Anzeige

Anzeige

Elafonisos Fähre mit Wohnwagen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Elafonisos Fähre mit Wohnwagen

      Ist schon mal jemand mit „größerem“ Wohnwagen mit der Fähre nach Elafonisos zum Camping Simos ?
      Wir haben eine 540er Länge 7,44 Meter. Habe wenn ich Bilder anschauen etwas Bedenken
      Wie sind eure Erfahrungen
      Viele Grüße

      Christian

      seit 2017 mit dem Wohnwagen und unseren Kindern unterwegs in/auf:
      2017 Gardasee, Apulien, Schwarzwald (8 Campingplätze, 5200 km)
      2018 Sardinien, Kroatien (7 Campingplätze 3500 km)
      2019 Spanien, Frankreich, Sardinien (8 Campingplätze, 5000 km)
      2020 geplant Griechenland, Italien (8 Campingplätze, überschlagen 5000 km)
    • konny28 schrieb:

      Chris1980 schrieb:

      Ist schon mal jemand mit „größerem“ Wohnwagen mit der Fähre nach Elafonisos zum Camping Simos ?
      Wir haben eine 540er Länge 7,44 Meter.
      Der ist größer ?Was machen wir mit unserem 9,6m Teil? :w
      Und seid ihr mit Eurem WoWa gut auf die Fähre gekommen oder gab es Probleme?
      Viele Grüße, Tom
      ..
      "Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant!"
      (Hoffmann von Fallersleben)
      "Es ist nicht reicher, wer mehr hat, sondern derjenige, der weniger braucht."
      ..
      2018:
      CP Municipal de Loupian, CP Bagatelle, CP Le Neptune, CP Les Tropiques, CP Blue Bayou, CP du Port d'Arciat, CP Le Rivage, CP des Chevrets, CP Lakolk, KNAUS CP Oyten, CP de l'Ile Verte, CP Le Moulin de Kermaux
      2019:
      CP Trittenheim/Mosel; SP Pocking, CP Nordsee/Büsum, CP Lakolk Strand-Rømø/DK, CP Rangau, CP Bad Griesbach, CP Fährhaus Melk/A, CP Mesteri/H, ThermalCP Papa/H, CP Heviz/H, CP Napfeny/H, CP Putterersee/A, CP Staufeneck, CP Paartal, SP Weingut Bornerhof
      2020:
      CP Mosel; CP Ladbergen; CP Büsum; CP Passau; CP Szeged/H; CP Enigma/SRB; CP Chalkidiki/GR; CP Athens/GR; CP Nafplio/GR, CP Peloponnes/GR;
    • LKW und Busse haben nicht das Problem mit dem Heck aufzusitzen. Wir sind letztes Jahr auf der Fährrampe nach Sardinien aufgesessen.
      Viele Grüße

      Christian

      seit 2017 mit dem Wohnwagen und unseren Kindern unterwegs in/auf:
      2017 Gardasee, Apulien, Schwarzwald (8 Campingplätze, 5200 km)
      2018 Sardinien, Kroatien (7 Campingplätze 3500 km)
      2019 Spanien, Frankreich, Sardinien (8 Campingplätze, 5000 km)
      2020 geplant Griechenland, Italien (8 Campingplätze, überschlagen 5000 km)
    • Great Danes Sweet Giants schrieb:

      Naja, ein Bus neigt immer ind überall zum aufsetzen, vorne hinten und auch in der mitte.
      Wenn Rampen zu steil sind muss man schräg anfahren. Wenn das auch nicht reicht bretter unter die reifen, dass man höher kommt.
      ich weiß, aber die Einweiser haben immer recht viel Stress, da soll alles schnell gehen. In Genua musste ich rückwärts drauf, da half auch kein schräges anfahren. Bin hinten mit den Stützen aufgesessen und dann ruppelt der Wohnwagen mit den Stützen auf dem Metal hoch. Ging ohne schaden. Runter in Porto Torres und rauf in Porto Torres und runter in Genua war dann kein Problem. Aber kann man wahrscheinlich nie vorher sagen wie das ist. Werden wahrscheinlich jede Menge Fähren nächstes Jahr. Antonia Patras, dann nach Zankythos und Elafonisos
      Viele Grüße

      Christian

      seit 2017 mit dem Wohnwagen und unseren Kindern unterwegs in/auf:
      2017 Gardasee, Apulien, Schwarzwald (8 Campingplätze, 5200 km)
      2018 Sardinien, Kroatien (7 Campingplätze 3500 km)
      2019 Spanien, Frankreich, Sardinien (8 Campingplätze, 5000 km)
      2020 geplant Griechenland, Italien (8 Campingplätze, überschlagen 5000 km)
    • Verlass dich nie auf die Einweiser, denen ist alles egal, gibt auch gute, aber man weiss nie. Wenn es zu eng wird lieber den Beifahrer raus schicken. Und solange ihr auf der Rampe seit legt die Fähre nicht ab, da kann der Einweiser noch soviel stressen. Nie aus der ruhe bringen lassen.
    • Great Danes Sweet Giants schrieb:

      Verlass dich nie auf die Einweiser, denen ist alles egal, gibt auch gute, aber man weiss nie. Wenn es zu eng wird lieber den Beifahrer raus schicken. Und solange ihr auf der Rampe seit legt die Fähre nicht ab, da kann der Einweiser noch soviel stressen. Nie aus der ruhe bringen lassen.
      Ich lass mich bestimmt nicht aus der Ruhe bringen. Aber habe 5 mal in Genua die Rampe in verschiedenen Winkel angefahren. Der Einweise sagte dann mit Schwung drauf. Ja ja klar.
      ganz langsam, bis die Heckstützen die Rampe berühren und dann hoch, wir haben ein starkes Zugfahrzeug da geht das.
      Notfalls müsste man abhängen und mit dem Mover rauf. Aber da werden die nicht begeistert sein
      Viele Grüße

      Christian

      seit 2017 mit dem Wohnwagen und unseren Kindern unterwegs in/auf:
      2017 Gardasee, Apulien, Schwarzwald (8 Campingplätze, 5200 km)
      2018 Sardinien, Kroatien (7 Campingplätze 3500 km)
      2019 Spanien, Frankreich, Sardinien (8 Campingplätze, 5000 km)
      2020 geplant Griechenland, Italien (8 Campingplätze, überschlagen 5000 km)
    • Benutzer online 1

      1 Besucher