Anzeige

Anzeige

Einbau Dachklimaanlage, Angebote

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Einbau Dachklimaanlage, Angebote

      Hallo Gemeinde,

      auch wir planen bei den aktuellen Prognosen für die kommenden Sommer und die damit verbundenen Extrem-Hitzen, den Einbau einer Klimaanlage.
      Da wir in unserem WoWa schon 2 Dometic Fenster haben, die nicht das Standard-Maß von 40x40cm haben, um hier direkt einen Austausch vorzunehmen, muss ein zusätzliches Loch geschnitten werden.

      Da ich noch am Anfang der Planung stehe, möchte ich folgendes vorab abarbeiten:

      1. aktuelle Angebote
      Hierzu habe ich z.Zt. als bestes Angebot von einem bekannten Caravanverkäufer den Einbau einer Dometic Freshjet 1700 in der "kastrierten Version" (keine Heizung, kein Softstart und keine Beleuchtung) zum Festpreis von 1750,- €
      Ist das günstig ? Insbesondere die von mir genannte "kastrierte Version"
      Gibt es Tipps oder Anregungen, wer noch so etwas anbietet ?

      2. alternative Selbsteinbau
      Ich habe zwar keine linken Hände um so etwas selbst einzubauen, aber es gibt im Vorfeld doch recht viel (Einbauort, mögliche Verstrebungen, etc.) zu beachten.
      Hier wäre trotz aller Anleitungen eine erfahrene Hand hilfreich ?
      Wer hat das schon gemacht, insbesondere bei meinem Modell ?

      3. Modellauswahl
      Nach diversen Seiten im WWW, Youtube Videos und Test stehen für mein Modell Truma, Dometic und Telair in der engeren Auswahl. Letztlich sollen sie alle kühlen und ein gutes Preis-Leistungsverhältnis haben.
      => Typ egal

      4. Anschluss
      Der Anschluss der 230V sollte für mich kein Problem sein. Für die Verlegung der Leitung, sofern im Selbstausbau ist für mich noch ein Rätsel. Wie bekomme ich die Leitung vom Kleiderschrank durch die Decke ? Da gibt es doch ein paar Tipps, oder ?

      Vielleicht habe ich noch ein paar Punkte vergessen, die hier explizit diskutiert werden können.

      Letztlich wäre mir ein Festeinbauangebot am liebste, lasse mich aber gerne auch auf andere Varianten ein.
    • Hallo,

      wenn ich meinen Finanzminister mal rum kriege, dann kaufe ich ein Eurocom Split Gerät, weil einfach kein Loch in das Dach machen möchte, bzw, eine Dachluke opfern.
      Ich habe das mal auf dem Campingplatz gesehen, hat mir sehr gut gefallen, weil sehr leise (zumindest außen) und das Fenster ließ sich trotzdem in der erste Raste verschließen. Außerdem kann man es bei einem Wechsel mitnehmen oder auch zuhause verwenden. Eine Splitversion ist mir sowieso sympathisch.

      Bei den Dachgeräten gefällt mir die Lautstärke (innen) nicht so und dass dann die ganze Zeit Kondenswasser irgendwo über das Dach läuft, finde ich auch nicht so prickelnd. Auch der Gedanke, dass wenn das Gerät außerhalb der Garantiezeit kaputt geht, was dann? Reparatur, neues kaufen, wieder Dachluke rein oder oder oder....

      Ich bin mir nur nicht sicher, ob das Gerät Eurocom 2401 für die Größe meines Wohnwagens überhaupt ausreichend ist. Aber soweit bin ich noch nicht in der Planung :D .

      VG
      Steve
    • Eine Klimaanlage war für mich die schlechteste Investition die ich in meinem Camperleben bisher gemacht habe.
      Und leider war es noch ein Festeinbau.
      Es war eine Staukastenanlage.
      Insofern wenn überhaupt so ein Ding dann ausschließlich so eine wie in Beitrag #2 beschrieben.
      Kann man überall nutzen, wo es einen Stromanschluß gibt, und die Nutzung ist nicht auf den WW oder das WoMo beschränkt.
    • steve_1962 schrieb:

      Hallo,

      wenn ich meinen Finanzminister mal rum kriege, dann kaufe ich ein Eurocom Split Gerät, weil einfach kein Loch in das Dach machen möchte, bzw, eine Dachluke opfern.
      Ich habe das mal auf dem Campingplatz gesehen, hat mir sehr gut gefallen, weil sehr leise (zumindest außen) und das Fenster ließ sich trotzdem in der erste Raste verschließen. Außerdem kann man es bei einem Wechsel mitnehmen oder auch zuhause verwenden. Eine Splitversion ist mir sowieso sympathisch.

      Bei den Dachgeräten gefällt mir die Lautstärke (innen) nicht so und dass dann die ganze Zeit Kondenswasser irgendwo über das Dach läuft, finde ich auch nicht so prickelnd. Auch der Gedanke, dass wenn das Gerät außerhalb der Garantiezeit kaputt geht, was dann? Reparatur, neues kaufen, wieder Dachluke rein oder oder oder....

      Ich bin mir nur nicht sicher, ob das Gerät Eurocom 2401 für die Größe meines Wohnwagens überhaupt ausreichend ist. Aber soweit bin ich noch nicht in der Planung :D .

      VG
      Steve
      Cooles teil kannte ich noch nicht
    • Hallo J. Picard.

      Wir haben uns auch diesen Monat eine Truma Aventa Comfort einbauen lassen.

      Nachdem wir im März eine Eurom AC2401 gekauft haben und dann am Ostersonntag feststellen mussten, dass wir diese nirgends im Wohnwagen hinstellen können ohne das sie irgendwie stört, haben wir sie wieder verkauft und uns dann Gedanken zu einer Dachklimaanlage gemacht.

      Dann habe ich ein wenig rumtelefoniert um mich nach Preisen und Terminen für den Einbau zu informieren. Leider hätte ich überall erst für Ende Mai bis Ende Juni einen Termin bekommen können.

      Dann hat mir die Werkstatt eines Händlers in der Nähe gesagt, dass ich den Wohnwagen für max 10 Tage bei denen abstellen soll, es wäre immer mal wieder eine oder zwei Stunden Leerlauf da wo man was machen könnte.

      Und was soll ich sagen, ich bin wirklich begeistert. Die haben mir die Truma Aventa Comfort inklusive Innenblende und Dichtrahmen in eine eigens dafür geschnittene Öffnung mit Holzverstärkungsrahmen eingebaut. Materialkosten waren 1993 Euro, der Einbau kam noch mal mit 300 Euro dazu. Das finde ich wirklich einen unschlagbaren Preis.

      Viele Grüße

      Andre
    • Ich habe in den letzten 16 Jahren diverse Wohnwagen (unterschiedlicher Hersteller) jeweils mit Klimaanlage (unterschiedlicher Varianten, Hersteller und Typen ) gehabt.
      Staukastenklimaanlage Truma Frostair 2300, Dachklima Dometic B1600, B1600 plus, FJ1100 und FJ2200. Alle Varianten, Hersteller und Typen hatten ihre Vor- und Nachteile. Unterm Strich hat sich für mich eine Dachklimaanlage als zweckmäßigste Lösung dargestellt, da der Montageaufwand gegenüber einer Staukastenklimaanlage (mit 3 sinnvoll verteilten Luftausströmern) deutlich geringer ist. Zudem ist der emittierte Lärm einer Dachklimaanlage nach außen geringer. Die Geräuschbelastung nach innen ist bei allen von mir genutzten Varianten, Herstellern und Typen nicht unerheblich. Schlafen könnte ich dabei nicht; aber das ist auch nicht mein Anspruch.
      Viele Grüße "dercamper96" :w
    • Kleines Feedback nach den vielen Kommentaren sowie ein wenig Recherche im Internet sowie Rücksprachen mit mehreren Anbietern und Einbauern:

      Der Einbau einer Dachklimaanlage in meinem WoWa wird von Fendt nicht freigegeben, sondern man empfiehlt eher den Einbau einer Staukastenklimaanlage.
      Obwohl der Einbauort klar definiert ist. Dass die Meinungen natürlich dabei auseinander gehen, ob eine Verstärkung nötig ist oder so eingebaut werden kann, ist ja schon mehrfach im Forum diskutiert worden.
      Auch die Abweichungen in den Aussagen welches Modell man nehmen sollte in Hinsicht auf Anlaufstrom, Lautstärke, Kompressorschaltzeiten, etc., ist erschreckend und verwirrend.
      Zusammengefasst bin ich nicht schlauer als vorher, sondern eher noch ein wenig unsicherer.
      Auch bei den Anbietern und Einbauern habe ich auf einer Skala alles erlebt, zwischen komplett unfreundlich und schroff bis zu einer kompetenten und ausführlichen Beratung (auf Nachfrage gebe ich gerne diese Daten weiter).
      Gerade bei den erstgenannten hatte ich das Gefühl, dass man die Dachklimaanlage entgegen jeder Bedenken gerne einbaut, weil dies schnell gemacht ist und die Margen entsprechend hoch.

      Aktuell hadere ich auf jeden Fall mit der richtigen Wahl des Typs und Herstellers sowie des Modells.

      Aufgrund meiner Erfahrungen z.Zt. folgender Favorit:
      Truma Saphir compact (was für eine Wendung!)
      Gründe:
      - lieber Löcher im Boden als im Dach
      - Gewicht / Traglast im Boden anstatt auf dem Dach
      - Eigengewicht des Geräts
      - individueller Einbau
      - Lautstärke
      - Anlaufstrom
      - Sichtbarkeit
      - möglicher Selbsteinbau (Kostenersparnis)
    • J.Picard schrieb:

      Aufgrund meiner Erfahrungen z.Zt. folgender Favorit:
      Truma Saphir compact (was für eine Wendung!)
      Gründe:
      ...
      - Lautstärke
      - möglicher Selbsteinbau (Kostenersparnis)
      Dein 'Pro' für die Lautstärke kann sich aber nicht auf die Außenwahrnehmung beziehen?! Der emittierte Lärm beim Luftaustritt nach unten ist - nach meinem Empfinden - groß. Ich hatte mehrmals einen Stellplatz neben einem Wohnwagen mit Staukastenklimaanlage und empfand die Lärmbelastung deutlich größer, als das Säuseln meiner Dachklimaanlage.

      Wenn Du die 'Low Budget'-Einbaulösung (= Luftausströmer unten im Staukasten) favorisierst, dann ist der Montageaufwand gering und vom 'Heimwerker' machbar. Aber, beim Einbau mit 3 sinnvoll verteilten Luftausströmern 'von oben' ist der Einbau schon sehr komplex und aufwändig.
      Viele Grüße "dercamper96" :w
    • Ich hab vergangenes Wochenende die Saphir Compact in einen Knaus 500 FU eingebaut.
      Auch ich habe so einen Einbau vorher noch nie durchgeführt, aber ich kann sagen, das selbst der Einbau mit "Ausströmern" von oben kein Hexenwerk ist.
      Wenn man sich den Aufbau des Wohnwagens anschaut, also von innen und unter dem Wohnwagen sind ziemlich viele Varianten der Ausstömer möglich.
      Handwerklich sollte man aber keine 2 linken Hände haben ;)

      Gruß André
    • Das ist ein gutes Beispiel.
      Ich glaube jedoch, dass dies bei meiner Aufteilung in der comfort Variante nicht so wäre.
      Klima in den Bettkasten und alle 3 Schläuche in den Schrank nach oben gezogen.
      Lediglich 1 Ausströmer müsste man hinter dem Kühlschrank durchziehen oder hinter der Küche zur Sitzgruppe in den Fußraum.
    • Hallo J.Picard.

      Ich hatte ja vor kurzem schon von dem Einbau meiner Dachklimaanlage berichtet. In Sachen Anlaufstrom habe ich jetzt die Truma Aventa Comfort auf einem Campingplatz mit 6A Absicherung getestet.

      Es waren B6A Automaten verbaut, ich stand zwar nur 3 Meter von dem Stromkasten weg, aber mein Kabel war komplett abgewickelt.

      Beim Einschalten der Truma Aventa habe ich auf den Stromausfall gewartet, aber der blieb aus. Ich bin wirklich begeistert dass das selbst auf den niedrig abgesicherten Campingplatz funktioniert hat.

      Viele Grüße

      Andre
    • Kleiner Erfahrungsbericht:
      Da war ich doch beim Händler und habe mir die Staukastenklimaanlage inkl. Zubehör (ein günstiger Anbieter) nach meiner Planung (Comfort Variante) zusammenstellen lassen und habe beim Gesamtpreis gestaunt: 1950,- € ! (Schlauch, Rechteckströmer, Schalldämpfer, Ausblaskanal)
      Da ist mein eigener Aufwand noch nicht mitgerechnet.

      Wenn ich dann bedenke, dass ich einen Aventa comfort für ca. 2200,- € inkl. Einbau bekommen kann, verwirft es meine bisherige Meinung und Typendiskussion.
      Augenscheinlich ist die Staukastenklima als Anlage in der Anschaffung günstiger, aber spätestens bei der Umsetzung durch das Zubehör wieder verdammt teuer.

      Ist die Aventa compact mit Luftverteiler small eine echte Alternative auch für den Wohnwagen ? Denn diese würde es ja nochmal günstiger geben.

      Beitrag von J.Picard ()

      Dieser Beitrag wurde von Teddy aus folgendem Grund gelöscht: Doppelt! ().
    • hallo j.picard
      nur zur Ergänzung :
      anfrage einbau einer dachklimaanlage für meinen 515 sg
      auszug aus der antwort :
      Sehrgeehrte Damen und Herren,
      zunächstbesten Dank für Ihre Email-Anfrage sowie den Kauf eines unserer Produkte.
      Sofernsolche Ein / - Umbauarbeiten von einem autorisiertenFendt-Caravan-Handelspartner durchgeführt werden,
      habendiese Arbeiten bei einer sach – und fachgerechten Vorgehensweise keinerleiEinflüsse auf die Produktgarantie
      sowiefür die Dichtheitsgarantie der Aufbauverbindungen.
      Wirhoffen hiermit, Ihre Anfrage zu Ihrer Zufriedenheit beantwortet zu haben undwünschen Ihnen heute schon recht viel
      Campingvergnügen,allzeit eine „ Gute Fahrt „ sowie ein frohes Osterfest.
      Mit freundlichen Grüßen aus Mertingen
      Ihr Fendt-Caravan-Serviceteam
    • Hallo Glotzi.

      Wir haben ja vor einigen Wochen die Truma Aventa Comfort einbauen lassen. Zur Zeit stehen wir auf dem Camping Omisalj auf Krk, haben aktuell 15 Grad und nutzen die Heizfunktion der Aventa Comfort um ein wenig den Wohnwagen aufzuheizen.

      Ich muss sagen, um bei diesen Temperaturen ein wenig Temperatur in den Wohnwagen zu bringen, reicht die Heizleistung auf jeden Fall aus. Ich möchte es im Moment auch nicht kälter haben, um die Grenzen der Heizfunktion auszutesten :S . Ist eh schon ärgerlich genug dass es seit Tagen regnet.

      Viele Grüße

      Andre
    • rzklaus schrieb:

      hallo j.picard
      nur zur Ergänzung :
      anfrage einbau einer dachklimaanlage für meinen 515 sg
      auszug aus der antwort :
      Sehrgeehrte Damen und Herren,
      zunächstbesten Dank für Ihre Email-Anfrage sowie den Kauf eines unserer Produkte.
      Sofernsolche Ein / - Umbauarbeiten von einem autorisiertenFendt-Caravan-Handelspartner durchgeführt werden,
      habendiese Arbeiten bei einer sach – und fachgerechten Vorgehensweise keinerleiEinflüsse auf die Produktgarantie
      sowiefür die Dichtheitsgarantie der Aufbauverbindungen.
      Wirhoffen hiermit, Ihre Anfrage zu Ihrer Zufriedenheit beantwortet zu haben undwünschen Ihnen heute schon recht viel
      Campingvergnügen,allzeit eine „ Gute Fahrt „ sowie ein frohes Osterfest.
      Mit freundlichen Grüßen aus Mertingen
      Ihr Fendt-Caravan-Serviceteam
      Und damit wird auch wieder einer Dachklimaanlage in die engere Wahl genommen.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher