Anzeige

Anzeige

Christi Himmelfahrt - das erste mal campen mit Baby

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Christi Himmelfahrt - das erste mal campen mit Baby

      Hallo zusammen,

      wir sind etwas spät dran (ich weiß :-(), aber wir wollen nun doch gerne noch am "Christi-Himmelfahrt-WE" (29.05.-02.06.19) mit dem Wowa los. Es ist unser erster Urlaub zu dritt, die Kleine ist dann 10 Wochen alt und wir wollen mal ausprobieren, wie das so "klappt" mit ihr. Darum suche ich auch einen CP der nicht so weit entfernt liegt...wir wohnen in der Mitte des Saarlandes und ich dachte da an das nahe Reinland-Pfalz. Hat jemand einen guten Tipp für mich, wo man mit einem kleinen Baby gut den ersten Camping-Urlaub verbringen kann? Die Prio liegt auf sauberen Sanitäranlagen, ein Familienbad wäre nicht schlecht....ob es da allerdings für dieses lange WE noch was gibt, zweifele ich schon langsam an. Das Eifel-Camp in Blankeheim hatte ich angefragt, aber da gibt's nur noch was auf der Zeltwiese...

      Danke für jeden guten Tipp!!

      viele Grüße
      Stefan
    • Hallo Stefan,

      in der Nähe von Saarbrücken sind folgende CPs auf meiner Liste:

      CP Lindelgrund in Guldental
      CP Landal Sonnenberg in Leiwen
      Freizeitcenter Oberrhein in Rheinmünster

      Ich kenne allerdings alle drei (noch) nicht - vielleicht ist da ja was für euch dabei...

      Viel Erfolg beim Suchen und Finden(!)
      Steffan
      :0-0:

      April 2018: CP De Kleine Wolf, NL
      Juni 2018: CP Ter Spegelt, NL
      August 2018: CP Sonnensee, D
    • Hallo,

      mit einem so kleinen Kind würde ich meine eigene Babybadewanne mitnehmen und das Kind im Wohnwagen baden. Das bisschen Wasser lässt sich mit dem Grauwasser entsorgen. An so vollen Wochenenden wie Himmelfahrt hätte ich kein Vertrauen, dass die Sanis jederzeit sauber genug sind.

      Das vorausgesetzt, würde ich einfach dahin fahren, wo noch Platz ist und es mir gefällt.
    • Danke für Eure Tipps und Anregungen. Mit der Babywanne habt Ihr sicher recht...wobei der Zwerg ja auch noch gar nicht so oft baden geht :)

      Ich denke mittlerweile, dass das Himmelfahrt-WE auch vielleicht nicht so ideal ist. Wir sollten vielleicht besser die erste Ausfahrt planen, wenn nicht gerade alles so voll ist. Ich hab auch noch keine Idee wie es auf einem CP ist, wenn unser Baby schreit (obwohl sie das wirklich wenig macht) und die Gäste auf den Nebenparzellen ‚genervt‘ sind...

      @Steffan: ich sehe mir die CP‘s mal an...Danke :)

      Viele Grüße
      Stefan
    • Hejhej schrieb:

      Wir sollten vielleicht besser die erste Ausfahrt planen, wenn nicht gerade alles so voll ist.
      Die Idee ist vielleicht besser als die erste. Babies schreien ja normalerweise nicht die ganze Zeit ^^ aber um die 3-Monate herum kann es auch mal schlaflose Nächte wegen Bauchweh geben. Es gehört zwar zum normalen Leben dazu, aber mir wäre es auch unangenehm, wenn mich die Mitcamper deshalb schräg ansehen würden. Mehr Platz drumherum an einem ruhigeren Wochenende ist sicher stressfreier.
    • Finde/fände ich alles nicht so dramatisch. Zumindest unser Wohnwagen ist so gut isoliert, dass man Babygeschrei eigentlich kaum hören würde draußen und bis in den nächsten Wohnwagen schon gar nicht. Babies schreien ja noch nicht so laut (vergisst man gerne, wenn man größere Kinder hat, bei uns ist das letzte Baby aber noch nicht so lange her :-)).
    • Wir waren mit unseren Zweien auch schon im Babyalter in Italien unterwegs und haben nur beste Erfahrungen gemacht. Genervt war, ausser uns manchmal, niemand im Umfeld. Als der Kleine mal Krank wurde und es eine schwere Nacht war und wir deshalb ein sehr schlechtes Gewissen hatten haben sich die Frauen der italienischen Nachbarn derart liebevoll und hilfsbereit um den Kleinen und Uns gekümmert, Medizin besorgt, das war eine Schau! Kein bischen Genervt oder schlecht Gelaunt, davon sind wir heute noch beeindruckt.

      Ich hoffe mal dass das bei uns in Deutschland ebenso ist :ok
      Ich würde es auf jeden Fall wagen und wünsche euch viel Spaß dabei!
      :w Tschüß Stress. :prost:
      :0-0:
    • Hallo,
      wir waren letztes Jahr in Kirkel auf dem Caravanplatz Mühlenweiler.
      Sind dort spät Abends auf der Durchfahrt aufgeschlagen und trotz der späten Stunde (21 Uhr) sehr freundlich empfangen worden.
      Der CP ist einfach, etliche Dauercamper aber liegt sehr idyllisch an einem Badesee.
      Ob es dort einen Kinder/Babywaschbereich gibt weiß ich nicht, die Sanis waren bei uns (August 2018) sehr sauber.
      Für ein Probewochenende sicher nicht der schlechteste Platz.
    • Nachdem man Babies eh nicht mehr im Gegensatz zu früher täglich badet, würde ich das daran eh nicht festmachen. Und zur Not hält man die in dem Alter noch in ein Waschbecken.

      Man macht da heute eh zuviel Bohei drum, die Kleinen halten mehr aus als man aufgrund der Putzigkeit meint. Pack die Kleine ein und gut ist. Wir haben unsere Große mit 7 Wochen das erste Mal mitgenommen auf eine Hütte und auch die Kleine war beim ersten Mal nicht wirklich älter.
    • Kealy schrieb:

      Man macht da heute eh zuviel Bohei drum, die Kleinen halten mehr aus als man aufgrund der Putzigkeit meint. Pack die Kleine ein und gut ist. Wir haben unsere Große mit 7 Wochen das erste Mal mitgenommen auf eine Hütte und auch die Kleine war beim ersten Mal nicht wirklich älter.

      Unser erstes Kind ist mit uns mit 8 Wochen nach Tirol zum Wandern gefahren.