Anzeige

Anzeige

Nicht nachvollziehbares Elektrikproblem bezüglich Fahrzeugbeleuchtung.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Das könnte ein Masseproblem bei einem normgerecht(!) verkabelten Stecker sein. (Pinbelegung)

      Wenn bei den anderen Anhängern die Massen von (ich gehe von einem 13pol. Stecker aus!) PIN3 (Masse Beleuchtung) und den PINs 11 (Masse für PIN10) und PIN 13 (Masse für PIN 9) zusammen auf einem zentralen Punkt aufliegen, fällt ein Massefehler in der Verkabelung der Beleuchtung am Anhänger nicht auf.

      Wird der PIN3 aber separat zu den Rückleuchten geführt und hat irgendwo eine Unterbrechung, so kommt es beim Einschalten der Beleuchtung zu Nebenschlüssen und recht erratischem Verhalten der einzelnen Leuchten (früher: Das Renault-Syndrom, die hatten das ab Werk :rolleyes: ). Da blinkt dann auch mal die Rückfahrleuchte und das Rücklicht flackert fröhlich mit.

      Also: Verteiler-/Anschlußkasten am/in/unter dem LMC öffnen und Leitung für Leitung zum 13pol. Stecker durchmessen, dann auch die Masseleitung für die Beleuchtung, die zur Heckstoßstange geht, und dort sicherlich nochmals irgendwo an die beiden Leuchtwannen verteilt wird.

      Wer misst misst Mist, wer viel misst misst mehr Mist :lol:
      Gruß,
      Michael und Abby *Pfotenabdruck*, unterwegs mit "Schnucki" :D
      --
      "Der größte Feind des Wissens ist nicht die Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein." (Stephen Hawking)

      Auf der Verpackung der Softwareschachtel stand "Windows XP oder besser" ... da habe ich LINUX installiert :saint:
    • treckertom schrieb:

      lonee schrieb:

      Das andere Zugfahrzeug hat aber auch eine andere AHK-Dose.
      Wurde das zwischen den Eingangsfrage und jetzt geändert?Denn eingangs stand:

      Egar schrieb:

      Es ist überall ein 13-poliger Anschluss verbaut. Keine Adapter oder so bisher dazwischen.

      Ich meinte nicht den Typ des Anschlusses, sondern rein physikalisch die andere Dose am anderen Zugfahrzeug.
      Ich hatte ja weiter oben schon mal geschrieben, dass ich mal ähnliche Probleme hatte. Da lag es an der AHK-Dose eines der Fahrzeuge (Kontakt nach innen gerutscht). Nachdem ich die Dose ausgetauscht hatte, war ja alles wieder OK.
      Gruß,
      lonee
    • lonee schrieb:

      Ich meinte nicht den Typ des Anschlusses, sondern rein physikalisch die andere Dose am anderen Zugfahrzeug. Da lag es an der AHK-Dose eines der Fahrzeuge (Kontakt nach innen gerutscht). Nachdem ich die Dose ausgetauscht hatte, war ja alles wieder
      Jo, dann könntest du doch recht haben.
    • Es geht doch nicht um recht haben, sondern um die Fehlereingrenzung. Ich wollte ja auch nur darauf hinweisen, dass man manchmal gar nicht so doof denken kann wie es so mancher Fehler zur Fehlerfindung bräuchte.
      Gruß,
      lonee
    • Moin moin,
      was mich an der Sache stutzig macht , ist das die Rücklichter funktionieren.
      Wenn es an Pin 3 Masse an der Steckdose Probleme geben sollte, dann
      dürften auch die Rücklichter nicht funktionieren , es sei denn
      die Rücklichter holen sich wo anders die Masse.
      Mich würde es nicht wundern wenn im WW ein Relais verbaut wurde um
      den Dauerplus zum Kühlschrank abzuzweigen um die 12 V Heizpatrone während der Fahrt zu betreiben.
      Licht an Relais schaltet den Dauerplus auf die Heizpatrone.
      Wenn nun das Relais seine Masse nicht über Pin 3 sondern über 11 oder 13 bekommt ,weil
      hinter dem Kühlschrank vorhanden dann würden die Anderen Verbraucher bei Licht aus die Masse über die Spule bekommen.

      Gruß Fidi
    • streuselkuchen schrieb:

      Wenn nun das Relais seine Masse nicht über Pin 3 sondern über 11 oder 13 bekommt ,weil
      hinter dem Kühlschrank vorhanden dann würden die Anderen Verbraucher bei Lcht aus die Masse über die Spule bekommen.
      Würde das dazu passen, dass ggf. die AHK Steckdose beim Skoda nicht voll belegt ist?
      Beim normalen Hängerbetrieb würde es ja nicht auffallen. Es wurde glaube ich nicht erwähnt, ob vorher schon mal ein WW angeschlossen war, der Pin 9-13 verwendet hätte.
      Viele Grüße, Christiane


      Freiheit bedeutet …dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen
      – Astrid Lindgren
    • streuselkuchen schrieb:

      Wenn es an Pin 3 Masse an der Steckdose Probleme geben sollte, dann
      dürften auch die Rücklichter nicht funktionieren , es sei denn
      die Rücklichter holen sich wo anders die Masse.

      Blechi schrieb:

      die Rückleuchten haben 5 W und damit einen höheren Innenwiderstand als die Blinkleuchten und Bremsleuchten (21W).
      Da können die schon mal "fremde" Wege suchen und nutzen
      so ist es üblicherweise.
      Bei unterbrochener Masseleitung zwischen Zugfahrzeug und Anhänger stellt sich eine weit reichende Reihenschaltung ein:
      Rückleuchten->gemeinsame Masse der Anhänger-Blinker und Bremslichter, ggf. Rückfahrlicht-> von dort zurück auf die (stromlosen) "Plus"leitungen parallel zu Fahrzeugblinker und Bremslichter->dort endlich nach Fahrzeugmasse.

      Aber Egar sollte einmal Fotos der Stecker einstellen.
      Vielleicht lässt sich der rutschende/verrutschte Kontakthülse oder Kontaktstift dann sehen.
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät
    • Benutzer online 1

      1 Besucher