Anzeige

Anzeige

Kia Picanto als Zugfahrzeug?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • konny28 schrieb:

      Wir haben jedoch noch keine Aussage seitens des TE, ob diese Art des Campens überhaupt gewünscht ist.
      Sollte der Picanto das einzig zur Verfügung stehende Fahrzeug und er/sie (Single?)
      ernsthaft am Campingeinstieg interessiert sein, wird er/sie sich sicher mit dieser
      Alternative beschäftigen und entsprechend Rückmeldung geben.
      Grüßle, Micha

      Kein Haar wächst so schnell, wie´s gespalten wird!

      Wer Sarkasmus findet, ist selber schuld!

    • Ja das stimmt, dass es ein Zelt ist.
      Aber du solltest dir auf einer Messe erstmal einen solchen Faltcaravan ansehen. Darin ist Platz en masse und es fühlt sich nicht wirklich nach Zelt an, da die Aussenhaut zwar Zeltstoff ist, allerdings in ganz anderer Qualität, wie man es von einem "normalen" Zelt kennt. Außerdem haben die meisten eine kleine aber funktionale Küche dabei, welche mit einfachen Mitteln den Zweck erfüllt. Man schläft auch nicht auf dem Boden, sondern je nach Modell in durchaus bequemen Betten.
      Was angesprochen wurde, dass der Zeltcaravan hintendran "nervös" im Fahrverhalten sein könnte. Das ist vor allem da der Fall, wo die Zugdeichsel sehr kurz gehalten ist. Je nach Hersteller werden längere Zugdeichseln angeboten. Daraus ergibt sich dann auch, dass die Stützlast vorne nicht sehr hoch ist und deine 35 kg ausreichen

      Gruss
      Wolfgang
      Der Stein der Weisen sieht dem Stein der Narren zum Verwechseln ähnlich.
      Joachim Ringelnatz
    • Marja schrieb:

      Gebremst laut Fahrzeugschein 700kg.
      Ungebremst 400kg.

      Welche Infos wären noch hilfreich?
      Moin,
      wenn dann musst du einmal auf den niederl. Hersteller- oder Verkaufsportalen schauen.
      Dort gibt es wirklich kleine und leichte Anhängsel.

      So was z.B.:
      kipshelter.nl/modellen/shelter-basic/ :thumbup: :ok

      Gruß Thomas
      der mit seinem 60 PS Kadett damals 800 kg ziehen durfte und 750 kg ziehen konnte 8)
      das verbrennt der KUGA seit 2012 im Durchschnitt: KLICKST DU HIER
      hier klicken = besuchte Campingplätze
    • Es wurde eher davon berichtet, daß ein Falti recht unauffällig hinterherläuft,
      weil er aufgrund seiner flachen Bauart keinen nennenswerten Luftwiderstand
      bietet. Freilich braucht der auch seine spezifische Stützlast, um nicht durch
      zu viel Gewicht im Heck einen Schleuderhebel aufzubauen.

      Das aufbauen ist gegenüber einem normalen Wohni aber ungleich aufwendiger.
      Das sehe ich für eine einzelne Person eher als Problem, wenn´s bei z.B. Regen
      schnell gehen soll, vom Wagen halbwegs trocken rein zu kommen. Beim Wohni
      reicht es, die hinteren Stützen runter zu kurbeln und reinzuhüpfeln.
      Grüßle, Micha

      Kein Haar wächst so schnell, wie´s gespalten wird!

      Wer Sarkasmus findet, ist selber schuld!

    • Klar. Grösser geht immer.

      Ich bin allerdingsnoch immer ein Verfechter von: was der Hersteller in die Papiere schreibt, das geht auch.

      Wir haben unsere ersten Campingerfahrungen mit einem Anhänger an einem dreizylinder Skoda Roomster gemacht. Der darf 400 / 550 kg ziehen. Mit 64 PS. Und vier Leuten an Bord. Dran war ein 1.3x2.4 Meter Hönger mit Galerie und vier Fahrrädern drauf.
      Und natürlich ging das.

      IMG_0512.JPG IMG_0255.JPG

      Ich wüsste nicht, wieso ein Picanto nicht einen QEK Junior odef einen Niwiandow 126 ziehen sollte.

      Vom Gewicht her passen beide Hänger, klejn genug sind die auch.

      Ich würd's riskieren.

      Wendel
    • Also - ich hab mir jetzt nochmal alle Antworten des Trööterstellers durchgelesen.
      Da in der Ichform geschrieben wird, muß ja zwangsläufig von einer Person ausge-
      gangen werden (weiblich?). Solange man wichtige Infos mühsam aus der Nase zie-
      hen muß, ist meiner Meinung nach jede Bemühung nach einer spezifischen Lö-
      sung für die Katz. Die ganzen Klappis sind idealerweise zu zweit am besten zu
      händeln - wie auch in der Beschreibung von @wendel´s Vorschlag zu lesen ist.

      Mich nerven Leute, die Hilfe wollen, sich aber in oberflächlichen Einzeilern ver-
      lieren. Denen kann man´s letztendlich sowieso nicht recht machen. Die Mühe
      der Recherche und die Zeit hätte man sich sparen können.
      Grüßle, Micha

      Kein Haar wächst so schnell, wie´s gespalten wird!

      Wer Sarkasmus findet, ist selber schuld!

    • Bukowinawolf schrieb:

      Mich nerven Leute, die Hilfe wollen, sich aber in oberflächlichen Einzeilern verlieren. Denen kann man´s letztendlich sowieso nicht recht machen. Die Mühe der Recherche und die Zeit hätte man sich sparen können.
      :ok Da kann ich Dir nur zustimmen. Ärgerlich ist es auch, wenn der/die Threadersteller/in erst andere Foristen für sich einspannt und dann aber den eigenen Thread gar nicht mehr 'bedient' X( , obwohl er/sie sich im Forum weiter rumtummelt.
      Viele Grüße "dercamper96" :w
    • Da ja gar keine AHK bisher verbaut ist, würde ich mich (soweit man nicht stark am Kia hängt) nach einem anderen kleinen Auto mit AHK umschauen. Allerdings mit einer Anhängelast die meinen Wünschen entspricht. Also anstatt Kleinstwagen vielleicht ein Kleinwagen oder gar ein Kompakter.
    • Hmmm also Bukowinawolf und dercamper96, warum ihr mir gegenüber jetzt so schroff werdet, verstehe ich nicht. Ich habe am Anfang geschrieben, dass ihr mir gerne sagen könnt, welche Infos benötigt werden, damit ihr mir helfen könnt. Ich habe versucht die Dinge nach bestem Wissen zu beantworten. Und nun hatte ich auf die neuen Beiträge nicht gleich reagiert und schon werde ich von euch in die Schublade gesteckt, hier gar nicht mehr zu reagieren!?
      Echt unnötig und schade von euch...

      @wendel: Der Rapido sieht ja interessant aus

      Vielen Dank für die vielen Ideen. Ich lasse mir das alles mal durch den Kopf gehen.
    • Marja schrieb:

      LOWO schrieb:

      Der Trigano Silver 270 ist einer der leichtesten Wohnwagen die ich kenne.
      Ein maximales Gesamtgewicht von 750Kg.
      Was hat der Kia für eine Stützlast?
      Angehängt werden darf ja 700Kg + Stützlast. Das würden ja die 750Kg in etwa sein.
      Klar gemütliches Reisen wird angesagt sein.

      Beispiel:
      suchen.mobile.de/wohnwagen-ins…r-duisburg/271250925.html
      der ist ja schön klein, der gefällt mir auch gut!
      Wenn es der Kia ist: Drück mich mal, es tut nicht weh hätte ich persönlich keine Bedenken gegen einen kleinen Wohnwagen ala Trigano Silver.
      Bei einem Leergewicht des Picantos von 900kg und einem zul. Gesamtgewicht von 1340kg, bist du mit zulässigen 700kg Angängelast deutlich besser unterwegs wie mancher andere User der mit Ablastung des Wohnwagens kämpft um 100km/h fahren zu dürfen weil Zugfahrzeug im Verhältnis zum Wohnwagen einfach zu leicht ist.
      Mit überlegter und vorausschauender Fahrweise sehe ich keine Probleme, Geschwindigkeitsrekorde sind eh ausgeschlossen. Früher wurde mit noch PS-schwächeren Gespannen die Alpen überquert, da brauchte keiner unbedingt 150 - 200 Diesel PS.
      Also lass Dich nicht bange machen, mit dem Trigano oder ähnlichem Anhängsel könnte der kleine Picanto gut zurecht kommen. :0-0:
      Der im Smiley ist auch nicht größer. :D
      Terveisin Martin

      Use a Pentax

      Meine Ebay-Kleinanzeigen