Anzeige

Anzeige

Gasverbrauch Kühlschrank realistisch?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Gasverbrauch Kühlschrank realistisch?

      Hallo,
      ich kämpfe schon immer mit der Kühlleistung des Dometic-Kühlschranks in Spanien und versuche von Jahr zu Jahr den Fehler zu lokalisieren bzw. einzugrenzen. Mehrere Messungen bei dem Hersteller haben bis jetzt nichts ergeben.
      Die neueste Idee wäre nun, den Kühlschrank einmal komplett mit Gas zu betreiben um die Stromschwankungen / bzw. Unterversorgung auszugleichen.

      Hierzu eine Frage...... auf dem Typenschild wird der Verbrauch mit 22,5g pro Stunde angegeben. Damit hätten wir 540 g an einem Tag und 11340 g in drei Wochen.
      Wie ist denn Eure Erfahrung? Stimmen die Angaben zum Verbrauch auf dem Typenschild? Ich würde 2 x 11kg mitnehmen, dann habe ich genügend Reserven und zum grillen reicht das auch noch.

      Kühlschrank ist ein Dometic RML8550 von 2015.
    • Hallo,

      1kg Propan hat ca. 13kWh Energie.
      100gr hat dann ca. 1300Wh
      10gr hat dann ca. 130Wh

      Falls der Kühlschrank mit ca. 100W kühlte scheint das so zu passen. (Wirkungsgrad ist ja kleiner 100%)
      2019: 3 Billionen Tonnen Kohlenstoff in der Atmosphäre, 1 Billionen Tonnen bis jetzt vom Menschen freigesetzt.
      mfg leo2e
    • Der Verbrauch scheint auf jeden Fall realistisch zu sein, die Hersteller schreiben da auch keine Phantasie Werte hin sondern das, was den technischen Gegebenheiten entspricht.

      Wenn die Kühlung nicht stimmt fallen mir mehrere Möglichkeiten ein, wo man schauen könnte:

      Wärmeleitpaste eingetrocknet oder nicht ausreichend drauf
      Schlechte Luft-Zirkulation hinter dem Kühlschrank
      Brenner nicht sauber mit schlechter Flamme
      Übergangswiderstand an den elektrischen Kontakten

      Wir kalt wird das Gerät bei welcher Außentemperatur? Ist ein Lüfter verbaut? wie kalt wird es im Eisfach?
    • Nach meiner Erfahrung ist der angegebene Verbrauch bei voller Leistung realistisch.
      Letztendlich ist es aber weniger, weil der Kühlschrank nicht permanent mit höchster Leistung laufen wird.

      Wenn du Strom inclusive hast, würde ich den Kühlschrank gegebenenfalls nachts, wenn's kühler ist, auf Strom laufen lassen.

      So machen wir es, wenn der Kühlschrank wegen zu großer Hitze nicht ausreichend kühlt.

      Gruß Peter
      :) Gruß Peter :)
    • Super, dann passt das ja und ich komme im Ernstfall mit 2 x 11 KG auf jeden Fall über die drei Wochen.
      Falls die Kühlleistung auch auf Gas nichts ist, dann stelle ich wieder auf Strom um.

      Ich habe schon alles Mögliche versucht.... der Kühlschrank an sich funktioniert und hat auch teilweise im Kühlteil Minus 10 Grad.
      Nur im sonnigen Spanien liefert er bei vergleichbaren Außentemperaturen keine Kühlleistung. Auch der Einsatz verschiedener Ventilatoren brachte da keine Besserung.
      Jetzt schaue ich in diesem Jahr mal nach der Strom-Qualität, denn wenn die Spannung dauerhaft unterhalb von 210 Volt liegt, dann könnte das die Ursache sein.
    • Hallo @norica,

      die Heiz- und damit die Kühlleistung sollte bei Gas am besten sein.
      Voraussetzung ist allerdings, dass der Gasweg (Filter, Düse und Brenner) sauber ist.
      Auch den Abgasweg (Spindel im Abgasrohr) solltest du checken.
      Die Flamme sollte satt blau brennen.

      Speziell bei starker Sonneneinstrahlung auf die Lüftungsgitter hilft eine Lüfterlösung.
      Der WW sollte dann so ausgerichtet werden, dass die Lüftungsgitter tagsüber nicht von der Sonne beschienen werden.
      Gruß Erni

      Jedem sein Hobby, ich habe mein(en) "Hobby". :0-0:
    • Hallo,
      vielleicht, wenn man ein paar Tage auf einen Platz steht, einfach mal die zwei Plastik Lüftungsgitter außen am Fahrzeug testweise entfernen und sehen-fühlen-schmecken ob das Bierchen jetzt die richtige
      Temperatur hat.

      Gruß Sigo
    • ERIBA 530SL schrieb:

      Zusätzlich hilft der Fläche hinter der der Kühlschrank und die Lüftungsgitter sich befinden Schatten zu beschaffen. Z.B. Schirm, kleines Sonnensegel, u.s.w. das hilft ungemein.
      Die Sonneneinstrahlung scheint aber keinen so gefürchteten Einfluss zu haben.
      Hier gibt es eine Beschreibung über die Auswirkungen der Sonneneinstrahlung.
      [Blockierte Grafik: http://wiki.womoverlag.de/wiki/images/thumb/1/15/Leitwand_Sonne_web.jpg/500px-Leitwand_Sonne_web.jpg]
      wiki.womoverlag.de/wiki/index.…C3%BCftungsgitter_scheint
      Hier waren allerdings Lüfter eingebaut.
      Gruß
      woge
    • Ich habe schon alles versucht.... Lüfter unten, Lüfter oben, Lüfter unten und oben, Schatten, kein Schatten..... der Kühlschrank läuft in Spanien einfach nicht.
      Selbst nach 2 Tagen bei 24 Grad und Wolken war die Kühlleistung nicht da. Wenn man einen Defekt des Gerätes ausschließt (und das hat der Hersteller nach drei Überprüfungen getan), dann muss es etwas anderes sein.
      Deswegen werde ich in diesem Jahr einmal den Betrieb mit Gas testen und gleichzeitig die gelieferte Netzspannung im Auge behalten.
      Wenn der Betrieb auf Gas funktioniert, dann schalte ich mal auf Strom um und beobachte die Spannung.
    • norica schrieb:

      Ich habe schon alles versucht.... Lüfter unten, Lüfter oben, Lüfter unten und oben, Schatten, kein Schatten..... der Kühlschrank läuft in Spanien einfach nicht.
      Selbst nach 2 Tagen bei 24 Grad und Wolken war die Kühlleistung nicht da. Wenn man einen Defekt des Gerätes ausschließt (und das hat der Hersteller nach drei Überprüfungen getan), dann muss es etwas anderes sein.
      Deswegen werde ich in diesem Jahr einmal den Betrieb mit Gas testen und gleichzeitig die gelieferte Netzspannung im Auge behalten.
      Wenn der Betrieb auf Gas funktioniert, dann schalte ich mal auf Strom um und beobachte die Spannung.
      Da brauchst nicht woanders suchen. Da ist was am Kühlschrank faul. Meiner kühlt da locker auf Strom runter. Der ist mittlerweile 12 Jahre alt und hat keine Probleme. Da soll der Hersteller mal genauer schauen.
    • Moin @norica,

      falls es auch mit Gas nicht klappen sollte, da ist die Steuerung wahrscheinlich der Übeltäter.
      Hast du die Möglichkeit den Kühlschrank dauerhaft auf dem CP mit 12V zu betreiben?
      Hierbei sollte die Steuerung deaktiviert sein.
      Gruß Erni

      Jedem sein Hobby, ich habe mein(en) "Hobby". :0-0:
    • Sauerlump schrieb:

      Da brauchst nicht woanders suchen. Da ist was am Kühlschrank faul. Meiner kühlt da locker auf Strom runter. Der ist mittlerweile 12 Jahre alt und hat keine Probleme. Da soll der Hersteller mal genauer schauen.
      Das ist aber nur in Spanien so. In unseren Breitengraden hatte ich damit noch nie Probleme, selbst wenn die Temperaturen wie im letzten Sommer oberhalb der 30 Grad waren.
    • Erni schrieb:

      falls es auch mit Gas nicht klappen sollte, da ist die Steuerung wahrscheinlich der Übeltäter.
      Hast du die Möglichkeit den Kühlschrank dauerhaft auf dem CP mit 12V zu betreiben?
      Hierbei sollte die Steuerung deaktiviert sein.
      Zur Not über das Auto.... behalte ich mal im Hinterkopf. Mal sehen, was der Gasbetrieb bringt.
    • Wenn es dann so ist, dass du hier kein Thema damit hast, kann das schon an der Spannung liegen. Es gibt ja durchaus vereinzelt diese gruseligen elektrischen Platzstandards, wo statt einer aufwändigen Sanierung des Stromnetzes auf dem Platz einfach dickere Sicherungen eingeschraubt werden, um den gewachsenen Ansprüchen der Gäste zu genügen.

      Das ist zwar aus fachmännischer Sicht Wahnsinn, spart aber je nach Platzgröße schnell mal einen sechsstelligen Betrag, der alternativ investiert werden müsste.
    • norica schrieb:

      Sauerlump schrieb:

      Da brauchst nicht woanders suchen. Da ist was am Kühlschrank faul. Meiner kühlt da locker auf Strom runter. Der ist mittlerweile 12 Jahre alt und hat keine Probleme. Da soll der Hersteller mal genauer schauen.
      Das ist aber nur in Spanien so. In unseren Breitengraden hatte ich damit noch nie Probleme, selbst wenn die Temperaturen wie im letzten Sommer oberhalb der 30 Grad waren.
      Dann kann es doch an der 230V Versorgung liegen. Die Probleme hatte ich bis jetzt noch nicht. Nicht mit dem Womo und nicht mit dem Wowa. Selbst bei 30 Grad funzte der Kühlschrank vernünftig. Ob Gas oder Strom. Auf Gas geht er etwas besser. 12V benutze ich nie.
    • Ich tippe auch auf die 230V-Versorgung. Spannung (unter Last) schon mal gemessen? Ich hatte letztens 203V statt 230V. Natürlich ist da der Campingplatz "schuld", aber die Schuldfrage bringt uns nicht weiter, wir müssen mit suboptimalen Bedingungen leben oder ansonsten daheim bleiben.

      Die Leistung ist ja proportional zum Quadrat der Spannung, also könnt ihr euch ausrechnen, was 10% weniger Spannung bedeutet.

      Ansonsten bin ich mit der Kühlleistung unseres Absorbers zufrieden - auch bei 40°C Außentemperatur kühlt er akzeptabel (gefühlt, nicht gemessen).

      lg
      Gernot
    • Sauerlump schrieb:

      norica schrieb:

      Ich habe schon alles versucht.... Lüfter unten, Lüfter oben, Lüfter unten und oben, Schatten, kein Schatten..... der Kühlschrank läuft in Spanien einfach nicht.
      Selbst nach 2 Tagen bei 24 Grad und Wolken war die Kühlleistung nicht da. Wenn man einen Defekt des Gerätes ausschließt (und das hat der Hersteller nach drei Überprüfungen getan), dann muss es etwas anderes sein.
      Deswegen werde ich in diesem Jahr einmal den Betrieb mit Gas testen und gleichzeitig die gelieferte Netzspannung im Auge behalten.
      Wenn der Betrieb auf Gas funktioniert, dann schalte ich mal auf Strom um und beobachte die Spannung.
      Da brauchst nicht woanders suchen. Da ist was am Kühlschrank faul. Meiner kühlt da locker auf Strom runter. Der ist mittlerweile 12 Jahre alt und hat keine Probleme. Da soll der Hersteller mal genauer schauen.
      Hi,

      nicht unbedingt - wenn die Spannung auf dem CP um 200 Volt liegt, oder auch darunter, dann ist das das Problem - einwandfreie Ausrichtung in Spanien vorausgesetzt.

      Um volle Kühlwirkung zu haben (besonders bei höheren Außentemperaturen), muss die Spannung wirklich voll da sein - also 220 - 240 Volt.
      Und es gibt genug Gründe, warum auf CPs die Spannung oft nicht auch dem normalen 230 Volt Niveau liegt.


      Viele Grüße, Michael