Anzeige

Anzeige

Sommerurlaub mit (dann) 5 Monate altem Baby - Ideen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Sommerurlaub mit (dann) 5 Monate altem Baby - Ideen?

      Hallo liebe Camper,

      der Sommer steht vor der Tür und wir haben keinen Plan, wohin wir dieses Jahr fahren könnten. Ein erstes "Probe-Camping" am Himmelfahrts-Wochenende verlief absolut bestens, sodass unsere kleine Tochter auf jeden Fall "Camping-Geeignet" ist ;) . Aber wohin fahren wir jetzt im Sommer? Grob geplant ist ab 15.08. so 2 - 2 1/2 Wochen. Die letzten drei Jahre waren meine Frau und ich in Schweden...aber (noch) ist uns das mit dem Baby zu weit (oder? ?( ). Bis nach Malmö haben wir immer 2 Tage benötigt, mit Kind werden das bestimmt 3 - 4 Tage.

      Ach ja … wir wohnen im Saarland, das ist unser Ausgangspunkt.

      Fällt Euch spontan etwas ein? Wir sind absolut planlos....

      Worauf kommt es uns an? Die Sanitäranlagen müssen sauber sein und die Parzellen - wenn möglich - etwas schattig. Was wollen wir definitiv nicht? Ich persönlich will nicht in den Süden...Frankreich, Italien, Spanien, Kroatien etc. fallen raus.

      Wohin fährt man mit einem kleinen Baby? Ich bin gespannt auf spontane Vorschläge … vielen DANK vorab! :thumbup:

      viele Grüße
      Stefan
    • Leadingcamping.de da macht man nix falsch..... A so nsten wir sind in dem Alter bis Spanien gefahren 600-800km am Tag waren da kein Problem.... Kann man mal an zwei Tagen machen, mit entsprechenden Pausen. Eigentlich ist es egal, ich finde nur sanitäre Anlagen müssen in dem Alter top sein...
      Im Forum seit 2016, davor diverse Rundreise im Norden z.B Norwegen.

      Camping 2016: Camping Brunner (AT), Marina de Venezia (IT :ok ), Camping Völlan (IT-Südtirol), Therme Obernsess

      Camping 2017: Camping Union Lido (IT), viele WE Touren ohne CP, Therme Obernsess :thumbup: , Hergamor (AT :thumbsup: ), WE in der Pfalz (privat)

      Camping 2018: Tripsdrill, WE in der Pfalz (privat 2x), Knaus Park Bad Kissingen ( :thumbdown: ), Montroig (E, :thumbsup: ), WE Bad Windsheim (Freilichtmuseum im Winter auf Busspur, nach Hinweis Autark) - zum Testen kurz auf Las Dunas (E, :ok ) und auf Le Brasilia (F, :ok ). Reiseübernachtung: WoMo Stellplatz Dole (F, :thumbsup: )

      Camping 2019: zur Mühle, Zirndorf, zur Perle, Büsum ( :thumbup: ) geplant: MDV (it) Köln (privat), Therme Obernsess, Königsee oder dergleeichen
    • In dem alter spielt die Entfernung keine Rolle. Als unsere kleinen einige wochen bzw. Monate alt waren haben waren wir 6 Wochen und 7000 km unterwegs. Ab einem gewissen alter wird es dann wieder schwierig (mir ist langweilig... wann sind wir da usw.) Mit so kleinen Knirpsen ist es noch am einfachsten lange strecken zu machen ( natürlich mit pausen und ohne stress)
    • Da unsere Maus als Baby und Kleinkind nicht Autofahrkompatibel war (nur Gebrüll die Ganze!! Fahrt), haben wir die Trips erst mal ins nähere Umfeld verlagert..
      Mit Kind schön finden wir (bspw im Saarland.. ) den CP Bostalsee.. auch gibt es bei Kusel einen schönen CP (Camping am Königsberg) .. Über Himmelfahrt waren wir im Sauerland am Biggesee und im Sommer gehts nach Hessen zum Edersee..
      Wenn die Kurze noch klein ist fand ich persönlich Beschattung wichtig und vlt auch bissel Rasenfläche zum Rollen und Krabbeln.. wenn kein See oder Fluss in der Nähe ist kann man ja ne kleinen Minipool auch neben dem WoWa hinstellen zum drin rum patschen..
      LG Jessica
    • Wir sind letztes Jahr im August mit unserem Kleinen, der zu dem Zeitpunkt sechs Monate alt war, nach Schweden gefahren und haben dort eine Rundreise über Stockholm und Göteborg gemacht. Kein Problem. Die große Schwester, damals 2,5 Jahre alt, hat das auch sehr gut mitgemacht. Wir sind in der Gegend um Freiburg nachmittags gegen 15.00 Uhr gestartet. Dann mit Pausen bis Hamburg gefahren, wo wir so um 1.00 Uhr waren. Dort Übernachtung im Industriegebiet. Um ca. 10.00 Uhr dann weiter über die beiden großen Brücken nach Schweden. So um 15.00 Uhr kam dann der Spruch der Großen, dass sie nicht mehr weiter fahren mag, der Kleine fing dann auch zu quängeln an, verständlicherweise. Eine halbe Stunde mussten sie noch durchhalten. Das war dann auch ok nach der Ankunft. Erst mal Krabbeln und Rennen war dann die Devise
    • Warum ist Frankreich raus? Normandie, Bretagne sind doch wunderschön, von euch aus nicht sooo weit und auch nicht zu heiß.

      Wir sind mit unserer damals 8 Monat alten Tochter in die Toskana gefahren, einer hat das Kind bespaßt, der andere ist gefahren. War
      zwar anstrengend, aber schön. Baby hat viel im Auto geschlafen.
    • Danke für die vielen Beiträge! :thumbup:

      Der ein oder andere Kommentar lässt mich nun darüber nachdenken, ob wir nicht doch nach Schweden fahren sollten... :rolleyes: Wenn die Kleine 2 oder 3 ist, wird's vielleicht "komplizierter" …

      Aber auch der Beitrag von jazzy.t ist gut...es gibt mit Sicherheit auch viele schöne Ecken in Deutschland, die man noch nicht gesehen hat und die mal eine Reise wert wären...vielleicht findet sich ja auch da noch was? ^^
    • Für Deutschland hätte ich zwei Vorschläge:
      1) Am Main hinter Würzburg in Sommerach gelegen "Camping Katzenkopf". Von dort kann man mit dem Kinderwagen den Main entlang spazieren oder (bei genügend Kondition) auch durch die Weinberge. Super Sanitär, schattige Pätze nach Verfügbarkeit.
      2) In Bamberg-Bug an der Regnitz "Campingplatz Insel". Mit dem Kinderwagen muss man erst ein Stück entlang der Straße (Bürgersteig) gehen und kommt dann zu einem riesigen Park, durch den man bis Bamberg laufen kann. Für den Rückweg kann man den Bus nehmen, der hält direkt am Campingplatz . Auch hier super Sanitär und schattige Plätze nach Verfügbarkeit.

      Campali :w
    • Meer war immer super mit kleinen Kindern bei mir... Der erste war mit 3 Monaten schon in DK. Fahren kein Thema. Essen.. schlafen.. Essen.. zwischendurch Kaffee Pause etc. Je mehr Kinder es wurden, änderten sich nur die Abfahrt Zeiten. Der letzte.. Nummer 4 musste mit 2 Wochen zum Wintercamping nach Österreich.

      Da wir immer nachts fahren, bis Max. 1000km, haben wir Ruhe beim fahren. Je kleiner sie wären, je entspannter war es..

      Also auf nach Schweden
    • Mir würde spontan Holland einfallen, CP Groede z.b. oder der Gardasee wenns ans Wasser sein soll.
      Grundsätzlich sind auch 7-8hdt km kein Problem, aber bedenke daß je nach Babyschale(MaxiCosi) das Kind nicht in der gebeugten Haltung länger als 1-2 Stunden in dem Sitz bleiben soll. Wir hatten z.b. den Kiddysitz Evo Luna) oder den von Jane)den man flachstellen kann und somit auch das Baby länger liegen kann. Nur so als kleiner Hinweis. :w
      Gruß aus dem Saarland ;)

      Der frühe Vogel fängt den Wurm 8o
    • Asgard schrieb:

      Wir hatten z.b. den Kiddysitz Evo Luna) oder den von Jane)den man flachstellen kann und somit auch das Baby länger liegen kann.
      Hallo Asgard!

      Das ist ein sehr wichtiger Punkt, darüber habe ich mir auch schon Gedanken gemacht.
      Wir haben eine neue Cybex-Babyschale...die kann man zwar auch "flachstellen", aber ich dachte, dass man das während der Fahrt nicht kann/darf? Im 2Std-Rhytmus nach Schweden fahren ist ja auch nix :(

      Holland hatte ich noch nie auf dem Zettel, damit sollte ich mich wohl auch mal beschäftigen ;)
    • Ohne eine Grundsatzdiskussion anzustoßen, einmal länger fahren macht meiner Meinung nix, ist wie Alkohol trinken einmal n vollrausch... Off topic over :D
      Im Forum seit 2016, davor diverse Rundreise im Norden z.B Norwegen.

      Camping 2016: Camping Brunner (AT), Marina de Venezia (IT :ok ), Camping Völlan (IT-Südtirol), Therme Obernsess

      Camping 2017: Camping Union Lido (IT), viele WE Touren ohne CP, Therme Obernsess :thumbup: , Hergamor (AT :thumbsup: ), WE in der Pfalz (privat)

      Camping 2018: Tripsdrill, WE in der Pfalz (privat 2x), Knaus Park Bad Kissingen ( :thumbdown: ), Montroig (E, :thumbsup: ), WE Bad Windsheim (Freilichtmuseum im Winter auf Busspur, nach Hinweis Autark) - zum Testen kurz auf Las Dunas (E, :ok ) und auf Le Brasilia (F, :ok ). Reiseübernachtung: WoMo Stellplatz Dole (F, :thumbsup: )

      Camping 2019: zur Mühle, Zirndorf, zur Perle, Büsum ( :thumbup: ) geplant: MDV (it) Köln (privat), Therme Obernsess, Königsee oder dergleeichen
    • homemb schrieb:

      einmal länger fahren macht meiner Meinung nix
      Du hast wahrscheinlich recht. Unsere Tochter hat aber eine leichte Hüftdysplasie, ich hab keinen Schimmer, ob das sie "quälen" würde ;(

      Wir waren bei zwei Ärzten...einer sagte, dass die Babyschalen ("Maxi-Cosi") Gift sind, der andere (Orthopäde) meinte, dass das egal wäre und so lange sie es "mitmacht", man weitere Strecken fahren könnte …. ?(
    • Moin,

      ich würde in dem Alter keine so lange Strecke fahren, vor allem wenn schon ein Arzt abrät.
      Denkt mal an euer Baby und nicht was du gerne möchtest.
      Wir haben selber 2 Mädchen mit 11 Monaten und denken vielleicht mal nächstes Jahr drüber nach
      Viele Grüße
      Ingo :w :w
    • Hejhej schrieb:

      Asgard schrieb:

      Wir hatten z.b. den Kiddysitz Evo Luna) oder den von Jane)den man flachstellen kann und somit auch das Baby länger liegen kann.
      Hallo Asgard!
      Das ist ein sehr wichtiger Punkt, darüber habe ich mir auch schon Gedanken gemacht.
      Wir haben eine neue Cybex-Babyschale...die kann man zwar auch "flachstellen", aber ich dachte, dass man das während der Fahrt nicht kann/darf? Im 2Std-Rhytmus nach Schweden fahren ist ja auch nix :(

      Holland hatte ich noch nie auf dem Zettel, damit sollte ich mich wohl auch mal beschäftigen ;)
      Hallo hejhej,
      wie das mit der Cybex ist weiss ich nicht. Die Kiddy und die Jane darf man während der Fahrt flachstellen. Auch wenn es manche für nicht wichtig erachten und wohl einige sagen früher blabla .....ich würd es nicht machen. :w
      Gruß aus dem Saarland ;)

      Der frühe Vogel fängt den Wurm 8o
    • Hi, unsere jetzige Große war beim ersten camping 4 Monate-Italien 700 km fahrt, kein Problem.
      Die Kleine war auch 4 Monate auch kein Problem.
      Jetzt ist die Große 5 Jahre und die kleine 10 Monate.

      Aktuell können wir ca. 3-4 Stunden am Stück fahren dann wird pausiert-pippi machen, windeln wechseln, essen etc.
      Die Kleine schläft meistens und die Größe spielt, malt etc.
      In 2 Wochen starten wir von Süddeutschland aus nach Norwegen.

      Vom Platz her würde ich dir einen hochwertigere empfehlen. Warum?!? Einfach wegen der Hygiene, evtl gut deutsch sprechen und da sie meistens gut vernetzt sind mit Ärzten, sollte doch einmal was sein mit dem Nachwuchs.
      Animation etc. Brauch das kleine ja noch nicht wirklich.

      Ich denke dein Schweden Trip ist gut machbar, sofern das kleine keine Probleme mit dem Fahren hat.
      . :0-0: ......... adios........
    • Hejhej schrieb:


      Holland hatte ich noch nie auf dem Zettel, damit sollte ich mich wohl auch mal beschäftigen ;)

      Hallo Stefan,

      Holland am Meer würde ich an eurer Stelle favorisieren:
      als unsere Kurze in dem Alter war, war nach längeren Autofahrstrecken (oder auch schon bei Strecken von nur 3-4 Std.) ihr Rythmus komplett durcheinander, weil sie im Auto nur geratzt hat - dafür war sie dann abends und die halbe Nacht topfit... :rolleyes:
      Ich würde also in diesem Alter versuchen, die Fahrtzeiten an zB die Mittagsschlafenszeiten etc. anzupassen...

      Bei uns ists heute egal, weil meine Tochter keinen Mittagsschlaf mehr macht und im Auto tagsüber nur sporadisch schläft, aber damals hatten wir versucht, auch darauf zu achten...

      An der holländischen See gibt es viele tolle CPs, ihr könnt ja jetzt noch nach einem schauen, der wirklich schön gelegen ist - die CPs mit Riesen-Spielplätzen in- und outdoor sowie mit Schwimmbädern mit Rutschen braucht ihr ja erst in ein paar Jahren... ;)

      Viele Grüße,
      Steffan
      :0-0:

      2018: De Kleine Wolf (NL) - TerSpegelt (NL) - Sonnensee, Versmold
      2019: De Wildhoeve (NL) - Blauer See, Lünne - TerSpegelt (NL) - Pommernland, Usedom - Arterhof, Bad Birnbach