Anzeige

Anzeige

Süden von Norwegen mit 2 Erw. und 2 Kindern und unserem Troll-Wohnwagen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Süden von Norwegen mit 2 Erw. und 2 Kindern und unserem Troll-Wohnwagen

      Hallo zusammen,
      wir sind dabei unseren Norwegenurlaub im Juli/August zu planen. Zeit haben wir insgesamt 3 Wochen. Bis jetzt haben wir nur die Fähre Kiel-Oslo-Kiel fix gebucht. Bei den ersten Planungen ist uns klar geworden, dass man sehr viel sehen kann in Norwegen aber dann auch viel fahren muss. Klar man kann jeden Tag ein neues Ziel ansteuern und jeden Tag was anderes sehen. Aber dann ist man halt doch sehr viel unterwegs / im Auto.

      Daher meine Frage: Macht es vielleicht eher Sinn sich auf einen kleineren Bereich von Norwegen zu beschränken? Z.B. auf eine Route Oslo - Bergen - Oslo.

      VG Bernd
      :0-0:
    • Gib doch bitte noch ein paar mehr Infos über Euch und Eure Vorlieben.
      Was für Ziele habt ihr Euch bisher rausgesucht?
      Seid ihr lieber alleine in der Natur unterwegs, wandern, paddeln, etc. oder erlebt Ihr lieber etwas an einem mit dem Auto zu erreichenden Ort, Freizeitpark oder ähnliches?

      Gruß, de Feger
      Der Weg ist das Ziel, auch wenn es keinen Weg mehr gibt, sondern nur noch eine Richtung.....
    • Oslo- Geilo- Bergen - und dann als Nordziel Geiranger - Oslo ist in der Zeit aber bequem zu meistern. Oder wenigstens bis zum Sognefjord.

      Oslo und Bergen sind zwar sehenswert, aber an einem \ zwei Tagen abgearbeitet.

      Zwischen Oslo und Bergen würde ich eher den Wowa fest in Geilo und\ oder Eidfjord stehen lassen und die Touren, z.B. Flåm und Bergen mit dem Zug oder Kombi Auto\ Zug unternehmen.

      Es ist nicht unbedingt schøn, auf einem CP z.B in Bergen zu stehen, ähnlich wie bei uns in Gross- Städten.

      Natürlich kommt es auf Euer Kulturprogramm an.

      Gruss
      Michael
    • Hallo Bernd,

      wir haben ähnliche Pläne wie ihr und wollen Ende Juli über den Landweg nach Norwegen aufbrechen.
      Wir werden definitiv nichts lange vorbuchen und uns treiben lassen.
      Geplant sind bei uns auch ca. 3 - 4 Wochen und nur Süd-Norwegen / Fjordland.
      Eine grobe Route habe wir uns schon ausgedacht.
      Im Netz gibts ja viele Reiseberichte mit Wohmobil aber kaum was mit Wohnwagen.
      Als gute Hilfestellung hat sich bei uns diese Seite gezeigt...Family on Tour - Mit dem Wohnwagen nach Norwegen
      Wir werden uns in etwa an deren Route anlehnen.
      ...Wir stecken somit zu Zeit auch in der Vorbereitung.

      Viele Grüße
      Ralle
      „Es gibt wichtigeres im Leben, als beständig dessen Geschwindigkeit zu erhöhen.“
      Mahatma Gandhi
    • Wir waren schon 20 Mal in Norwegen und ein Mal in Schweden. Es gibt zahlreiche Berichte darüber.
      Kiel - Oslo ein Mal und nie wieder. Zu teuer und für uns kaum Schlaf, trotz Außenkabine und weiter oben.
      Geilo und Bergen kann ich absolut unterschreiben. Osten von Norwegen, für Naturliebhaber, nicht so schön wie die Mitte.
      Im Westen die Fjorde aber eher nicht zum baden. Muss jeder nach seinen Bedürfnissen und Vorlieben entscheiden.
      Touristenrouten, wo jeder Bus hin fährt meiden. Preise für Fastfood und in Gaststätten sind exorbitant hoch und schlecht.
      Man kann in Norwegen, wenn auch selten, sehr gut und günstig essen.

      Selbstverständlich sind die Vorlieben jedes einzelnen unterschiedlich. Es kommt auch noch darauf an, ob Kinder dabei sind.
      Demzufolge muss jeder seinen eigenen Weg finden, Norwegen zu bereisen. Das ist auch gut so, sonst gäbe es auch in Norwegen noch Stau.

      VG Klaus
      Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.

      2014 Schweden zu empfehlen
      http://www.munkeberg.com/
      2015 Norwegen einfacher Platz http://www.longerak.com/