Anzeige

Anzeige

Sommerurlaub mit (dann) 5 Monate altem Baby - Ideen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Das Beste wollen ist bei weitem nicht das Beste fürs Kind. Nur mal so nebenbei.

      Viel wichtiger als eine einmalige Fahrt, ist wie lange das Kind regelmäßig in der Babyschale liegt! Wenn ich die Muttis sehe, die hier im Ferienpark das Kind in der Babyschale spazieren fahren, könnte ich ausflippen. Das ist viel schädlicher, als eine einmalige lange Fahrt!

      @Kealy Ich stimme dir voll zu!
      Liebe Grüße aus dem Pott.... :w
    • Asgard schrieb:

      Du bist anscheinend der Inbegriff der Ignoranz. Nur weil man für sein Kind das beste will ist man noch lange kein Helikopter. Der Begriff scheint dir zu gefallen, wie in dem anderen Thread. Schau mal nach was genau Helikoptereltern sind, vielleicht geht dann ein Licht auf :xwall:
      Früher hat man die Babys auch auf den Bauch gelegt, dann seitlich...bis dann die Erkenntnis da war dass dir Rückenlage am besten ist usw usf...
      Aber du hast deine feste Meinung, die auch mit Fakten nicht geändert werden kann. :rolleyes: Der TE aber weiß anscheinend darüber schon bescheid, zum Glück. :ok
      Dennoch schönen Abend dir.. :w
      Na dann flatter mal weiter, dann kann ich weiter ignorant bleiben.

      Der TE hat die Auskünfte von zwei Ärzten. Da glaube ich eher im Zweifel dem Facharzt für Orthopädie. ;)

      Bauchlage, seitlich, Rücken? Tja, das kannst Du Dir aussuchen und je nach Quelle entscheiden. Die Rückenlage ist zwar zu bevorzugen laut BzGA, man sollte aber keine Religion daraus machen nur weil das Kind mal den Mittagsschlaf auf dem Bauch hält. Die Rückenlage hat übrigens die Zahl der schweren Deformationen des Kopfes seit den 90ern massiv erhöht und macht teils monatelange Therapien erforderlich wie Dir jeder Kinderarzt bestätigen können wird. Ist dann auch angenehm für das Kind wenn es mal ein halbes Jahr einen Helm tragen musst weil die Rübe abgeplattet ist. Was ganz gerne nämlich vergessen wird, dass das Baby natürlich wegen dem PKT auf dem Rücken zum Schlafen gelegt werden soll, das das aber nicht seine dauerhafte Position den ganzen Tag sein sollte. Wenn es wach ist, sollte es regelmäßig auf den Bauch gedreht werden um sich bewegen zu können und die Halsmuskulatur zu stärken.

      Pizzi schrieb:

      Das Beste wollen ist bei weitem nicht das Beste fürs Kind. Nur mal so nebenbei.

      Viel wichtiger als eine einmalige Fahrt, ist wie lange das Kind regelmäßig in der Babyschale liegt! Wenn ich die Muttis sehe, die hier im Ferienpark das Kind in der Babyschale spazieren fahren, könnte ich ausflippen. Das ist viel schädlicher, als eine einmalige lange Fahrt!

      @Kealy Ich stimme dir voll zu!
      Eben so schaut´s aus. Sinnvolles Maß finden. Auf das eigene Bauchgefühl hören.

      Ich hatte mal eine Diskussion mit ein paar jungen Müttern bzgl. Babyflaschen und deren Reinigung. War sehr lustig. Milchflaschen aus Plastik AKA Polypropylen auf keinen Fall wegen der giftigen Ausdünstungen!!! Und wenn schon diese Krebsverbreiter ausnahmsweise, dann nur mit der Hand reinigen wegen der Kratzer die die Spülmaschine verursacht!!! So zusammengefasst die Zitate.
      War dann lustig den Muttis zu erklären, dass solange auf ihren Facebook-Bildern ihre Kinder zu sehen sind wie sie an chinesischen Plastikspielzeug lutschen in dem mehr Phtalat als in einem Autoreifen drin ist, ich meine Kinder gerne aus einer tödlichen Philips Avent-Plastikflasche trinken lasse. Und dass ich eine von ihnen gerne sehen würde, wie sie ihre zarten Händchen 2 Stunden lang in 65 Grad heißes Spülwasser taucht um ihre Flaschen zu reinigen, das macht nämlich meine Spülmaschine. Und nicht mit einer Bürste mit der man garnicht überall hinkommt 30 Sekunden in einem lauwarmen Spülbecken weil sonst die Nägel abgehen.

      Will sagen: Macht Euch einfach weniger Kopf und hört mehr auf Euer Gefühl bei einer Sache. Das macht das Leben viel einfacher. Wenn ich denke, was wir gerade am Anfang alles geplant haben oder meinten planen zu können. 2h Fahren, dann Pause mindestens 30 min und was weiß ich alles. Und dann will das Kind nicht so wie wir wollen und pennt einfach 5h lang in ihrer (Achtung!) Babyschale im Auto durch. Ganzer Plan durcheinander. Urlaub gelaufen. :xwall: ;)
      Meine wahrscheinliche Todesursache wird Sarkasmus zum falschen Zeitpunkt sein... ;-)
    • Kealy schrieb:

      Na dann flatter mal weiter, dann kann ich weiter ignorant bleiben.
      Der TE hat die Auskünfte von zwei Ärzten. Da glaube ich eher im Zweifel dem Facharzt für Orthopädie. ;)

      Bauchlage, seitlich, Rücken? Tja, das kannst Du Dir aussuchen und je nach Quelle entscheiden. Die Rückenlage ist zwar zu bevorzugen laut BzGA, man sollte aber keine Religion daraus machen nur weil das Kind mal den Mittagsschlaf auf dem Bauch hält. Die Rückenlage hat übrigens die Zahl der schweren Deformationen des Kopfes seit den 90ern massiv erhöht und macht teils monatelange Therapien erforderlich wie Dir jeder Kinderarzt bestätigen können wird. Ist dann auch angenehm für das Kind wenn es mal ein halbes Jahr einen Helm tragen musst weil die Rübe abgeplattet ist.
      Zum Ursprungsthema ist ja alles gesagt worden.
      Gegen deine Plattköpfe kann man vorbeugen mit sowas . Aber dagegen findest du bestimmt auch was.
      Sorry ich habe da natürlich vergessen „zum schlafen“ dabeizuschreiben, dachte das wäre klar.
      Ich hab noch 2 Größen hier wenn du welche braucht :P

      Kealy schrieb:



      Will sagen: Macht Euch einfach weniger Kopf und hört mehr auf Euer Gefühl bei einer Sache. Das macht das Leben viel einfacher. Wenn ich denke, was wir gerade am Anfang alles geplant haben oder meinten planen zu können. 2h Fahren, dann Pause mindestens 30 min und was weiß ich alles. Und dann will das Kind nicht so wie wir wollen und pennt einfach 5h lang in ihrer (Achtung!) Babyschale im Auto durch. Ganzer Plan durcheinander. Urlaub gelaufen. :xwall: ;)
      Hat dein Gefühl nicht zur Überhitzung euer Baby geführt? :P

      Entweder willst du es nicht kapieren oder kannst es nicht. Nochmal, es geht nicht darum das ein Baby in der Schale nicht länger schlafen kann und/oder schmerzen hat. Es geht um potentielle Spätfolgen nicht nur für die Wirbelsäule sondern auch der Lunge.
      DEINER These nach bräucht man keine Babyschale und kann ja das Kind direkt auf dem Rücksitz auf einem Kissen schlafen lassen. Die meisten haben ja keinen Unfall :rolleyes:
      Gruß aus dem Saarland ;)

      Der frühe Vogel fängt den Wurm 8o
    • Uh.. genau ein Kissen. Lustigerweise genau von sowas wird seit Jahren abgeraten und da sind sich ausnahmsweise alle einig. Keine Kissen, keine Deckchen, keine Nestchen. Baby im kleinen Schlafsack, max. ein kleines "Kuscheltier".

      Entweder Du willst es nicht kapieren oder kannst es nicht. Wie willst Du Spätfolgen auf ein Ereignis zurückführen? Von der einen Fahrt 4h im Maxicosi oder weil das Kind auch sonst nur abgelegt wurde?

      Es geht nicht darum Kinder nicht zu sichern, keine Ahnung warum Du jetzt ein neues Thema aufmachen willst, es geht darum, dass man in vernünftiger Art und Weise agiert und dass ein Kind weitaus mehr "verträgt" als so mancher Hysteriker meint.
      Damit ist NICHT gemeint, jegliches Bedürfnis und Mitteilung des Kindes 15h lang zu ignorieren und bis Spanien durchzufahren sondern schlichtweg die Kirche beim Dorf zu lassen.

      Die Kleine war zu warm eingepackt, war ja schließlich Dezember. Problem erkannt, abgestellt und gut war. Das hat mit Bauchgefühl jetzt weniger zu tun als damit, dass es weitaus sonniger wurde als gedacht.
    • Hallo zusammen,

      erst mal recht herzlichen Dank für die vielen Beiträge / Anregungen zu meiner Fragestellung.

      Eine große Bitte an Kealy und Asgard: putzt Euch doch bitte nicht so gegenseitig runter...ich habe doch nur eine "normale" Frage gestellt und wollte hier keine so große Diskussion über Kindererziehung -/Behandlung starten :(

      Wir sind immer noch unentschlossen. Es wird wohl darauf hinauslaufen, dass wir zu Hause hoffentlich entspannt starten und dann mal schauen, wie es der Kleinen "gefällt" (und NEIN, wir werden natürlich keine zig Stunden am Stück fahren). Ein erster Test am Himmelfahrt-WE mit 2 Stunden Autofahrt war ja schon mal ganz entspannt. Wir werden Richtung Norden fahren. Sollte sie nicht zufrieden sein, dann suchen wir uns halt einen CP an Nord- oder Ostsee oder sonst wo da oben, wenn alles ok ist, geht's weiter Richtung Dänemark und vielleicht sogar bis Südschweden … das ist aktuell der Plan, mal sehen :)

      Danke an alle.

      viele Grüße
      Stefan
    • Hejhej schrieb:


      Wir sind immer noch unentschlossen. Es wird wohl darauf hinauslaufen, dass wir zu Hause hoffentlich entspannt starten und dann mal schauen, wie es der Kleinen "gefällt" (und NEIN, wir werden natürlich keine zig Stunden am Stück fahren). Ein erster Test am Himmelfahrt-WE mit 2 Stunden Autofahrt war ja schon mal ganz entspannt. Wir werden Richtung Norden fahren. Sollte sie nicht zufrieden sein, dann suchen wir uns halt einen CP an Nord- oder Ostsee oder sonst wo da oben, wenn alles ok ist, geht's weiter Richtung Dänemark und vielleicht sogar bis Südschweden … das ist aktuell der Plan, mal sehen :)
      Na passt doch. Genau die richtige Einstellung. Chillen. :thumbup:

      Wie geschrieben: auch unsere Planungen bzgl. Fahrten haben sich oft genug als umsonst rausgestellt weil die Schratzen ums Verrecken nicht aufwachen wollten während doch der anvisierte Rastplatz immer näher rückte. Andererseits waren die beiden neulich auf dem Weg ins Allgäu so aufgedreht dass ich kurz davor war wieder umzudrehen weil ich dachte, wenn das jetzt noch eine Stunde (von 2h insgesamt) so weiter geht, dann setz ich sie am nächsten Parkplatz aus bis Sonntag. Die gleiche Strecke paar Monate davor waren wir nicht mal am Ortschild vorbei als von hinten schon sonores Schnarchen kam.
    • Wir diskutieren doch nur etwas angeregter ;) Runterputzen tun wir uns nicht oder? :/
      Wie gesagt jeder kann machen was er will, schlimm find ich es nur wenn mit Ratschlägen und falschen/„alternativen“ :D Fakten etwas verharmlost wird. :rolleyes: Ist in anderen Thrööts aber genauso(Elektromobilität CO2 usw..)
      Und in 90% der Fälle fehlt dann auch noch die Einsicht oder Erkenntnis dass wir nicht mehr auf dem Stand der 80er sind :undweg:
      Gruß aus dem Saarland ;)

      Der frühe Vogel fängt den Wurm 8o
    • Benutzer online 1

      1 Besucher