Anzeige

Anzeige

Reifenverschleiß

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Reifenverschleiß

      Hallo
      Während unserer Iberienrundreise habe ich festgestellt, dass die Reifen an unserem WoWa einen extremen Verschleiß aufweisen. Die Reifen sind beide fast runter. Aber schön gleichmässig, so als hätten die schon 50.000 km gelaufen. Dabei laufen die gerade mal 14 Monate und max. 12.000km. Eine HU würden die nicht mehr überstehen. Es handelt sich um die original Bereifung bei Auslieferung des WoWa. SEKURITY 195 70 R 15 C 108N. Keine Überladung(Wiegeprotokolle vorhanden) und immer korrekter Luftdruck.
      Hat jemand auch solche Erfahrungen gemacht?

      LG vom Provencler
      Wohnwagen: KNAUS 500FU Silver Selection

      Fahrzeug: PEUGEOT 5008 II GT 2,0 ltr.Diesel Autom.
    • Das ist sehr ungewöhnlich.
      Wie sieht das Verschleißbild denn aus, vollfläch oder einseitig abgefahren?
      Beim PKW würde man auf falsche Sturz- / Spureinstellung tippen.
      Beim Wohni kann man das meist nicht beeinflussen / einstellen, es sei denn, die Gummifedern haben sich extrem gesetzt.
      Bei einer Schräglenkerachse würde das den Verschleiß fördern.
      Federt der Wagen denn stark ein?
      Benimmt er sich beim Ziehen sonst unauffällig?

      Gruß Friedel
    • @Klaus.S.

      Provencler schrieb:

      Die Reifen sind beide fast runter. Aber schön gleichmässig, so als hätten die schon 50.000 km gelaufen.
      Ich weiß nicht wie das zum Fehlerbild passt. Das liest sich nicht wie "schief" abgefahren. Ich habe die Stelle im zitat noch einmal fett markiert.


      Provencler schrieb:

      Hat jemand auch solche Erfahrungen gemacht?
      Ich fasse mal deine Erfahrungen zu den Sekurity Reifen zusammen: Es gab schief abgefahrenen Kargomax. Das Fehlerbild ist aber ein anderes gewesen als der TO hier beschrieben hat. Die Sekurity Reifen hast du sofort nach Ausliefrung ersetzt.
      Sieht mir so aus als ob du keine Erfahrungen mit den Reifen des TOs hast.
    • Beide Reifen sind gleichmässig ohne irgendeine Besonderheit abgelaufen. Wenn die 40.000km gelaufen hätten, würde ich sagen o.k. Die Flanken sind einwandfrei. Das Nachlaufverhalten des WoWa ist nicht auffällig. Wir sind jetzt auf unserer Reise fast 8.000km gefahren und ich bin nicht unerfahren im Gespannfahren, hätte sicherlich gemerkt, wenn der WoWa "rumhopst" oder nicht in der Spur läuft. Bin auch nicht zu schnell gefahren (auf der Autobahn zwischen 80 und 100) Das Wiegeprotokoll direkt vor Abreise lautet auf 1.700kg. Entspricht dem zul.Gesamtgewicht des WoWa.
      Ich habe allerdings keine Erfahrungen mit der original Bereifung. Bei unseren letzten 3 WoWa habe ich immer sofort Markenreifen aufziehen lassen. Diese Reifen haben dann auch proplemlos 6 Jahre gehalten und konnten immer noch auf einem Lieferwagen aufgefahren werden.

      lg vom Provencler
      Wohnwagen: KNAUS 500FU Silver Selection

      Fahrzeug: PEUGEOT 5008 II GT 2,0 ltr.Diesel Autom.
    • Daß es Reifen mit so minderwärtiger Qualität geben soll, hatte ich nicht aufm Schirm.
      Echt jetzt?
      Bei dem gleichmägigen Verschleißbild ist offenbar tatsächlich davon auszugehen.
      Ich würde bei einer Neuanschaffung auch auf die Kraftstoffeffizienz-Klasse (EU-Label) schauen.
      Auf unserem Tabby sind 215/70-15C aufgezogen, Hersteller weiß ich jetzt nicht.
      Auffallend ist, dass die sich ganz schön erwärmen.
      Die Effizeinzklasse lag glaube ich bei "D".
      Kein Wunder!
    • Klaus.S. schrieb:

      ...die Security bei Auslieferung vom WW direkt demontiert und Markenreifen montiert.
      Security ist aber auch eine Marke und wird in vielen Ländern ohne Probleme gefahren.
      Wo ist denn deine Grenze, wo Markenreifen anfangen?
      Zum Beispiel Toyo. Kennst du die? Die sind besser, als viele sogenannte Markenreifen.
    • Friedeldiddl schrieb:

      Daß es Reifen mit so minderwärtiger Qualität geben soll, hatte ich nicht aufm Schirm.
      Echt jetzt?
      Moin,

      ich habe 02/2015 einen Knaus Südwind Limited Edition bekommen. Da waren Reifen der Firma Vanpro aufgezogen.

      Tante Google hat bis auf einen Reifenhändler nur kyrillische Schrift ausgespuckt. Mein Reifenhändler hat mir die "Geschichte" dazu

      erzählt. Ich habe dann auf meine Reifen - Made in Serbia - gefunden.

      Habe sofort auf Markenreifen und Stahlventile umgestellt und die Reifen inkl. Reserrad wuchten lassen.

      Schau Dir mal das "Kleingedruckte" auf den Reifenflanken an.

      Mit Glück hat der Tabbert Markenreifen, aber wer weiß, ist ja ein Konzern.

      Also nach Feierabend "ran an die Reifenflanken" des WW.

      Friedeldiddl schrieb:

      Ich würde bei einer Neuanschaffung auch auf die Kraftstoffeffizienz-Klasse (EU-Label) schauen.
      Auf unserem Tabby sind 215/70-15C aufgezogen, Hersteller weiß ich jetzt nicht.
      Auffallend ist, dass die sich ganz schön erwärmen.
      Da muss ich jetzt aber mal "schmunzeln". Bei dem Zugwagen auf die Kraftstoffeffizienz der WW-Reifen achten?

      Und wenn sich die Reifen erwärmen, haben sie in aller Regel zu wenig Luft drauf, taugen nichts oder Du bis mit 100 km/h +

      unterwegs. Ausser das Du ständig von einem "weißen Kasten" verfolgt wirst, der Touareg merkt den WW doch nicht. :)

      Bei der Anmerkung, dass sich die Reifen erwärmen, würde ich diesem schönen WW schnellsten neue, ausgewuchtete Reifen, inkl.

      Stahlventile sowie ein Reifenfülldruckkontrollsystem (hat der Touareg doch auch) spendieren.

      VG
      Heizerknecht
    • Das Thema mit den Chinaschrottreifen geht nun echt schon Jahre. Die Hersteller ruhen sich auf dem Campingboom aus.

      Sei froh dass noch keiner geplatzt ist und sonstwas dadurch zerstört hat...

      Ich hab mir gleich nach der Abholung brauchbare Reifen montiert, die kein Sicherheitsrisiko darstellen.

      Das ist mein Tip für jeden der solchen Schrott ab Werk drauf hat.

      Die Hersteller sind da komplett ignorant.
    • Heizerknecht schrieb:

      Friedeldiddl schrieb:

      Ich würde bei einer Neuanschaffung auch auf die Kraftstoffeffizienz-Klasse (EU-Label) schauen.
      Auf unserem Tabby sind 215/70-15C aufgezogen, Hersteller weiß ich jetzt nicht.
      Auffallend ist, dass die sich ganz schön erwärmen.
      Da muss ich jetzt aber mal "schmunzeln". Bei dem Zugwagen auf die Kraftstoffeffizienz der WW-Reifen achten?
      Und wenn sich die Reifen erwärmen, haben sie in aller Regel zu wenig Luft drauf, taugen nichts oder Du bis mit 100 km/h +

      unterwegs. Ausser das Du ständig von einem "weißen Kasten" verfolgt wirst, der Touareg merkt den WW doch nicht. :)

      Bei der Anmerkung, dass sich die Reifen erwärmen, würde ich diesem schönen WW schnellsten neue, ausgewuchtete Reifen, inkl.

      Stahlventile sowie ein Reifenfülldruckkontrollsystem (hat der Touareg doch auch) spendieren.

      VG
      Heizerknecht
      Luftruck war i.O., ich fahr immer 0,2 mehr, als empfohlen.
      Beladung war voll ausgenutzt.
      100 km/h, selbstredend.
      Gut, man konnte die Pneus noch anfassen, beim Zugesel (damals T6 BiTurbo) waren die Reifen aber deutlich kühler, trotz hoher Beladung.
      Ich denke schon, dass sich ein besserer Rollwiderstand im Verbrauch bemerkbar macht.
      Das mit den Metallventilen werde ich beherzigen, nur blöd, dass man sie nicht selbst wechseln kann.
      Reifenkontrollsystem wäre auch nicht schlecht, kürzlich war das hier ja mal Thema.
      Eine bekannte Marke ist da schon draufgezogen worden, Hankook?
      Sie jetzt zu wechseln, wäre ein bisserl Perlen vor die Säue geworfen, es sei denn, wegen der Sicherheit.
      Übrigens, der Touareg ist deutlich sparsamer als der Bus, auch im Hängerbetrieb.
    • Hallo

      "Ja, immer das SCHWARZE GOLD" .....Reifen und Öl . Bei diesen Themen scheiden sich die Geister und es gab darüber Stammtischparolen ,es gibt sie aktuell und wird auch in Zukunft immer darüber geschnattert werden :_whistling: :D
      *Du krichs den Jungen aussem Pott, aber niemals den Pott aussem Jungen. Glück Auf*
      Viele Grüsse, Michael 8)
    • Lord schrieb:

      Hallo

      "Ja, immer das SCHWARZE GOLD" .....Reifen und Öl . Bei diesen Themen scheiden sich die Geister und es gab darüber Stammtischparolen ,es gibt sie aktuell und wird auch in Zukunft immer darüber geschnattert werden :_whistling: :D
      Jawoll!
      Schnatterinchen hat nachgeschaut, es sind Hankooķ aus ungarischer Fertigung, Vantra LT RA18 8PR M+S.
      Die sind in die Verbrauchsklasse "C" eingeordnet, also doch nicht so schlecht.
      Die Besten in diesem Format können "B".
    • Neu

      Willipitschen schrieb:

      Du weißt wohl schon, das die Label vom Hersteller selbst erstellt werden, und nicht von unabhängige Organisationen.
      Das trifft ja dann wohl auf alles zu, was auf den Reifen steht, also Geschwindigkeitklasse und die Tragfähigkeit usw. Was willst du dagegen machen? Kannst du nur glauben oder auf nackten Felgen fahren.