Anzeige

Anzeige

Schaudt CSV409 einbauen/ Allgemeine Fragen hierzu

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Marvin-96 schrieb:

      mft schrieb:

      Den Lifter / Booster bekommst Du aber auch einzeln, ohne die vorhandene Infrastruktur zu verändern. Dann aber nur für die Fahrt, es sei denn, Du klemmst den an einem Ausgang vom Netzgerät an, bei dem die Dauerplus während der Fahrt durchgeschaltet wird.

      Nur vorsichtig, Booster plus Kühlschrank beide auf Dauerplus ist eine schlechte Idee.

      campingwagner.de/product_info.…xtanzeige&campaign=idealo

      Gruß
      Michael
      Ich hatte mir halt gedacht dass ich diesen Elektroblock nehmen werde, da ich somit auch Solar problemlos anbinden kann...

      Die Schaudt besitzt ja selbst einen Anschluss für den Kühlschrank... aber laut Schaudt kann ich den Kühlschrank und den Ladebooster welcher auf Dauerplus läuft gleichzeitig betreiben.
      Macht es dann doch mehr sinn den Kühlschrank auch an den Elektroblock anzuschließen damit alles vor Überlast geschützt ist?

      Marvin-96 schrieb:

      Wegen dem anklemmen des Kühlschranks würde mich noch Interessieren wozu dort der Anschluss für die Steuerleitung ist? Wo habe ich am Wohnwagenkühlschrank eine Steuerleitung? Oder ist das bei den neueren Wohnwägen der Fall und ich schließe meinen einfach an die Stromversorgung an und fertig?
      Kannst Du die Steuerleitung präziser beschreiben? Steuerleitung wo und von was?

      Am Kühlschrank, an der Batterie oder am Schaudt CSV 409?

      Du hast Dir das mit dem 409 in den Kopf gesetzt?
      Ja, es ist plug and play.

      Sowohl Kühlschrank als auch Booster nutzen unterschiedliche Stromwege vom Zugfahrzeug aus. Es setzt aber voraus, dass sowohl 9/13 Dauerplus und 10/11 Lade- bzw Zündplus nicht nur in der Anhängerdose voll beschaltet sind, sondern auch belastbar erscheinen.

      Mit AGM Batterien gibt es beim 409 auch Einschränkungen, aber die sind nicht so spektakulär, da knabbert es evtl an der Lebensdauer dieser.

      Alle Einschränkungen mit dem 409 wurden genannt, Erni sendet Dir lt Foreneintrag einen anderen Vorschlag. Wenn Du dann trotzdem das 409 auf der Agenda hast, würde hier auch trotzdem Unterstützung kommen.

      Die Qual der Wahl

      Übrigens gibt es das Ganze auch als schweine teuer von Bü.t.er Electronic. Bedeutet, wenn das 409 letztendlich nicht das verspricht,war es halt eine Erfahrung wert, bzw es passt zu Dir. Aber nicht teuer die Erfahrung. Man kann es auch für die Werkbank super nutzen.


      Schöne Grüße
      Michael
    • Erni schrieb:

      Hallo Marvin,

      du machst es uns wahrlich nicht einfach, da immer weitere Randbedingungen und Überlegungen von dir genannt werden.
      Ich schicke dir nachher mal einen Schaltplan mit einer einfachen Lösung mit Solar und Mover aber ohne Umformer.
      Danach kannst du dir überlegen, ob es so für dich passt.
      An sich habe ich ja keine neuen Ideen sondern hinterfrage meine Idee ja nur soweit dass ich sie ohne Probleme umsetzen kann ;) Das mit dem Solar ist ja an sich keine Bedingung sondern es ist ja nur eine Zusatzoption die mir der neue Elektroblock bieten würde :)
      Aber ich danke dir für den zugesendeten Schaltplan :) der elektroblock ist aber schon bei mir und wird am Samstag verbaut :D
      Ich werde aber auf jeden Fall berichten 8o
    • mft schrieb:

      Kannst Du die Steuerleitung präziser beschreiben? Steuerleitung wo und von was?

      Am Kühlschrank, an der Batterie oder am Schaudt CSV 409?

      Du hast Dir das mit dem 409 in den Kopf gesetzt?
      Ja, es ist plug and play.

      Sowohl Kühlschrank als auch Booster nutzen unterschiedliche Stromwege vom Zugfahrzeug aus. Es setzt aber voraus, dass sowohl 9/13 Dauerplus und 10/11 Lade- bzw Zündplus nicht nur in der Anhängerdose voll beschaltet sind, sondern auch belastbar erscheinen.

      Mit AGM Batterien gibt es beim 409 auch Einschränkungen, aber die sind nicht so spektakulär, da knabbert es evtl an der Lebensdauer dieser.

      Alle Einschränkungen mit dem 409 wurden genannt, Erni sendet Dir lt Foreneintrag einen anderen Vorschlag. Wenn Du dann trotzdem das 409 auf der Agenda hast, würde hier auch trotzdem Unterstützung kommen.

      Die Qual der Wahl

      Übrigens gibt es das Ganze auch als schweine teuer von Bü.t.er Electronic.


      Schöne Grüße
      Michael

      Ja irgendwie stelle ich mir das als eleganteste Lösung vor und ja leider habe ich auch einen verdammten Dickkopf :D

      Das mit der Kühlschranksteuerungsleitung kann ich leider nicht präziser beschreiben, da ich ja nicht weis was diese soll :D Es ist laut Schaltplan von der CSV einfach ein Ausgang, welcher mit 2A abgesichert ist... kann also schon mal nicht der Ausgang sein, welcher den Kühlschrank mit seiner Leistung zum Kühlen versorgt ^^ Denn 120W auf 12V sind ja schon 10A :D
      Ich hatte gedacht ihr wisst was dieser Steckplatz für ein sinn macht... Vielleicht soll diese Steuerleitung ja in neueren Kühlschränken dafür sorgen, dass sie von selbst umschalten wenn Landstrom anliegt :)


      Und die Leitungen haben alle einen 2,5mm^2 durchschnitt und müssten somit den Strom von 10A Kühlschrank und Ladestrom vom Booster mit max. 8A aushalten ;)


      Danke euch natürlich vielmals für die ganze Unterstützung :) Auch wenn ich etwas kompliziert bin :_whistling:
    • mft schrieb:

      Jau,

      wenn diese gemeint ist, ist es die besagte Funktion. Bei uns nur die KS Innenbeleuchtung. Wie vorher gesagt ansonsten auch für die automatische Steuerung der Betriebsartenwahl (AES).

      Ein in meinen Augen unnötiges Gimmick.

      Gruß
      Michael

      Erni schrieb:

      Hallo Marvin,

      bei der Kühlschranksteuerleitung handelt es sich um den 12V-Anschluss für Licht und/oder Steuerung.
      Die soll ja unabhängig von der Betriebsart funktionieren sollen.

      Okay dann geht das ja schon in die Richtung meines Gedanken :D
      Dann danke ich euch auf jeden Fall mal und wünscht mir für meinen bevorstehenden Umbau am Samstag Glück :D

      Ich werden berichten ^^
    • japp, und mancher Mann steht sich selbst im Wege.
      Aus meiner Sicht wäre bei den gegebenen Anforderungen Solar wesentlich sinniger gewesen.
      Hätte ein Panel und einen Regler gekostet und es wäre kein anderer Umformer nötig gewesen.
      Gruß,
      lonee
    • So wie versprochen wollte ich noch berichten :) zwar etwas spät aber ich berichte :D
      Vielleicht hilft es ja anderen die auch so einen Umbau vorhaben oder sonstiges :)

      Nochmal meine Gründe, warum ich mich für den Schaudt CSV 409 entschieden habe:
      Mein Ausgangsstand war es dass ich einen Mover hatte und natürlich für den Mover eine Batterie verbaut hatte. Mich hatte es schon länger gestört, dass die Batterie immer mit einem Ladegerät separat geladen werden muss und das auch nur bei 230V Landstrom.
      Überlegt hatte ich mir dass es sinnvoll für mich wäre, wenn ich die Batterie einmal während der Fahrt und bei Landstromanschluss laden kann. Zudem finde ich die Idee toll, dass ich den Wohnwagen auch eventuell autark eine kurze weile nutzen kann.

      Nach Recherche im Internet bin ich also auf den Elektroblock von Schaudt gestoßen und habe mich letztendlich auch dazu entschieden diesen zu kaufen, da er alle meine Anforderungen erfüllt und das Batterieladen bzw. den Wohnwagen mit Strom von der Batterie aus zu versorgen voll automatisch macht.



      Zum Einbau:
      An sich ist das ganze wirklich kein Hexenwerk solange alle erforderlichen Leitungen zum ursprünglichen Elektroblock verlegt sind. Bei mir war das Problem dass an meinem Elektroblock nur Dauerplus und die dazugehörige Masse ankamen, sprich ich musste mich nun noch darum kümmern das Zündungsplus und die dazugehörige Masse am Elektroblock ankommen.
      Des weiteren wollte ich den Kühlschrank dann wie vorgesehen auch am Elektroblock anschließen. Bisher war es bei mir so gelöst dass der Kühlschrank vorne in der Verteilerdose im Bug abgeklemmt war.

      Also war die aufwendigste Aufgabe für mich die Leitungen (einmal 4x2,5^2 und einmal 2x2,5^2) vom Bug bis in den Kleiderschrank zu bekommen. Problem war das zwischen Bug und Kleiderschrank bei uns das Bad liegt und auf höhe des Bades auch noch der Radkasten in den Weg kommt.... sprich ein Kabelkanal der einmal über dem Radkasten verläuft. Aber mit Endoskop und viel Geduld hat das auch alles geklappt :D

      Ansonsten war es das fast schon. Der Elektroblock ist wirklich schnell verbaut. Am alten Elektroblock die Leitungen am besten kennzeichnen und danach abstecken. Den alten Block dann demontieren und den neuen dran schrauben. Dann eigentlich nur wieder die Schaltkreise die vorher schon vorhanden waren bei K1-K5 anschließen. Zudem noch Kühlschrank bei KS-P (Patrone) und KS-ST (Steuerung) anschließen. Ganz zum Schluss noch Batterie und 230V anschließen. Natürlich sollte man das Bedienpanel nicht vergessen anzuschließen. Ach und das wichtigste... die vier Leitungen von der AHK noch anschließen.


      Fazit:
      An sich bin ich mit dem Elektroblock hoch zufrieden. Er macht alles was er soll. Während der Fahrt und bei Landstrom wird die Batterie geladen. Sollte nichts angeschlossen sein kann per Bedienpanel die 12V Versorgung eingeschaltet werden und man kann Autark stehen. Hängt man nun den WOWA ans Auto und startet den Motor gehen alle 12V Geräte bis auf den Kühlschrank aus und das Laden der Batterie startet wieder automatisch.
      Also alles in allem funktioniert er wirklich super. Was mir auch sehr gefällt das man nicht ständig daran denken muss irgendwas umzuschalten wenn man den WOWA ans Auto hängt oder sonstiges.
      Die Option das man Solar anschließen kann gefällt mir auch sehr gut.

      Und zum Schluss doch noch ein Manko.
      Es nervt mich etwas dass das Anschlussfeld keine Abdeckung hat. Sprich es sind alle Leitungen offen und es sieht einfach nicht sehr ordentlich aus. Doch mit etwas Handwerklichem Geschick ist ein Abdecken der Leitungen kein Problem :)


      Das war es zu diesem Thema erstmal von mir und bei Fragen kann man mich natürlich gerne Fragen :thumbsup:
    • Marvin-96 schrieb:

      An sich bin ich mit dem Elektroblock hoch zufrieden.
      Das könnte sich nach dem ersten Akkudefekt durch Zellenschluss überladenen, heiß gewordenen Akku mit Geruch nach faulen Eiern relativieren.
      Kein Hirngespinst, das im CSV409 verbaute WA1208 ohne jegliche Ladezustandsüberwachung oder Plausibilitätsprüfung schafft das.
      Und er als Vorteil propagierte Solaranschluss bleibt ulkig, denn im CSV409 ist keinerlei Schaltung dafür vorhanden und lediglich direkt mit dem Akku verbunden.
      Damit kann jeder x-beliebige Solarregler auch gleich direkt an den Akku angeschlossen werden, das CSV409 ist dafür gar nicht nötig.
      Meine Meinung zum -für das gebotene zu teure- CSV409 bleibt bestehen.
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät
    • @Marvin-96
      so ähnlich hatte ich das in meinem Tabbert auch gelöst, nur das ich den Schaudt 400-2 und den separaten Schaudt Boster mit einem Ctec Lader ausgewählt hatte.

      In meinem jetzigen, dem Nova 580 ist das 409 serienmäßig so verbaut wie bei dir.
      Leider ist bei meinem Zugwagen in der Anhängersteckdose kein Zündungsplus geschaltet, schlimmer noch, es fehlen sogar die zwei Kontakte dafür. Man bekommt aber die Funktionen des Zündungsplus auch so emuliert wenn man im Zugwagen keine Kabel nachrüsten will, zumal es die Steckdosenkontakte bei der OrisKupplung wohl nicht einzeln gibt.
      Paul
    • Ich habe gerade interssiert dieses Thema gelesen, da ich bei meinem Wohnwagen auch an eine Umrüstung auf das CSV 409 nachdenke. Meine Ausgangssituation ist qausi ident mit Marvin

      @Marvin
      Hattest du Probleme mit dem Anschluß der Wasserhähne/Mikroschalter?

      @klawitter+ treckertom
      Dass es Probleme mit der Batterieladung beim CSV409 geben soll lese ich immer wieder. Ich denke das Problem mit der Batterieladung wird vorwiegend im 230V Betrieb sein?
      Es wäre doch denkbar die Batterieladung im 230V Betrieb mit einem Relais zu Trennen und das tatsächlich über ein vernünftiges Ladegerät zu laden, oder bin ich hier vom Ansatz her falsch?

      Der Weg CSV400 Weg mit Boster (taugt der was von Schaudt?) und einem Lader gefällt mir auch. Wie hängt dann die WW Batterie am CSV?
    • Hallo @Arto,

      Arto schrieb:

      Ich habe Die einfach an ein separates Ladegerät angeschlossen. Die Batterie hat keine Verbindung zum Csv 402......
      Während der Fahrt lade ich die Batterie über den Booster 1208.....der am Csv 402 angeschlossen ist......

      Das klappt bis jetzt ^^ störungsfrei
      verstehe ich auch nach mehrmaligen Lesen nicht!
      Oder Batterie nur für Mover???
      Aber Batterieladung erfolgt mittels Booster über CSV?
      Bitte mal kurze Skizze zum Verständnis!
      Gruß Erni

      Jedem sein Hobby, ich habe mein(en) "Hobby". :0-0:
    • Hall Erni,

      Sorry........
      Die Batterie versorgt nur den Mover! Wenn Wohnwagen nicht an 230 Volt oder Auto angeschlossen ist, geht nichts.... :D

      Lediglich während der Fahrt wollte ich eine Batterieladung, zumindest teilweise, deshalb hab ich die vorhandenen Anschlüsse am CSV 402 benützt um den kleinen Schaudt Booster während der Fahrt zu versorgen..... :rolleyes:
    • mp77 schrieb:

      Dass es Probleme mit der Batterieladung beim CSV409 geben soll lese ich immer wieder. Ich denke das Problem mit der Batterieladung wird vorwiegend im 230V Betrieb sein?
      Das Problem ist grundsätzlich, egal, woher der Strom kommt.
      Es ist keinerlei Ladeüberwachung vorgesehen.

      mp77 schrieb:

      Es wäre doch denkbar die Batterieladung im 230V Betrieb mit einem Relais zu Trennen und das tatsächlich über ein vernünftiges Ladegerät zu laden, oder bin ich hier vom Ansatz her falsch?

      Dann kann das "vernünftige" Ladegerät den Akku laden und alle 12V-elektrik wird über einen handelüblichen KFZ-Sicherungsverteiler direkt vom Akku versorgt.
      Dann braucht es gar keinen Umformer mehr, egal, wie der heißen mag.

      mp77 schrieb:

      Der Weg CSV400 Weg mit Boster (taugt der was von Schaudt?) und einem Lader gefällt mir auch.
      Der Booster WA1208 ist technisch der gleiche wie im CSV409 verbaut und taugt daher genauso wenig.
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät
    • Vielen Dank für euere Rückmeldungen.

      Habe ich deinen Vorschlag richtig interpretiert? (Elektroschema ohne 230V)

      Das CSV409 getunt um die Batterieladung wäre sicher auch eine Überlegung wert. Ich habe kann dann mit Füllstandsanzeiger, Batterieabfrage im System bleiben. Im Winter habe ich dann mit dem Umformer die Möglichkeit auf Strom ohne dass die Batterie im WW ist. Das CSV402 wäre auch möglich, so wie ich das interpretiere, jedoch finde ich das nirgendwo zu kaufen.

      Mover hängt natürlich auch noch auf der Batterie, ist im Schema nicht drinnen.
      Dateien
    • mp77 schrieb:

      Das CSV402 wäre auch möglich

      mp77 schrieb:

      jedoch finde ich das nirgendwo zu kaufen.
      Kein Wunder, das ist eine nur für WW-Hersteller erhältliche.
      Gibt es nicht im freien Handel.
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät