Anzeige

Anzeige

Kaufberatung Wohnwagen gesucht und Teenager dabei

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Kaufberatung Wohnwagen gesucht und Teenager dabei

      Hallo zusammen,

      ich Suche einen Wohnwagen und klar, ich weiß, es gibt etliche Kaufberatungen. :)
      Vielleicht kann mir einer von euch trotzdem noch einige Tipps geben auf die ich alleine nicht kommen würde ?(

      Ich konnte letztes Jahr zum ersten mal meine Familie überzeugen in einen Campingurlaub zu fahren. Früher bin ich öfters nur mit Zelt zum Camping und habe es toll gefunden. Meine Frau und die Kinder sind allerdings eher Flugreisen mit Hotels gewöhnt :D

      Also erst einmal Wohnwagen zum testen gemietet. Meine Kinder sind ca. 12 und 13 und daher hatte ich mich entschieden keinen Doppelstock bzw. Kinderbett Wohnwagen zu mieten sondern einen mit Einzelbetten und umbaubarer Sitzgruppe. Das heißt jedes Kind hatte eines der Einzelbetten bekommen und meine Frau und ich schliefen auf der umgebauten Sitzgruppe.
      Mietwohnwagen war ein Eriba Nova 495 GL mit einigen Extras, Gesamtgewicht max. 1800 kg.

      Fazit nach dem sich das Vorzelt nicht aufbauen ließ wegen Sturm / Wetter und einfach schlechtem Zustand (haben etliche erfahrene Camping Nachbarn auch nicht hinbekommen) den Kindern war der Wohnwagen zu klein und nicht genug abgetrennt.
      (PS. Der Campingplatz war allerdings TOP)
      Also längerfristiges Camping wird nicht ihr Hobby werden aber kurzfristigen Urlaub über ein verlängertes Wochenende, Aktiv-Urlaub oder max. 1 Woche könnten sie sich vorstellen. Meine Frau und ich könnten uns allerdings auch mal 2 - 3 Wochen am Stück in einem Wohnwagen alleine (in Zukunft) vorstellen.

      Meine Idee für einen Wohnwagen:
      - Einzelbetten für die Kinder (später für uns inkl. Bettverbreiterung)
      - Bad mit Fenster und Platz
      - Vorzelt brauche ich nicht für den Kurzurlaub, sondern eine Markise
      - Wohnwagen war ca. 2,30 breit und das hat mir beim Fahren völlig gereicht :)
      - Länge war 7,22 und länger muss nicht unbedingt (habe ein schlechtes Gefühl wegen dem Ausschränken z. B. an engen Tankstellen)
      - so leicht wie möglich damit auch unsere Verwandten ihn mal nutzen können
      - solide und Wertstabil :whistling: :D
      - Stauraum, Stauraumklappen und Zuladung kann man nicht genug haben und der Kühlschrank kann nicht groß genug sein :rolleyes:
      - wir haben zu viert den Wohnwagen auf unserem Stellplatz nicht bewegt bekommen und auch nicht auf unser Grundstück - also Mover muss wohl sein

      Vielleicht habt ihr eine Idee welchen Wohnwagen ich mir nochmal ansehen sollte um die Teens gut unterzubringen und welche Extras essentiell sind.

      MfG

      Wohni335
    • Hallo!
      Wenn ihr keinen Zugzwang habt, nehmt Euch doch mal Zeit und fahrt zu 'ner Messe, bspw. Caravan in Düsseldorf. Dort könnt ihr Euch alle möglichen Hersteller und Modelle mal anschauen und in Ruhe mit jeder Menge Eindrücke die ihr dort gewinnt, Kataloge schauen und abwägen.
      Wenn euch der ständige Umbau einer Rundsitzgruppe nervt und ihr Teenies in den Einzelbetten schlafen lasst, seid ihr mit dem Testmodell ja schon gut gefahren. (Und die Kids wollen vlt irgendwann lieber im Zelt vor dem Wohnwagen schlafen .. wer weiß )
      Mir persönlich gefallen Tabbert, Knaus und Fendt sehr gut.. aber so hat jeder seinen ganz persönlichen Hersteller, den er gut findet.
      Mir war innen wichtig, dass man noch aneinander vorbei kommt, und dass ein Waschbecken außerhalb des Bades vorhanden war.
      Und dass genug Stauraum für Klamotten und ausreichend Zuladung möglich war, deshalb war auch eine Auflastung auf 1800kg für uns wichtig.
      Draußen bevorzugen wir ein großes Zelt, welches schnell aufzubauen ist, damit auch ausreichend Raum bei schlechtem Wetter für uns, unsere Tochter und die zwei Hunde zur Verfügung steht. Zwei Wochen Dauerregen an der Nordsee und ich war dankbar für ein großes Zelt!

      Ansonsten haben wir auch nen Mover... aber große Extras wie Klima, Tv oder ähnliches tatsächlich nicht, da für uns nicht notwendig.

      LG
    • Hallo,

      wir haben "nur" eine Teenie-Tochter, welche auf der umgebauten Rundsitzgruppe schläft.

      Ich finde es schon sehr zuvorkommend, dass Eure Kids die Einzelbetten bekommen.

      Richtige Privatsphäre wird man in einem Wohnwagen eher nicht finden. Vielleicht wäre es eine Option, zwischen die Einzelbetten noch einen Sichtvorhang anzubringen.

      Aber ehrlich gesagt:

      Irgendwann ist auch mal gut. Ich würde den Kids vermutlich eher verständlich machen, dass Ihr Eltern Euch für diese Urlaubsform mit diesem (zukünftigen) Wohnwagen entschieden habt und sie damit leben müssen. Gleichzeitig würde ich Ihnen anbieten, dass Sie alternativ gerne auch im separaten Zelt schlafen können.

      Wo ich Dir beipflichte:

      Lass die Doppelstockbetten. Die sind in der Regel ziemlich schmal und mit zunehmender Größe wird das mitunter eng.

      Im übrigen ist unsere Tochter (16) auch nur noch semi-begeistert vom Campen. Muss sie durch. In einem Wohnwagen kann man sich schon auf den Keks gehen, wenn jemand übellaunig ist. Das hält sich zum Glück noch in Grenzen.

      In solchen Fällen ist ein Vorzelt ein Segen, denn es erweitert den Wohnraum und bietet ggf. Rückzugsmöglichkeiten.

      Wir haben mittlerweile eine Wigo-Rolli-Markise, die sich zum volleingezogenen Vorzelt umbauen lässt. Variabel und für uns damit perfekt. Allerdings nicht die kostengünstigste Variante.

      Bei uns sind Toi und Waschbecken voneinander getrennt. Das finde ich optimal. Ein größeres Bad wäre für uns verschenkter Platz. Für das gr. und kl. Geschäft und die tägliche Körperpflege wird in der Regel das Waschhaus aufgesucht. Ausnahmen bestätigen diese Regel. Dafür genügt aber die kl. Badvariante.

      Ein großer Kühlschrank ist schon was Feines. Mit unserem Kleinen kommen wir hin und wieder an die Grenzen. Dann ist Kühlschrank-Tetris angesagt.

      Was braucht man noch mit Teenagern?

      WLAN ... :D

      Im Ernst, falls Eure Kids technische Geräte nutzen:

      Steckdosen, Steckdosen, Steckdosen.

      Ansonsten würde ich, wenn denn ein Wohnwagen bei Euch seine Heimat findet, schon mal die Staufächer "zuweisen". Mehr Platz gibt es nicht. Unter diesen Umständen ist es sogar den manchmal wenig kompromissbereiten Pubis möglich, zu priorisieren. :thumbsup:

      Liebe Grüße von

      DIDI aus Bääärlin mit "mumpitz II"
      [Blockierte Grafik: http://i61.tinypic.com/xnciz6.jpg]



      2016
      1. BBC-Treffen (CP Havelberge)
    • Wohni335 schrieb:


      Also erst einmal Wohnwagen zum testen gemietet. Meine Kinder sind ca. 12 und 13 und daher hatte ich mich entschieden keinen Doppelstock bzw. Kinderbett Wohnwagen zu mieten sondern einen mit Einzelbetten und umbaubarer Sitzgruppe.
      warum hast Du Dich dazu entschieden, keinen Wowa mit Stockbetten für die Kinder zu mieten?

      War für uns (ebenfalls 4-köpfige Family) wirklich langjährig die ideale Lösung!
    • Ideal in deinem Fall ist der Adria Adora 673PK, mit extra Teenie Abteil und seperatem Eingang.
      Nachteil,ist bei dem die Zuladung, ist ein bissl mau...sonst hätten wir den bestimmt gekauft, aber vielleicht kommst du damit zurecht.
      Gruß aus dem Saarland ;)

      Der frühe Vogel fängt den Wurm 8o
    • Wohni335 schrieb:

      Vielleicht kann mir einer von euch trotzdem noch einige Tipps geben auf die ich alleine nicht kommen würde
      Hallo,

      schau Dir mal die Flotte von Sprite an. Wenn Dir die Ausstattung und der Grundriss einigermaßen zusagt, auf jeden Fall mal live anschauen und genau erklären lassen.
      Sitz- und Liegekomfort, nebst der Wasserversorgung, besonders beachten und prüfen. Herd mit Küchenteil und Verlängerung der Arbeitsplatte ebenfalls.
      Abtrennung der beiden Schlafbereiche könnte auch interessant sein. Heckbad inklusive separater Dusche mit Klapptür, war für uns auch ein Kaufkriterium.
      Der Wunsch auf Rundsitzgruppe kann auch erfüllt werden, was selbst bei 4 Personen für uns nicht in Frage käme.

      VG Klaus
      Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.

      2014 Schweden zu empfehlen
      http://www.munkeberg.com/
      2015 Norwegen einfacher Platz http://www.longerak.com/
    • Meine schlafen zu dritt auf der Rundsitzgruppe. Wer mault darf sich ein Zelt aufbauen und draußen schlafen. Beim Camping geht es schon etwas provisorischer zu - mir reicht das. Und bei Regen finden es die Kinder im Wohni dann doch schöner
    • Hallo und vielen Dank an alle für die Tipps und Erfahrungen.

      Ich versuche mich mal an der Zitat-Funktion :)


      Jazzy.t schrieb:

      Hallo!
      Wenn ihr keinen Zugzwang habt, nehmt Euch doch mal Zeit und fahrt zu 'ner Messe, bspw. Caravan in Düsseldorf. Dort könnt ihr Euch alle möglichen Hersteller und Modelle mal anschauen und in Ruhe mit jeder Menge Eindrücke die ihr dort gewinnt, Kataloge schauen und abwägen.
      Ja Zugzwang haben wir zum Glück nicht. Diesen Sommer geht's erst mal in ein Ferienhaus. Herbstferien würden mich reizen, aber wenn es ein ganz neuer wird werden die Lieferzeiten eh nicht mitspielen. Ja ich denke um das direkte anschauen der verschiedenen Varianten werde ich nicht rumkommen. In der Nähe hatte ich mir nur Hobby, Hymer und Knaus angesehen und auch da nur einige Modelle.


      DIDI aus Bääärlin schrieb:




      Wir haben mittlerweile eine Wigo-Rolli-Markise, die sich zum volleingezogenen Vorzelt umbauen lässt. Variabel und für uns damit perfekt. Allerdings nicht die kostengünstigste Variante.

      Das mit der Markise die sich zum Vorzelt umbauen lässt find ich klasse, super Idee werde ich nachgehen. Ach und der Tipp mit den Steckdosen ist Super hatte ich nicht auf dem Schirm, aber logisch ist wie zu Hause - da kann man nicht genug von haben.

      Knauserkopp schrieb:

      warum hast Du Dich dazu entschieden, keinen Wowa mit Stockbetten für die Kinder zu mieten?

      War für uns (ebenfalls 4-köpfige Family) wirklich langjährig die ideale Lösung!
      Im Prinzip wollten wir nicht den Ist-Zustand testen da die Kinder ja größer werden. Wir wollen den Wohnwagen ja nicht nur für 2 - 3 Jahre kaufen. Wären unsere Kinder noch jünger gewesen hätten wir auf alle Fälle einen Stockbetten Wowa gewählt.
      Mein Sohn ist mittlerweile so groß wie seine Mutter. Und wenn er nach mir kommt wird er auch noch ein ordentliches Stück wachsen. Außerdem ist es abzusehen das wir den Wohnwagen in gewisser Zeit nur noch alleine Nutzen.


      Asgard schrieb:

      Ideal in deinem Fall ist der Adria Adora 673PK, mit extra Teenie Abteil und seperatem Eingang.
      Nachteil,ist bei dem die Zuladung, ist ein bissl mau...sonst hätten wir den bestimmt gekauft, aber vielleicht kommst du damit zurecht.
      Ja hab ich mir mal eben im Netz angesehen. Ein Mega Teil. Die Idee ist gut - aber was mach ich damit wenn die Kinder überhaupt nicht mehr mitkommen :( . Töchterchen fährt jetzt schon lieber auf Reiterferien als mit uns zu verreisen. Und klar die Zuladung ist ein Witz. 220 kg für max 7 Schlafplätze :D


      Klaus4711 schrieb:

      schau Dir mal die Flotte von Sprite an. Wenn Dir die Ausstattung und der Grundriss einigermaßen zusagt, auf jeden Fall mal live anschauen und genau erklären lassen.

      Werde ich mich mal am WE mit beschäftigen. Hatte ich noch gar nicht ins Auge gefasst.

      Ryan Stekken schrieb:

      Meine schlafen zu dritt auf der Rundsitzgruppe. Wer mault darf sich ein Zelt aufbauen und draußen schlafen. Beim Camping geht es schon etwas provisorischer zu - mir reicht das. Und bei Regen finden es die Kinder im Wohni dann doch schöner
      Ja das ist schon richtig beim Camping. Habe früher auch im Zelt ohne alles den Urlaub verbracht und mir hat es Spaß gemacht. Meine Kindern maulen allerdings rum ohne einen Hauch von Privatsphäre und Comfort :D
    • Hallo,

      kompakte Abmessungen (wegen der 7,22m des Eriba's), großer Kühlschrank und ausreichend Platz ist so ein Thema, was nicht so leicht zu vereinbaren ist...
      - Knaus Sport 500EU könnte wohl passen, allerdings kleiner Kühlschrank (extra Kühlbox zusätzlich?)
      - Tabbert DaVinci 495HE, allerdings nicht der leichteste in der Klasse, vielleicht als Finest-Sondermodel?
      - Fendt 515SG mit Performance Paket ist die Dachmarkise und der Mover mit drin, aber auch nicht der leichteste und 30cm länger als der Eriba
      -Zusätzlich würde ich wohl den Bürstner Averso Plus 520 mit Hubbett anschauen und LMC / Eriba Exciting mit Schalfdach für die Kinder... Das Schlafdach wiegt aber auch wieder einige Kilo's

      Vorzelt sehe ich auch bei einem Markisenzelt, entweder Erweiterung zur Dachmarkise oder Wigo Rolli / Herzog Travelstar

      Über Ausstattung notwendige lässt sich lange diskutieren, hängt immer von den Bedürfnissen und Reisewünschen ab... Am Ende ist der WoWa-Kauf ein Kompromiss...

      Ich denke, dass man Kindern auch eher mit der Wahl des CPs etwas entgegen kommen kann, ob da ein wenig was "los" ist oder die totale Ruhe...

      Grüße
    • Wohni335 schrieb:

      Im Prinzip wollten wir nicht den Ist-Zustand testen da die Kinder ja größer werden. Wir wollen den Wohnwagen ja nicht nur für 2 - 3 Jahre kaufen. Wären unsere Kinder noch jünger gewesen hätten wir auf alle Fälle einen Stockbetten Wowa gewählt.
      Mein Sohn ist mittlerweile so groß wie seine Mutter. Und wenn er nach mir kommt wird er auch noch ein ordentliches Stück wachsen. Außerdem ist es abzusehen das wir den Wohnwagen in gewisser Zeit nur noch alleine Nutzen.
      Moin,

      genau der richtige Überlegung. Und solange die Kids noch mitfahren, den Urlaub im Süden verbringen, da spielt sich alles Draußen ab.

      Erzähle den Kindern von Deinen Zelterlebnisse, den Guten, und mache Ihnen schon mal eine eigene "Behausung" schmackhaft.

      Ich würde mich nach einem 2-Personen-Grundriss mit Einzelbetten mit viel Zuladung umsehen.

      Unser Grundriss, Rundsitzgruppe und Einzelbetten mit Rollrost, hat nur einen "kleinen" Kühlschrank, ca.96l oder so, der während der Fahrt mit 12V

      weiterbetrieben wird. Als "Mittelmeer-Urlauber" steht im Vortzelt eine Kühlbox (230V), in der die Getränke untergebracht sind.

      Da muss man nicht für jeden "Schluck" in den WW.

      Da Ihr ja noch in der "Findungsphase" seid, fahrt, wenn möglich nach Düsseldorf zum Caravan-Salon. Da gibt es auch "schöne Zelte", die man den

      Kids schon mal "anbieten" kann. Wir hatte für die Kids ein Zelt mit 2 gegenüberliegenden Schlafkabinen. Da hätte man auch eine Stromversorgung

      für das Handy laden installieren können.

      Viel Glück bei der Suche.

      VG
      Heizerknecht
    • Guten Morgen!

      wir haben 3 Kinder (20/18/18) und seit 4 Jahren einen Fendt Saphir 540 TG mit Einzelbetten inkl. Rollrost und Rundsitzgruppe, 7,40 Gesamtlänge. Davor hatten wir einen Wilk mit sep. Kinderzimmer (3er-Stockbett) und "normalem" Ehebett, 8,90 m Gesamtlänge. Ich wollte immer, dass jeder sein festes Bett hat und wir nix umbauen müssen und wir drinnen genug Platz haben :rolleyes: .

      ABER: Es geht auch mit dem kleineren Wagen super. Die Kinder schliefen anfangs im eigenen Zelt oder in einer Schlafkabine für's Vorzelt, im Sommerurlaub auf jeden Fall und Frühjahr und Herbst sofern es die Temperaturen zuließen. Bei Kurzurlauben an verl. WE und/oder bei Zwischenübernachtungen auf dem Weg nach Spanien haben wir auch zu fünft im Wagen geschlafen. Die Kinder zu dritt auf den Einzelbetten verbunden mit dem Rollrost und mein Mann und ich auf der umgebauten Sitzgruppe.

      Und wenn wir jetzt alleine fahren, ist das der perfekte Grundriss mit der richtigen Größe für zwei :thumbsup:

      Die Auswahl an solchen Einzelbetten-Grundrissen ist natürlich groß. Da hilft m.E. nur selbst anschauen und vergleichen. Wir sind mit unserem Fendt sehr zufrieden und würden auch wieder einen kaufen.
    • Hallo,

      und vielen Dank für die Tipps.

      Und wahrscheinlich werde ich, wie von einigen von euch genannt, zur Caravan Messe nach Düsseldorf fahren um alles mal Live anzusehen.
      Einige Sachen wie Markisen-Vorzelt, viele Steckdosen und Mover stehen bereits fest.

      Skeiron schrieb:



      - Knaus Sport 500EU könnte wohl passen, allerdings kleiner Kühlschrank (extra Kühlbox zusätzlich?)
      - Tabbert DaVinci 495HE, allerdings nicht der leichteste in der Klasse, vielleicht als Finest-Sondermodel?
      - Fendt 515SG mit Performance Paket ist die Dachmarkise und der Mover mit drin, aber auch nicht der leichteste und 30cm länger als der Eriba
      -Zusätzlich würde ich wohl den Bürstner Averso Plus 520 mit Hubbett anschauen und LMC / Eriba Exciting mit Schalfdach für die Kinder... Das Schlafdach wiegt aber auch wieder einige Kilo's

      Vorzelt sehe ich auch bei einem Markisenzelt, entweder Erweiterung zur Dachmarkise oder Wigo Rolli / Herzog Travelstar
      Also den Tabbert und den Fendt habe ich eben mal im Netz angesehen und ich bin richtig angetan. Preislich ist der Fendt natürlich auch wegen der Ausstattung eine andere Nummer. Den Knaus Sport hatte ich auch schon im Auge.
      Also welcher Wohnwagen es auch wird, so ein Markisenzelt ist auf alle Fälle gesetzt.

      Heizerknecht schrieb:

      Moin,
      genau der richtige Überlegung. Und solange die Kids noch mitfahren, den Urlaub im Süden verbringen, da spielt sich alles Draußen ab.

      Erzähle den Kindern von Deinen Zelterlebnisse, den Guten, und mache Ihnen schon mal eine eigene "Behausung" schmackhaft.

      Ich würde mich nach einem 2-Personen-Grundriss mit Einzelbetten mit viel Zuladung umsehen.

      Unser Grundriss, Rundsitzgruppe und Einzelbetten mit Rollrost, hat nur einen "kleinen" Kühlschrank, ca.96l oder so, der während der Fahrt mit 12V
      Ja genau das war meine Idee. Allerdings hatten wir unseren Probeurlaub nicht im Süden gemacht sondern an der Nordsee und auch das Wetter hat nicht wirklich mitgespielt. Also hat sich doch recht viel im Wohnwagen abgespielt.
      Genau deswegen wird es wahrscheinlich auch ein Einzelbettenwagen werden. Solange die Kinder mitfahren hat jeder sein eigenes Bett und später hat man ordentlich Platz für zwei.
      Zum Thema Kühlschrank, der Eriba hatte glaube ich so ca. 80 Liter und das für 4 Personen ging auch und man ist ja auch nicht außerhalb der Zivilisation. Aber man ist eben von Zuhause etwas verwöhnt wenn man nicht wegen jedem Eis wieder extra los muss :)

      Doppelmoppel6572 schrieb:

      ABER: Es geht auch mit dem kleineren Wagen super. Die Kinder schliefen anfangs im eigenen Zelt oder in einer Schlafkabine für's Vorzelt, im Sommerurlaub auf jeden Fall und Frühjahr und Herbst sofern es die Temperaturen zuließen. Bei Kurzurlauben an verl. WE und/oder bei Zwischenübernachtungen auf dem Weg nach Spanien haben wir auch zu fünft im Wagen geschlafen. Die Kinder zu dritt auf den Einzelbetten verbunden mit dem Rollrost und mein Mann und ich auf der umgebauten Sitzgruppe.

      Und wenn wir jetzt alleine fahren, ist das der perfekte Grundriss mit der richtigen Größe für zwei
      Genau, zu groß sollte er ja nicht werden. Meine Kinder werden wahrscheinlich nur auf Kurzurlauben mitkommen und da die Einzelbetten nutzen. Meine Tochter verbringt ihre Ferien lieber im Reitferienlager und mein Sohn ist auch gerne mal bei den Großeltern.
    • Sieh dir mal den Sprite Cruzer SR 520 den 495 oder den 492 an. Ich denke, das trifft ziemlich genau das was du suchst. Ausstattung und Preis sind heiß!
      Bei diesen Fahrzeugen können nämlich auch die Couches als Einzelbetten genutzt werden! Unter den Sitzflächen sind richtige Lattenroste. Dann braucht man gar nichts umzubauen.
      spritecaravans.com/grundrisse_sprite_cruzer_de.html
      Sprite Cruzer SR 492, EZ 09/2014
    • Hallo,

      gleich zuerst meine Meinung dazu -- als unsere Jungs mit zu Caravankauf waren, da haben mich Ihre Wünsche eigentlich 0,0 interessiert.
      Sie haben sich am Kauf ja auch nicht finanziell beteiligt. Da waren sie in etwa in eurem Alter. Sie wollten dann auch im Zelt auf dem CP schlafen.
      Und im alter von 15 sind sie schon nicht mehr mitgefahren. Das ganze ist aber eben auch nun schon fast 20 Jahre her.
      Beim caravan Kauf interessiert mich die Meinung meiner Frau - sie hat sozusagen das Interieur entschieden und damit auch die Marke. ich dann das technische. Und nach 2 Jahren mit dem neuen jetzt können wir sagen - alles richtig gemacht.
      Wir haben Bekannte die ständig sich neue wohnwagen kaufen und den neuen(alten) dann mit Verlust in Zahlung geben weil irgend etwas dann nicht passt.
      Somit ist es schon richtig genau alles abzuwägen -- nur unsere Kinder und das was sie wollen , das wäre nicht der Maßstab.
      --
      ich sehe gerade das Ihr eine Auswahl eingrenzt. Meine Meinung muß es kein neuer Caravan sein. Schade um die zig tausend € mehr. Ist wie beim Auto. Vom Hof und 30% ist er billiger. Ein guter Jahreswagen der keine Kinderkrankheiten mehr hat. Einer aus der Vermietung oder ein Auslaufmodell beim Modellwechsel. Da kann man gute Preise bekommen. Nicht von Messeangeboten locken lassen. Die wollen alle nur verkaufen. Den Händler deines Vertrauens finden und das in der Umgebung - das ist wichtig.


      LG andreas
      es gibt keine mehr
    • l200auto schrieb:

      Ist wie beim Auto. Vom Hof und 30% ist er billiger.
      Aktuell täuscht du dich. Der Markt boomt ohne Ende. Wenn man nicht gerade einen exotischen Grundriss verkauft, dann werden für gebrauchte Wohnwagen irrsinnig hohe Preise verlangt und die Käufer bezahlen dies.
      Manche wollen auch einfach keinen gebrauchten Wohni kaufen. Abgesehen davon wurde bisher nicht auf neu oder gebraucht eingegrenzt. Auf Messen schaut man was es so gibt, das sagt aber immer noch nichts darüber aus, ob man Neu oder Gebraucht kaufen wird. Man informiert sich einfach nur. Mir persönlich wäre es z.B. egal ob Neu oder Gebraucht wenn jeweils der Preis und der Zustand stimmen würde.
      Sprite Cruzer SR 492, EZ 09/2014
    • Hi, nur so eine Idee - kauft Euch einen Einzelbetten-WoWa nach Euren Erwachsenen-Wünschen und lasst auf der hinteren Seite eine zusätzliche Kederleiste anbauen. Hier könnte man dann ein kleines Luftvorzelt aufbauen und schon haben die Teenager ihr eigenes Reich mit eigenem Zugang. Wenn die Kids nicht mehr mitfahren, erinnert nur noch die Kederleiste an deren Dabeisein...

      Grüße,
      Bubi
    • bubilein79 schrieb:

      Hi, nur so eine Idee - kauft Euch einen Einzelbetten-WoWa nach Euren Erwachsenen-Wünschen und lasst auf der hinteren Seite eine zusätzliche Kederleiste anbauen. Hier könnte man dann ein kleines Luftvorzelt aufbauen und schon haben die Teenager ihr eigenes Reich mit eigenem Zugang. Wenn die Kids nicht mehr mitfahren, erinnert nur noch die Kederleiste an deren Dabeisein...

      Grüße,
      Bubi
      Das finde ich mal ne gute Idee.
      LG andreas
      es gibt keine mehr
    • Meine schlafen zu dritt auf der Rundsitzgruppe. Wer mault darf sich ein Zelt aufbauen und draußen schlafen. Beim Camping geht es schon etwas provisorischer zu - mir reicht das. Und bei Regen finden es die Kinder im Wohni dann doch schöner

      Das ist ein guter Plan!

      Spass beiseite,
      1°der SPRITE CRUZER hat eben zwei Einzelbetten anstelle der umaubaren U Sofas, das erspart schon mal abendliches Gebastel und ich find das Interieur auch schön
      Manche hatten aber Pech und da war eine längere Mängelliste...
      2° Die Kids wollen eh in wenig Jahre im Zelt schlafen
      3° Vorzelt mit angesetzter/n Schlafkabine/n wäre perfekt
      4° DEINE Vorzelt wirst Du nach ein wenig einarbeiten fix aufstellen können, schlimmer als ein I..A Bücherregal isses nicht
      5° Stockbetten würd ich nicht machen, die sind Euch beiden dann nur im Weg, solange die Kids kleiner sind und im Süden gecampt wird ist draussen schlafen ok

      Chris
      2017 Amarok V6 + Tabbert 560 Private PEAT mit Autark, zuviel Gewicht, zuwenig Batterie und kein Wechselrichter :(
    • bubilein79 schrieb:

      Hi, nur so eine Idee - kauft Euch einen Einzelbetten-WoWa nach Euren Erwachsenen-Wünschen und lasst auf der hinteren Seite eine zusätzliche Kederleiste anbauen. Hier könnte man dann ein kleines Luftvorzelt aufbauen und schon haben die Teenager ihr eigenes Reich mit eigenem Zugang. Wenn die Kids nicht mehr mitfahren, erinnert nur noch die Kederleiste an deren Dabeisein...

      Grüße,
      Bubi
      Die Kederleiste am Heck müßte doch in etwa auf der Höhe der seitlichen Kederleiste, sprich dann schon in der Dachrundung sein, damit ein Luftvorzelt einigermaßen ordentlich steht.
      Man könnte den WW auch in die Mitte vom Stellplatz stellen und das kleine Luftvorzelt auf der linken Seite in die Kederleiste einziehen.
      ---------------------------------------------
      Grüße vom Strelasund, Iguacu.
    • Ich würde vor allem meinen Teenager mit in die Thematik/den Entscheid einbeziehen und ihm klar machen, wie wichtig mir seine Meinung bzgl. des Entscheids ist - also mit auf die Caravan nehmen.

      Solange es warm genug ist, kann - wie hier beschrieben - bei uns gerne gezeltet werden. Bei schlechterem Wetter spielt sich alles im Vorzelt und Wohnwagen ab und letztes Jahr Ostern in Freiburg mit Nachttemparaturen um den Gefriepunkt und drunter ist es im Wohnwagen schon schöner...
      Im Sommer steht i.d.R. ein Zelt vor dem Wohnwagen, da die Kids sich schon jetzt streiten wer, wann mal draußen schlafen kann.

      Wir haben uns aktuell ein Kampa Vorzelt mit Erweiterungsmöglichkeit gekauft. Dort kann man eine Schlafkabine einbauen und der Raum wäre auch komplett abgetrennt zum Vorzelt nutzbar...Bei 190x300 cm insgesamt wohl schon Luxus...Im Übrigen bietet Kampa passend auch Klapp-Feld-Betten (sogar als Stockbett) an.

      Meine Kids sind 9,11,13 und bei meinem Wohnwagen war vor 4 Jahren die Überlegung (rein Subjektiv):

      a) ich will die Sitzgruppe nicht umbauen, da ich auch gerne im Früjhar und Herbst fahre und somit dann gerne im Wohnwagen gegessen wird. Somit musste die Sitzgruppe (auch wenn es eng ist) für 5 Personen möglich sein.
      b) ich wollte, dass jedes Kind sein eigenes Bett hat und nutzen kann - sei es als Wäscheablage, Ablage für das ganze Gerödel o.ä.

      Wir sind dann im Herbst 2014 auf die Caravan Messe gegangen und haben uns Angebote eingeholt und Wohnwagen angesehen. Erschlagen vorm Tag haben wir obige Prioritäten für uns erstellt und sind blauäugig ins Camping eingestiegen (und hatten auch ne Menge Glück).

      Was ist ca. 2-5 Jahren ist, kann ich nicht sagen....evtl. fahren die Kids nicht mehr mit oder sind zu schwer für die Etagenbetten (oder zu groß)...wer weiß das schon...die Eierlegendewollmilchsau an Caravan gibt es nicht.
      Gruß

      Sebastian

      _____________

      Gier frisst Hirn