). Aber da ist hier nix zu finden in der Gegend oder aber so Sachen, wo halt Dich irgendwie im Geschäftsbetrieb dann in die Schlange vorm Kieswerk stellen musst und dann kannst vielleicht die Waage ablesen.
    • Mein Nachbar, seines Zeichens Landwirt, hat ne eigene Waage vorm Hof.
      Er bekommt beim jährlichen Schützenfest wieder zwei, drei Bakardi / Cola und alle sind glücklich.

      Gruß, der Feger
      Der Weg ist das Ziel, auch wenn es keinen Weg mehr gibt, sondern nur noch eine Richtung.....
    • Der Fahrzeugführer ist verpflichtet, sein Fahrzeuggewicht festzustellen, um eine Überladung auszuschließen.
      Wie er dies tut, sein Ding. Aber...

      Deshalb gibt es öffentliche Waagen, die, teilweise mit Obolus, benutzt werden können (müssen).

      Eine Nachfrage beim Landesamt für Mess- und Eichwesen sollte Klarheit bringen. Und ja, manche Beamte kommen da regelmäßig ins Schwitzen :D :D :D

      Evtl. hilft vorab diese Liste agme.de/extranet/?rq_AppGuid=4…B5BC32A&rq_RecId=2D31#{1}

      Oder hier weiterlesen :D
    • Eine Firma macht das nicht mehr, steht aber noch im Verzeichnis. Andere öffentliche Waagen sind 10km+ weg und auch da ist unklar, ob es die noch gibt. Denke, ich werde mal die 15km zur Baywa eiern und anfragen, ob die das machen. Zahle auch gerne jeden Vorgang einzeln, daran soll es nicht scheitern.

      EDIT: Das eine Verzeichnis sind gute 25 zu fahren zu einer der beiden Waagen die "in der Nähe" sein sollen.

      EDIT: Die Liste in Deinem Link ist nicht so der Hit. 25km zur nächsten Waage, die andere gar gute 40km. ;)
    • Sach mal, kennt ihr euch bei euch zu hause umme Ecke nich aus?
      Ich hätte ganz locker ohne groß zu überlegen mind 5 Waagen in max 3 km Entfernung von meiner Haustür....

      Bauern, Klärwerk, Entsorger, Raiffeisen , Tüv....

      Gruß, der Feger
      Der Weg ist das Ziel, auch wenn es keinen Weg mehr gibt, sondern nur noch eine Richtung.....
    • =O Na da sollte der verantwortliche Online-Listenpfleger aber dermaßen...

      Ist übrigens die Außenstelle der Arbeitsgemeinschaft Eich- und Messwesen. Dort sollten Beschwerden Gehör finden...

      Vielleicht hilft das mehr :D ^^ ;) Unterpunkt Adressen/Verzeichnisse ->Eichbehörden (Alle Standorte)