Anzeige

Anzeige

Welche Caravan-Ersatzteile fahren mit in den Urlaub ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Camper-Toby schrieb:

      Sauerlump schrieb:

      Nein, wie 99% der Camper lese ich die Platzordnung nicht,


      sondern benehme mich wie ein vernünftiger Mensch.
      Das ich freiwillig aller 2 Jahre einen Service und Gasprüfung machen lasse schrieb ich hier auch schon
      Moion,deshalb hast du von dem Vorhandensein einer gültigen Prüfung auf dem entsprechenden Platz nichts gehört.... :rolleyes:

      An den anderen Dingen habe ich nicht gezweifelt..... :saint:

      Gruß Thomas
      Ich hab aber keine Plakette die man sieht. ;)
    • bastl-axel schrieb:

      Sauerlump schrieb:

      Ich hab aber keine Plakette die man sieht.
      Und was ist daran gut?Unnötige Diskussionen herbei zu führen, wenn auf einem CP doch mal eine Gasprüfung verlangt wird?
      Nicht immer nur die letzten Beiträge lesen und Antworten ;)

      Hab doch lang und breit erklärt das ich noch nie danach gefragt wurde. Also wo führe ich Diskussionen herbei? Desweiteren bekomme ich vom Händler keine Plakette da dies weder für Wowa noch für Womo bei uns Pflicht ist. Die Rechnung habe ich aber für die Gasprüfung immer dabei falls mal jemand nach dieser fragt.
    • Sauerlump schrieb:

      Desweiteren bekomme ich vom Händler keine Plakette da dies weder für Wowa noch für Womo bei uns Pflicht ist. Die Rechnung habe ich aber für die Gasprüfung immer dabei falls mal jemand nach dieser fragt.
      Hallo,
      wir sind zwar weit OT, aber ist ja interessant, wie andere die Dinge e der Welt sehen :ok

      Das wir alle die Prüfung, sowohl für uns selber, wie auch für den Nachbarn machen sollten
      darüber sind wir uns ja einig.( Über die entsprechenden Texte möchte/wil ich nicht hier eingehen)


      1.) für WoWa gem. HU keine Pflicht - aber für die Versicherung
      2.) für WoMo ist es Pflicht - auch für HU
      3.) Plakette gibt's eigentlich immer, wenn nicht, spart der Prüfer ein paar Cent für die Plakette
      4.) ohne Plakette gibt es Diskussion ( wie hier) oder weil man die Prüfbescheinigung rauskramen muss, die wegen so einem poppeligen Aufkleber unnötig ist

      Gruß Thomas
      das verbrennt der KUGA seit 2012 im Durchschnitt: KLICKST DU HIER
      hier klicken = besuchte Campingplätze
    • Genauso schaut es auch bei den Fahrzeugen z.b. mit der HU aus. Gibts bei uns auch keine Plakette. In anderen Ländern sicher auch nicht. Und drauf geschaut wird da im Ausland auch nicht und die HU auch nicht kontrolliert.
      Ich hab schon auf Plätzen an einem Aushang gelesen wann der Prüfer zur Gasprüfung für die Dauercamper kommt. Die Durchreisenden wurden allerdings nicht gefragt. Zumindest nicht ich. Ich denke das da nicht viele Plätze bei den Feriengästen die nur paar Wochen da sind drauf achten. Es mag sein das da mal auf einem Platz gefragt wird, aber wird eher die Ausnahme sein. Das es bei fast jedem in der Platzordnung steht denke ich aber auch.

      Zurück zum Thema

      Nimmt jemand noch Autoersatzteile mit? Vor vielen Jahren hatte ja der ein oder andere noch einen Keilriehmen im Kofferraum liegen. Ich hab nicht mal Ersatzlampen fürs Auto dabei, weil man sich eher die Finger bricht als die gewechselt zu bekommen. Zumindest am Hauptscheinwerfer. Einzig einen Schluck Öl hab ich dabei, aber noch nicht gebraucht
    • Mit der HU ist es auch so wenn ich den WW ins Ausland bringe und dort lasse ist die HU egal, erst wenn ich den WW nach x Jahren zurückbringe muss ich zur HU. Lampenset für die Rücklichter sind dabei hauptscheinwerfer Xenonlicht nicht. Ersatzrad für Pkw und WW ist eins für beide dabei.
    • Sauerlump schrieb:

      Ich hab nicht mal Ersatzlampen fürs Auto dabei, weil man sich eher die Finger bricht als die gewechselt zu bekommen.
      Moin,
      für den PKW habe ich nix mit.
      Heute sind es ja zu 90 % elektronische Fehler
      Nur Reserverad, 1 l Öl und ein Lampen-SET.
      Kann ich zwar wechseln, aber eher nur zum Vorzeigen

      Gruß Thomas
      das verbrennt der KUGA seit 2012 im Durchschnitt: KLICKST DU HIER
      hier klicken = besuchte Campingplätze
    • War grad 5 Tage weg ..

      Hab ja alles vom alten Wowa rausgeräumt und schwups ,

      -1Sicherung der Alde Heizung durchgebrannt

      -Am Abreisetag wohl zulang Tür offen gelassen und dann noch Kühlbox zu früh angestöpselt .. Batterie zu schwach ...

      Beides mal wurde mir von einer Bustruppe ausgeholfen ..

      Dann war auch noch der Wasserhahn im Bad undicht :cursing:

      Nun werden doch ein paar Kleinigkeiten wieder einziehen .
      :0-0:
    • Sauerlump schrieb:

      bastl-axel schrieb:

      Sauerlump schrieb:

      Ich hab aber keine Plakette die man sieht.
      Und was ist daran gut? Unnötige Diskussionen herbei zu führen,
      wenn auf einem CP doch mal eine Gasprüfung verlangt wird?
      Hab doch lang und breit erklärt das ich noch nie danach gefragt wurde.
      Also wo führe ich Diskussionen herbei?
      Ich meine damit nur die Diskussion mit dem CP-Betreiber, wenn er eine Gasprüfung verlangt.
    • So ganz kapier ich eure Beiträge nicht. Ist das jetzt falsch:

      Gasprüfung beim Wohnwagen
      Bei einem Wohnwagen ist das Nichtbestehen der Gasprüfung ein sogenannter „nicht erheblicher Mangel“ im Rahmen der HU. Das bedeutet: Selbst wenn dein Wohnwagen keine Gasprüfung hat oder diese nicht besteht, bekommt der Anhänger trotzdem die erfolgreiche Hauptuntersuchung bestätigt. Die Gasanlage selbst muss jedoch bei der ersten Inbetriebnahme ebenso wie bei einem Wohnmobil abgenommen werden. Kann im Falle eines Unfalls keine bestandene Prüfung nach Arbeitsblatt G 607 der DVGW nachgewiesen werden, kann das als grobe Fahrlässigkeit gelten. Damit kann der Versicherungsschutz entfallen.
      Laut Arbeitsblatt G 607 der DVGW ist die Prüfung einer Gasanlage alle 2 Jahre Pflicht sowohl im Wohnmobil als auch im Wohnwagen. Die Seite 607.de/faq, die vom Zentralverband Karosserie- und Fahrzeugtechnik e.V. betrieben wird, widerspricht sich bei diesem Thema übrigens selbst.
      Ein Campingplatzbetreiber darf jedoch den Nachweis einer erfolgreichen Gasprüfung verlangen und bei Fehlen den Zugang zum Campingplatz verwehren. Bei Dauercampern wird das häufig, auch im EU-Ausland, verlangt. Die Platzbetreiber haben dabei die Sicherheit aller Menschen auf dem Platz im Sinn.

      Quelle: de.camperstyle.net/gaspruefung-wohnmobil-wohnwagen/
    • Drollig ist, wenn jeder Verbraucher eine eigene Gasflasche hat (also es kein "Gassystem" ist), entfällt die Prüfung. Wer mal bei einer Gasprüfung dabei war, erkennt die Beutelschneiderei. Eine Pumpe und etwas Lecksuchspray, zack-Geld verdient.
      :prost: "Zum Wohl" aus Magdeburg! Gruss Charly :thumbsup:
      "...und solange man in chinesischen Flüssen seine Fotos entwickeln kann, ist es nicht sehr sinnvoll , den autobedingten CO 2 Ausstoss mit unfassbarem Aufwand um 0,02% zu senken." (Zitat Bodo Buschmann, Geschäftsführer Brabus GmbH)
    • whans schrieb:

      So ganz kapier ich eure Beiträge nicht. Ist das jetzt falsch:

      Gasprüfung beim Wohnwagen
      Bei einem Wohnwagen ist das Nichtbestehen der Gasprüfung ein sogenannter „nicht erheblicher Mangel“ im Rahmen der HU. Das bedeutet: Selbst wenn dein Wohnwagen keine Gasprüfung hat oder diese nicht besteht, bekommt der Anhänger trotzdem die erfolgreiche Hauptuntersuchung bestätigt. Die Gasanlage selbst muss jedoch bei der ersten Inbetriebnahme ebenso wie bei einem Wohnmobil abgenommen werden. Kann im Falle eines Unfalls keine bestandene Prüfung nach Arbeitsblatt G 607 der DVGW nachgewiesen werden, kann das als grobe Fahrlässigkeit gelten. Damit kann der Versicherungsschutz entfallen.
      Laut Arbeitsblatt G 607 der DVGW ist die Prüfung einer Gasanlage alle 2 Jahre Pflicht sowohl im Wohnmobil als auch im Wohnwagen. Die Seite 607.de/faq, die vom Zentralverband Karosserie- und Fahrzeugtechnik e.V. betrieben wird, widerspricht sich bei diesem Thema übrigens selbst.
      .....

      Quelle: de.camperstyle.net/gaspruefung-wohnmobil-wohnwagen/
      Das gilt zum einen nur für in Deutschland zugelassene WoWa, d.h. @Sauerlump ist davon z.b. nicht betroffen.
      Der Dachverband DVGW gibt Empfehlungen heraus, denen man folgen kann.
      Wenn man sich z.b. die Diskussion zum Thema Gastankflasche anschaut, wo der DVGW eine konträre Stellung zur Sichtweise einiger andrer Gasfachleute/Verbände bezieht, sieht man, daß es offensichtlich nicht so eindeutig (rechtlich) geregelt ist, wie der DVGW es sieht.
      Letztendlich bleibt es dem WoWa-Besitzer selbst überlassen, die richtige Entscheidung zu treffen und da Platzbetreiber, Fährenbesitzer etc. im Rahmen ihres Hausrechts WoWa ohne gültige Gasprüfung abweisen können, empfiehlt es sich meiner Meinung nach, diese 30 € zu opfern.
      Viele Grüße, Tom
      ..
      "Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant!"
      (Hoffmann von Fallersleben)
      "Es ist nicht reicher, wer mehr hat, sondern derjenige, der weniger braucht."
      ..
      2018:
      CP Municipal de Loupian, CP Bagatelle, CP Le Neptune, CP Les Tropiques, CP Blue Bayou, CP du Port d'Arciat, CP Le Rivage, CP des Chevrets, CP Lakolk, KNAUS CP Oyten, CP de l'Ile Verte, CP Le Moulin de Kermaux
      2019:
      CP Trittenheim/Mosel; SP Pocking, CP Nordsee/Büsum, CP Lakolk Strand-Rømø/DK, CP Rangau, CP Bad Griesbach, CP Fährhaus Melk/A, CP Mesteri/H, ThermalCP Papa/H, CP Heviz/H, CP Napfeny/H, CP Putterersee/A, CP Staufeneck, CP Paartal, SP Weingut Bornerhof
      2020:
      CP Trittenheim/Mosel; CP Ladbergen; CP Büsum; CP Troyes; CP Saint Palais sur Mer; CP Bilbao; CP Salamanca; CP Porto, CP Lissabon; CP Faro;
    • whans schrieb:

      bei einem Wohnwagen ist das Nichtbestehen der Gasprüfung ein sogenannter „nicht erheblicher Mangel“ im Rahmen der HU. Das bedeutet: Selbst wenn dein Wohnwagen keine Gasprüfung hat oder diese nicht besteht, bekommt der Anhänger trotzdem die erfolgreiche Hauptuntersuchung bestätigt.
      Es ist überhaupt kein Mangel, weder ein "nicht erheblicher Mangel" und auch kein "geringer Mangel", weil es beim WoWa gar nicht in den Prüfpunkten aufgezeichnet ist und Prüfer die das bemängeln, verstoßen gegen das Gesetz. Deshalb ist eine fehlende Gasprüfung auch kein Minderungsgrund bei einem Versicherungsschaden.
    • Ich denke wir sind uns alle Einig. Ob Pflicht oder nicht, so ein Gastest tut niemanden weh und sollte gemacht werden. Schnell vergessensonst manche das der Gasschlauch porös wird. Irgendwann stinkt es dann oder im dümmsten Fall zündet die Heizung oder der Kühlschrank und dann.... Ferien Ende ;)
    • bastl-axel schrieb:

      Es ist überhaupt kein Mangel, weder ein "nicht erheblicher Mangel" und auch kein "geringer Mangel"
      Da hast du recht.
      Gerade letzte woche mit Wohni beim TÜV/ Dekra gewesen. Der wollte nur wissen, ob er die Gasprüfung mit machen muss / darf. Wäre auch nicht möglich gewesen, weil der Kollege der das machen darf nicht im Haus war. :w
      mfg konny (Klaus)
      der Markisen Auf - und Abbauer vom Dienst.
    • bastl-axel schrieb:

      Es ist überhaupt kein Mangel, weder ein "nicht erheblicher Mangel" und auch kein "geringer Mangel"
      Da hast du recht.
      Gerade letzte woche mit Wohni beim TÜV/ Dekra gewesen. Der wollte nur wissen, ob er die Gasprüfung mit machen muss / darf. Wäre auch nicht möglich gewesen, weil der Kollege der das machen darf nicht im Haus war. :w
      mfg konny (Klaus)
      der Markisen Auf - und Abbauer vom Dienst.
    • Hobbel schrieb:

      Drollig ist, wenn jeder Verbraucher eine eigene Gasflasche hat (also es kein "Gassystem" ist), entfällt die Prüfung. Wer mal bei einer Gasprüfung dabei war, erkennt die Beutelschneiderei. Eine Pumpe und etwas Lecksuchspray, zack-Geld verdient.
      Dann war das ein Pfuscher ..

      Bei meinem Gasmann wird alles kontrolliert , alle Verbraucher getestet und auch mal in den Schornstein geschaut ( jeder 2. hat da ein Wespennest drin ) .

      Was da ständig zu Tage kommt und die Prüfung nicht besteht ist Buchfüllend .


      Zum Thema : war auch beim TÜV , nix Mangel.. einfach Tüv bekommen ..
      :0-0:
    • Devilinside schrieb:

      Hobbel schrieb:

      Drollig ist, wenn jeder Verbraucher eine eigene Gasflasche hat (also es kein "Gassystem" ist), entfällt die Prüfung. Wer mal bei einer Gasprüfung dabei war, erkennt die Beutelschneiderei. Eine Pumpe und etwas Lecksuchspray, zack-Geld verdient.
      Dann war das ein Pfuscher ..
      Bei meinem Gasmann wird alles kontrolliert , alle Verbraucher getestet und auch mal in den Schornstein geschaut ( jeder 2. hat da ein Wespennest drin ) .

      Was da ständig zu Tage kommt und die Prüfung nicht besteht ist Buchfüllend .


      Zum Thema : war auch beim TÜV , nix Mangel.. einfach Tüv bekommen ..
      Ist zwar nun komplett OT, aber noch der Zusatz

      Bei der Gasprüfung dabei sein und, falls nicht geschehen, die Heizung nicht "gespiegelt" wurde

      ( bitte auf das Gesciht des Prüfers achten ) :saint: 8)


      • Dichtspray
      • ein Reserve-Regler
      • und eine Fahrradpumpe ( fürs Fahrrad)


      fährt mit

      Um die Kurve zum Thread zu bekommen

      Gruß Thomas
      das verbrennt der KUGA seit 2012 im Durchschnitt: KLICKST DU HIER
      hier klicken = besuchte Campingplätze