Anzeige

Anzeige

Welche Caravan-Ersatzteile fahren mit in den Urlaub ?

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    Unser Hoster wird in der Zeit zwischen Montag, den 13.01.2020 22:00 Uhr und Dienstag, den 14.01.2020 06:00 Uhr Wartungsarbeiten durchführen.

    Wir werden in dieser Zeit mit unserem Server einmal für 30 bis 60 Minuten nicht erreichbar sein.

    Wann genau dies sein wird, konnte unser Hoster uns leider nicht sagen.

    • Sauerlump schrieb:

      Hat von euch noch jemand ein Ersatzrad dabei?.
      Ersatzrad im Wohnwagen, Ersatzrad und Run Flat im/am Zugwagen.

      Aber erst, als ich vor einem Jahr ca. 300km von zuhause entfernt mit nem geplatzten Reifen auf der Autobahn an nem Samstag um 21:00 Uhr liegen geblieben bin.

      2 Std auf den ADAC gewartet, der mich dann zur nächsten Werkstatt schleppen und meine Frau und mich in nem Hotel unterbringen wollte. Also hab ich ihm 400 EUR in die Hand gedrückt, damit er uns samt Auto nach Hause fährt... Das passiert mir garantiert nie wieder.

    • Wo wir unsern WW abgeholt haben war auch nur einen Pannenset dabei. Das war das erst was raus flog und ein Ersatzrad angeschafft. Auch wenn es deutlich ein mehr an Gewicht bedeutet. Bis jetzt noch nie gebraucht. Wenn ich das so lese von euch wann und wo eure Reifen platt gegangen sind dann bestätige das meine Anschaffung des Ersatzrades.
    • Das Pannenset passt ja auch für die Zugmaschine. Also habe ich ein Ersatzrad im Gaskasten, eins im Auto und eben ein Pannenset dabei.
      Man hat ja auch einen Feuerlöscher an Bord, ohne ihn benutzen zu wollen.
      Ich habe schon eine Nacht an einer Tankstelle in Bayern verbracht, weil die supertollen Erstausrüsterreifen samt Stossdämpfern plötzlich eierten und dermassen fertig waren, dass der Reifendienst am nächsten Tag mir Risse in der Karkasse bescheinigte. Die Dämpfer mussten auch neu, die waren Luftpumpen, ohne jeden Widerstand zu bewegen. Viel zu klein dimensioniert, sagte mir der Anhängerfachhandel vor Ort. Und generell "billigste Rotze", wie sich der Spezialist ausdrückte. Ein HOCH auf Hobby. Die Urlaubskasse zog den Gürtel etwas enger...
      Also Fck original..."hilf dir selbst, dann hilft dir Gott" hat meine Oma immer gesagt.
      Ach ja: Ein extrem helles professionelles LED-Blitzlicht 12V mit Magnet/Saugfuss ist letztens noch dazu gekommen. Die Warnblinkanlage wird ja gern übersehen, und die albenen Warndreiecke (zwei dabei) werden ohnehin meist plattgefahren.
      Das Blitzlicht kann auch Rundumleuchte simulieren und arbeitet prima mit dem "Dino"-Starthilfegerät zusammen, was natürlich auch an Bord ist. Einerseits, um das Auto zur Not starten zu können, zum anderen habe ich mir einen Adapter gebaut, um den Wohnwagen wenn das Auto mal weiter weg parkt auf dem CP noch soweit versorgen zu können, um wenigstens bei Stromausfall und Sturm die Schüssel einklappen zu können.
      Aber demnächst gibts wohl nen Autarkpaket mit Mover, mal sehen...
      :prost: "Zum Wohl" aus Magdeburg! Gruss Charly :thumbsup:
      "...und solange man in chinesischen Flüssen seine Fotos entwickeln kann, ist es nicht sehr sinnvoll , den autobedingten CO 2 Ausstoss mit unfassbarem Aufwand um 0,02% zu senken." (Zitat Bodo Buschmann, Geschäftsführer Brabus GmbH)
    • Na wenn ich das so lese, drängt sich mir die Frage auf, wie denn im Fall des Falles so ein Reifenwechsel vonstatten geht.
      Daheim wechsle ich auch Sommerreifen auf Winter und umgekehrt, dafür habe ich das nötige Equipment.
      Heutzutage hat der Zugesel Tirefit, Wagenheber und Ersatzrad Fehlanzeige.
      Im Wowa hab ich auch ein Ersatzrad werksmäßig dabei, doch weder Radkreuz oder Radmutternschlüssel.
      Ok für die Stützen hab ich den Akkuschrauber und somit auch den passenden Bit für die Radmuttern.
      ABER, nehmt ihr extra einen Wagenheber für den Wowa mit?
    • Ohne entsprechend passenden WoWa Wagenheber bzw. die nötigen Aufnahmen am Chassis - die man i.d.R. erst einmal anbauen muß - klappt das nicht. Je nachdem wo es zum Plattfuss kommt, ist man ohnehin auf den Pannendienst angewiesen, wie z.b. auf französischen Autobahnen.
      Ich hab nur die beiden Ersatzräder dabei, das Werkzeug spar ich mir - das kann der Pannendienst mitbringen.
    • Auch wenn es jetzt vielleicht nicht überrascht: Natürlich habe ich einen hydraulischen Scherenwagenheber dabei, der unter die Aufnahme der Achse des Wohnwagens sowie unter das Zugfahrzeugs passt... ;)
      :prost: "Zum Wohl" aus Magdeburg! Gruss Charly :thumbsup:
      "...und solange man in chinesischen Flüssen seine Fotos entwickeln kann, ist es nicht sehr sinnvoll , den autobedingten CO 2 Ausstoss mit unfassbarem Aufwand um 0,02% zu senken." (Zitat Bodo Buschmann, Geschäftsführer Brabus GmbH)
    • Moin moin,
      wir nehmen seit über 40 Jahren keinerlei Ersatzteile für den WW und den Pkw mit. Das wird auch so bleiben!
      Einzige Ausnahme: Ersatzleine für Harry.

      :0-0:
      1. Wohnwagen Eriba Taiga 425 (1978)
      2. Wohnwagen Wilk de luxe Springstar (1999) 111 Reisen (ca. 150000 km) in 16 Jahren
      3. Wohnwagen Fendt Saphir 465 SQ 2016 (Zulassung 07.10.2015) bisher 32 Reisen (ca. 77.000 km)
    • Hobbel schrieb:

      Auch wenn es jetzt vielleicht nicht überrascht: Natürlich habe ich einen hydraulischen Scherenwagenheber dabei, der unter die Aufnahme der Achse des Wohnwagens sowie unter das Zugfahrzeugs passt... ;)
      Du hast auch noch einen Werkstattanhänger an Deinem WoWa hängen, da kommt es auf einen Scherenwagenheber mehr oder weniger nicht an - soviel Platz haben die meisten nicht. ;)
      Btw: Bisher hatte ich trotz vieler gefahrener Kilometer noch nie einen Plattfuß.
    • GMA schrieb:

      ABER, nehmt ihr extra einen Wagenheber für den Wowa mit?
      Wirst lachen...ja. Ich habe mir einen 1,5t-Scherenwagenheber aus dem KFZ-Zubehör besorgt und die Aufnahme am WW-Rahmen selbst gebaut, funktioniert einwandfrei.


      TomD schrieb:

      Bisher hatte ich trotz vieler gefahrener Kilometer noch nie einen Plattfuß.
      Ich auch nicht, selbst bei teilweise 60 TSD KM p.A. in bald 30 Jahren... Aber da hatte ich immer ein Reserverad dabei. Und siehe da, nachdem ich die Reserveräder aus Wohndose und Zugesel gekramt hatte, durften wir bei der ersten Urlaubsfahrt "einen Plattfuß" geniessen...

      Ganz toll, also die Ersatzräder werden wieder eingekramt...

      Vermutlich habe ich dann nie mehr einen Plattfuß...

      Gruß
      bego
    • Wir haben auch im Zugesel ein Notrad, selbst nachgerüstet inkl. orig. Werkzeugset und im WW ein Ersatzrad mit Radschlüssel. Statt des Wagenhebers muss ich im Fall des Falles den Automobilclub aktivieren und mich in Geduld üben. Geduld ist eh meine Stärke :cursing: .
      Erfahrungen habe ich ja nun noch nicht gesammelt, Ersatzteile wollte ich eigentlich nicht spazieren fahren.
      Auf Gaffatape, ein Werkzeugwickel, Taschenmesser und einige Bit's mit dem T-Antrieb wollte ich es eigentlich beschränken. Aber Ersatzsicherungen könnten auch wichtig sein wenn der Grund des schmelzens kein Kabel glühen lässt. Ein Multimeter könnte noch sinnvoll sein. ....... :wacko: nein, ich höre auf darüber nachzudenken.
      Gruß,
      LN
    • @bego

      Zum Glück hat man den ja nicht so häufig, ich klopfe auf Holz.
      Da seh ich es wie mit dem PKW, fast jedes Auto hatte früher ein Ersatzrad dabei, und Jahre lang herumgefahren und nix ist passiert. Zudem gibt's noch den ADAC, den sehe ich nicht als Ersatzteil. ^^
      . :0-0: ......... adios........
    • Der Dir gerne hilft , aber kein Reifen aus der Tasche zaubern kann .. Also abschleppen und vor der Werkstatt übernachten ..

      Ich habe eins im Wowa und am Auto hängt auch eins .. das hat auch einen Stempelwagenheber ..

      Wie schon oft erwähnt : Besser man hat als mal hätte ..
      :0-0:
    • Devilinside schrieb:

      Der Dir gerne hilft , aber kein Reifen aus der Tasche zaubern kann .. Also abschleppen und vor der Werkstatt übernachten ..

      Ich habe eins im Wowa und am Auto hängt auch eins .. das hat auch einen Stempelwagenheber ..

      Wie schon oft erwähnt : Besser man hat als mal hätte ..
      .. Kann wohl war sein, wird sich zeigen...
      . :0-0: ......... adios........
    • sonic07 schrieb:

      Das macht Sinn, ein Ersatzrad mit haben und kein Werkzeug zum Wechsel.
      So habe ich auch mal gedacht und alles mitgeschleppt
      Dann ein Reifenplatzer am WW (Straßenseite) im Einengungsbereich einer Baustelle auf der Autobahn.
      Wer da selber wechselt begeht Selbstmord.
      Für mich jetzt ganz klar, der ADAC solls machen.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher