Anzeige

Anzeige

Kühlschrank Brenner bringt ne Flamme von etwa 60 cm

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Kühlschrank Brenner bringt ne Flamme von etwa 60 cm

      Hallo zusammen,

      Das Zündkabel unseres Kühlschrankes (Absorber - Gas / Elektro) ist defekt, das ist klar. Unklar ist ob nicht noch mehr kaputt ist. Deshalb habe ich mal den Brenner mit dem Feuerzeug angemacht. Da kam eine doch ziemlich große Flamme heraus. Dann habe ich den Brenner mal ganz eingebaut, dabei war die große Flamme nicht mehr zu sehen, da diese in den Kühli hineinströmte. Dabei ist auch eine kleine Flamme an dem kleinen Lock in dem kleinen Metallblock vom Brenner herausgetreten. Da ich etwas bedenken habe, wurde der Gashahn gleich wieder abgedreht. Nun meine Frage: ist es normal, dass die Flamme so groß ist? Und darf bei dem kleinen, genannten Loch eine kleine Flamme austreten? Ich muss noch erwähnen, dass der Regler auf niedriger und hoher Stufe gestellt, scheinbar die Menge des ausgetretenen Gases nicht verändert hat.

      So, ist da jetzt noch mehr kaputt? Wenn ja, was muss ich mir noch kaufen und austauschen? Wäre über hinweise dankbar.

      LG :undweg:
      Alex
      Dateien
      Dethleffs Camper 560 SK Bj. 2003
      1700 kg zul. Gesamtgewicht
    • Hi Alex,

      Ist eventuell die Düse, die zwischen der Verschraubung der Gasleitung und dem Brennerkörper sitzt, verloren gegangen?

      Und nein, seitlich aus den beiden Löchern im Brennerkörper darf keine Flamme austreten - die Löcher sollen Luft in den Brenner eintreten lassen, zum vormischen von das und Luft.


      Die Flammengröße und das seitliche austreten von Gas, macht den Verlust der Düse höchst wahrscheinlich.


      Schau mal, ob du in Arbeitsbereich ein kleines Blechhütchen findest - so sieht sie aus:
      dometic-service-shop.de/Duese-…Z-65-Nachfolger-fuer-KZ43

      Viele Grüße, Michael
    • Hi Alex,

      Falls die Düse weg ist, ich habe gerade auf deinen Bildern gesehen, dass du noch den originalen Brenner hast, auf dem die zum Kühlschrank passende Düsenkennung eingeprägt ist - KZ xx - dass xx steht für die Größe, die auf dem Bild nicht mehr zu lesen ist.

      Wenn xx für 43 steht - die ist ersetzt in KZ 65.



      Viele Grüße, Michael
    • Hey Michael,

      danke für deine Antwort. Genau das Hütchen ist bei mir abgefallen. Kann man dieses einfach so auf das Ende der Gasleitung andrücken? Und dann wieder in den Brenner führen?
      Hast Du mir auch noch einen Tip welches Zündkabel ich genau benötige?
      Das Zündkabel 60cm ist etwas zu kurz. Meines war min. 133 cm lang.

      Gibt es dann noch Möglichkeiten, den Brenner zu testen und zu Warten? Nach dem Kauf vor 2 Jahren, da gab es schon Probleme den Kühlschrank auf Gas laufen zu lassen. Er ist, wenn überhaupt nur sehr schwer angesprungen. Im selben Jahr bin ich zur Gasprüfung bei eine Gasfritzen (kein Camping Fachmann) gegangen, die sollten sich auch das Problem mit der Zündung ansehen und haben mir dabei das Zündkabel entfernt und den Kühli-Gashahn geplombt. Die meinten, dass das KS nur vom Hersteller repariert werden kann. Und den ausbau auch nur ein Wohnwagenfachmann machen kann.
      Bei 2terem hat er bestimmt recht gehabt. Beim Versuch den KS auszubauen bin ich fast verzweiflt. Jetzt bin ich wenigstens auch ohne Ausbauen an Brenner und Innen an die Zündung gekommen.
      Kann man hier in Zukunft auch Tips bekommen wie man den Kühlschrank ausbauen kann, ohne die gesammte Küche incl. aller Kabel, Rohre und Schläuche auszubauen? Ich habe nicht mal die Blende über dem KS wegbekommen. Falls das mit der Brenner Reparatur nicht klappen sollte, dann wäre ein Kompressor, in meinem Fall der mdc-90-dometic eine alternative.
      Passend von der Größe und Solar geeignet.

      LG
      Alex
      Dethleffs Camper 560 SK Bj. 2003
      1700 kg zul. Gesamtgewicht
    • Übrigens funktioniert ein Kühli auf Gas in etwa so wie die Truma-Gasheizung.
      D.h. Entweder Flamme groß oder Zündflamme. Geregelt wird über das Thermostatventil oben.
      Oder besser formuliert es werden damit die Schaltstufen für das Ventil definiert.
      Es ist nicht so wie beim Gaskocher, wo man die Flamme individuell regeln kann.

      Was den Ausbau betrifft, so denke ist das dies so wie bei dem unseren ist.
      Knöpfe ab, Blende ab, Verbindungen trennen, Schrauben innen hinter den Kappen lösen und nach vorne herausziehen.

      ..Bei 60cm Flammgröße müsste die ja schon oben wieder herausgekommen sein.....
      Jedenfalls ist schon einmal klar, dass seitlich keine Flamme austreten sollte.
      Gruß,
      lonee
    • Niranjana schrieb:

      Hey Michael,

      danke für deine Antwort. Genau das Hütchen ist bei mir abgefallen. Kann man dieses einfach so auf das Ende der Gasleitung andrücken? Und dann wieder in den Brenner führen?
      Hast Du mir auch noch einen Tip welches Zündkabel ich genau benötige?



      Gibt es dann noch Möglichkeiten, den Brenner zu testen und zu Warten? Nach dem Kauf vor 2 Jahren, da gab es schon Probleme den Kühlschrank auf Gas laufen zu lassen. Er ist, wenn überhaupt nur sehr schwer angesprungen.



      LG
      Alex
      Hi Alex,

      Ja, die Düse auf die Verschraubung setzen, oder in den Brennerkörper einlegen, und zuschrauben.

      Zu Zündkabel kann ich dir nichts sagen - wohl aber zum zünden selbst: mein Kühlschrank springt nach gewisser Standzeit schlecht an - wenn ich den Kühlschrank eine Zeit mit Strom betrieben habe, geht es wieder problemlos - auch dass Geräusch vom elektrischen Zünder verändert sich - ich denke das der Brenner feucht wird, und deshalb schlecht zündet, wenn er länger gestanden hat - was beim Elektrobetrieb wieder trocknet, und ihn dann gut zünden lässt.

      Zum Brenner selbst, ich hatte einige Zeit Probleme mit meinem. Düse gereinigt, Brenner gereinigt, etc.. auch mal eine neue Düse, aber die kühlleistung blieb schlecht.

      Jetzt den ganzen Brenner ersetzt, und nun kühlt der Kühlschrank wieder wie blöd - etwa -23 Grad in TK Fach und 1 Grad im Kühlschrank selbst, bei 25 Grad Außentemperatur - ist glaube das ist ok :thumbsup:

      Und da ich neugierig war, was an einem Brenner so „kaputt“ sein kann, dass der Kühlschrank nicht mehr auf Leistung kommt, habe ich mir den alten Brenner mal genauer angeschaut, und gesehen, dass etwas (Dachte ich zumindest) Korrosion im Mischrohr des Brenners ist.
      Mit einem Bohrer mal durchgehangen, und dabei festgestellt, dass nichmal mehr ein Drittel des ursprünglichen Querschnitt im Mischrohr gegeben war. Nun war klar, wenn keine Luft ans Gas kommt, kann es auch keine Leistungsfähige flamme geben.

      Daher kenn ich nur jedem empfehlen, im Zweifel auch den Brenner selbst mal zu tauschen, und nicht nur die Düse.





      Viele Grüße, Michael
    • Hey, Vielen Dank für Eure tollen Beiträge.

      Das mit dem Ausbau ist bei mir nicht so einfach, da die Helden von Dethleffs die Blende von innen verschraubt haben. Jetzt probiere ich erst mal das Zündkabel einzubauen und schau mal ob der Brenner noch funktioniert. Wobei ich vorher gerne noch in den Brenner geschaut hätte. @Michael Wo genau hast Du die Korrosion festgestellt. Im Brenner, dort wo das Gasrohr eingeführt wird? Wenn ich das hin bekomme, dann muss ich den KS erst mal nicht ausbauen. :anbet:

      LG
      Alex
      Dethleffs Camper 560 SK Bj. 2003
      1700 kg zul. Gesamtgewicht
    • Niranjana schrieb:

      Hey, Vielen Dank für Eure tollen Beiträge.

      Das mit dem Ausbau ist bei mir nicht so einfach, da die Helden von Dethleffs die Blende von innen verschraubt haben. Jetzt probiere ich erst mal das Zündkabel einzubauen und schau mal ob der Brenner noch funktioniert. Wobei ich vorher gerne noch in den Brenner geschaut hätte. @Michael Wo genau hast Du die Korrosion festgestellt. Im Brenner, dort wo das Gasrohr eingeführt wird? Wenn ich das hin bekomme, dann muss ich den KS erst mal nicht ausbauen. :anbet:

      LG
      Alex


      Hi Alex,

      ja, im Brenner - in der Bohrung, die sich an die Gas-Verschraubung anschließt. Wenn Dein Brenner wie hier auf dem Bild aussieht:

      wiki.womoverlag.de/wiki/index.…ennerreinigung_02_web.jpg - stammt aus dem Threat und wieder mal ein Kühlschrank Problem

      dann kannst Du davon ausgehen, dass nicht nur Korrosion um die Öffnung, durch die die Luft angesaugt wird, vorhanden ist, sondern auch (so wie bei mir) im inneren der Bohrung - denn mein Brenner sah exakt so aus, vom äußeren Korrosionsbild.
      Dadurch, dass auch verschiedenen "Fach"Seiten solch korrodierte Brenner gezeigt werden, bin ich zuerst auch nicht auf den Brenner selbst als Problem gekommen.


      Bei meinem Fendt ist der Brennerausbau auch etwas fummelig - aber es hilft bei mir ungemein, den Rahmen des Lüftergitters abzubauen - dann ist der Brenner deutlich besser erreichbar.


      Viele Grüße, Michael
    • Hallo,
      ich habe auch Probleme mit dem Kühli. Es ist ein Dometic 7390 L. Zündflamme bleibt nicht an. Sobald ich den gedrückten Reglerknopf loslasse, geht die Zündflamme aus.
      Den Brenner kann ich nicht ausbauen, da unterhalb des Brenners ein waagerechtes Brett verbaut ist und somit der Brenner nicht aus dem Brennergehäuse weit genug runtergezogen werden kann.
      Hab alles mit Luft ausgeblasen, am Samstag klappte der Brenner auch wieder einwandfrei, aber wie so oft, heute beim TÜV mit Gasprüfung klappte das Sch.....ding wieder nicht. Zündflamme bleibt nicht an. Ich denke, es liegt am Gasregelventil, da die Zündflamme ( wenn sie mal brennt ) sehr klein ist.

      Achim
    • Hi Achim,

      Wenn die Flamme beim zünden nicht an bleibt, Drückst du wahrscheinlich den Temperaturregler nicht weit genug ein.

      Zum überprüfen, den Drehknopf abziehen, und beim zünden mit einer Zange die Achse so tief Eindrücken wie es geht.

      Bleibt nun die Flamme zuverlässig an - mehrfach ausprobieren - hast du deinen Fehler gefunden:

      Die Achse hat sich etwas gesetzt, und der Drehknopf kommt an der Blende des Kühlschranks zum Anschlag, bevor die Achse tief genug eingedrückt ist.
      Zur Behebung des Problems in den Drehknopf, genauer in die Achsführung, eine kleines Papierknübelchen geben, damit die Achse etwas tiefer gedrückt werden kann.

      Fertig.


      Das ist ein häufiges Problem.



      Viele Grüße, Michael

      PS: wenn die Zündflamme sehr klein ist, kann es auch sein, dass die Düse verschmutzt ist, und deswegen auch nicht genug Wärme für die Zündsicherung erzeugt wird.

      Aber probiere erst mal, was ich oben geschrieben habe.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher