Anzeige

Anzeige

Absoluter Neueinsteiger

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Absoluter Neueinsteiger

      Hallo zusammen..

      Als Neueinsteiger Caravan, würde ich mich sehr freuen von den erfahrenen Leuten Meinungen einholen zu können..

      Ich bin auf der Suche nach einem gut gebrauchten Wohnwagen..
      Da ich mich schon etwas damit beschäftigt habe, weiß ich zumindest schon mal in welche Richtung das gute Stück gehen sollte..

      Eckpunkte wären..
      Zwischen 6,50 bis 6,50 Länge
      Doppelbett
      Ordentliche Nasszelle
      Klimaanlage
      TV Sat
      Vorzelt

      Nun kenn ich mich mit dem ganzen Getöse nicht wirklich aus..
      Herd, Kühlschrank, Heizung bis hin zu Wassertank und Sanitär..

      Auch was die technischen Angaben betreffen.. Fahreigenschaften und und und..

      Die alten Hasen sind nun gefragt und jede Antwort ist mir eine große Hilfe bei der Entscheidungsfindung bevor ich zum Kauf antrete..

      Freue mich auf Antworten..

      LG :camping:
    • Winter tauglich - würde ich dann sowieso auf Tabbert oder Fendt gehen.

      Daher eigentlich der im Link nicht schlecht.

      Ohne Mover würde ich da sowieso nicht nehmen wenn du 3 mal im Jahr aus dem Stellplatz musst.

      Da geht es oft doch sehr eng zu.

      Bernd

      WEINSBERGFREUND ♛

      214 Tage on Tour :ok
    • Weinsbergfreund schrieb:

      Winter tauglich - würde ich dann sowieso auf Tabbert oder Fendt gehen.

      Daher eigentlich der im Link nicht schlecht.

      Ohne Mover würde ich da sowieso nicht nehmen wenn du 3 mal im Jahr aus dem Stellplatz musst.

      Da geht es oft doch sehr eng zu.

      Bernd
      Mover ist eigener Antrieb..? So hab ich es zumindest gedeutet..

      Ja Fendt habe ich geschaut.. Was noch dabei waren, Dethleffs..

      Fendt und Tabbert haben aber laut Tests die besseren Bewertungen.. Naja.. Ich mit meinem Wissen glaube dann gern alles..
    • Samju schrieb:

      Wovon sollte ich definitiv die Finger lassen.?
      Auch wenn eventuell der Aufschrei groß wird - von einem Hobby wenn er das ganze Jahr dem Wetter ausgesetzt ist ;(

      15 Jahre und älter würde ich auch nicht nehmen da finde ich ist das Geld schlecht angelegt.

      Fendt ab 2005 - 2012 sind auch sehr gut bei den neueren scheint mir das eine Glücksache zu sein.

      Hymer ist auch nicht schlecht nur relativ selten zu finden und derzeit kann man nicht sagen wo es hin geht da die von Amerikaner gekauft worden sind.

      Knaus gerade der Eurostar finde ich toll und habe ich damals einige angesehen und wenig Fehler
      gesehen

      caraworld.de/wohnwagen/knaus/e…-550-fu-2-5-fahrzeug.html

      War für mich nur nix da wir Etagenbetten vorgezogen haben.

      Ansonsten ist auch der Südwind eine gute Wahl wenn er nicht zu alt ist ( Gaskasten Probleme)

      Bernd

      WEINSBERGFREUND ♛

      214 Tage on Tour :ok
    • Ja -gut du musst alles probieren das es geht.

      Vieles sind Standardgeräte die bei allen Hersteller verbaut werden.

      Da müsstest du schon genau wissen was für ein Wagen/Modelljahr.

      Eine gültige Gasprüfung würde ich voraussetzen den nach 10 Jahren müssen Druckminderer und Schläuche ersetzt werden sonst gibt es die nicht.

      Sicher ist ein Fußbodenheizung elektrisch oder sogar eine Alde von Vorteil aber vermutlich für das Budget nicht so einfach zu bekommen.

      Elektrische Fußbodenheizung kann man aber nachrüsten.

      Für den Winter würde ich auf jeden fall kein Leichtbauwagen nehmen wegen der Isolierung.

      Wie z.B. Knaus Deseo eingeschränkt den Knaus Sport,Weinsberg,sunlight ……………. u.s.w.

      Bernd

      WEINSBERGFREUND ♛

      214 Tage on Tour :ok
    • Eigene Erfahrung habe ich wie folgt:

      Wilk
      Wird nicht mehr gebaut, gibt aber soliden Altbestand - robust, haltbar, ich bin ein Freund davon

      Tabbert
      Die alten Comtesse, die neueren Vivaldi, Davinci usw. - nicht unbedingt Rossini wenn ich es mir aussuchen könnte, da nicht typisch Tabbert, sondern Knausgeprägt - resultierend aus dem Zummenschluss Knaus/Tabbert-Gruppe

      Bürstner
      Ob nur wir die Erfahrungen gemacht haben was die Qualität betrifft? Der Scala Ambienet seinerzeit war ok - aber mehr auch nicht. Da gab es Luft nach Oben. Bei neueren Modellen lese ich auch von hier oder da Schwachstellen. Aber das ist keine persönliche Erfahrung mehr.

      Knaus
      Damals ein Azur - eine Wasserburg. Von Problemen aus der Zeit lese ich öfters, auch Bekannte hatten die selben Problemstellen mit Nässe. Wie es mit neueren Modellen aussieht weiß ich nicht. Ich bin geheilt ;)

      Fendt
      Fahren wir aktuell. Sind sehr zufrieden, wenn man über Klitzekleinigkeiten hinwegsieht. Die sind aber eher optischer Natur. Technisch haben wir bisher keine Probleme ausmachen können. Und unser Wagen wird dieses Jahr 11

      Wonach ich auf dem Gebrauchtmarkt suchen würde, wären die bereits benannten:

      • Fendt
      • Tabbert
      • Eriba
      • Raritäten wie Kabe/Solifer wären auch ok aber kaum zu finden und bezahlbar.


      Bei dem Budget wird eine Neuanschaffung eng bis unrealistisch bei der gewünschten Ausstattung. Sonst gäbe es auch da sicher attraktive Wagen, wie z.B. Weinsberg, Adria, Dethleffs c´go.
      Wer den Kopf über der Suppe lang genug schüttelt, wird ein Haar darin finden...
    • Hallo zusammen..

      Waren heut mal bei einem Händler wo selbst heute der Platz zur Besichtigung offen war..
      Auch einige Wohnwagen waren teilweise offen und man konnte sich schon mal den ein oder andere Eindruck holen..

      Dabei waren Dethleffs, Tabberts, Adria, Fendt und Weinsberg..

      Neupreis gingen von 17.000 - knapp an die 50.000.. ;(

      Wichtig war erstmal das Gefühl von den unterschiedlichen Größen zu bekommen..
      Zwei waren gar dabei, welche vom Preis her passen.. Ein Tabbert und ein Adria..

      Fange jetzt mal an die Modelle der jeweiligen Marken zu notieren und dann dementsprechend danach zu schauen..

      Bin für weitere Tipps sehr dankbar und bedanke mich für die bisherigen..

      LG :camping: