Anzeige

Anzeige

Deichselträger LMC 530 k

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Deichselträger LMC 530 k

      Hallo zusammen,
      welchen Deichselfahrradträger könnt ihr für den LMC 530 k empfehlen. Klappt das bei dem Modell wg. Stützlast? Unser Auto verkraftet 100kg Stützlast. Selber voll beladen kam ich mal auf ca. 66kg. Wobei hier zwei volle Stahl Gasflaschen mit dabei waren, die im Sommer sicher nicht beide mitmüssen
      Ich habe am Wochenende von einem Bekannten einen auf die Deichsel gestellt. Von der Firma Fiamma für 3 Räder. Uns würde einer erstmal für 2 Räder reichen.
      Trotz abklappen des Trägers ging der Bugkasten nicht auf. Welche Alternative könnt ihr empfehlen?
      VG melide
    • Wenn du jetzt ohne Träger auf ca. 60-70 KG kommst kein Problem. Der 530 hat aber zumindest mit Winterpaket durch die beiden Tanks eine relativ hohe Deichsellast. Ein Ausgleich in der Garage hinten ist dringend das Max Gewicht zu beachten.
      Einen Heckträger würde ich nie nehmen, zu einem gibt es dafür keine Freigabe durch LMC, und LMC wird bei Dichtigkeitsproblem auch keine Garantie übernehmen, die Verfällt, auch wenn ein Händler den montiert. Da ich nur 75 KG auf der AHK habe, bin ich mit einem Heckträger auf dem PKW unterwegs.
      You don't need to be a magican to disappear, you just need a camper! :0-0:
      Grüße
      Heiko
    • Hallo @melide1,

      die Stützlast wird sich nur anteilig im Verhältnis der Auflagerabstände von der Last erhöhen.
      Beispiel:
      Last (Träger plus Fahrräder) = 60kg
      Abstand AHK zur WW-Achse = 4,50m
      Abstand WW-Achse zur Last = 3,00m
      -> Erhöhung der Stützlast = 3,00/4,50 * 60 = 40kg
      Gruß Erni

      Jedem sein Hobby, ich habe mein(en) "Hobby". :0-0:
    • Ok, vielen Dank euch für die nützlichen Infos. Ich werde den Enduro in die engere Wahl nehmen. Der Thule Caravan superb Short sollte wahrscheinlich auch gut passen.

      Eine weitere Alternative für meinen T6 wäre noch der Heckträger. Dieser ist gebraucht leider nicht unter 500€ zu haben. Hier müsste man dann auch noch andere Dämpfer nachrüsten, welche, die Heckklappe beladen, oben halten.

      Die Deichselträger haben wiederum aber beide den Nachteil, dass sich die Heckklappe des T6 wohl nicht mehr öffnen lässt.

      Wie sieht es eigentlich mit den Einschlagwinkel bzw. Rangiermöglichkeit aus. Hat hier jemand Erfahrung mit T5/T6 sowohl mit Deichselträger oder Heckträger?
    • Ich hatte am Vivo 530K einen Deichselträger dran, ich habe ihn wieder verkauft und mir auf das Autodach zwei Thule Träger gemacht! Grund war dass ich sehr starke Probleme hatte das Gewicht auf 85kg Stützlast zu bekommen. Zudem wippte es mir zu arg. Das Auto und der Wohnwagen hatten kein für mich angenehmes Fahrgefühl (damals A4 Allroad). Obwohl Ich echt viel ausprobiert hatte! Schau dir echt die Werte voll beladen ohne Räder an und entscheide. Ich habe sehr viel Ausstattung beim 530K die große Gewichte mit sich bringen, wie Mover und Dachklima. Aber jetzt läuft alles ruhig, auch wenn so ein Dachständer etwas doof zum beladen ist und auch min. mehr 0,5 Liter Sprit heisst. Aber du hast ja schon selbst dir Gedanken gemacht! Der Bus hat ja 100kg Stützlast da könnte es vielleicht sogar mit deinen Werten hinkommen. Aber falls du irgendwann auf Ebikes umschwenkst, musst du wieder umdenken, die wiegen einiges mehr.
    • Ok, Dach stell ich mir beim T6 bisschen schwierig vor. Sind beide auch nicht wirklich groß, sodass es wahrscheinlich mühselig werden wird.

      Ehrlich gesagt, wird eins der beiden Räder ein E-Bike sein. Werden sicherlich an die Grenze kommen mit der Stützlast. An Sonderausstattung ist das Alde Winterpaket und Autarkpaket zu nennen. Auflistung auf 2t und mover hinter der Achse. Markise oder Dachklima sind nooooch nicht im Wohnwagen. ;)

      Im letzten Urlaub hatten wir die Räder im Kofferraum. Ging, war aber nervig das packen, da auch noch Kinderwagen, Faltpavillion, Fahrradanhänger usw. in Kofferraum mussten.
    • Moin,
      Ich habe den Style 582 und ziehe mit dem T5. Anfangs hatte ich den Fiamma Carry Bike an der Heckklappe und inzwischen den Original T5/6 Heckträger. In der Regel sind 1 E-Bike und 2 26“ Mountenbike mit drauf. Die Hecklappe lässt sich nicht leicht öffen, es geht aber (Hunde im Kofferaum). Bugklappe öffen geht auch noch so gerade und beim Rangieren keine Einschränkung. Auch vom Fahren Top, merkt man nicht wirklich, da zappelt der Anhänger mehr... Auf dem Dach ist gelegentlich ne Box, da kommt man schon schlecht ran, ist wirklich hoch.
    • SORRY, bin im falschen Fred gelandet :anbet: Sollte hier rein

      Problem gelöst.

      Ich habe mir den Enduro bestellt und natürlich sofort montiert. Nach einer anfänglichen Schreckminute (Mist - ich komme nicht mehr an die Bugrad-Kurbel!) habe ich dann doch Freudentänze um den Wohnwagen veranstaltet, :P denn nach Auseinanderschieben der zweigeteilten Trägerschienen auf den korrekten Abstand komme ich natürlich ganz bequem an die Duddel! Und die Ohren des Gaskastendeckels passen einwandfrei, wenn auch nur um Schamhaaresbreite, am stehenden Bügel vorbei - siehe Bilder. Da sieht man auch schön, was so alles im Gaskasten rumfliegt.

      Eine sehr stabile, qualitativ hochwertige Konstruktion. Der Schiebemechanismus rastet satt ein.

      Meine Frau ist begeistert. :thumbsup: Ich auch.
      Dateien
      • K1600_enduro1.JPG

        (209,09 kB, 29 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • K1600_Enduro2.JPG

        (216,24 kB, 32 mal heruntergeladen, zuletzt: )