Anzeige

Anzeige

Router als Repeater nutzen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Router als Repeater nutzen

      Hallo zusammen!
      Habe folgendes Problem mit WLan auf dem CP:
      im Vorzelt habe ich recht guten Empfang, im WW aber so gut wie gar keinen.
      Meine Überlegung:
      ich habe noch eine Fritzbox 3390. Die würde ich gerne als Repeater nutzen.
      Geht das?
      Und wenn ja, wie muss ich das machen?


      Liebe Grüße
      Scheppertonne
    • Du eigentlich gar nicht. Der Repeater müsste seitens des CP´s eingebunden werden. Ist quasi ja eine Vergrößerung des W-Lan.Netzes.

      Du bräuchtest ein Gerät mit sogenanntem Internet-Pass-Thru-Modus.
      Ich nutze dafür schonmal eine Toshiba Canvio AeroMobile. Die stellt mir dann das Wlan auch noch für mehrere Geräte zur Verfügung. Schnell ist allerdings was anderes. Eigentlich sollte die nur dem Zwecke der Datensicherung meiner SD-Karten der Kamera dienen.
      Gruß,
      lonee
    • eigentlich hat @lonee schon alles gesagt.

      Hat man auf CP eigentlich auch nur mit 1-2 Geräten Zugang zum Wlan? :)

      Wenn du eine Kabelverbindung hättest wäre es kein Problem. Dann könntest du die Fritzbox als Repeater nutzen.
      Sonst gibt es einige Geräte die ein eigenes Wlan zur Verfügung stellen und ein Zweites Wlan zur Verbindung zum Router nutzen.
      Wobei ich hier nur weiß das es sowas gibt, damit beschäftigt ich mich nur Kurz als ich Beruflich gelegentlich im Hotel gesessen habe.
    • Danke für die Antworten!

      lonee schrieb:

      Du bräuchtest ein Gerät mit sogenanntem Internet-Pass-Thru-Modus
      Von sowas habe ich überhaupt keinen blassen Schimmer ;(

      Meine Hoffnung war, dass sich der Router per WLan mit dem Hotspot verbindet und ich ihn dann als Repeater bzw. WLan-Verstärker nutzen kann. Werde mal ein bischen rumfummeln. Gibt ja nur zwei Möglichkeiten.....entweder
      funktioniert, oder halt eben nicht :thumbsup:

      Liebe Grüße
      Scheppertonne
    • Danke Harry!
      Das hatte ich auch schon gefunden. Aber mich irritiert dieser Satz: Sie können die FRITZ!Box als WLAN-Repeater mit einer bereits vorhandenen FRITZ!Box (Basisstation) verbinden.
      Daher meine Aussage

      Scheppertonne schrieb:

      Werde mal ein bischen rumfummeln
      Im www findet man `ne Menge, aber nichts, das explizit zu meinem Problem passt, nämlich ob sich der Router mit dem Hotspot verbindet und das Signal verstärkt und ich dann mit meinem Tablet über den Router ins Internet komme ?(

      Liebe Grüße
      Scheppertonne
    • Scheppertonne
      du musst zwei Dinge auseinander halten. Erstens das normale Wlan und ein Hotspot.

      Der Fritzbox ist es sehr warscheinlich egal mit was für einem Wlan es sich verbindet.
      Teste es doch mal mit deinem Wlan von zu Hause.

      Zweitens gibt es den Hotspot vom Platz.
      Der kann alle Benutzer zulassen oder nur einzelne Teilnehmer die einen Zugang gekauft haben.
      Wenn es so etwas ist dann wird die Fritz-box wahrscheinlich nicht helfen.

      Es ist nicht so einfach wenn man nicht viel Kenntnisse über Wlan hat. (Ist aber nicht schlimm)
      Deshalb habe ich in meinem CPE210 Beitrage eine einfache Anleitung für Anfänger geschrieben die eine einfache Lösung suchen.

      Harry
    • Meines Wissens nach, muss der Repeater dem ersten W-Lan-Sender angemeldet werden.
      Das dürfte bei einem CP etwas schwierig werden. DER müsste nämlich den Repeater einbinden.

      Das was ich meinte, ist ein Gerät welches sich quasi wie ein PC im CP-W-lan anmeldet. Diese Verbindung kann es dann in der näheren Umgebung "teilen".
      Die oben genannte Toshiba kann so etwas.
      Dies klappt aber nicht, wenn der Betreiber eine http-Seite zur Anmeldung nutzt.
      Man kann nur den Benutzernamen und das Passwort eingeben, mit dem sich die SSD dann im W-Lan anmeldet.

      Ich weiß nicht, ob das bei den neueren Fritzboxen möglich ist, bei den mir bekannten ist das nicht so.
      Gruß,
      lonee
    • Ionee
      hast du mal geprüft ob deine WLan Festplatte nicht im ganzen Campingplatz Wlan sichtbar ist.
      Das Thema wäre mir zu heiß.

      Dem Repeater ist es egal wo er sich anmeldet.
      Du kannst eine ganze Kette aufbauen. Nur bei älteren Repeater wird die Datenübertragung immer 50% kleiner. (Senden 50% und Empfangen 50%)

      Harry
    • Nope, ist nicht sichtbar. Die SSID kann man unterdrücken lassen.
      Zudem muss man sich an der SSD auch mit Benutzernamen und Passwort anmelden.
      Das Teil ist etwa so groß, wie ein etwas größeres Portemonaie. Kapazität auch nur 128GB.
      Ursprünglich hatte ich die für die Datensicherung meiner SD-Karten gekauft.
      Die Toshiba hat einen SD-Slot und mittels Knopfdruck kopiert die ohne Zutun den Inhalt der SD-Karte auf die SSD. Akku ist mit eingebaut und über USB ladbar.
      Dabei kann man dann auch noch unterteilen, wenn man z.B. mit 2 unterschiedlichen DSLR-Bodys unterwegs ist. Dann erkennt das Teil die entsprechenden Karten und packt die Bilder in die entsprechend angelegten Ordner.
      Anschauen kann man die sich dann mal eben via- W-lan (auch mit mehreren Geräten gleichzeitig) oder man klemmt das Ding via USB 3 an den PC.

      Diese pass through Funktion hatte ich bis vor 2 Jahren gar nicht auf dem Zeiger. Ich war beruflich unterwegs und habe abends im Hotel mit der SSD herumgespielt. Dabei ist mit dann diese Funktion aufgefallen und ich habe natürlich gleich das Hotel-W-Lan als dankbares Opfer ausersehen.
      Und siehe da! Es funktionierte... ich hatte damals aber keine Idee wozu ich das den sinnvoll nutzen könnte.
      Bis zu einem Urlaub auf einem CP mit eher mäßigem W-lan. Ich habe die Toshiba dann im Auto an Strom angeklemmt und die quasi als Reichweitenverlängerung missbraucht. Aber wie oben schon erwähnt, ist eher langsam, wenn man mit mehr als einem Gerät im I-Net ist.
      Gruß,
      lonee
    • Danke nochmal für die Antworten!

      Kealy schrieb:

      avm.de/service/fritzbox/fritzb…-in-FRITZ-Box-einrichten/
      Das habe ich mal ausgedruckt. Bin gespannt, ob das bei der 3390 anwendbar ist.
      Es ist so, dass ich mich mit einem Zugangscode einloggen muss. Dieser gilt für zwei Geräte. Mir geht es in der Hauptsache darum, ohne größeren Aufwand das WLan-Signal zu verstärken, damit ich im WW vernünftigen Empfang habe. Wenn es nicht funktioniert, muss ich mich halt ins Vorzelt setzen. Ist zwar nicht so prickelnd, wenn es kälter ist, aber im Großen und Ganzen kann man (muss man) damit leben.

      Liebe Grüße
      Scheppertonne
    • Was hast du für den Zugangscode gezahlt?

      Mit dem CPE210 und meiner Anleitung geht es ganz einfach. (38 €) und ein paar Kabel.
      Da brauchst du kein Versuch mehr starten und kannst dir sogar ein Zugang sparen weil der CPE aus einem viele macht.

      Aber viel glück mit deinem Test. Die Anleitung scheint für den 3390 zu sein.

      Harry