Anzeige

Anzeige

Camping in England; Brexitfrust und Feindlichkeit gegen deutsche Camper usw.

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Camping in England; Brexitfrust und Feindlichkeit gegen deutsche Camper usw.

      Hallo Englandcamper,
      wir sind bereits sehr oft (ca. 15 mal) mit Wohnwagen nach England gereist (Cornwall, Südküste und Wales) und haben bisher immer äußerst gute Erfahrungen im Hinblick auf die Freundlichkeit der Briten gemacht.
      Wir haben die ganze Diskussion um den Brexit in den Medien ein wenig verfolgt und haben uns entschieden dieses Jahr nach Frankreich zu fahren. So waren wir 4 Wochen in der Normandie. War wirklich schön aber eben nicht England.

      Die Rechtspopolisten haben ja auch in England (Brexitpartei um Nigel Farage) sehr großen Zulauf und machen eine Anti-EU und Deutschland Politik.

      Ich hoffe mit diesem Thema nun kein großes Fass aufgemacht zu haben und möchte Euch bitten hier keine Diskussion um EU Ja oder Nein und Brexit Ja oder Nein zu beginnen.

      Interessant wäre für uns, ob Ihr in 2019 bereits Erfahrungen mit den Briten gemacht habt und ob die Feindlichkeit gegenüber den Deutschen tatsächlich derartig gestiegen bzw. vorhanden ist??
      Vielen Dank im Voraus.
      Gruß Thomas
    • ThomasMX123 schrieb:

      Ich hoffe mit diesem Thema nun kein großes Fass aufgemacht zu haben und möchte Euch bitten hier keine Diskussion um EU Ja oder Nein und Brexit Ja oder Nein zu beginnen.
      Könnte schon sein, aber wir machen unsere Reisen in Länder nicht von den politischen Verhältnissen und möglichen Stimmungen abhängig, die dort vorrübergehend herrschen.
      In unserem kleinen Ort leben z. B. zwei ältere englische Paare voll integriert, ebenso wie wir, Norweger, Belgier.
      Ich glaube, die Darstellungen in den Medien geben nicht, oder nur sehr verkürzt die tatsächlichen Verhältnisse zwischen den Menschen wieder.
      Vieles ist dort halt der Auflage geschuldet.
    • Alles Quatsch. Und wir Briten machen natürlich keinen Urlaub in Deutschland wegen den Nazis !!! Gehts noch ???

      An Pfingsten haben wir eine Woche in Cornwall verbracht. Mit deutschem Auto auf kleinste Strassen Unterwegs und siehe da - absolut keine Probleme. Alle Nett und freundlich. Und wenn ich mich dann als Brite "oute" waren immer tolle Gespräche um den Brexit und die Folgen für Land und Leute an der Tagesordnung.....

      Seit wann spiegeln Politiker die allgemeine Meinung eines Landes wieder ??? Ich sag nur " Wir schaffen das !! "

      Großbritannien ist nicht Syrien oder Iran / Iraq. Und der Brexit hat einen gaaanz anderen Hintergrund. Weite Teile Großbritanniens sind wie viele andere Orte auf dieser Welt vom Tourismus abhängig !!

      Also: Wohndose anhängen und rauf auf die Fähre.......
      2019:
      Ostern: dahoim :cursing:
      Pfingsten: FeWo in Cornwall / GB :thumbsup:
      Sommer: Camping Sobec in Slowenien - gebucht.... :?:
      Sommer: Marina di Venezia in Italien :thumbsup:
      Über den 03.Oktober: Alpencamping in Nenzing

      2020
      Pfingsten: Camping Astrid in Belgien
    • Wir waren erst vor kurzem, für 15 Tage auf der Insel unterwegs.
      Hauptsächlich oben in Schottland. Da wir aber über Calais - Dover an- und auch abreisten, hatten wir auch einige Zwischenstops auf dem Weg in den Norden bzw. zurück.
      Zur Frage:
      Nein, wir haben keine negativen Erfahrungen gemacht.
      Im Gegenteil, absolut zuvorkommend und hilfreich. Wir haben die Briten super in Erinnerung behalten :)

      Viele Grüße Flo
    • worschtsopp schrieb:

      Überall haben Rechtspopulisten starken Zulauf und überall sieht man Deutschland durchaus auch kritisch.
      Und die Rechtspopulisten in Deutschland? Wie erkennt der geneigte Britanne, ob es sich um einen Sympathisanten der Linken, der CDU oder doch der AfD handelt? Frag ich jetzt als Ausländer. Es gibt doch eine Menge Deutsche, und die sind doch nicht alle gleich. In diesem Zusammenhang denke ich an das Ösi-Bashing wegen der Sperren der Autobahn-Abfahrten irgend wo in Tirol, wo ich meinen Lebtag noch nie war.

      Übrigens: Die härtesten, echten Nazis habe ich in Irland kennen gelernt. Die waren überzeugt von der genetischen Überlegenheit ihrer Rasse und hielten "Eugenics" für gut und richtig. Und das waren alles Rechtsanwälte, studierte Leute. Nach dem Krieg in Jugoslawien hatte man es als Österreicher (und wahrscheinlich auch Deutscher) in Kroatien schön, man wurde überall eingeladen und das war gut so: nüchtern hätte man das alles nicht ertragen - aber als Österreicher war man doch der Feind des Feindes (Serbien).

      Und wenn man das alles doch etwas anders gesehen hat?

      Besser nicht.
    • worschtsopp schrieb:

      ,,,und überall sieht man Deutschland durchaus auch kritisch.
      Das ist nun wirklich Unsinn!!
      Wenn man natürlich alle Vorurteile und Klischees über die Deutschen, die es eben auch überall gibt bedient, dann muß man sich über entsprechende Reaktionen nicht wundern.

      In dem von uns besuchten Land bin ich erst einmal Gast, und als ein solcher benehme ich mich auch, nicht wie manche, die meinen, ihre Gastgeber erst einmal belehren zu müssen, indem sie ihre Gastgeber darauf hinweisen, was angeblich im Gastland alles falsch laufen würde.
      So macht man sich gleich von Anfang an beliebt, und die Menschen dort sehen einen lieber gehen statt kommen.
      Nachtrag: Ich muß zugeben, daß wir uns für das Benehmen unserer Landsleute schon so geschämt haben, daß wir uns besser nicht als Deutsche zu erkennen gegeben haben, was uns leicht gefallen ist, da meine Frau keine gebürtige Deutsche ist.
    • Toll, wie ein Vierzeiler mehrfach zerpflückt und fast schon sinnentfremdet wird.

      Zum einen habe ich mein Posting inhaltlich an den Maßstäben des TE ausgerichtet. Zum anderen heißt kritisches Betrachten nicht, dass man in den Ländern von deren Einwohner vermöbelt wird. Es ist aber durchaus so, das populistische Parteien und Medien durchaus Stimmung gegen das ach so übermächtige Deutschland machen und damit Stimmungen erzeugen, ähnlich wie es in GB auch passiert.

      Das heißt allerdings nicht, dass man jetzt ängstlich in diese Länder fahren muss. Zwischen kritischer Betrachtung und Hass samt zugehöriger Folgen sind es glücklicherweise noch etliche Schritte.
    • worschtsopp schrieb:

      Toll, wie ein Vierzeiler mehrfach zerpflückt und fast schon sinnentfremdet wird.
      So geht es halt in einem Forum mit vielen Teilnehmern.
      Und warum soll es Dir da anders ergehen als anderen.
      Sinnlos sich da zu beklagen, und die Erklärung, daß Du dich Zitat: inhaltlich an den Maßstäben des TE ausgerichtet hast, mutet da für mich schon etwas bemüht an.
      Wenn man sich öffentlich äußert, dann muß man damit leben, daß etwas beim Gegenüber anders ankommt als gedacht. :D
      Ich kann damit gut leben.
    • worschtsopp schrieb:

      ... Überall haben Rechtspopulisten starken Zulauf ...
      Nicht überall - in Griechenland sind sie gerade aus dem Parlament geflogen, weil sie die 3% Hürde nicht geschafft haben. Ein guter Anfang.
      Viele Grüße, Tom
      ..
      "Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant!"
      (Hoffmann von Fallersleben)
      "Es ist nicht reicher, wer mehr hat, sondern derjenige, der weniger braucht."
      (unknown)
      ..
      2017:
      CP L'Albanou, CP L'Amfora, CP Le Clos du Rhône, CP Les Pinèdes, CP Le Rossignol, CP Airotel Le Puits de l'Auture, CP Le Paradis, CP Bonporteau, CP Parc des Maurettes, CP Den Molinshoeve
      2018:
      CP Municipal de Loupian, CP Bagatelle, CP Le Neptune, CP Les Tropiques, CP Blue Bayou, CP du Port d'Arciat, CP Le Rivage, CP des Chevrets, CP Lakolk, KNAUS CP Oyten, CP de l'Ile Verte, CP Le Moulin de Kermaux
      2019:
      CP Trittenheim/Mosel; SP Pocking, CP Nordsee/Büsum, CP Lakolk Strand-Rømø/DK, CP Rangau, CP Bad Griesbach, CP Fährhaus Melk/A, CP Mesteri/H, ThermalCP Papa/H, CP Heviz/H, CP Putterersee/A, CP Paartal, SP Weingut Bornerhof
    • TomD schrieb:

      in Griechenland sind sie gerade aus dem Parlament geflogen, weil sie die 3% Hürde nicht geschafft haben. Ein guter Anfang.
      Evtl. haben die Griechen gemerkt, daß da außer starken Sprüchen nichts kommt.
      Schließlich ist Griechenland ja das Mutterland der Demokratie, nicht umsonst kmmt der Begriff ja aus dem griechischen. :D
      Ende der Politik!
      Es geht ja um Camping in England, und ja, den kann ich jeder Zeit empfehlen!
    • Ich danke fast allen für die Rückmeldungen.
      Mal schauen wie sich die Sache in England so entwickelt.
      Nach heutigen Stand würden wir wieder rüber fahren.
      Bis zum nächsten Jahr fließt noch viel Wasser den Neckar runter.
      Gruß Thomas
    • Benutzer online 1

      1 Besucher