Anzeige

Anzeige

Wir planen Florida mit dem Wonmobil und suchen Erfahrungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Das gilt nicht nur für Florida, sondern - aber nur im Grundsatz - für die gesamten USA. Und natürlich erst recht für viele andere Länder auch, welche von Touristen gern besucht werden. Auch in Europa inkl. Deutschland gibt es in vielen Städten Ecken, in die man sich besser nicht verläuft (man nennt sie auch auf Deutsch "No Go Area").

      Aber es ist nicht so, dass Touristen massenweise überfallen oder erschossen werden. Als normaler Tourist halte ich es nicht für erforderlich, sich Sicherheitsratschläge von Einheimischen zu holen. Das halte ich für sehr übertrieben. Allenfalls, wenn man einem Tipp folgen möchte, irgendeine Spelunke in einem düsteren Viertel aufzusuchen, weil es da den Koks zum halben Preis gebe.

      Es gibt eine Reihe weitere Besonderheiten, über die man als Tourist Bescheid wissen sollte (z. B. Verhalten gegenüber Polizei, bei einer Autopanne, im Flieger, bei der Immigration, verlogene Prüderie, Alkohol im Auto und in der Öffentlichkeit etc.) - ich gehe davon aus, dass jeder, der erstmalig eine solche Reise unternimmt, einen Reiseführer konsultiert, der all das erläutert.

      Vor vielen Jahren gab es in Miami mal gezielte Überfälle auf Mietautos. Man hat reagiert und ich habe seit Jahren nichts mehr davon gehört.

      Gastfreundschaft: Man muss übersetzen können. "being part of my family" heißt auf deutsch: "Es gibt Schlimmere als dich - darfst wieder kommen, wenn du unbedingt willst". Und wenn die Entgegennahme eines Gastgeschenkes mit "Oh, I just love it. Thank you so much" quittiert wird, heißt das ganz einfach "Danke schön" (nur ein ganz klein wenig übertrieben).
    • Benutzer online 1

      1 Besucher