Anzeige

Anzeige

3. Bremsleuchte leuchtet bei eingeschaltetem Fahrlicht bei Fendt Saphir

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    Unser Hoster wird in der Zeit zwischen Montag, den 13.01.2020 22:00 Uhr und Dienstag, den 14.01.2020 06:00 Uhr Wartungsarbeiten durchführen.

    Wir werden in dieser Zeit mit unserem Server einmal für 30 bis 60 Minuten nicht erreichbar sein.

    Wann genau dies sein wird, konnte unser Hoster uns leider nicht sagen.

    • 3. Bremsleuchte leuchtet bei eingeschaltetem Fahrlicht bei Fendt Saphir

      Hallo,

      ich habe festgestellt, dass bei meinem Fendt Saphir 465 TG von 2017 die 3. mittlere Bremsleuchte bei eingeschaltetem Fahrlicht dauerhaft leuchtet. Das linke und rechte Bremslicht leuchten nicht. Sie funktionieren normal beim Bremsen, allerdings flackert die 3. Bremsleuchte beim Bremsen.

      Wenn das Fahrlicht ausgeschaltet ist, ist alles normal.

      Woran kann das liegen?

      Gruß
      Lutz
    • lutzd schrieb:

      Hallo,

      ich habe festgestellt, dass bei meinem Fendt Saphir 465 TG von 2017 die 3. mittlere Bremsleuchte bei eingeschaltetem Fahrlicht dauerhaft leuchtet. Das linke und rechte Bremslicht leuchten nicht. Sie funktionieren normal beim Bremsen, allerdings flackert die 3. Bremsleuchte beim Bremsen.

      Wenn das Fahrlicht ausgeschaltet ist, ist alles normal.

      Woran kann das liegen?

      Gruß
      Lutz
      Hi Lutz,

      da scheint die 3. Bremsleuchte falsch angeschlossen zu sein. Oder Du hast an einer oder beiden Rückleuchten ein Massefehler.

      War der Fehler schon immer da?


      Viele Grüße, Michael
    • Ich weiß nicht, wie lange der Fehler schon da ist. Normalerweise prüft meine Frau das Licht und ihr ist nichts aufgefallen.

      Natürlich ist die Gewährleistung im Februar abgelaufen. Am Zugfahrzeug war keiner dran. Das ist auch erst 2 Jahre als und eine Fehleranzeige erscheint nicht.

      Gruß
      Lutz
    • Vermute einmal etwas lässige Kabelverlegung hinter den Rücklichtblenden...
      Gibt die Bedienungsanleitung Hinweise zum Lampenwechsel?
      Dann könnte dahinter einmal etwas inspiziert werden...
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät
    • Auch wenn die Gewährleistung 2 Monate abgelaufen ist, würde ich mit dem Händler reden. Wenn er eine Werkstatt hat, weiß man dort auch eher, wo man nachschauen muss.

      Ich hatte ein kleines Problem auch so kurz nach Ablauf der Gewährleistung und Hobby hat per Kulanz Ersatz geliefert (austauschen konnte ich selbst, hätte aber auch die Werkstatt des Händlers gemacht; 5 Minuten).
    • Hat das Auto eine Parklichtfunktion? Dann kann man eventuell noch rechtes oder linkes Rücklicht ausschließen. Ich gehe davon aus, dass eins von beiden eine schlechte Masse hat. Es holt sich die Masse übers Bremslicht. Die Glühlampen vom rechten und linken Bremslicht lässt das buchstäblich kalt, aber die LED in der Mitte leuchtet oder glimmt halt. Was passiert eigentlich, wenn Du blinken tust? In der Regel betrifft das Masseproblem alle Leuchtfunktionen einer Leuchte (links oder rechts). Der Stresstest pur wäre: Warnblinken, Rückwärtsgang, Nebelschlussleuchte, Bremslicht und Rücklicht sowieso.
      Viel Glück beim suchen!
    • Der Touren meiner Eltern hat ein PwM Signal mit dann rund 5V auf die Bremslichter gelegt so das diese genau so hell waren wie die normalen Rücklichter.

      Sind die Bremslichter unten wirklich aus oder sind diese eventuell doch leicht an? Ist das eine separate Lampe oder so eine mit zwei Glühfäden?
    • jan022 schrieb:

      Der Touren meiner Eltern hat ein PwM Signal mit dann rund 5V auf die Bremslichter gelegt so das diese genau so hell waren wie die normalen Rücklichter.

      Sind die Bremslichter unten wirklich aus oder sind diese eventuell doch leicht an? Ist das eine separate Lampe oder so eine mit zwei Glühfäden?
      Weil es ganz wenige gibt, die vielleicht nicht wissen, was ein PwM-Signal ist: Getaktete Gleichspannung, so dass z. B. aus 12 V eine Effektivspannung von nur 5 V entsteht (Pulsweiten-Modulation ; vergleiche "Dimmen").

      Habe ich in Verbindung mit Wohnwagen-Außenbeleuchtung noch nie gehört. So wie ich das verstehe, wäre das ein krasser und sinnloser Verstoß gegen die StVO - verstehe ich nicht oder falsch?
    • Bei Rückleuchten hat man bei neueren Autos statt Bremslicht und Rücklicht als Zweifadenbirne auszuführen, eine 21 Wattbirne mit beschriebener Technik angesteuert und somit Rücklicht mit ca. 5 Watt erzeugt. Bei solchen Autos durfte man aber nicht einfach die Anhängerdose an den Rückleuchten abzweigen. Es ist im vorliegenden Fall nicht zwangsläufig davon auszugehen, dass hier der Zugwagen falsch verkabelt wurde. Ich würde am Wohnwagen weiter suchen.
    • hauri schrieb:

      Bei Rückleuchten hat man bei neueren Autos statt Bremslicht und Rücklicht als Zweifadenbirne auszuführen, eine 21 Wattbirne mit beschriebener Technik angesteuert und somit Rücklicht mit ca. 5 Watt erzeugt.
      Bei welchen kfz zum Bleistift?
      Denn eigentlich sollten verschiedene Abstrahlwinkel vorhanden sein, die mit dem Konstrukt nicht einhaltbar sind...
      Auch ändert sich die Lichtfarbe von 21W-Glühobst, wenn auf weniger als ein viertel Leistung reduziert.
      Bei LEDs wird das per Pulsweitenmodulation (passend mehrere Male je Sekunde mit passend gewählten Ein- und Auszeiten geschaltet, das gemittelt die Lichtleistung stimmt) gemacht.
      Gravierender Nachteil: Irritationen anderer Verkehrsteilnehmer bei schnellen Kopfbewegungen oder vorbeifahren durch Stoboskopeffekt (Nicht objektiv: Mich stört so etwas sehr).
      Für Glühobst wäre mir das neu.
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät
    • Bei neueren Autos ist vielleicht unglücklich ausgedrückt, beim Golf V zum Beispiel gibt es außen 21 Watt Birnen für Rücklicht und Bremslicht.

      An die Lampen wird 12 Volt und das Signal vom CAN Bus heran geführt und an/in der Leuchte sitzt ein Steuergerät, welches die einzelnen Funktionen steuert.
      Es gibt bei solchen Autos auch ein entsprechendes Anhängersteuergerät CAN Bus gesteuert.

      Aber noch mal an Lutzd: ich glaube Dein Problem liegt am Wohnwagen. Gib mal bitte Rückmeldung, wenn Du neue Erkenntnisse hast (egal ob durch Eigeninitiative oder Reparatur durch einen Händler).

      Gruß Rico
    • hauri schrieb:

      Bei neueren Autos ist vielleicht unglücklich ausgedrückt, beim Golf V zum Beispiel gibt es außen 21 Watt Birnen für Rücklicht und Bremslicht.

      An die Lampen wird 12 Volt und das Signal vom CAN Bus heran geführt und an/in der Leuchte sitzt ein Steuergerät, welches die einzelnen Funktionen steuert.
      (total OT)
      Hm.
      Hiernach und auch im Video konnte ich drei Lampen erkennen.
      2 Stück 21W (für Blinker und Bremslicht) und H6W für Stand-Rücklicht.
      Ein CAN-Modul konnte ich nicht erkennen, denn es fehlt dafür das üblicherweise "verdrillte Klingelleitungspaar".
      Aber das jedes Glühobst klassisch einzeln verdrahtet ist.
      Die Ausfallerkennung im gofl5 dürfte eher in der Zentralelektrik untergebracht sein.

      Aber ist OT und kann auch gar nicht mitreden, ich bin seit dem Gofl4 mit VauWeh "fertig".

      LED-Rückleuchten ab Werk sind anders.
      Da ist z.B. Austausch der LED-"Lampen" einzeln per ECE-Auflage gar nicht vorgesehen- da MUSS die ganze Leuchteneinheit neu.
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät
    • In der Mitte ist Blinklicht, außen ist der Rücklichtring (zwei Birnen pro Leuchte). Nur die äußeren Birnen (die, die grad gewechselt wird) wird für Bremslicht genutzt. Von verdrillten CAN Bus Strippen ist in dem Video nichts zu sehen, da hast Du natürlich Recht. Ich hatte selbst mal am Golf V Birnen getauscht und Zweifadenbirnen erwartet und erst mal blöd geguckt.
    • hauri schrieb:

      In der Mitte ist Blinklicht, außen ist der Rücklichtring (zwei Birnen pro Leuchte). Nur die äußeren Birnen (die, die grad gewechselt wird) wird für Bremslicht genutzt. Von verdrillten CAN Bus Strippen ist in dem Video nichts zu sehen, da hast Du natürlich Recht. Ich hatte selbst mal am Golf V Birnen getauscht und Zweifadenbirnen erwartet und erst mal blöd geguckt.
      Habe mich nicht mehr um vauweh gekümmert, mea culpa.
      Du hast es richtig gesehen.
      In der Tat skuril, für die Rücklichtfunktion des Gofl5 21W-Glühobst mit gemittelten 5V zu betreiben und 12V beim bremsen.
      Welcher Hersteller macht(e) denn so etwas in der Übergangszeit zu den (für meinen Eindruck viel zu grellen) LEDs noch?
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät
    • Keine Ahnung, wer das noch alles so machte. Bei einem Freund von mir blitzten die LED Seitenmarkierungsleuchten immer auf, wenn das Licht aus war, und der Wohnwagen am Crafter hing. Das hing wohl mit der Kaltdiagnose zusammen. Manche Autos schicken schwache Stromimpulse zu den Leuchten, um zu fragen: Geht es Dir noch gut oder bist Du schon durchgebrannt. Mein Passat meldete mir auch ein defektes Blinkerbirnchen im Fahrradträger gleich beim Einschalten der Zündung, noch bevor man überhaupt geblinkt hat. Das mag ja sinnvoll sein, führt aber auch zum Teil zu diesen unerwünschten Nebenwirkungen, wenn LED mit ins Spiel kommen.

      Beim Problem von Lutzd würde mich interessieren, welche Funktionen am Wohnwagen in LED und welche in Glühlampen ausgeführt sind. Bei meinen Vermutungen bin ich von 3. Bremslicht LED und der Rest als Glühbirnen ausgegangen. Dann müsste sich das eventuelle Masseproblem beim Einschalten weiterer Funktionen (Rückfahrlicht, NSL) und gerade beim Blinken verschärfen.
    • hauri schrieb:

      Beim Problem von Lutzd würde mich interessieren, welche Funktionen am Wohnwagen in LED und welche in Glühlampen ausgeführt sind. Bei meinen Vermutungen bin ich von 3. Bremslicht LED und der Rest als Glühbirnen ausgegangen. Dann müsste sich das eventuelle Masseproblem beim Einschalten weiterer Funktionen (Rückfahrlicht, NSL) und gerade beim Blinken verschärfen.
      Wir waren jetzt 2 Wochen mit dem Wohnwagen unterwegs und ich konnte mich nicht um das Problem kümmern.

      LED sind: Bremsleuchte oben, Umrissleuchten, Begrenzungsleuchten, Seitenmarkierungsleuchten und das Standlicht
      Glühlampen sind: Blinker, Rückfahrleuchte, Bremslichter rechts und links, Nebelschlussleuchte und Kennzeichenleuchte

      Bisher konnte ich folgendes feststellen:

      a) Wenn das Fahrlicht nicht eingeschaltet ist, funktionieren alle Lampen normal

      b) Wenn das Fahrlicht eingeschaltet ist, brennt zusätzlich die mittlere Bremsleuchte. Beim Bremsen leuchten die Bremsleuchten rechts und links normal, die mittlere Bremsleuchte (LED) flackert schwach.

      Gruß
      Lutz
    • Hast du schon alle Verbindungsstellen der Lampe geprüft? Das heißt alle Verbindungen ohne Korrosion? Sind plus und minus an dem 3. Bremslicht angeschlossen oder wird - nur über das Blech übertragen?

      Als nächsten Schritt könnte man testweise mal Leitung anschließen die die bestehenden ersetzten zu dem 3. Bremslicht und dann testen ob die LEDs auch wieder glimmen.