Anzeige

Anzeige

Überwintern Camping Les Medes

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Überwintern Camping Les Medes

      Hi, ich habe im Netz gesehen, dass der Camping Les Medes in L`Estartit das ganze Jahr geöffnet hat. Deshalb wollen wir ihn im November mal ausprobieren.
      Es stehen 3 Varianten zur Auswahl: Mit WOWA, da dauert aber die Anfahrt au Thüringen sehr lang, mit dem Pössl Campster, der ist aber für 2 Wochen ziemlich eng, oder vor Ort ein kleines Apartement auf dem Platz mieten.

      Hat denn schon jemand Erfahrungen mit dem Les Medes???

      Danke für eure Rückantworten :0-0:
    • Hallo Hotzenplotz,
      oberhalb von Barcelona kann es schon sehr kalt werden. Wir sind ab 01.09. immer in Spanien und zum überwintern auf dem Camping Torre La Sal 2. Torre La Sal 2 liegt aber 400 km südlich von Estartit.

      Von Erfurt bis Torre sind es ungefähr 1830 km.

      Gruß
      Helmut
      Unterwegs mit Frau, Gauner, Mercedes Benz GLC 220D 4matic
      Unser Gespann
      verfolgt von einm Dethleffs Nomad Snow 650 ER

      [Blockierte Grafik: http://h-leidinger.de/Unser%20Gespann/thumbs/Unser%20Gespann%20Dethleffs%20Nomad%20650%20ER%20Snow%20.jpg]
    • Danke Helmut,

      habe mir den Platz eben mal im Netz angeschaut. Die Entfernung schließt zwar für 2 Wochen Variante 1 aus, aber dazu hatte ich ohnehin nicht die größte Lust. Die Anlage sieht gut aus und ein Pool ist sogar überdacht. Die Preise für die Bungalows sind sogar etwas günstiger.

      Da haben wir auf jeden Fall mal eine echte "Wetteronline-Alternative" was die Temperaturen angeht.
    • Hallo Hotzenplotz,
      direkt neben Torre La Sal 2 liegen noch 2 Campingplätze mit Hallenbad. 1. Torre La Sal 1, 2. Torre La Sal Maria. Wobei Torre La Sal 2 ist der Beste von den Dreien ist.

      Wenn Ihr entschieden habt auf einem dieser Plätze einen Bungalow zu mieten würde ich nicht vorbuchen. Über Winter sind immer genügend Bungalows frei. Bei Stellplätzen auf Torre La Sal 2 sieht dies schon anders aus. Da ist es schwierig einen Wunschstellplatz zu bekommen.

      Gruß
      Helmut
      Unterwegs mit Frau, Gauner, Mercedes Benz GLC 220D 4matic
      Unser Gespann
      verfolgt von einm Dethleffs Nomad Snow 650 ER

      [Blockierte Grafik: http://h-leidinger.de/Unser%20Gespann/thumbs/Unser%20Gespann%20Dethleffs%20Nomad%20650%20ER%20Snow%20.jpg]
    • Überwintern in Spanien

      Vor ein paar Tagen haben wir uns überlegt nächstes Jahr Anfang November mit dem Wohnwagen nach Südspanien abzuhauen und erst wieder Ende Februar zurückzukommen.
      Als ursprüngliches Ziel wollten wir irgendwo hin zwischen Almeria und Marbella allerdings sind die Plätze dort dünn gesät und nicht so doll. Wenn wir aber wirklich so lange bleiben wollen muss der Platz schon TOP sein.
      Weiter Nördlich bei Cartagena und näher gelegen habe ich einige Plätze gefunden die besser bewertet sind. Noch etwas näher wäre der Torre la Sal2.

      Das es zwischendurch auch in Südspanien mal kalt werden kann ist mir bewusst daher tendieren wir lieber bis Cartagena zu fahren oder sollte man gleich bis Marbella weiterfahren?

      Unsere Routen verliefen von:
      Freiburg -> Besançon -> Lyon -> Montpellier -> Barcelona -> Valencia ->Alicante-> Cartagena
      und evtl. weiter nach Almeria-> Málaga ->Marbella.

      Ein Problem wird die An- bzw. Abreise oder besser die Zwischenstationen. Wir haben da ca. 1650 bis 2100km vor uns und da wollte ich so ca. alle 700km einen Stopp einlegen um die Zeit haben aber fast alle Campingplätze auf der Strecke geschlossen.Wie ich schon gelesen habe sollte man so lange Aufenthalte rechtzeitig buchen.

      Daher meine Frage:

      Wer hat schon mal in Spanien überwintert und kann mir dazu ein paar Tipps geben, auch für Zwischenaufenthalte? Kennt jemand einen dieser Campingplätze.


      Zwischen Alicante und Cartagena:

      1 torrelasal2.com/de
      2 marjalcostablanca.com
      3 campinglamarina.com (!) wäre ein Favorit
      4 campingjavea.es
      5 lwww.campinglomonte-alicante.es
      6 caravaning-lamanga.de
      7 playamazarron.com
      11 campinglomonte.com/de
      13 capfun.com/camping-espagne-murcie-la_manga-FR.html
      15 campinglosmadriles.com/es/index.php

      Zwischen Almeria und Marbella:
      8 campingtorremolinos.com/
      9 campingfuengirola.net/de/home-de/
      10 campingcabopino.com/
      12 campingtropical.es/de/
      14 campingbalerma.com/de

      Gruß Jürgen
    • Du hast aber schon länger recherchiert, bei dem was du alles schon raus gesucht hast.

      Wir fahren Anfang Oktober den 6ten Winter auf la Marina.
      Zu 1.:
      Es gibt genug Plätze die offen sind um die Anfahrt in 400 bis 600 km Etappen zu machen.
      zu 2.:
      An der Küste Andalusiens sahen wir immer das wechselhaftere Wetter, die Campingplätze weniger anziehend, Richtung Tarifa mehr Regen.
      Lasse mich gerne belehren.
      Zu 3.:
      Ausser dem la Sal sind diese südlich Alicante gelegen. Die Plätze sind alle bekannte Überwintererplätze.
      Sie sind vielfach gelobt, beschrieben, alle haben ihre Vor- und Nachteile.
      Den wirklich gravierenden Nachteil für Dich haben alle, du musst erst Mal einen Platz reservieren können.
      Oder du machst es wie viele Überwinterer angefangen haben, erstmal losfahren, einen Platz finden, womöglich dreimal wechseln
      Und dann den Stellplatz nie mehr hergeben.
      Grüsse vom Jürgen
      Denke daran, dass Schweigen manchmal die beste Antwort ist – Dalai Lama
    • Den Torrelasal 2 kenne ich, ziemlich kleine Stellplätze (März 2003) und oft ausgebucht.
      LaMarina oft komplett ausgebucht.
      Kurz vor Gilbraltar ist noch der BellaVista.
      Schöner Platz, sehr viele Englische Überwinterer. Uns hat er gut gefallen (Mai 2017)
      Überwintert habe ich noch nicht, da muss ich noch gut 4 Jahre warten.
      Kurz vor Denia in Oliva den Kikopark und den Azul (sehr enge Zufahrt mit 2.50 Breite).
      Wenn es direkt unterhalb Malaga gehen soll, fährt sich für mich die Atlantikroute besser (auch weniger Maut).
      Sind über die Jahreswende wieder im Raum Malaga, aber FEWO. Überlegen sogar mal Marokko.
      Grüße aus de(r) Pfalz

      l---L--OlllllllO¬
      =~~~==oo==
      ()_) ()_)--{}-)_) & :0-0: = :ok
    • Laut Händler können wir unseren bestellten Dethleffs am 16. abholen, nach div. kleineren Umbauten (Mover, Autark, TV, ...) und Reisefertig machen soll es ab 27.9. bei uns losgehen.

      Die Mittelmeerküste entlang, dann über Andorra am 12.10. nach Barcelona und von dort in etwa 7 Wochen bis nach Gibraltar.

      Wir haben natürlich schon einige Plätze rausgesucht. Bei uns ist definitiv wichtig, daß unsere zwei Jagdhunde mit können und auf den Plätzen stets willkommen sind.

      Von Barcelona bis Gibraltar und die Atlantik Küste hinauf haben wir bei allen Anfragen freie Plätze angeboten bekommen. (sofern unsere Hunde erlaubt sind).

      Wir haben stets in Spanisch und in Deutsch angefragt. Gerade bei Plätzen wo nur Spanisch (und evtl. Englisch, oder Französisch) gesprochen wird wurde uns auch bei unseren Anfragen für 2 Monate stets mehrere Plätze angeboten.

      Ob das jetzt Zufall ist, wir weniger Ansprüche an den CP haben, oder tatsächlich "überall" noch Winterstellplätze frei sind, kann ich (noch) nicht sagen.

      Wir wollen heuer vor Allem schauen um unseren "Wunschplatz" in Spanien zu finden.

      Aktuell denken wir in der Region Alméria am ehesten was geeignetes zu finden.

      Was sind denn eure "Bedingungen" die ihr an euren Platz stellt? im Einzelnen?

      Nur am Meer, oder darf es auch ein paar Kilometer von der Küste entfernt sein?


      Auf der Strecke haben wir eigentlich immer alle 100 bis 200 km entfernt Übernachtungsmöglichkeiten mit unserem Gespann gefunden.

      Wo habt ihr da Lücken, wo ihr keinen Stellplatz zum Übernachten gefunden habt?
      Wir haben die Apps Archies, ACSI und ADAC gekauft und so ganz gute Auswahl gefunden.

      Sowohl für Spanien, aber auch Südfrankreich haben wir dann auch noch die nationalen Stellplatz Führer in Buchform dabei.
      Dazu zig privater Stellplätze und einige hundert Weingüter, wo man auch für eine Nacht stehen bleiben kann, etc.


      Region Alméria wegen des dort vermuteten besseren Wetters.
      330 Sonnentage, Tagsüber nie unter 18 Grad, nachts im Februar mit 10 Grad am kühlsten, ob das dann tatsächlich so ist, werden wir "hautnah erfahren".

      Wir würden uns über Erfahrungsaustausch sehr freuen.
      H07BQ-F 3G 2,5 mm2 :0-0: , das Kabel für Camper.
      - Alles Andere ist Spielzeug. :undweg:
    • x-file schrieb:

      Mit Almeria liegst du richtig. Ist die wärmste Gegend.
      Deshalb ist unsere Überlegung auch insbesondere zwischen Cartagena und Almería. Richtung Almería.

      Keine Industrie, kaum Verbrenner Heizungen, ideale Temperaturen bei Herzerkrankungen, saubere Luft bei Lungenproblemen, frisches Obst und Gemüse direkt vom (Bio) Erzeuger, und bei den angegebenen Temperaturen reicht zur Not die kleine Elektrozusatzheizung.

      Da gibt es aus unserer Sicht sehr gut geeignete Campingplätze, die teilweise für 1000 Euro jährlich, für 6 Monate Camping und die anderen 6 Monate den Wohnwagen einstellen anbieten.
      2 Erwachsene, 2 Hunde, Strom 10A / 16 A, Wasser, Abwasser, eigener Garten,.... versteht sich.
      Oder das ganze Jahr fest einen 200 qm Stellplatz für unter 2000 Euro. Wasser, Strom, etc. alles bereits inclusive.

      Da zahlen wir für unser Strandgrundstück in Südfrankreich schon mehr jedes Jahr an Steuern, Wasser, Strom.

      Alleine im Bereich um Vera haben wir bereits 5 interessant klingende Angebote mit entsprechenden Bildern gefunden.

      Da können wir ab Ende Oktober hoffentlich unsere ersten eigenen Eindrücke weitergeben.

      @HaJü was spricht bei euch gegen die Region zwischen Cartagena und Almería?
      H07BQ-F 3G 2,5 mm2 :0-0: , das Kabel für Camper.
      - Alles Andere ist Spielzeug. :undweg:
    • vor 2 oder 3 Jahren waren die Unwetter bei Malaga gravierend! Selbst Reisebusse sind komplett abgesoffen. Auf Mallorca war Schneefall und Barcelona hatte auch schlechtes Wetter. Einzig der Bereich um Valencia war von den Unwettern nicht betroffen.

      Je weiter man nach Süden fährt, um so mehr Wind hat man. Da muss dann jeder für sich selbst abwägen was angenehmer ist, 1 bis 2 Grad wärmer und mehr Wind oder...

      Wir haben es da eher mit weniger Wind und ruhigem Vorzelt. Der letzte Winter in unserer Region war ein "TRAUMHAFTES WETTER", besser geht es kaum.
      Paul
    • x-file schrieb:

      Den Torrelasal 2 kenne ich, ziemlich kleine Stellplätze (März 2003) und oft ausgebucht.
      Dass es kleine Plätze gibt stimmt, aber das sind relativ wenige. Die meisten Plätze bieten eine ausreichende Größe. Unser Wohnwagen hat eine Ges-Länge von 8,72m und 2,50m breit. Dazu kommt noch ein Vorzelt mit einer Breite 2,50m

      Wir sind jedes Jahr auf Torre La Sal 2. In diesem Jahr sind wir ab dem 30.09. auf Torre La Sal 2. Übrigens hat seit 2018 der Campingplatz Ribamar auch ganzjährig geöffnet.

      Gruß
      Helmut
      Unterwegs mit Frau, Gauner, Mercedes Benz GLC 220D 4matic
      Unser Gespann
      verfolgt von einm Dethleffs Nomad Snow 650 ER

      [Blockierte Grafik: http://h-leidinger.de/Unser%20Gespann/thumbs/Unser%20Gespann%20Dethleffs%20Nomad%20650%20ER%20Snow%20.jpg]
    • Hallo zusammen,

      zuerst mal vielen Dank für Eure Antworten, da wir mit dem Überwintern im Wohnwagen keine und mit Spanien nur sehr wenig Erfahrungen haben (waren vor 30 Jahren 2mal in Empuriabrava) sind mir Eure Tipps schon sehr hilfreich.

      Mit der „Planung“ beschäftige ich mich erst seit 3 Wochen. Bei mir ist es aber so dass ich mich sehr schwer damit tue etwas dem Zufall zu überlassen. Ich versuche immer alle Möglichkeiten zu berücksichtigen.
      Also einfach losfahren und sehen was sich ergibt bringe ich zumindest bei einer so langen Tour nicht fertig.

      Für die 4 Monate muss ich auch nicht unbedingt auf ein und demselben Platz stehen bleiben, im Gegenteil von den 3 bis 4 Favoriten die ich aussuche “nur“ jeweils 4 bis 6 Wochen bleiben.

      Ich hätte auch kein Problem bis Almeria zu fahren habe aber dort unten nur einen Platz etwas südlicher gefunden der uns zusagen würde (Camping Mar Azul Balerma) (14).
      Aber dort anfangen und dann wieder zurück Richtung Cartagena könnte ich mir gut vorstellen.

      Dann einen oder zwei dieser Plätze

      Camping Lo Monte (5)

      Camping La Marina (3)

      Camping JA’VEA (4)

      Und die letzte EtappeCamping TORRE LA SAL 2(1)

      Wir haben in der Verwandtschaft auch einen Spanier (aus Alicante) der uns bei der oder den Buchungen behilflich sein kann.

      ueberwintern-in-spanien.de/cam…-ueberwintern-in-spanien/

      In Anschnitt 4 wird darauf hingewiesen das die Plätze für Zwischenstopps nicht üppig sind, daher auch meine Frage.Für anders lautende Tipps bin ich dankbar.
      Die Archies APP habe ich auf meinen Navi aber ich will trotzdem vorher klären wo ich Übernachten kann.

      Erste Stationum Montpellier
      Zweite Station um Tarragona
      Dann sollte die dritte Station auch schon Balmera sein.

      So das wäre mal so eine grobe Planung wie ich es mir vorstellen könnte.Mal sehen was daraus wird.

      Viele Grüße Jürgen
    • @HaJü

      Übernachtungsmöglichkeiten um Montpellier sind ab Oktober bis Ende März schwer.
      Wir haben da ja unser Grundstück und dürfen selbst als Eigentümer da nicht mehr ab 1.10. über Nacht stehen.

      Vielleicht findet ihr hier was für euch geeignetes.

      homecamper.com/fr

      Ansonsten ist vielleicht der CP was für euch?

      dragonniere.com/de/

      Da in dem Eck haben wir unser Winterquartier für unsere WW, wenn wir unser Strandgrundstück bis spätestens Ende September geräumt haben müssen.


      In Spanien, Richtung Gibraltar, vielleicht kommt einer der CP in Frage

      campingalmayatecosta.com/
      oder
      lagunaplaya.com/de/
      oder
      campinglabellavista.com/

      Es sind nur, ein paar Ideen, ich weiß natürlich nicht, auf was ihr besonderen Wert bei den CP legt.

      In Südfrankreich sind wir daheim (meine Frau ist Französin), Spanien die Mittelmeerküste fahren wir heuer das erste Mal zum Überwintern ab.

      Wir starten ja schon heuer, die konkreten Planungen dafür haben wir vor etwa einem Jahr begonnen. Wobei wir für die Monate jetzt dann nur einzelne Fixpunkte fest gemacht haben.
      Es soll kein Stress werden und wir wollen jederzeit länger/ kürzer bleiben können,je Nachdem wie uns das da jeweils vor Ort zusagt.

      Wäre denn so etwas interessant, oder eher ein No-Go?

      campinglosgallardos.com/
      oder
      camping-quinto.com/page1/index.php
      oder
      sites.google.com/view/resort-i…many/wilkommen?authuser=4

      Wenn wir etwas mehr wüssten, welche Bedingungen ihr an den CP stellt, kann ich euch gerne unsere Planungen und Recherche Ergebnisse zukommen lassen.

      lg
      H07BQ-F 3G 2,5 mm2 :0-0: , das Kabel für Camper.
      - Alles Andere ist Spielzeug. :undweg:
    • noch weiter südlich wie Almeria wollte ich nicht mehr fahren.Ich denke dass wir mit Mar Azul anfangen werden. Der Resort Indalo Germany sagt mir erst mal nicht so zu,
      die Stellplätze sehen etwas trostlos aus wenn die Bilder noch stimmen. Ein bisschen Grün drum herum sollte schon sein.

      Der Letze wird Torre La Sal2 sein,dazwischen um Cartagena bin ich noch unschlüssig. Wir wollen auf jeden Fall 3 bis 4 Stationen machen um so zu entscheiden was uns am meisten zusagt.

      Mein Hauptproblem besteht jetzt darin Zwischenstationen zu finden, ich möchte möglichst nicht mehr als 700km pro Tag fahren. Hat der Sunêlia Domaine de la Dragonnière im November noch auf?

      Der Platz schaut gut aus wäre als auch mal was für den Sommer damit wir von Kroatien mal loskommen. :D
      Unsere Schwiegertochter ist auch Französin und meine Frau macht gerade einen Französisch Sprachkurs weil sie die Enkel bedrängen da könnte sie gleich praktischen Unterricht nehmen.

      Am Samstag fahren wir aber erstmal (wieder) nach Val Saline.

      Gruß Jürgen
      [b][/b]
    • 2019 nur bis 2.11. ob 2020 länger, kann ich dir leider nicht sagen.

      Das "Problem" in der gesamten Region dort ist, daß die meisten Stellplätze und Campingplätze in Überschwemmungsgebieten liegen.

      Wer einmal erlebt hat, wie da innerhalb von Minuten das Wasser um drei Meter steigt, der übernachtet da auch nicht mehr freiwillig.
      Dragonnière liegt etwas weiter weg, höher, in Nähe vom Flughafen Béziers.
      Daher sind die nicht betroffen, aber bei geringen Übernachtungszahlen, macht es auch dort dann evtl. keine betriebswirtschaftlichen Sinn mehr länger auf zu lassen.

      Ganzjährig offen müssten theoretisch zumindest der Stellplatz bei Narbonne sein.
      Ausserdem die CP in Montpellier (Lattes)

      www.leparccamping.com

      www.camping-fondespierre.com

      camping la Bastide in Nîmes

      in Sigean der CP la grange neuve
      www.campingsigean.com

      die mir ansonsten noch in der Region einfallen.
      H07BQ-F 3G 2,5 mm2 :0-0: , das Kabel für Camper.
      - Alles Andere ist Spielzeug. :undweg:
    • Neu

      Hallo,

      wir haben jetzt fest beschlossen zuerst mal bis Almeria auf den Camping Mar Azul Balerma zu fahren.Nach den Erfahrungen die wir grade auf Val Saline gemacht haben, wo wir am Montag die Heizung anmachen mussten, stellt sich jetztdie Frage : Wie klappt das dort mit dem füllen der Gasflaschen? Kann man dort die graue Wechselflasche überhaupt füllen?

      Gruß Jürgen
    • Neu

      HaJü schrieb:

      Hallo,

      wir haben jetzt fest beschlossen zuerst mal bis Almeria auf den Camping Mar Azul Balerma zu fahren.Nach den Erfahrungen die wir grade auf Val Saline gemacht haben, wo wir am Montag die Heizung anmachen mussten, stellt sich jetztdie Frage : Wie klappt das dort mit dem füllen der Gasflaschen? Kann man dort die graue Wechselflasche überhaupt füllen?

      Gruß Jürgen
      womo-iberico.de/reisen/reisein…e-gasflasche-im-wohnmobil

      ich finde das da sehr gut beschrieben und gilt so auch für den Gespannfahrer mit Wohnwagen.

      Füllen der deutschen Gasflaschen in Spanien ist nicht möglich (Ausnahmen bestätigen die Regel)
      H07BQ-F 3G 2,5 mm2 :0-0: , das Kabel für Camper.
      - Alles Andere ist Spielzeug. :undweg:
    • Neu

      HaJü schrieb:

      Nach den Erfahrungen die wir grade auf Val Saline gemacht haben, wo wir am Montag die Heizung anmachen mussten
      Ich bin eben auf dem Delfin Verde wenige Kilometer von L'Estartit entfernt und wir haben es doch sehr windig, es regnet richtig gut und kühl ist es auch.
      Ich habe gestern schon mal die Heizung angemacht da es doch etwas zu kühl im Wohnwagen wurde.

      Dem TE empfehl ich weiter in den Süden zu fahren, der Mistral bläst hier volle Pulle und im winter wird der so richtig kalt und dauert auch lange.

      Chris
      2017 Amarok V6 4Motion 224 PS mit 2017 Fendt Saphir 700 SFD mit Mover, keine Gewichtsprobleme, noch kein Autark und Wechselrichter, aber relaxed 8)
      Verkauft: 2014 Tabbert 560 Private Edition (aka P.E.A.T.) mit Autark, zuviel Gewicht, zuwenig Batterie und noch kein Wechselrichter , aber HAPPY! 8o

      Reisen 2019:
      1° Reise Juli/August : Kroatien (Basel - Lago di Iseo - Porec - Pula - Pag - Trogir - Trieste - Bellinzona - Basel)
      2° Reise: August/September Spanien/Portugal/Bretagne???
    • Benutzer online 1

      1 Besucher