Anzeige

Anzeige

Fußbodenerwärmung im neuen Fendt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Hi,

      also bei meinem Fendt (BJ 2014) macht die Fussbodentemperierung ordentlich warm, eigentlich so wie du es von deinem alten Wagen beschreibst.

      Vielleicht wurde bei den neusten Modellen wirklich was (zum negativen) geändert.

      Gruss Herby
    • @Swiss-Express ich vermute ebenfalls eine Änderung der Teile. Unser Händler hat bereits erwähnt, dass Fendt wohl den Zulieferer gewechselt hätte, hat sich aber zur Leistung nicht weiter geäußert.

      Leider steht im Anleitungsbuch dazu folgendes: „die Fußbodenerwärmung reduziert den Wärmeverlust über den Fußboden„ In meinen Augen ist dies keine Fußbodenerwärmung mehr. Dies stellt eine Irreführung des Verbrauchers dar.

      Unbestreitbar ist, dass der Fußboden nicht kalt ist, aber von warm (Fußwarm) ist der Boden meilenweit entfernt.

      Das werde ich auf keinen Fall akzeptieren. Vielleicht meldet sich ja noch der ein oder andere Besitzer eines neuen Modells, der genauso empfindet.
    • Lion schrieb:

      Hallo haben keine Probleme mit. Der Fußboden Heizung haben halt den richtigen Wohnwagen gekauft vom Hymer Erica Nova s vollausstattung wie beim Wohnmobil :0-0:

      Wohlfühlcamper schrieb:

      Lion schrieb:

      Hallo haben keine Probleme mit. Der Fußboden Heizung haben halt den richtigen Wohnwagen gekauft vom Hymer Erica Nova s vollausstattung wie beim Wohnmobil :0-0:
      Hilft ja ungemein weiter :whistling:

      Ich tippe mal auf 1L feinsten Lambrusco zum Frühstück und einen Grappa zur Verdauung hinterer. Auf der Basis kann man schon mal Orientierung und Orthographie verlieren.
    • Lion schrieb:

      Hallo haben keine Probleme mit. Der Fußboden Heizung haben halt den richtigen Wohnwagen gekauft vom Hymer Erica Nova s vollausstattung wie beim Wohnmobil :0-0:
      Und wir sind bewußt von einem Eriba Nova SL zu einem Fendt Opal gewechselt ... der besseren Qualität wegen. Und jetzt?

      ... genau - jetzt haben wir zwei völlig überflüssige Beiträge.
      Viele Grüße, Tom
      ..
      "Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant!"
      (Hoffmann von Fallersleben)
      ..
      2017:
      CP L'Albanou, CP L'Amfora, CP Le Clos du Rhône, CP Les Pinèdes, CP Le Rossignol, CP Airotel Le Puits de l'Auture, CP Le Paradis, CP Bonporteau, CP Parc des Maurettes, CP Den Molinshoeve
      2018:
      CP Municipal de Loupian, CP Bagatelle, CP Le Neptune, CP Les Tropiques, CP Blue Bayou, CP du Port d'Arciat, CP Le Rivage, CP des Chevrets, CP Lakolk, KNAUS CP Oyten, CP de l'Ile Verte, CP Le Moulin de Kermaux
      2019:
      CP Trittenheim/Mosel; SP Pocking, CP Lakolk Strand-Rømø, CP Fährhaus Melk, Thermalcamping Papa, CP Balatonakali, CP Putterersee, CP Paartal, SP Weingut Bornerhof
    • Welcher Trafo ist denn für die Fußbodenerwärmung verbaut?
      Wenn ich mich recht entsinne, hat der Tabbi einen 300VA verbaut, nimmt im Betrieb ca. 250 W auf.
      Damit war eine Erwärmung gut zu spüren, also "auf Socken" Frühstücken bei offener Tür im Frühherbst ging gut.
      Messen könnte man am einfachsten mit einem Leistungsmessgerät (Zwischenstecker).
      Einfach die Differenz zwischen Ein / Aus bestimmen.
      Sollte die installierte Leistung zu klein sein, müsstest du klären, ob eine Erhöhung zulässig wäre.
      Das würde aber mit Sicherheit auf einen neuen Trafo mit Sonderspannung hinauslaufen (z.B. 12V > 18V).
      Eine Verdoppelung der Spannung hätte eine Vervierfachung der Leistung zur Folge, was definitiv zu viel wäre...

      Gruß Friedel
    • Hallo zusammen!

      Ein Bekannter mit einem Bianco Activ Bj 2017 hatte sich ebenfalls für die Fußbodenerwärmung entschieden. Auf der Hauptlauffläche vor dem Kleiderschrank und Kühlschranbereich ist der Boden kalt. Aussage Fendt: Wegen dem Querküchenblock kann in diesem Bereich keine Fußbodenerwärmung montiert werden. :xwall: Beim Kauf, wurde das Thema natürlich von Seiten des Verkäufers nicht angesprochen. Wir haben seit ca. 15 Jahren diese Heizmatte ( 2 Meter lang), welche wir schon im Vorgänger genutzt hatten. Diese macht trotz dicker Teppiche merkbar warm. Wir haben uns das Geld für die Fußbodenerwärmung im neuen Fendt gespart und legen diese Heizmatte einfach ab Herbst bis Frühjahr unter den Teppich. :w
      Viele Grüße!!
      sucraM
    • Hallo !
      Wir haben einen Diamant 560 SG BJ 2012 mit Fußbodenerwärmung in 2015 gebraucht gekauft. Die Fußbodenerwärmung bringt nicht das was wir erwartet haben. Durch den Teppich war da kaum was spürbar. Aus diesem Grund habe ich Infrarot- Heizfolien nachgerüstet. Unter der Sitzgruppe 80 cm breit mit 80 Watt/qm und zwischen den Betten 60 cm breit auch 80 Watt/qm.
      Mit dieser Nachrüstung kann man fast von einer Fußbodenheizung sprechen. Bei Außentemperaturen von 10-12 Grad reicht die als alleinige Heizung aus.
      Der Metallfuß vom Tisch wird sogar angenehm Fußwarm.
      Die Steuerung erfolgt über zwei Dimmer.
      Wir sind mir dieser Lösung sehr zufrieden und würden das jederzeit wieder so machen, wobei sich auch die Kosten mit ca. 150,--€ im Rahmen hielten.
      Grüße vom Hermann :prost:
    • Sucram schrieb:

      Hallo zusammen!

      Ein Bekannter mit einem Bianco Activ Bj 2017 hatte sich ebenfalls für die Fußbodenerwärmung entschieden. Auf der Hauptlauffläche vor dem Kleiderschrank und Kühlschranbereich ist der Boden kalt. Aussage Fendt: Wegen dem Querküchenblock kann in diesem Bereich keine Fußbodenerwärmung montiert werden. :xwall: Beim Kauf, wurde das Thema natürlich von Seiten des Verkäufers nicht angesprochen. Wir haben seit ca. 15 Jahren diese Heizmatte ( 2 Meter lang), welche wir schon im Vorgänger genutzt hatten. Diese macht trotz dicker Teppiche merkbar warm. Wir haben uns das Geld für die Fußbodenerwärmung im neuen Fendt gespart und legen diese Heizmatte einfach ab Herbst bis Frühjahr unter den Teppich. :w
      Moin Sucram
      Genau so machen wir es auch.
      Gruß Didi :thumbsup:
    • Friedeldiddl schrieb:

      Welcher Trafo ist denn für die Fußbodenerwärmung verbaut?
      Wenn ich mich recht entsinne, hat der Tabbi einen 300VA verbaut, nimmt im Betrieb ca. 250 W auf.
      Damit war eine Erwärmung gut zu spüren, also "auf Socken" Frühstücken bei offener Tür im Frühherbst ging gut.
      Messen könnte man am einfachsten mit einem Leistungsmessgerät (Zwischenstecker).
      Einfach die Differenz zwischen Ein / Aus bestimmen.
      Sollte die installierte Leistung zu klein sein, müsstest du klären, ob eine Erhöhung zulässig wäre.
      Das würde aber mit Sicherheit auf einen neuen Trafo mit Sonderspannung hinauslaufen (z.B. 12V > 18V).
      Eine Verdoppelung der Spannung hätte eine Vervierfachung der Leistung zur Folge, was definitiv zu viel wäre...

      Gruß Friedel
      Kann gerade nicht nachsehen, welcher Trafo verbaut ist. Habe aber eine Stromaufnahme von knapp 300w gemessen!

      Viele Grüße
    • Lion schrieb:

      Hallo der Nova sl kannst du nicht mit dem Nova s vergleichen was besser gib’s von Hymer nicht mehr der neu Preis liegt bei 60 euro :0-0: Ausstattung
      Du bist ein toller Hecht, hab ich nicht sofort erkannt, sorry.
      Viele Grüße, Tom
      ..
      "Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant!"
      (Hoffmann von Fallersleben)
      ..
      2017:
      CP L'Albanou, CP L'Amfora, CP Le Clos du Rhône, CP Les Pinèdes, CP Le Rossignol, CP Airotel Le Puits de l'Auture, CP Le Paradis, CP Bonporteau, CP Parc des Maurettes, CP Den Molinshoeve
      2018:
      CP Municipal de Loupian, CP Bagatelle, CP Le Neptune, CP Les Tropiques, CP Blue Bayou, CP du Port d'Arciat, CP Le Rivage, CP des Chevrets, CP Lakolk, KNAUS CP Oyten, CP de l'Ile Verte, CP Le Moulin de Kermaux
      2019:
      CP Trittenheim/Mosel; SP Pocking, CP Lakolk Strand-Rømø, CP Fährhaus Melk, Thermalcamping Papa, CP Balatonakali, CP Putterersee, CP Paartal, SP Weingut Bornerhof
    • Ich habe diese Infrarotheizmatten bereits im 2. Wohnwagen verlegt. Die Matten gibt es in verschiedenen Maßen, in unterschiedlichen Leistungsstufen und steckerfertig oder mit ‚losen‘ Anschlusskabeln.

      Ich habe unter dem Teppich die elektrische Infrarot-Fußbodenheizung mit 220 Watt/m2 (230 Volt) verlegt. Die habe ich mir aus der 'Bucht' für 36,00 Euro (2 Meter) bzw. 24,00 Euro (1 Meter) besorgt. Die Befestigung erfolgte einfach mit doppelseitigem Klebeband auf dem PVC-Fußboden und dann wird der lose Teppichboden drüber gelegt. Ich habe 3 Stücke verlegt. Einmal 2 Meter x 50 cm, nochmals 1 Meter x 50 cm und unterm Tisch 70x70 cm. Die Stücke können über’s TFT-Panel (wie ab Werk) geschaltet werden. Zusätzlich habe ich noch einen Temperaturbegrenzer mit Fühler eingebaut, damit der Boden nicht zu warm wird.
      8B4412B0-FBF6-425A-BEAF-B00CC8E13F10.jpeg
      Viele Grüße "dercamper96" :w
    • Naja, ich befürchte, der Themeneinreicher möchte jetzt nicht im neuen Wohni eine weitere Heizung installieren, sondern die verbaute zufriedenstellend zum Laufen bekommen.
      Sollten tatsächlich 300 W verheizt werden, sollte das eigentlich reichen.
      Allerdings ohne durchgehenden Teppich darüber.
      Wir haben statt der Original Auslegeware einzelne Brücken gelegt. Unterm Tisch gar nichts.
      Dann klappt es auch mit den warmen Füßen...
      Da wird sich Tabbert von Fendt wohl kaum unterscheiden ;) .