Anzeige

Anzeige

Wer wurde bislang kontrolliert oder beanstandet?

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    Unser Hoster wird in der Zeit zwischen Montag, den 13.01.2020 22:00 Uhr und Dienstag, den 14.01.2020 06:00 Uhr Wartungsarbeiten durchführen.

    Wir werden in dieser Zeit mit unserem Server einmal für 30 bis 60 Minuten nicht erreichbar sein.

    Wann genau dies sein wird, konnte unser Hoster uns leider nicht sagen.

    • christkind@work schrieb:

      Colonia schrieb:

      Friedeldiddl schrieb:

      Es gibt offenbar eine überzeugte Gemeinde, die sich sicher ist, mit dem Gespann (PKW + WW über 3,5t GZG) beim Verkehrszeichen Nr. 277 (LKW-Überholverbot) nicht überholen zu dürfen.
      Dem muss ich aber widersprechen!
      Begründung ??????heißt ja nicht LKW sondern Kraftfahrzeug über 3,5 to einschließlich Anhänger
      Das wäre die korrekte Bezeichnung: Verkehrszeichen 277 Überholverbot für Kraftfahrzeuge (mit einer zulässigen Gesamtmasse) über 3,5 t, (einschließlich ihrer Anhänger, und für Zugmaschinen, ausgenommen Personenkraftwagen und Kraftomnibusse)
      Ergo: Solange man mit einem PKW den Wohnwagen zieht ist man ausgenommen. Zieht man mit einem LKW oder auch einem Wohnmobil (= nicht als PKW zugelassen), dann gilt das Überholverbot.

      rieseron1 schrieb:

      Hallo,
      Frage an die Fachleute:
      Was kostet denn das Mißachten des "Überholverbotes für PKW mit Anhänger"? Es hat mal (vor tausend Jahren) 60 € gekostet.

      Gruß
      70 Euro und 1 Punkt, auf die Schnelle ergoogelt.
      Danke!
      Dann scheint hier ja doch eine einhellige Meinung vorzuherrschen 8o .
      Im Netz findet man dazu viel Widersprüchliches.

      Bei allen Bußgeldsachen in Verbindung mit Anhänger gilt "LKW-Tarif".
      Was Einige auf der BAB offenbar nicht wissen, dass bereits ab (über) 15 km/h zu viel u.a. ein Punkt fällig wird.
      Man sieht es immer wieder.
      Selbst fährt man mit der 100er Zulassung seine 100 "Echte" und wird von einem Klaufix ohne Plakette flott überholt...

      Gruß Friedel
    • RaBuCamper schrieb:

      Die A61 meide ich sowieso wegen des langen Überholverbots für Gespanne.
      Die deutsche Brennerautobahn ... :S

      Zum Glück fahre ich extrem selten auf der A61.
      (In den letzten 40 Jahren nur ein einziges Mal mit Gespann. ;) )
      Stammtisch Augsburg: 2x 2011, 4x 2012, 4x 2013, 2x 2014, 4x 2015,4x 2016, 4x 2017, 3x 2018, 2x 2019, 1x 2020
      Tuttocaravan-Treffen Füssen: 4/2012 --- RUT Kratzmühle: 9/2012, 10/2013, 10/2014 --- SUT Schwarzfelder Hof: 2012/13, 2013/14 --- FuF Waldsee 4/2018, 5/2019
      :w
      Bitte beachten: Geschriebene Texte können zu gravierenden Missverständnissen führen. Manchmal ergibt schon eine alternative Betonung der Silben einen völlig anderen Sinn ...
      Wenn mir einer im Weg steht ... werde ich ihn umfahren!
    • fca695 schrieb:

      RaBuCamper schrieb:

      Die A61 meide ich sowieso wegen des langen Überholverbots für Gespanne.
      Die deutsche Brennerautobahn ... :S
      Zum Glück fahre ich extrem selten auf der A61.
      (In den letzten 40 Jahren nur ein einziges Mal mit Gespann. ;) )
      Ich lebe ja nur wenige Kilometer von A61 entfernt - die läßt sich mit Gespann sehr entspannt fahren, zumal das Überholverbot ja nur zeitlich begrenzt gilt.
    • TomD schrieb:

      Ich lebe ja nur wenige Kilometer von A61 entfernt - die läßt sich mit Gespann sehr entspannt fahren, zumal das Überholverbot ja nur zeitlich begrenzt gilt.
      Eben, ich fahre auch in zwei Wochen wieder die A61 von Erftstadt bis Hockenheim, allerdings in der Nacht von Samstag auf Sonntag, dann greift auch das Überholverbot nicht. Fährt sich wirklich völlig entspannt.
    • schrubber schrieb:

      In Koper wurde heute nicht gewogen. Nur der kurze Abgleich Anzahl Pässe=Anzahl Insassen.
      Dank Dir schrubber,
      da kann ich schon mal beruhigter die 430 Kilometer nach Porec angehen und werds morgen selber rausfinden
      Chris
      2017 Amarok V6 4Motion 224 PS mit 2017 Fendt Saphir 700 SFD mit Mover, keine Gewichtsprobleme, noch kein Autark und Wechselrichter, aber relaxed 8)
      Verkauft: 2014 Tabbert 560 Private Edition (aka P.E.A.T.) mit Autark, zuviel Gewicht, zuwenig Batterie und noch kein Wechselrichter , aber HAPPY! 8o

      Reisen 2019:
      1° Reise Juli/August : Kroatien (Basel - Lago di Iseo - Porec - Pula - Pag - Trogir - Trieste - Bellinzona - Basel)
      2° Reise: August/September/Oktober ( Basel - La Colombiere - L'Estartit - Madrid - Nazaré - Albufeira - L'Estartit)
    • dabis schrieb:

      Wenn ich richtig informiert bin: 70 € + 1 Punkt
      Das kann allerdings auch nicht stimmen. Wir waren Pfingsten 2018 von Freiburg nach Basel unterwegs und haben dieses Überholverbot für PKW mit Anhänger kurz vor Neuenburg am Rhein übersehen. Promt kam die Polizei und holte uns raus - Resultat: 95 Euro Busse.
      Ich hab die 2 Polizisten noch gefragt ob das extra so teuer wär für Ausländer - war aber nicht so - das gilt für alle!
    • mclain schrieb:

      dabis schrieb:

      Wenn ich richtig informiert bin: 70 € + 1 Punkt
      Das kann allerdings auch nicht stimmen. Wir waren Pfingsten 2018 von Freiburg nach Basel unterwegs und haben dieses Überholverbot für PKW mit Anhänger kurz vor Neuenburg am Rhein übersehen. Promt kam die Polizei und holte uns raus - Resultat: 95 Euro Busse.Ich hab die 2 Polizisten noch gefragt ob das extra so teuer wär für Ausländer - war aber nicht so - das gilt für alle!
      Damit warst doch noch recht günstig. In der Schweiz wären es meine ich umgerechnet ab zirka 250 € gewesen.

      Bußgeld 70 € und ein Punkt. Auslagen bei Bußgeldern 5 % des Bußgeldes, mindestens aber 25 €. Müsste aber auf dem Bescheid auch gesondert ausgewiesen sein. Kann man im OWiG nachlesen :)
      :thumbup: