Anzeige

Anzeige

Volvo V70 - Heiße Frage Benziner oder Diesel inkl. Hunde

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Volvo V70 - Heiße Frage Benziner oder Diesel inkl. Hunde

      Hallo und guten Abend,
      sorry, dass ich einen weiteren Zugfahrzeug Thread eröffnen muss, aber irgendwie kommen wir aktuell nicht weiter.

      Uns ist der Diesel Mondeo komplett ausgebrannt und wir suchen nun eine Alternative zu diesem Wagen.
      Wir haben einen Adria Altea 542 PK der maximal 1700 KG wiegen darf, aber ich glaube wir sind als kinderlose Erwachsene mit nicht ganz so viel Hausstand unterwegs.

      Da sich meine Arbeitssituation verändert hat und ich aktuell mehr zu Fuß oder mit dem Rad zur Arbeit bin als mit dem Auto, komme ich nur noch auf ca 5-8 Tausend Jahreskilometer.
      Wir fahren aktuell so 2-3 Mal vorzugsweise nach Holland oder max. Ecke Freiburg. Auch haben wir 3 Hunde, die gerne mit kommen würden. Im Mondeo war der Platz im Kofferraum auch eher so am Maximum.

      Wir dachten, dass wir mit einem Volvo V70 2.4 T da die richtige Wahl treffen. Ein langlebieges Komfort-Raumwunder mit starkem 5 Zylinder Turbomotor. Der Turbo soll ja eher sanft, aber über den größten Teil des Drezahlbandes kommen. Manche V70 haben Niveauregulierung, aber nicht alle wie ich aktuell recherchiere.
      Baujahr dann ab 2000 und bis ca. 180tkm. Preislich liegt man da bei 4500 Euro ca. Automatik finden wir nicht so wichtig, das würde den Preis drücken und auch die Instandhaltung später nicht so teuer werden lassen.

      Was denkt ihr? Würde es sich lohnen dort einen 200PS starken Benziner arbeiten zu lassen oder vielleicht doch eher auf 150/160 Diesel PS zurück greifen?
      Beim Diesel sind Ölwechsel, Versicherung und Steuern auf jeden Fall teurer.

      Alternativen zum Volvo V70 wären eigentlich nur noch eine E Klasse.

      Danke euch!
    • Bei Deinem Anforderungsprofil 'bis 180T km' würde auch ich eher zu einem 'anständigen' 6-Zylinder Sauger greifen - vorzugsweise E-Klasse- , als zu einem Turbo-Benziner.
      Der 6-Zylinder E240 (2,6 L Hubraum mit 170 PS) war ja nicht ganz so nachgefragt, wie der 3-Liter (3,2 L Hubraum mit 224 PS) und ist sicherlich günstiger zu bekommen.
      Viele Grüße "dercamper96" :w
    • Der genannte Benziner im VOLVO ist eine Top-Wahl (für den der nicht so viel fährt). Und vor allem sind VOLVOs im Vergleich zu Fahrzeugen aus dem Hause DC: weitestgehend rostfrei. Und, wenn ich mir die einschlägigen Foren so ansehe, dann sind Benz auch nicht so wirklich sorgenfrei....

      Warum eigentlich ein Sauger? mit wenig Drehmoment untenrum? Oder, wenn er viel Drehmoment haben soll, mit viel Hubraum und entsprechend hohem Verbrauch? Sorry, die Welt dreht sich weiter und es hat gute Gründe, warum der Benzin-Sauger ab einer bestimmten Leistungsklasse ausstirbt. Genau so, wie der Diesel Sauger schon seit vielen Jahren tot ist. Gerade mit WW hinten dran macht "Drehmoment ab Standgas" schon sehr viel Freude. Ich finde den Verweis auf einen kleinen/mittleren Benzin-Sauger (womöglich mit Handschaltung) in einem WW-Forum nicht wirklich zielführend.

      VOLVO baut schon seit vielen Jahren Turbo-Benziner. Und alle sind weitestgehend sorgenfrei. Nicht, dass nie was kaputt gehen könnte (es ist halt nur Metall), aber die geplante Oboleszenz einiger anderer Marken (ich nehme Benz aus diesem Satz mal raus) findet hier nicht so statt. Auch die Automatik ist recht problemlos. Man muss sich bei diesen Baujahren halt mit dem Gummibandeffekt abfinden. Und einen Ölwechsel im Getriebe einplanen.

      Im Übrigen: wenn das Budget etwas höher ist: der Nachfolger, der 2,5T oder der V70 III ab 2007.
    • Irgendwie bin ich gerade wieder unsicher, bzgl. einem Benziner. Denn auf der Seite: diesel-oder-benzin.de/ hab ich mal ein paar Eckdaten eingegeben und man sieht in meinem Beispiel, dass ab rund 2 Jahren ein Diesel günstiger ist.

      Bei einem Diesel ist man ab ca. 160 PS auch schon ausreichend motorisiert.

      Update: Ich habe gerade mal über Check24 die Versicherung verglichen, da ist ein Diesel auf 20 Euro günstiger. Steuern sind natürlich etwas teurer, das würde der Mehrverbrauch bei Benziner mehrfach fressen.

      Tendenz aktuell: Diesel
      Dateien
    • breastfed schrieb:

      Wenn du mir jetzt noch sagst, warum, wäre mir geholfen.
      Ich fahre seit fast fünfJahren den S212 350 CDI. Auf unserer 4,5 tkm Frühjahrstour lag der Gespannverbrauch bei 10,5 l/100km. Fz (bei 100tkm gekauft) hat jetzt 195 tkm auf dem Buckel, kennt außer Inspektion und Verschleißteilen keine Werkstatt und (typisch für die Baureihe) keinen Rost. Anhängelast 2.100 kg und hinreichend Kraft sowie Heckantrieb.:)
      Gruß
      Franjo001


      Ne quid nimis!