Anzeige

Anzeige

Erfahrung mit dem Befüllen von 11kg Gasflaschen im Ausland?

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Erfahrung mit dem Befüllen von 11kg Gasflaschen im Ausland?

      Gibt es Erfahrungen mit dem Befüllen von 11kg Gasflaschen in Österreich, Italien, Frankreich bzw. der Schweiz?
      Es gibt ja diese Adaptersets zum Befüllen deutscher Gasflaschen durch autorisierte Füllstellen im jeweiligen Ausland.
      Nur, wie dicht sind diese Füllstellen in den o.g. Ländern verteilt?
      Einerseits ärgert es mich im Frühjahr und im Herbst noch teilgefüllte Gasflaschen gegen "volle" einzutauschen um sicher über einen etwas längeren CP-Urlaub zu kommen, andererseits macht es auch keinen Sinn ausländische Gasflaschen im Notfall einzusetzen wenn nach kurzer Zeit der CP wieder gewechselt werden soll ...
      Wie geht ihr damit um?

      Gruß
      Dieter
      V.G.
      Dieter
    • Ich habe vier Gasflaschen. Wenn der Füllstand einer Flasche nicht mehr für den Urlaub reicht, dann geht sie an den heimischen Gasgrill, der bei uns zugegebenermassen sehr häufig zum Einsatz kommt.
      Ich musste daher noch nie eine halbleere Flasche zurückgeben.

      Die im Urlaub verbrauchte Gasmenge wird zumindest bei südlichen Zielen gerne überschätzt. Mit ein bisschen Kochen und Grillen kriegt man die Dinger fast nicht leer. Wenn geheizt werden muss, sieht die Sache anders aus.
    • Hallo,

      wir haben eine Duomatic mit 2 Alu-Flaschen im Gaskasten, die bei Leerung der aktuellen Flasche auf die andere automatisch umschaltet - sind wir dann in Zeeland, lass sich die leere Flasche vor Ort befüllen, da in der Nähe eine Gastankstelle und dies auch zu einem günstigen Preis anbietet. Da wir aber in der Regel nur zu Zeiten verreisen, in denen Heizen selten nötig ist. ist das in 30 Jahren nur 3 Mal vorgekommen.
      Liebe Grüße aus dem Rheinland

      Wolfgang
    • Ich verfüge über 2 x 5KG und 2 x 11KG Gasflaschen. Je nach Jahreszeit und Ziel nehme ich passende Gasvorräte mit. Restbestände an Gas werden im Sommer mit dem Gasgrill verbraucht.

      In Italien konnte ich im Notfall die leere Gasflasche an der Tanke füllen lassen. Allerdings lohnte sich das nicht. Letztmals kostete das ca. 13€ für eine 5KG-Füllung.

      In Österreich kann man Deutsche graue Flaschen z.B. problemlos bei Obi und auf vielen CP tauschen. Allerdings ist Gas in Österreich deutlich teurer als in Deutschland. Die 11KG-Flasche hat bei Obi im Tausch 33€ gekostet.
      Viele Grüße "dercamper96" :w
    • Zu Hause habe ich keine Verwendung für Propan-Gas, wir grillen mit Holzkohle.
      Ich würde meine Alu-Gasflaschen nur ungerne gegen Stahlflaschen tauschen ...
      Es geht um die Übergangszeit, also im Frühjahr und im Herbst. Da läuft die Heizung dann doch schon mal länger ...
      Vielleicht sollte man sich zum Heizen im Fall des Gasausfalls wirklich nach einer Elektroheizung für das Wohnwageninnere umsehen?
      [Ist unser 1.Wowa .... und die Urlaube werden immer länger ... :rolleyes: ]
      V.G.
      Dieter
    • Bei Fahrten ins Ausland nehme ich immer eine 5KG-Stahlflasche mit, damit ich diese ggf. auch mal tauschen kann. Eine Aluflasche konnte ich bisher im Ausland (Italien, Österreich oder DK) noch nicht tauschen.

      Um Restgas ‚loszuwerden‘ kann man auch ein sog. ‚Umfüllset‘ nutzen. Damit kann man Gasreste aus einer Flasche in eine andere umfüllen.
      Viele Grüße "dercamper96" :w
    • Wir sind im Herbst/Frühling meist mit je einer 11 kg und 6 kg Aluflasche unterwegs - die 6 kg Aluflasche ist unsere Grillflasche. Stehen wir länger auf einem CP, z.b. in Frankreich, leihen wir uns dort eine Flasche.
      Angebrochene Flaschen werden bei uns in der Küche aufgebraucht, wir kochen auch im Haus mit einem Gasherd.
      Viele Grüße, Tom
      ..
      "Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant!"
      (Hoffmann von Fallersleben)
      "Es ist nicht reicher, wer mehr hat, sondern derjenige, der weniger braucht."
      ..
      2018:
      CP Municipal de Loupian, CP Bagatelle, CP Le Neptune, CP Les Tropiques, CP Blue Bayou, CP du Port d'Arciat, CP Le Rivage, CP des Chevrets, CP Lakolk, KNAUS CP Oyten, CP de l'Ile Verte, CP Le Moulin de Kermaux
      2019:
      CP Trittenheim/Mosel; SP Pocking, CP Nordsee/Büsum, CP Lakolk Strand-Rømø/DK, CP Rangau, CP Bad Griesbach, CP Fährhaus Melk/A, CP Mesteri/H, ThermalCP Papa/H, CP Heviz/H, CP Napfeny/H, CP Putterersee/A, CP Staufeneck, CP Paartal, SP Weingut Bornerhof
      2020:
      CP Trittenheim/Mosel; CP Ladbergen; CP Büsum; CP Troyes; CP Saint Palais sur Mer; CP Bilbao; CP Salamanca; CP Porto, CP Lissabon; CP Faro;
    • Moin,
      Füll- & Anschluss-Set fährt bei mir seit 30 Jahren ungenutzt mit in den EU-weiten Urlaub.

      Allerdings: wir fahren nicht im Winter

      Den max. Verbrauch hatte ich mit ca. 11 kg für 21 Übernachtungen, im Sommer durch Italien,
      dabei den Kühlschrank via Gas

      Ansonsten fahre ich mehr Gas spazieren und beim letzten Italien-Urlaub hatte ich nur ein 5 kg-Pulle mit,
      die kaum benötigt wird......In Frankreich nur mit 11'er ALU.
      Zum Grillen (Weber Q120) habe ich immer eine blaue Campinggaz 907, die ich in fast ganz Europa tauschen kann.

      Bei einem Langzeitaufenthalt bei kühleren Temperaturen, würde ich immer eine landeseigene Gasflasche vor Ort mieten und bei Abreise wieder abgeben.

      Tauschen / Füllen:
      letzte Woch in LUX konnte man füllen lassen
      In Lazise oder auch in Venetien habe ich schon alle deutschne Stahl-/ALU-Gasflaschen zum Tausch gesehen.

      Wie man liest, ist jeder Jeck anders

      Gruß Thomas
      das verbrennt der KUGA seit 2012 im Durchschnitt: KLICKST DU HIER
      hier klicken = besuchte Campingplätze
    • Benutzer online 1

      1 Besucher