Anzeige

Anzeige

Reifenverschleiß

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Provencler schrieb:

      Mal sehen, was KNAUS zu den Reifen sagt.
      Moin,

      es wird das übliche "Marketingsprech" sein.

      Blumige Antwort wie ..... entspricht den europäischen Normen.

      Einfach zur Kenntnis nehmen, nicht aufregen und neue Reifen kaufen.

      Ich hatte damals (2015) nach der Antwort ordentlich Blutdruck.

      Sollte sich etwas anderes Ergeben, lass es uns bitte Wissen.

      VG
      Heizerknecht
    • Weil hier auch Kargomax angesprochen wurde: Jetzt gut 30.000 km drauf und perfektes Profil, ca. 2 mm weniger als der neue Reservereifen.

      Am vorherigen Wohnwagen Reifen einer anerkannten Marke (welche, weiß ich nicht mehr) - Katastrophe - schnell schief abgelaufen. Verdacht - Achsschaden. Nach Reifenwechsel auf Billigmarke Barum und danach Fulda: Perfekt.

      Woran es immer liegen mag (ich, Händler und Werkstatt haben es damals nicht raus gefunden und so wahrsage ich das auch hier) - nicht unbedingt an einen bestimmten Reifen gebunden.
    • bastl-axel schrieb:

      Das trifft ja dann wohl auf alles zu, was auf den Reifen steht, also Geschwindigkeitklasse und die Tragfähigkeit usw. Was willst du dagegen machen? Kannst du nur glauben oder auf nackten Felgen fahren.

      Und wieder liegst falsch mit deiner Aussage, es trifft nur auf das aufgeklebte Label zu.
      Alle anderen Daten wie LI usw. werden geprüft, für deutsche Hersteller prüfen die Niederländer

      Das ist gemeint


      Nichts bewegt sich wie ein Citroën

      viele Grüße
      vom Willipitschen
    • Helmut-E schrieb:

      Weil hier auch Kargomax angesprochen wurde: Jetzt gut 30.000 km drauf und perfektes Profil, ca. 2 mm weniger als der neue Reservereifen.


      Leider war ich auch einer der "Kargomaxgeschädigten" beim vorherigen Neuwagen. Nach ein paar 1000 km und 2 Jahren und 1 Monat schief abgelaufen und zwar bis runter.
      Ich kannte die Problematik und hab nicht lang rumgeeiert und mir einfach neue gekauft. Mir waren die Diskussionen mit dem Händler einfach zuviel. Das waren dann Conti. Die haben mit Montage ca 150 Euro gekostet. Im Nachhinein hab ich es dem Händler gesagt.
      Der Händler hat mir unbürokratischerweise einfach einen Gutschein (Ich mein über eine Dichtigkeitsprüfung war es) zugeschickt. Ungefragt. Ich hab mich bedankt. Kargomax kommt für mich nicht mehr in Betracht.
      Der Stein der Weisen sieht dem Stein der Narren zum Verwechseln ähnlich.
      Joachim Ringelnatz
    • Willipitschen schrieb:

      Friedeldiddl schrieb:

      Die sind in die Verbrauchsklasse "C" eingeordnet, also doch nicht so schlecht.
      Die Besten in diesem Format können "B".
      Du weißt wohl schon, das die Label vom Hersteller selbst erstellt werden, und nicht von unabhängige Organisationen.
      Ja aber die „Markenfirmen“(jaja ich weiss alles sind Marken wo ein Name draufsteht, aber ich denke die meisten wissen was mit Marke gemeint ist :rolleyes: ) sind zertifiziert, da gibts gewisse Abläufe und Vorgaben die eingehalten werden müssen. Deshalb kann man eher den „Markenreifen“ vertrauen als irgeneine Chingchangchong Marke aus den Schwellenländern.
      Gruß aus dem Saarland ;)

      Der frühe Vogel fängt den Wurm 8o
    • Helmut-E schrieb:

      Wie ja geschrieben, hatte ich exakt das gleiche mit Markenreifen. Jetzt mit Kargomax perfekt. Keinerlei Grund für irgendwas.

      Aber trotzdem kommen auch "Markenreifen" in Betracht, wenn in 2 Jahren gewechselt werden muss. Da schau ich, was der Markt so anbietet.
      "

      wie schon mal geschrieben, dein Hobby hat keine Alko Delta Achse, darum auch nicht die Probleme.
    • Muss nicht unbedingt an der Achse liegen, kann auch eine Unterheizung der Reifen sein. Kann passieren wenn in der Mischung zu wenig Vukanisationsbeschleuniger drin ist.
      Ist aber jetzt eine reine Spekulation.


      Nichts bewegt sich wie ein Citroën

      viele Grüße
      vom Willipitschen
    • So, Antwort von Knaus ist da. <X
      Die gehen auf mein beschriebenes Problem garnicht ein, sondern belehren mich, was alles zu vorzeitigem Reifenverschleiss führen kann. :_whistling: War mir vorher auch schon bekannt. :w Angefügt ein Schreiben von ALKO, was alles so passieren kann, wenn die Spur nicht stimmt. 8) Wie schrieb schon jemand hier: Marketing BlaBla..... :saint:
      In Anbetracht der Tatsache, dass wir bald wieder mit dem WoWa unterwegs sein wollen, werde ich erst einmal neue Reifen(MICHELIN) montieren lassen und dann überlegen ob ich noch was unternehme. ?(

      LG vom Provencler


      Fazit: " Sage mir, wie Du mit den Reklamationen Deiner Kunden umgehst und ich sage Dir was für ein Unternehmer Du bist"
      Wohnwagen: KNAUS 500FU Silver Selection

      Fahrzeug: PEUGEOT 5008 II GT 2,0 ltr.Diesel Autom.
    • Neu

      Provencler schrieb:

      So, Antwort von Knaus ist da. <X
      Die gehen auf mein beschriebenes Problem garnicht ein, sondern belehren mich, was alles zu vorzeitigem Reifenverschleiss führen kann. :_whistling: War mir vorher auch schon bekannt. :w Angefügt ein Schreiben von ALKO, was alles so passieren kann, wenn die Spur nicht stimmt. 8) Wie schrieb schon jemand hier: Marketing BlaBla..... :saint:
      In Anbetracht der Tatsache, dass wir bald wieder mit dem WoWa unterwegs sein wollen, werde ich erst einmal neue Reifen(MICHELIN) montieren lassen und dann überlegen ob ich noch was unternehme. ?(

      LG vom Provencler


      Fazit: " Sage mir, wie Du mit den Reklamationen Deiner Kunden umgehst und ich sage Dir was für ein Unternehmer Du bist"
      Knaus ist meiner Meinung nach auch nicht der richtige Ansprechpartner. Die bekommen die Fahrgestelle mit Räder und Reifen geliefert.
      Der richtige Ansprechpartner wäre eigentlich der Reifenhersteller.
      Die können auch feststellen, woran das gelegen hat.
      Wenn die Reifen so gleichmäßig und schnell ablaufen, liegt mit Sicherheit ein Fabrikationsfehler vor.
      Die Reifenhersteller haben ein Retourenabteilung, die für solche Sachen zuständig sind.


      Nichts bewegt sich wie ein Citroën

      viele Grüße
      vom Willipitschen