Anzeige

Anzeige

Zugfahrzeug Hilfe: V-Klasse oder T6? Erfahrungen gesucht

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Zugfahrzeug Hilfe: V-Klasse oder T6? Erfahrungen gesucht

      Hallo,

      ich brauche ein neues Auto und schwanke zwischen einer Mercedes V Klasse und einem VW T6.

      Stand jmd. von euch vor der gleichen Entscheidung und für was habt ihr euch entschieden? Wer bereut seine Entscheidung?
      Bin für jeden Tipp/Beitrag dankbar ;)
    • Ich hatte die V Klasse und bin den T6 auch gefahren. An sich nehmen sich die Autos nicht viel, der V fährt sich Pkw mäßiger und hat meiner Meinung nach das bessere Preis Leistungsverhältnis.
      Dass man fürs Camping eher die stärkeren Motoren wählt ist eh klar, Vorteil V ist der Heck Antrieb.
      Wählt man Allrad, dann ist es egal ob VW oder MB.
      Letztlich entscheidet persönlicher Geschmack und Preis.
      Daher kaufte ich damals die V Klasse.
      LG
    • Gibt schon einige Threads hier und keine eindeutige Meinung.

      - Mercedes bietet wohl mehr Leistung (Motor)
      - Sicherlich bei MB auch interessantere Ausstattung zum teureren VW Preis
      - Fahrverhalten ist unterscheidlich, Bulli eher Bus, V eher PKW
      - MB hat interessantere Längen (Möglichkeiten)
      - VW nur DSG, MB echte Automatik mit Wandler
      - T6 = T5.3 da Basis seit 2003 unverändert...
      - MB das "moderenere" Auto
      - VW Frontantrieb (mir persönlich egal), MB kommt mit Heckantrieb (schwören viele drauf (wie auf DSG ist kacke beim Anhängerziehen))
      - Wer viele Fahrassistenten will muss MB kaufen, da diese erst beim T6.1 (ach auch das ist dann ja ein T5.4) zu haben sind (sehr Teuer).

      Dennoch für mich würde es einen Bulli geben
    • Der T6 ist halt eine Klasse für sich :thumbsup:
      Der höhere Preis kommt gebraucht aber wieder zurück.
      Alternativ zum V würde ich den Espace testen.
      Grüßle aus dem Schwabenländle vom Onkel Wolli :0-0:
      Reisen und Wohnen mit Schlafkoje und Bobbycar :anbet:
    • mopeto schrieb:

      VW Frontantrieb und DSG.
      Benz Heckantrieb und Wandler.
      Selbst beim Allrad setzt VW nicht auf Permanent.
      Sollte eigentlich genügen für eine Entscheidungsfindung "als Wohnwagenzieher"
      Für was brauche ich einen spritschluckenden permanenten Allrad wenn ich nicht permanent im Gelände umherschrubbe? ?(
      Der Allrad schaltet so schnell zu, das merkt man kaum.
      :w Tschüß Stress. :prost:
      :0-0:
    • Hier ist der thread, in der Erfahrungen zur V-Klasse seit 2014 gesammelt wurden:

      Mercedes V-Klasse 2014

      Wir haben den V220 aus 2015. Wir sind sehr zufrieden. Der T kam für uns nie in Betracht, bin den auch nicht Probe gefahren, das muss ich vorab dazu sagen.

      Die Platzverhältnisse sind genial. Wir haben die Konfiguration 2/2/3, also die schmale 3-er Bank in der 3. Reihe. Die beiden Einzelsitze in der Mitte lassen sich innerhalb von 2 Minuten drehen, man muss sie aber aus der Arretierung herausnehmen, drehen und wieder reinsetzen. Ein wenig mehr Aufwand als beim T, da lassen sich die Sitze drehen, soweit ich weiß.

      Die Kids haben Platz, die Großeltern oder andere Mitfahrer finden das Mitfahren auch sehr angenehm.

      Der 220er ist für uns die richtige Wahl. Zurückhaltend gefahren, brauchen wir solo zwischen 6,5 (Autobahn 120 km/h mit Distronic) bis 8 l / 100 km (gemischt mit Stadtverkehr). Beim Cruisen ist der Motor kaum zu hören, unter Last schon, ist aber OK, ein Galaxy war bei der Probefahrt aber schon leiser.

      Wir ziehen einen 1,8 to schweren WoWa mit 2,5 m Breite. Die Leistung ist für das Fahren im vollen Urlaubstrim ausreichend, aber nicht üppig, wenn es mal um Beschleunigen oder große Steigungen geht. Aber selbst wenn wir mal zu 6. oder 7. mit Wohnwagen unterwegs waren, waren wir nie ein Hindernis und konnten - mit Ausnahme von einer Handvoll Steigungen oder beim Beschleunigen im Hang - immer mit >Tacho 100 km/h mitschwimmen. Der Verbrauch liegt bei uns zwischen 10 und 13 l/100 km je nach Terrain und Gegenwind.

      Die Wandlerautomatik und die Federung sind echt top, der V fährt sich wie ein übergroßer Kombi.

      Ich möchte den V nicht mehr hergeben. Und einen T habe ich immer noch nicht probiert....
      Alfista

      Die Entwicklung unserer Gesellschaft. Selbsterkenntnis und Selbstverwirklichung. Und wo steht Du? :ok

      Erinnern, nicht vergessen! Unser Leben und Handeln einfach mal in Frage stellen.

      Die Erinnerung wach halten.

      Ich weiß, dass ich nichts weiß. Wenn das mehr Menschen wüssten, gäbe es mehr Respekt.

      Sei kein Nimby - think global! :w
    • LOWO schrieb:

      Für was brauche ich einen spritschluckenden permanenten Allrad wenn ich nicht permanent im Gelände umherschrubbe? ?( Der Allrad schaltet so schnell zu, das merkt man kaum.
      Ich habe die 2 Fahrzeuge technisch verglichen im Bezug auf Zugeigenschaften, nicht mehr und nicht weniger. Geschmäcker lasse ich ausen vor.
      Benutze bitte google um deinen Wissensstand zu dem Thema permanent und elektronisch geregelter "Allrad" zu erlernen/erweitern, mir ist das zu mühsam das hier ausführlich zu diskutieren bzw. technisch zu erläutern.
    • Ich habe den T6 "nur" zur Probe gefahren und bin Besitzer einer V-Klasse. Ist natürlich in erster Linie vom persönlichen Geschmack und Bedürfnissen abhängig, aber ich würde immer weider zur V-Klasse greifen. Ich hatte schon lange nicht mehr ein Auto mit dem ich so zufrieden war.

      Für mich waren folgende Gründe ausschlaggebend:

      • V-Klasse hat(te) mehr Assistenten (ich bin einfach ein Technik Fan)
      • Permanenter Allrad
      • Wandler
      • Fühlt sich beim Fahren mehr als PKW an
      • Besseres Preis-Leistungsverhältnis
      Grüße
    • Die Distronic im V ist ein Musst-Have. Die funktioniert so gut, dass ich fast 90% aller Fahrten mit der Distronic mache, gerade auch beim Fahren mit Hänger zwischen den LKW.

      Ich stelle die Distronic auf 100 km/h und schwimme mit den LKW mit, bis ich überholen kann / will. In F oder I hänge ich mich so einfach an einen der schnelleren LKW und lasse mich mit 90 km/h effektiv dann ziehen. Oder lasse rollen und weiß, dass ich nicht zu schnell fahre, wenn ich mal länger nicht auf den Tacho schaue. Im Stau bremst die Distronic auch runter bis auf 0 km/h und fährt auch wieder an bzw. hinterher. Entspannter geht es derzeit kaum
      Alfista

      Die Entwicklung unserer Gesellschaft. Selbsterkenntnis und Selbstverwirklichung. Und wo steht Du? :ok

      Erinnern, nicht vergessen! Unser Leben und Handeln einfach mal in Frage stellen.

      Die Erinnerung wach halten.

      Ich weiß, dass ich nichts weiß. Wenn das mehr Menschen wüssten, gäbe es mehr Respekt.

      Sei kein Nimby - think global! :w
    • Hallo,
      ich bin von einem T4 California auf einen Viano Marco Polo umgestiegen. Das habe ich nie bereut. Allerdings ist der Vergleich schwierig, da man ja nur ein Auto fährt, das andere nur theoretisch beurteilen kann. Damals war die Entscheidung T5 oder Viano für mich klar.
      Mit Wohnwagen bin ich 2018 auf einen V 220 Edition umgestiegen. Ich bin nie ein besseres Fahrzeug gefahren. Der Eindruck ist natürlich subjektiv. Ich habe den kurzen, der 3100 zGG hat. In der 2. Reihe eine Sitzbank, dahinter 12 Einzelsitze. Im Urlaub kommen die Einzelsitze raus, dann habe ich einen riesen Kofferraum. Auf meine Tochter mit 2 Kindern fährt das Gespann so im Urlaub. Die restliche Zeit habe ich einen Einzelsitz zusätzlich, dann gehen Enkel, Eltern und Großeltern und der Kofferraum ist immer noch sehr groß. Im Extremfall kommt der 2. Einzelsitz in die 3. Reihe, dann ist allerdings fast kein Kofferraum mehr.

      @Alfista: Ich Trottel habe die Distronic nicht mitbestellt und bereue das sehr oft. Ich kann dir nur Recht geben.

      Also wenn einen V, dann nur mit Distronic! Nicht vergessen, den AdBlue-Tank groß mitbestellen, dann gibts damit auch keine Probleme, alle Vierteljahr an der Tanke nachfüllen und gut is.

      Gruß
      Hans
    • whans schrieb:

      Ich Trottel habe die Distronic nicht mitbestellt
      Dafür aber 12 Einzelsitze im kurzen Radstand. Respekt, nimmst Du manchmal Schneewittchen und die 7 Zwerge mit :lol:
      Alfista

      Die Entwicklung unserer Gesellschaft. Selbsterkenntnis und Selbstverwirklichung. Und wo steht Du? :ok

      Erinnern, nicht vergessen! Unser Leben und Handeln einfach mal in Frage stellen.

      Die Erinnerung wach halten.

      Ich weiß, dass ich nichts weiß. Wenn das mehr Menschen wüssten, gäbe es mehr Respekt.

      Sei kein Nimby - think global! :w
    • Alfista schrieb:

      Die Distronic im V ist ein Musst-Have. Die funktioniert so gut, dass ich fast 90% aller Fahrten mit der Distronic mache, gerade auch beim Fahren mit Hänger zwischen den LKW.

      Ich stelle die Distronic auf 100 km/h und schwimme mit den LKW mit, bis ich überholen kann / will. In F oder I hänge ich mich so einfach an einen der schnelleren LKW und lasse mich mit 90 km/h effektiv dann ziehen. Oder lasse rollen und weiß, dass ich nicht zu schnell fahre, wenn ich mal länger nicht auf den Tacho schaue. Im Stau bremst die Distronic auch runter bis auf 0 km/h und fährt auch wieder an bzw. hinterher. Entspannter geht es derzeit kaum
      Das ist natürlich ein Feature das nur die V-Klasse hat. ;)
    • Moin,

      wir standen vor der gleichen Entscheidung und bei uns wird es die V Klasse als V 300 Exklusiv Edition. ich hoffe das er nächste Woche geliefert wird.
      Die moderneren Motoren die 9 G Wandlerautomatik und der angenehmere Innenraum haben bei uns den Ausschlag gegeben-
      Wir bekommen ihn mit 2,5 t Anhängelast und 3,2 t zGG
      Viele Grüße
      Ingo :w :w
    • Friedeldiddl schrieb:

      Das klingt ja zugegebenermaßen verlockend.
      Gibt es in der V-Klasse einen Pendanten zum T6 Multivan?
      Also mit klappbarem Tisch etc.?
      Ja kann man bestellen, dann hat der Boden soweit ich weiß, eine Schiene mehr, auf der das Modul hin- und hergeschoben werden kann. Da sind zwei Getränkekarten und ausfahr- und -klappbare Tische drin versenkt. Wir haben ihn nicht, irgendwo habe ich einen cut bei der Ausstattung gemacht.
      Alfista

      Die Entwicklung unserer Gesellschaft. Selbsterkenntnis und Selbstverwirklichung. Und wo steht Du? :ok

      Erinnern, nicht vergessen! Unser Leben und Handeln einfach mal in Frage stellen.

      Die Erinnerung wach halten.

      Ich weiß, dass ich nichts weiß. Wenn das mehr Menschen wüssten, gäbe es mehr Respekt.

      Sei kein Nimby - think global! :w
    • Hi,

      wir wollten 2016 eine V-Klasse Marco Polo oder einen VW T6 California Beach kaufen. Jeweils in der Ausstattung ohne Küche, da wir im Laderaum unsere Motorräder mitnehmen wollten.
      Anfang 2016 gab es den Marco Polo ohne Küche nur in der Transporterversion. Also nix mit schickem Armaturenbrett. Ausserdem ist die V-Klasse länger als der California und ohne großen Mehrnutzen für den Innenraum. Die Durchfahrtshöhe durch die Heckklappe ist beim T6 auch etwas größer, was in unserem Falle wichtig war. Wir haben uns für den California entschieden und bereuen es nicht. Wegen der beengten Parkplatzmöglichkeiten bei uns zu Hause bin ich froh den kürzeren T6 genommen zu haben. Auch bekomme ich von der Höhe so gerade meine KTM Adventure in den Bus hinein. Bei der V-Klasse möglicherweise dann gar nicht mehr. Daher ist der T6 für uns das optimale Auto und sieht sogar im Innenraum schicker aus als die V-Klasse in Transporterausführung. Mittlerweile gibt es den Marco Polo ohne Küche ja auch in dieser schicken Variante. Kommt aber wegen der Länge und der kleineren Heckklappenöffnung trotzdem nicht in Frage.
      Eine Distronic gibt es in unserem T6 auch. Heißt dann allerdings bei VW ACC. Den Komfortvorteil kann ich wirklich bestätigen. Am besten nie mehr ohne. Wir besitzen den T6 mit dem 2l Turbo Diesel, 204PS, DSG und Vorderradantrieb. Unser WW hat ein zulGGW von 2to und wir hatten mit dem VR Antrieb bis jetzt noch keinerlei Probleme. Das es ab und zu bei Nässe und Anfahren am Berg zu kurz durchdrehenden Vorderrädern kommen kann, will ich nicht verschweigen. Angefahren ist er aber trotzdem immer zuverlässig. Dafür extra einen Allrad nehmen halte ich für das berühmte 'mit Kanonen auf Spatzen schiessen' Syndrom. Schaden tut es sicher aber auch nicht. Also jeder so wie er mag. Nur will und kann ich mich nicht der Meinung anschliessen, das ein Allrad quasi in Muß ist. Das ist sicher nicht so und ich spreche da durchaus aus Erfahrung, da ich auch schon einen Allrad als Zugfahrzeug, MB GLC, hatte.
      Also, wenn man die Qual der Wahl hat, würde ich nach den perönlichen Vorlieben/Bedürfnissen entscheiden. Der sicher schickere und modernere V hat praktisch sicherlich Nachteile gegenüber dem Bulli. Dafür ist die Technik der V-Klasse durch die Wandlerautomatik sicher auf Dauer ein Vorteil gegenüber dem DSG beim VW. Heißt aber zwangsläufig auch nicht, dass das DSG nicht lange halten wird bzw. die Wandlerautomatik niemals nie kaputt gehen kann.
      Muss letztendlich jeder selbst herausfinden, welches Auto er lieber mag bzw. wie in unserem Fall nach harten Ausschlußkriterien zu seiner Wahl kommt.

      Gruß

      Franky