Anzeige

Anzeige

Während des Jahres

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    Unser Hoster wird in der Zeit zwischen Montag, den 13.01.2020 22:00 Uhr und Dienstag, den 14.01.2020 06:00 Uhr Wartungsarbeiten durchführen.

    Wir werden in dieser Zeit mit unserem Server einmal für 30 bis 60 Minuten nicht erreichbar sein.

    Wann genau dies sein wird, konnte unser Hoster uns leider nicht sagen.

    • Während des Jahres

      Hallo zusammen,
      die Situation ist folgende. Wir würden uns gerne einen Ww. kaufen, aber zuhause ist keine Möglichkeit diesen zu parken. Jetzt dachten wir, wir stellen ihn auf einen Cp als eine Art Dauercamper, nehmen ihn zum Reisen mit und stellen ihn danach wieder auf den Cp. Der Stellplatz könnte durchaus bei den Kurzurlaubern liegen, aber wir würden ihn auch Wochenends,ohne zu verreisen o.ä. vor Ort als Wochenendhaus nutzen.
      Gibt es das? oder ist sowas zu ungewöhnlich.

      Danke für Info´s
      Thomas
    • Hallo Thomas,

      so etwas gibt es durchaus. Dein Platz wäre allerdings nicht bei den Kurzurlaubern, sondern bei den Dauercampern. Wird dadurch auch etwas günstiger.
      Kannst aber auch wegen einem Abstellplatz die Lokalpresse und ebay-Kleinanzeigen beobachten, oder bei den Bauern in Deiner Region anfragen.

      Gruß Teddy!
      „Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.“

      Oscar Wilde
    • Das haben wir ein paar Jahre so auf einem CP an einem See praktiziert.

      Es war mit den Kindern auch eine schöne Zeit. Ist allerdings auch mit Arbeit wie Rasenmähen verbunden.

      Bei der Wahl des Platzes halt darauf achten, dass dieser gut zugänglich ist und der Wohnwagen leicht aufgestellt werden kann.
      Aufpassen, dass sich nicht zu viel Gerödel ansammelt, denn das muss ansonsten bei der Reise verräumt oder abtransportiert werden.

      Auf jeden Fall solltet ihr euch vor dem Wohnwagenkauf schon um einen Dauerplatz kümmern; das kann je nach Gegend lange dauern und auch teuer sein.

      Alternativ wäre an einen Unterstellplatz bei einem Bauern oder ähnlich zu denken. Der kann dann aber nicht als "Wochenendunterkunft" dienen und durchaus auch kostenintensiv sein.

      Gruß
      espresso
    • Hallo,wir machen das auch so ,das mit dem Rasenmäher ist schon so eine Sache aber sonst sind wir jedes Wochenende auf dem Platz mit netten Nachtbarn, und fahren 5 bis 6 mal los . Ein festes vorzelt haben wir nicht ,nur ein kleines Blechhäuschen.Das reicht für die Ausenküche und teile die auf dem platz verbleiben.
      Lg. Michael :w
    • Wir machen das jetzt im 3. Jahr auch so. Man nutzt den Wagen viel häufiger als wenn er nur für Urlaubsreisen aus der Halle geholt wird. Wegen unserem Hund haben wir einen Zaun um unseren Stellplatz, der ist mit wenigen Handgriffen flott abgebaut.

      Einen Nachteil hat das ganze: Man möchte am liebsten jedes Wochenende auf den :camping: Campingplatz . Wenn man berufstätig ist, wird es schwierig. Wäsche waschen, putzen und so Dinge wie Steuererklärung..... zwingen auch mal zu einem Wochenende daheim. Wie bei uns dieses Wochenende ;(

      Caren :w
      Und immer wenn wir lachen, stirbt irgendwo ein Problem ;)
    • espresso schrieb:




      Alternativ wäre an einen Unterstellplatz bei einem Bauern oder ähnlich zu denken. Der kann dann aber nicht als "Wochenendunterkunft" dienen und durchaus auch kostenintensiv sein.

      Gruß
      espresso




      Das war auch unser Gedanke. Geld kostet es. Das ist klar, aber auf dem Cp kann man den Wagen auch mal so nutzen, ohne gleich zu verreisen. Das wäre uns schon einen "Aufpreis" wert.

      espresso schrieb:




      Auf jeden Fall solltet ihr euch vor dem Wohnwagenkauf schon um einen Dauerplatz kümmern; das kann je nach Gegend lange dauern und auch teuer sein.

      Richtig sollten wir nicht vergessen. Es gibt in unserer Gegend einige Plätze, aber sie müssen uns auch gefallen und sollten in vertretbarer Entfernung liegen und,und,und.
      Bisher hatten wir uns ja noch nicht so intensiv damit auseinandergesetzt. Es war halt bisher immer der Gedanke, : Es wäre doch jetzt schön, wenn!


      Thomas
    • Hallo Thomas,

      Wie einige schreiben, ist deine Idee eigentlich gang und gebe.
      Auch wir haben das so gehandhabt. Schönen Dauerstellplatz auf CP gemietet und Caravan so platziert, das er einfach herauszuziehen ist und dann angehängt wird.
      Als Pufferteil zwischen Zelt und Caravan gibt es Schleusen.
      nellen-zelte.de/pages/frame_dyn.php?seite=schutzdaecher.php
      Da kann dann alles stehen bleiben etc. Als Dauercamper hast Du ja dann 2. haushalt.
      Mittlerweile - durch Job bedingt - steht unser caravan die ungenutzte Zeit in einer Halle. Holen ihn nur wenn es in den Urlaub geht.
      Fazit:
      -- € kostet alles , ob nun Abstellplatz oder Dauercamping
      -- mehr nutzen kann man es mit Dauerstellplatz
      -- an ende muß das jeder für sich selber entscheiden

      Für uns persönlich gesprochen. Wir haben es bereut unseren richtig schönen Dauercampingplatz in Senftenberg aufgegeben zu haben nur weil wir glaubten, wenn wir etwas näher einen nehmen das wir diesen mehr nutzen. Dies war ein Trugschluß.
      LG andreas
    • Ich sage mal so, das muss einem liegen.

      Wir hatten einmal einen Saisonplatz. Der hat 1000 € pro Jahr gekostet. Für unseren Scheunenplatz bezahlen wir 360€ im Jahr.
      Wenn man mit dem Wohnwagen reisen will, aber auch den Dauerplatz nutzt, dann braucht man schon spezielle Vorrichtungen, z.B. ein feststehendes Vorzelt (teuer!) oder einen Rahmen, an dem das Vorzelt befestigt wird, damit sen Wohnwagen wegziehen kann. Oder man baut immer wieder das Vorzelt ab am Dauerplatz und hinterher wieder auf. Da Dauercamper oft viel Krempel im Vorzelt haben, müsste man den dann unterbringen.

      Wir haben den Saisonplatz nur ein halbes Jahr genutzt und nicht mehr verlängert. Es war uns einfach zu langweilig geworden. Wir kannten nach 3 Monaten jede sehenswerte Attraktion in der Umgebung. Da wir nicht die Typen sind, die nur auf dem Platz hocken, wurde es uns zu eintönig.
      Ein Dauerplatz oder Saisonplatz ist auch mit Pflichten verbunden, z.B. die eigene Parzelle zu pflegen und Rasen zu mähen. Wir mussten alle 2 bis 3 Wochen hin, ansonsten wäre zusätzliche Kosten entstanden, wenn das Personal vom Platz gemäht hätte.
    • Fendtine schrieb:

      Ich sage mal so, das muss einem liegen.

      Wir hatten einmal einen Saisonplatz. Der hat 1000 € pro Jahr gekostet. Für unseren Scheunenplatz bezahlen wir 360€ im Jahr.
      Wenn man mit dem Wohnwagen reisen will, aber auch den Dauerplatz nutzt, dann braucht man schon spezielle Vorrichtungen, z.B. ein feststehendes Vorzelt (teuer!) oder einen Rahmen, an dem das Vorzelt befestigt wird, damit sen Wohnwagen wegziehen kann. Oder man baut immer wieder das Vorzelt ab am Dauerplatz und hinterher wieder auf. Da Dauercamper oft viel Krempel im Vorzelt haben, müsste man den dann unterbringen.

      Wir haben den Saisonplatz nur ein halbes Jahr genutzt und nicht mehr verlängert. Es war uns einfach zu langweilig geworden. Wir kannten nach 3 Monaten jede sehenswerte Attraktion in der Umgebung. Da wir nicht die Typen sind, die nur auf dem Platz hocken, wurde es uns zu eintönig.
      Ein Dauerplatz oder Saisonplatz ist auch mit Pflichten verbunden, z.B. die eigene Parzelle zu pflegen und Rasen zu mähen. Wir mussten alle 2 bis 3 Wochen hin, ansonsten wäre zusätzliche Kosten entstanden, wenn das Personal vom Platz gemäht hätte.
      Hallo
      Wir zahlen für unseren Saisonplatz 320 Euro plus Nebenkosten.Die 1000 Euro wären uns Zuviel gewesen.
      Aber wenn zum Beispiel ein See dabei ist wird es gleich teuer.
      Optimal wäre ein Saisonplatz und ein Hallenplatz für den Winter.Ein Dauerplatz kann ich mir zur Zeit noch nicht vorstellen.Aber wer weiß was die Zukunft noch so bringt.

      Roland
    • ali1966 schrieb:


      Wir zahlen für unseren Saisonplatz 320 Euro plus Nebenkosten.
      Hallo Roland,

      verrätst du mir (uns), welcher Platz das ist?

      Viele Grüße,
      Steffan
      :0-0:

      2018: De Kleine Wolf (NL) - TerSpegelt (NL) - Sonnensee, Versmold
      2019: De Wildhoeve (NL) - Blauer See, Lünne - TerSpegelt (NL) - Pommernland, Usedom - Arterhof, Bad Birnbach
    • Wir hatten zuerst einen Stellplatz und sind dann ( über das Forum ) zu einem Dauerplatz gekommen.

      Wir haben ein festes Vorzelt, also Holz, und daran einen Carport für den Wohnwagen.
      Fünf, sechs mal im Jahr geht es damit auf Reise.

      Vorteil ist einfach, der Wowa steht trocken und geschützt und ist jederzeit verfügbar. Das ganze "Gerödel" ist sauber und trocken veräumt.

      Wir sind nicht die klassischen Dauercamper die jede freie Minute auf dem Platz verbringen, aber bei entsprechendem Wetter sind wir ganz gerne dort.
      Natürlich ist so ein Platz mit Arbeit verbunden, aber das bißchen Rasen auf der Parzelle wird eben je nach Bedarf wieder gekürzt und fertig. Das Aufräumen des Mähers dauert fast länger wie das mähen.

      Preislich bewegen wir uns deutlich unter Vierstellig einschließlich Strom und Wasser.

      Für uns und unsere Dose die richtige Entscheidung.


      Wolfgang
      Je größer der Horizont, desto kleiner der Himmel.
    • Hallo ,

      wir überlegen uns zur Zeit auch ob wir einen unser WW nicht hier hin stellen : bffs-reutlingen.de/Flyer_BFFS.pdf

      Sind nur gute 20 km von uns und auch Preislich absolut fair ( günstig ) = 165 € plus 15 Arbeitsstunden und einmal Geländedienst für einen Stellplatz und zwei Personen pro Jahr .

      Uns geht es aber nicht um das " Einsparen " für einen Unterstellplatz für unseren WW - den haben wir eh bei uns in der Halle .

      Ich möchte besonders in der warmen Jahreszeit nicht immer allein daheim sein , sondern in schöner ruhiger Natur möglichst viel Zeit verbringen . Wir fahren ja max nur 8 Wochen im Jahr mit dem WW weg und das ist mir einfach zu wenig " rauskommen "

      LG Seadancer
    • Seadancer schrieb:

      Wir fahren ja max nur 8 Wochen im Jahr mit dem WW weg und das ist mir einfach zu wenig " rauskommen "
      Das sind auch meine Überlegungen!

      Dein genannter Platz würde uns auch ansprechen aber....... zu weit weg.
      Ich denke auch an sowas wie 20-80km vom Wohnort entfernt von März-November.

      Also ein Stellplatz für "schnell mal zwischendurch" campen, mit der Möglichkeit, jederzeit reisen zu können.
      Ich/wir benötigen nicht einmal eine "richtige Parzelle", nur halt einen Platz, wo der Wohnwagen verhältnismäßig sicher stehen kann. Ich will keinen Schuppen und keine Terrasse anbauen und auch keine Hecke und englischen Rasen anpflanzen. Auch ein Vorzelt brauche ich nicht unbedingt, ebenso wenig einen festen Wasseranschluß....

      Freitag Nachmittag Zahnbürste ins Auto und los. Sonntag Nachmittag zurück.
      Gerne auch mal Mittwoch bis Donnerstag oder Freitag.

      Noch ist nicht alles verloren, vielleicht finde ich mal so ein Plätzchen..... ;)
    • Wir machen das auch so ..

      Stellplatz an einem Badesee keine 10min von uns weg wo wir eh oft Baden waren ..

      Alten Dauerplatz übernommen und entrümpelt ..
      Nun gerade Neuaufbau wie es uns gefällt und absolut Reisetauglich ..

      Dadurch das er so nah ist kann man auch mal nach Feierabend schnell vorbei und Rasen mähen oder ne Runde schwimmen ..
      :0-0:
    • LinuxAction schrieb:

      Seadancer schrieb:

      Wir fahren ja max nur 8 Wochen im Jahr mit dem WW weg und das ist mir einfach zu wenig " rauskommen "
      Das sind auch meine Überlegungen!
      Dein genannter Platz würde uns auch ansprechen aber....... zu weit weg.
      Ich denke auch an sowas wie 20-80km vom Wohnort entfernt von März-November.

      Also ein Stellplatz für "schnell mal zwischendurch" campen, mit der Möglichkeit, jederzeit reisen zu können.
      Ich/wir benötigen nicht einmal eine "richtige Parzelle", nur halt einen Platz, wo der Wohnwagen verhältnismäßig sicher stehen kann. Ich will keinen Schuppen und keine Terrasse anbauen und auch keine Hecke und englischen Rasen anpflanzen. Auch ein Vorzelt brauche ich nicht unbedingt, ebenso wenig einen festen Wasseranschluß....

      Freitag Nachmittag Zahnbürste ins Auto und los. Sonntag Nachmittag zurück.
      Gerne auch mal Mittwoch bis Donnerstag oder Freitag.

      Noch ist nicht alles verloren, vielleicht finde ich mal so ein Plätzchen..... ;)
      Genau das haben wir zur Zeit.Eine gute Stunde Anfahrt und dem Platz sind die Dauercamper Plätze nicht als solche zu erkennen.Wir haben einen Touristenplatz mit kleiner gepflasterten Fläche als Saisonplatz.
      Jedes Wochenende am Platz ist ein kleiner Urlaub und entschleunigt uns ungemein.
      Wir haben selten Geld so gut angelegt.

      Roland
    • Hallo ,

      wenn wir aus dem Pfingsturlaub wieder daheim sind werde ich bei dem Platz aus meinem Beitrag oben mal nachfragen ob und wann wir da mal ein Test WE verbringen können und werden uns danach entscheiden ob wir unseren einen WW da während der Saison ( April bis Oktober ) da hinstellen . Ich könnte sogar immer von Freitag bis einschließlich Montag da hinfahren wenn das Wetter gut ist .

      LG Seadancer
    • ali1966 schrieb:

      HalloWir zahlen für unseren Saisonplatz 320 Euro plus Nebenkosten.Die 1000 Euro wären uns Zuviel gewesen.
      Aber wenn zum Beispiel ein See dabei ist wird es gleich teuer.
      Optimal wäre ein Saisonplatz und ein Hallenplatz für den Winter.Ein Dauerplatz kann ich mir zur Zeit noch nicht vorstellen.Aber wer weiß was die Zukunft noch so bringt.

      Roland
      320€ ist tatsächlich nicht viel. Dein Platz liegt nur 20 km von uns weg. Trotzdem ist mir der Scheunenplatz lieber, da steht der Wohnwagen trocken. Kostet hier nur 30€ monatlich.

      Wir haben Haus mit Garten. Raus kommen am Wochenende ist mir deswegen nicht wichtig. Mir liegt Dauercamping halt nicht.

      Wenn man einen so günstigen Dauerplatz findet, kann man ja einen Versuch wagen.