Anzeige

Anzeige

Abwasserschlauch verlegen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Abwasserschlauch verlegen

      Folgende Ausgangssituation: wir haben einen Fendt 390; leider ist der Abflussstopfen rechtsseitig, d.h. auf der Tür- bzw. Vorzeltseite. Nun suche ich eine Lösung, um den Abwassertank auf die linke Seite zu verlegen.

      Eine Lösung wäre doch, am Abwasserauslass einen Schlauch anzuschließen, der unter dem Wagen auf die andere Seite in den Abwassertank führt.

      Mein Abwasserauslass hat ein Aussengewinde. Wie befestige ich denn am besten einen Spiralschlauch?Wasser01.jpg
    • Hallo,
      Wenn schon am Abwasser was ändern warum dann nicht gleich ein großes Sammelrohr installieren.
      So etwas ist bei "wohnwagen-otto" sehr gut beschrieben.
      Ich habe die Abläufe von Küche und Bad zusammengeführt in 1 HT-Rohr mit 80 mm Durchmesser.
      An beiden Seiten sind Reduzierungen drin und dann Ablasshähne wie am Regenwasserfass.
      Damit kann ich unterwegs dann mal die Hände waschen ohne dass etwas auf die Straße läuft.
      In dieses Rohr passen über 10 Ltr.
      Gruß Axel R
    • Mit Zwischentank würde das bei uns aber schnell im Bad müffeln. Da ist in der Ablaufwanne ebenfalls noch ein Ablauf, jedoch ohne Geruchsverschluss.
      Wir haben am Ablauf eine Schlauch-Schnellkupplung angebracht. Am Abwassertaxischlauch dann das Gegenstück dazu.
      Ich finde die Kunststoffversionen, die wir dran haben, gerade nicht. Aber sie entsprechen diesen hier: hytec-hydraulik.de/armaturen/klauenwassershop.html
      Nur das diese aus Messing sind.

      Ha, hab sie: esska.de/shop/GEKA-System-Klau…stsoff--974316010000-6900
      Das Teil habe ich am Abwasserstutzen angeschraubt.
      Der Schlauch zum Abwassertaxi oder Faltkannister hat dann dieses Teil bekommen:
      esska.de/shop/GEKA-System-Klau…sstoff--974116020000-6880

      Ganz am Anfang hatte ich diese Bajonettverbinder aus Messing aus dem Baumarkt. Als ich die Alternative aus Kunststoff sah, habe ich umgerüstet.
      Die Messingteile sind relativ schwer, im Vergleich zur Kunststoffversion.

      Das wäre zum Thema, wie man daran am besten und schnellsten und dazu dicht einen Spiralschlauch am Auslaufrohr anbringen kann.

      Ich würde aber trotzdem mal unter den WW schauen, ob es nicht möglich ist die Abwasserleitung auf die andere Seite zu legen.
      Ich stelle es mir als lästig vor, jedesmal unter der Bodenschürze das Abwassertaxi rauszufummeln. Endweder müsste man dort dann eine "Wartungsöffnung" in die Schürze machen, oder jedesmal die Zeltnägel wieder rausziehen.

      Mittels langem Schlauch auf die andere Seite klappt nicht so gut. Da bleibt zu viel Wasser im Schlauch stehen.
      Dann doch lieber der Weg das originale HT-Rohr auf die andere Seite zu verlegen. Diese Rohre kann man auch gut mit Tangit verkleben.
      Jedenfalls ist das bei unserem Fendt noch so gemacht. (PVC-Klebemuffen)
      Gruß,
      lonee
    • Ich danke euch für die Anregungen.

      Die gesamte Abwasserleitung zu verlegen wäre eine Aufgabe, wenn der WW einige Zeit vor der Tür steht. Momentan weilt er in Holland und da benötige ich eine "schnelle" Lösung. D.h., einen Schlauch anschließen und auf die andere Seite in das Abwassertaxi legen. Wie Ionee bereits angedeutet hat, bleibt natürlich aufgrund der Lage immer Abwasser im Schlau stehen. Ob das ein Nachteil ist, wäre noch zu überdenken.
    • Den Schlauch mit Schnellanschluss kann man ja anschließend immer noch nutzen, falls die Abwasserverrohrung auf die andere Seite verlegt werden sollte.
      Und wenn man Glück hat und zunächst einen etwas längeren Spiralschlauch nimmt, reicht der möglicherweise gleich in einen Abwasseranschluss an der Parzelle.

      Wenn der Schlauch Richtung Abwassertaxi ansteigt, bleibt der Wasserpegel in etwa auf Oberkante des Einlaufes vom Taxi.
      Bei uns wäre das erheblich von Nachteil, weil die Wanne im Bad ebenfalls noch einen Abfluss hat und dieser in das allgemeine Abwasserrohr führt.
      Dummerweise ohne Siphon. Bliebe also nur dort ein Stopfen in die Wanne zu stöpseln, oder sich auf "nette" Düfte einzustellen.

      ...mal ein "Gedankengang".. wie wäre es, wenn man den Schlauch durch die anderen Öffnungen des Chassis auf die andere Seite führt?
      Eigentlich müsste die Höhe reichen, dass der Schlauch leer läuft oder wenigstens die meiste Menge ablaufen kann...
      (wenn man nicht gerade, wie ich das erste Mal, vergisst den Belüftungsdeckel vom Abwassertaxi zu öffnen)
      Gruß,
      lonee
    • Hallo Ionee,

      gute Idee, dann hat man zumindest nocht allzuviel "Dreckwasser" im Schlauch.

      Du hattest ja eine Anschlussvariante (Geka System) oben genannt. Würde wohl ein Spiralschlauch wohl an einen Gardena Anschluss passen? Ein Gardena Anschluss passt nämich an den Anschlussstutzen.
    • Moin moin,
      @Ruhris
      in einem Abwassersystem sollte man darauf achten das keine Verjüngungen verbaut werden wegen der Hinterlüftung.
      Die Gekakupplungen haben nur 22mm Durchgang an der Dichtseite und Gardena 13mm.

      Im Gegensatz zu HT Rohr kann man das bei Dir verbaute PVC Rohr kleben.

      Ich würde den Bogen abschneiden, neuen Bogen waagerecht drauf kleben.
      pvc-welt.de/PVC-U-Winkel-90-Klebemuffe-x-Aussengewinde_1

      und die Schlauchtülle mit Überwurfmutter für den Abwasserschlauch verwenden.
      pvc-welt.de/PVC-U-Schlauchtuelle-mit-Ueberwurfmutter_2

      Gruß Fidi
    • @Ruhris
      Gardena kann ich ebenfalls nicht empfehlen. Aus eigener Erfahrung.

      Diese Schnellverbinder, die ich weiter oben nannte, nennen sich auch "Klauenkupplungen" und werden oft auch im Handwerk genutzt.
      Wenn Du diese in Metall nimmst, ist das die letzte Kupplung, die Du für diese Geschichte kaufen wirst. Allenfalls tauscht Du die mal nach Jahren aus, weil die Gummidichtung hart geworden ist.

      Ich habe die ersten Kupplungen auch erst in Metall (ich denke das war Messing) aus dem Baumarkt besorgt.
      Ich bin mir nicht absolut sicher, aber ich meine das war 3/4" Gewinde. Aber Du kannst ja das Gardena-Teil als Größenmuster mitnehmen.
      Ich habe nur später auf Kunststoff gewechselt, weil ich bei unserem WW um jedes Gramm fighte.

      Die Klauenkupplungen gibt es auch in 2 Versionen. Einfach nur zum zusammenmachen mittels des Bajonettverschlusses und eine mit einer Stellmutter womit man eine bessere Abdichtung erreicht. Ich habe das Letztere am Schlauch des Abwassertaxis und die offene Klauenkupplung am Ablauf.
      Wenn man die Rändelmutter auch nur sanft handfest nachdreht, ist die Verbindung absolut Dicht!

      Gut, man muss den Schlauch beim Ankuppeln ein bissl drehen und dann 2-3 mal an der Rändelmutter drehen. Dafür lüppt nix dahin, wo es nicht soll.
      Einige Länder verlangen eine dichte Verbindung zwischen Ablauf und Tank.
      Gruß,
      lonee