Anzeige

Anzeige

Wer hat Erfahrung mit Cadac Citi Chef 40

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Hab das Teil in 30mbar.
      Bin extrem zufrieden.
      Hatte vorher den Carri Chef 2 und war damit nicht sehr zufrieden.
      Bin der Meinung bessere und gleichmässigere Wärmeverteilung. Einfacher zu regeln.
      Sicherlich auch dem kleinerem Durchmesser geschuldet.
      Der Rost ist genial, vor allem die Oberfläche ist sehr leicht zu reinigen.
      Ein gutes und sehr kompaktes Gerät.
      Ist aber sicherlich Ansichtssache.
      Gruss Roger
    • Hallo Roger

      In der Zwischenzeit habe ich das Teil auch gekauft und schon ein paar mal eingesetzt. Form, Grösse, Gewicht und auch Verarbeitung finde ich gut. Der Grill lässt sich mit der Fettauffangschale gut reinigen. Wenn die Platte richtig sauber werden soll, muss ordentlich geschrubbt werden. Vor allem die Rückseite bleibt fettig. Klar, ein Grill muss nicht glänzen, aber wenn der zurück in die Tasche und WW muss, soll er sauber sein, sonst beginnt es zu stinken.

      Probleme habe ich mit der Hitze. Ich habe die 30mBar Version im Einsatz. Auch in der tiefsten Position brennt mir immer wieder Grillgut an. Wenn ich den Pizzastein auf die Originalhalterung lege, kriegt die Pizza einen schwarzen Ring eingebrannt, bevor der Käse richtig schmilzt. Der Brenner ist einfach sehr Nahe an der Platte. Ich habe dann versucht mit einem Flammenverteiler und Abstandshalter den Pizzastein von der Hitze zu entkoppeln. Die Pizza kam dann gut, leider war danach die Aluplatte nicht mehr zu gebrauchen. Über Auffahrt setzte ich dann eine Gussplatte als Flammenverteiler ein. Nach vier leckeren Pizzas war die schöne Patina von der Gussplatte komplett weggebrannt.

      In der Anleitung schreibt Cadac was über den Einsatz einen Flammenverteilers, leider gibt es diesen aktuell noch nicht zu kaufen.
      Gruss
      Adi
    • Ja die Platte ist teilweise etwas mühsam zu reinigen.
      Von wegen Beschichtung usw.
      Grill putzen ist immer scheisse.

      Von der Hitze her kann ich nichts negatives berichten.
      Hat bis jetzt alles geklappt.
      Mach aber nur Standard Sachen.

      Kann mich Zuhause auf meinem Weber ausleben.
    • Wir hatten auch den großen Carri Chef 2 und haben diesen gegen den Citi Chef 40 getauscht. Dieser ist für uns 3 Personen völlig ausreichend und wesentlich flexibler einsetzbar, da er nicht so sperrig ist. Ich habe den Eindruck, dass dieser auf 30 mbar an der Außensteckdose besser funktioniert, als der Carri Chef 2 auf 50 mbar
    • Nach drei Wochen Urlaub bin ich echt enttäuscht von diesem Grill. Ich habe ihn gestern ins Geschäft zurückgebracht, dort wird er erstmal geprüft. Auf der einen Seite muss ich den Grill immer auf der kleinsten Stufe haben und enorm aufpassen, dass nichts festbrennt. Die Grillplatte lässt sich schlecht reinigen, vor allem da nicht mit scharfen Gerät gearbeitet werden soll. Die Gummifüsse des Topfhalters haben sich soweit aufgelöst, dass jetzt Metall auf Metall steht. Bei Wind, so dass man noch draussen sitzt wurde der Grill bei geschlossenem Deckel mehrmals ausgeblasen. Sowas habe ich noch bei keinem Grill (Cramer, Outdoor Chef, Paellabrenner, Camping Gaz, MSR) erlebt.
      Bin jetzt gespannt drauf, was der Händler dazu meint.
    • Habe die 50mbar Version und zunächst auch etwas viel Hitze gehabt, was ich mit einem einstellbaren Druckminderer gelöst habe. Damit passt die Temperatur mit Deckel perfekt für z.B. Folienkartoffeln, wenn man sie ca. alle 10 bis 15 Minuten wendet.
      Das mit der Beschichtung kann ich auch nicht nachvollziehen. Der Grillrost ist viel einfacher zu säubern als der vom Grillogas, den ich vorher hatte. Evtl. auch ein Problem von zuviel Hitze.
    • Stormrider schrieb:

      ... Die Grillplatte lässt sich schlecht reinigen, vor allem da nicht mit scharfen Gerät gearbeitet werden soll. ...
      Die Grillplatte dürfte aus denselben Material wie bei meinem Cadac Carry Chef 2 sein - der lässt sich recht einfach reinigen: Einfach nach dem Grillen eine doppelte Lage Küchenkrepp darauf legen und die gut naß machen. 24h stehen lassen und am nächsten Tag abwischen.
      Viele Grüße, Tom
      ..
      "Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant!"
      (Hoffmann von Fallersleben)
      "Es ist nicht reicher, wer mehr hat, sondern derjenige, der weniger braucht."
      (unknown)
      ..
      2017:
      CP L'Albanou, CP L'Amfora, CP Le Clos du Rhône, CP Les Pinèdes, CP Le Rossignol, CP Airotel Le Puits de l'Auture, CP Le Paradis, CP Bonporteau, CP Parc des Maurettes, CP Den Molinshoeve
      2018:
      CP Municipal de Loupian, CP Bagatelle, CP Le Neptune, CP Les Tropiques, CP Blue Bayou, CP du Port d'Arciat, CP Le Rivage, CP des Chevrets, CP Lakolk, KNAUS CP Oyten, CP de l'Ile Verte, CP Le Moulin de Kermaux
      2019:
      CP Trittenheim/Mosel; SP Pocking, CP Nordsee/Büsum, CP Lakolk Strand-Rømø/DK, CP Rangau, CP Bad Griesbach, CP Fährhaus Melk/A, CP Mesteri/H, ThermalCP Papa/H, CP Heviz/H, CP Putterersee/A, CP Paartal, SP Weingut Bornerhof
    • Bezüglich Reinigung hatte ich Anfangs so meine Probleme mit der Platte.
      Nach dem grillen/ esssen, die Platte im lauwarmen Zustand mit so Backofenschaum oder ähnlich einsprühen.
      Nach einer gewissen Einwirkzeit geht die Reinigung recht gut.