Anzeige

Anzeige

Auf- und Enladung der Autarkbatterie anzeigen (Display)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Auf- und Enladung der Autarkbatterie anzeigen (Display)

      Hallo,
      in unserem Wohnwagen habe ich bereits eine Solarzelle mit Laderegler (und einem eigenen, externen Display für den aktuellen Ladestrom & Spannung) verbaut.
      (Diese Anzeige (Batteriespannung | Ladestrom zur Batterie | Spannung der Solarzelle) ist 2m entfernt von der Batterie)

      Würde jetzt gerne auch den Strom (plus evtl. Leistung (Ah) / Watt anzeigen, welcher aus der Batterie entnommen wird).
      Welche Geräte gibt es da?
      Der Strom vom Mover soll nicht darüber gehen! Also wären es max. 5A bis 10 Ampere.

      Wie gesagt, ein Solarregler ist schon vorhanden!
      (Ebenso eine Spannungsüberwachung der AGM-Batterie mit Tiefentladungsschutz (V-Guard II))

      Gibt es alternativen zu dieser Anzeige?
      Link
      ---------------------
      VG,
      Martin

      www.mmblog.de
    • Hallo Martin,

      ich habe diese im Wagen. Man kann die Anzeige wie in der Beschreibung ändern. Die Anzeige der tatsächliche Entnahme aus der Batterie geht aber nicht.
      Das dürfte auch ein größerer elektronischer Akt sein. Einerseits wird die Batterie geladen und auf der anderen Seite wird Strom entnommen.
      Ein Amperemeter zwischen der Hauptleitung zu dem Verbrauchern, könnte eine Option sein.

      VG Klaus
      Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.

      2014 Schweden zu empfehlen
      http://www.munkeberg.com/
      2015 Norwegen einfacher Platz http://www.longerak.com/
    • topcamper schrieb:

      in unserem Wohnwagen habe ich bereits eine Solarzelle mit Laderegler (und einem eigenen, externen Display für den aktuellen Ladestrom & Spannung) verbaut.

      topcamper schrieb:

      Würde jetzt gerne auch den Strom (plus evtl. Leistung (Ah) / Watt anzeigen, welcher aus der Batterie entnommen wird).
      an sich kann das bereits ein kostengünstiger (PWM/MPP) Solarregler mit LCD-Anzeige liefern.
      Was für einer ist vorhanden?
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät
    • Klaus4711 schrieb:

      Hallo Martin,

      ich habe diese im Wagen. Man kann die Anzeige wie in der Beschreibung ändern. Die Anzeige der tatsächliche Entnahme aus der Batterie geht aber nicht.
      VG Klaus
      Den habe ich auch gesehen, hilft aber nicht weiter weil er nicht die Stromentnahme der Batterie erfasst.


      treckertom schrieb:

      topcamper schrieb:

      in unserem Wohnwagen habe ich bereits eine Solarzelle mit Laderegler (und einem eigenen, externen Display für den aktuellen Ladestrom & Spannung) verbaut.

      topcamper schrieb:

      Würde jetzt gerne auch den Strom (plus evtl. Leistung (Ah) / Watt anzeigen, welcher aus der Batterie entnommen wird).
      an sich kann das bereits ein kostengünstiger (PWM/MPP) Solarregler mit LCD-Anzeige liefern.Was für einer ist vorhanden?
      Verbaut ist ein günstiger "amazon.de/ALLPOWERS-Ladegerät-…ligente-20a/dp/B071VT42D2", ist im Kleiderschrank verbaut und somit als Anzeige sowieso nicht nutzbar.
      Und ausserdem kann dieser ja nicht die Stromentnahme der Batterie ermitteln, weil meine Stromverbraucher direkt an der Batterie hängen, welche 2m enfernt vom Regler sind. Sonst müssten die Verbraucher alle zum Solarregler geführt werden ...
      Daher mein Ansatz an der Batterie die Stromentnahme zu messen (den Solar-Ladestrom könnte ich dort sogar auch (nochmal) messen).
      ---------------------
      VG,
      Martin

      www.mmblog.de
    • Ein Batteriecomputer in der Minusleitung zur Batterie würde das gewünschte ermöglichen.
      So hätte man immer die aktuelle Batteriekapazität. Dieser erfasst aber nicht den gesammten Stromverbrauch des WW´s weil kleinere Ströme, die schon von der Solaranlage gedeckt wurden, nicht mit erfasst werden.

      Oder eben denSolarregler austauschen.
      Gruß,
      lonee
    • Hallo,

      ich verwende seit etwa 2 Jahren diesen Batteriecomputer von Büttner. Er ist einfach in der Montage und liefert einigermaßen verlässliche Werte. Wenn man im Internet ein wenig sucht bekommt man Ihn auch unter 160 €.

      Ich habe den Kauf und die Montage nicht bereut und freue mich jedesmal das ich sehe wie viel Prozent und Ampere noch in meinen 2 x 110 A Lifepo sind. Auch kann man sehen mit wie viel Ampere die Akkus gerade geladen bzw. entladen werden. Die Angabe der Voltzahl der Akkus ist auch recht genau.

      Gruß Peter
    • solexpeter schrieb:

      Hallo,

      ich verwende seit etwa 2 Jahren diesen Batteriecomputer von Büttner. Er ist einfach in der Montage und liefert einigermaßen verlässliche Werte. Wenn man im Internet ein wenig sucht bekommt man Ihn auch unter 160 €.

      Ich habe den Kauf und die Montage nicht bereut und freue mich jedesmal das ich sehe wie viel Prozent und Ampere noch in meinen 2 x 110 A Lifepo sind. Auch kann man sehen mit wie viel Ampere die Akkus gerade geladen bzw. entladen werden. Die Angabe der Voltzahl der Akkus ist auch recht genau.

      Gruß Peter
      Der arbeitet ja ohne Shunt-Widerstand, sondern Induktiv.
      Wie genau zeigt der kleinere Verbraucher an?
      Mal "nachgemessen", wie groß da der Fehler ist?

      Habe meine bedenken, das er einen (z.B.) 500mA Verbraucher gut erkennen kann. Ab 2A sicher kein problem ....
      ---------------------
      VG,
      Martin

      www.mmblog.de
    • topcamper schrieb:

      Der arbeitet ja ohne Shunt-Widerstand, sondern Induktiv.
      Hall-Sensoren sind weit besser als Ihr Ruf...

      Wobei Büttner schon eine Apotheke ist.
      Oft gibt es baugleiches von Votronik etwas günstiger...

      Oder ein Solarregler, der das mitbringt.
      Hatte in den letzten Jahren immer welche für um die 20 Eypo gesehen, die das und mehr konnten, was die Steca auch können.
      Nur jetzt?
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät
    • Ist es bei diesem egal, ob man den Hall-Sensor in die Plus- oder Minusleitung hängt?
      Muss laut Anleitung Plus Leitung sein.

      Und: Kann ich die einzelnen Kabel (Verbraucher wie TV, GPS-Tracker, SAT, ....) einzeln durch den Sensor legen, oder sollte (muss) die Aufteilung auf die einzelnen Kabel (Verbraucher) "hinter" dem Sensor erfolgen?

      Sowie:
      Das Kabel von der Solarzelle, auch durch den Hall-Sensor legen? Ist ja kein "Verbraucher", der Strom auf diesem Kabel fließt ja genau in die andere Richtung (zur Batterie) als der der "normalen" Verbraucher (aus Batterie raus).

      Ist bestellt, danke für den Tipp. Scheint was "richtiges" zu sein! ;)
      ---------------------
      VG,
      Martin

      www.mmblog.de
    • Hallo,

      also die Anzeige zeigt natürlich nur volle Ampere ohne Kommastellen an. Wenn irgendwo geringe Verbraucher unter 1 A an sind, merkt mann das erst nach ein paar Tagen weil dann die Akkus eben nicht mehr z.B. 100 % oder die Ampere der Batterie anzeigt sondern entsprechend weniger.

      Das ist mir aber eigentlich egal, die Genauigkeit recht mir völlig aus und wiegt den einfachen Einbau auf.

      Ich habe alle einzelnen Plus Kabel die vom Akku weg (z.B. zur Elektroverteilung und zum Wechselrichter) und auch die die hingehe (z.B, vom Solarregler) durch die Messöse geführt.

      Gruß Peter
    • topcamper schrieb:

      Ist bestellt, danke für den Tipp.
      Gerne, andere Tipps scheinen besser.

      Für die Anderen:

      Der
      Votronic LCD-Batterie-Computer
      ist baugleich und deutlich günstiger.
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät
    • treckertom schrieb:

      topcamper schrieb:

      Ist bestellt, danke für den Tipp.
      Gerne, andere Tipps scheinen besser.
      Für die Anderen:

      Der
      Votronic LCD-Batterie-Computer
      ist baugleich und deutlich günstiger.
      Baugleich?
      Entweder suche ich falsch oder die Teile sind doch nicht baugleich.
      Anderes Display, andere Sensor-Art (Shunt statt Hall), andere Tastenanzahl (Bedienung) , ...
      Und deutlich günstiger? Ich sehe 19 Euro Preisunterschied gegenüber dem MT iQ BASIC ... oder suche ich falsch??
      Dateien
      • votronic.jpg

        (10,94 kB, 2 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • MT iQ BASIC.jpg

        (22,71 kB, 6 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      ---------------------
      VG,
      Martin

      www.mmblog.de
    • Das sind verschiedene. Der Basic ist mit Hallsensoren und der MT mit Shunt.
      Wobei man da dann zwischen 100A bis 400A auswählen kann. D.h. man könnte sogar den Mover über den Shunt laufen lassen.

      Ich habe noch einen alten MT2000 im WW mit 100A Shunt. Der wird definitiv in die Minusleitung eingeschleift.
      Einen Schaltausgang hat unserer leider noch nicht.
      MT2000.jpg
      Hier ein Auszug aus der BA.
      Gruß,
      lonee
    • treckertom schrieb:

      Habe es gestern für knapp 70 Eypo gesehen.
      Wäre nee Option, haste einen Link?

      Oder meinste den hier? amazon.de/Votronic-LCD-Charge-…Charge-1247/dp/B01FEBA6XU
      Aber der ist doch ohne Smart-Shunt, und kann somit nicht "alleine" Strom ermitteln. Oder liege ich hier falsch?

      Denn es gibt ja auch noch diese Variante, diese ist imho vergleichbar mit dem MT IQ Basic: amazon.de/Votronic-1263-LCD-Ba…seband-100A/dp/B01N6QUZ8J
      ---------------------
      VG,
      Martin

      www.mmblog.de
    • topcamper schrieb:

      Oder meinste den hier? amazon.de/Votronic-LCD-Charge-…Charge-1247/dp/B01FEBA6XU
      Aber der ist doch ohne Smart-Shunt, und kann somit nicht "alleine" Strom ermitteln. Oder liege ich hier falsch?
      Nein, da liegst du vollkommen richtig, den einzigen Strom, den der ermitteln kann, ist der aus den Solarpanels. Und ohne einen TripleCharger von Votronic kann er sogar gar nix ;)
      Bisher 41 Nächte in unserem Wohnwagen geschlafen und 6803km damit unterwegs gewesen :0-0:
      2019: Camping Village Marina di Venezia, Punta Sabbioni (I)
      2018: Camping Stein, Bad Endorf (D); Campingplatz Kesselberg, Kochel am See (D); Camping De Duinpan, Noordwijk (NL); Campingplatz Wiehltal, Wiehl-Bielstein (D); Caravan Camping Sassabanek, Iseo (I); Le Esperidi Village, Marina di Bibbona (I); Camping San Benedetto Vecchio Mulino, Peschiera del Garda (I)
      2017:
      Camping Bergamini, Peschiera del Garda (I); Camping Valle Gaia, Casale Marittimo (I); Camping Fossalta, Lazise (I)
    • Puuhhh, Ok, dachte schon ...

      Also ist auch die Aussage von treckertom > "Hätte besser Funktionsgleich schreiben sollen." dann nicht richtig.
      Das 70 Euro Gerät ist nicht Funktionsgleich oder Funktionsähnlich zum MT IQ Basic! Ausser in der Variante, die aber auch dann 140 Euro kostet ...
      ---------------------
      VG,
      Martin

      www.mmblog.de
    • solexpeter schrieb:

      Hallo,

      also die Anzeige zeigt natürlich nur volle Ampere ohne Kommastellen an. Wenn irgendwo geringe Verbraucher unter 1 A an sind, merkt mann das erst nach ein paar Tagen weil dann die Akkus eben nicht mehr z.B. 100 % oder die Ampere der Batterie anzeigt sondern entsprechend weniger.

      Das ist mir aber eigentlich egal, die Genauigkeit recht mir völlig aus und wiegt den einfachen Einbau auf.
      Hallo Peter,

      den aus de Link von dir zeigt doch die Kommastelle an. Oder hast du noch das Vorgängermodell? Der hat bei Entnahme oder Ladung von weniger als einem Ampere zwischen 0 und 1 geblinkt.

      Falls du noch den alten Basic (ohne Pro) hast ein kleiner Tipp. Diesen kann man im Moment bei Büttner kostenlos auf das Pro Model updaten lassen. Habe ich im April machen lassen, einfach hingeschickt mit der Bitte um Update und ein paar Tage später kam das Päckchen zurück. Hat sehr gut funktioniert. Dann wird auch eine Restlaufzeit angezeigt.

      buettner-elektronik.de/news/ve…iecomputers-iq-basic.html

      VG
      Steve
    • Hallo Steve,

      das sind ja mal Neuigkeiten für mich. Super und besten Dank.

      Ja ich habe noch das ältere Modell.....muss ich wohl so um Anfang / Mitte 2017 gekauft haben.

      Klar, werde dann Die Möglichkeit des kostenlosen Updates machen lassen......aber erstmal geht es kommendes Wochenende für 3 Wochen Richtung Balkan.....Bosnien und Herzegowina, Montenegro und Albanien.........

      Foto aus dem letzten Jahr


      s_IMG_20180511_141539.jpgs_IMG_20180512_105600.jpgs_IMG_20180512_144417.jpgs_IMG_20180517_101031.jpgs_IMG_20180517_115537.jpgs_IMG_20180513_122306.jpg

      Gruß Peter