Anzeige

Anzeige

Vorstellung und Frage zur Markise

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Vorstellung und Frage zur Markise

      Hallo zusammen,

      wir sind mehr oder weniger Neulinge im Caravan-Segement. Davor hartnäckige Zelter, aber vielleicht wird man dann doch zu alt und bequem einen Drei-Wochen-Roadtrip damit zu besteiten. Unser Lebensmittelpunkt ist in der Nähe von Berlin.

      Egal, wir lieben mittlerweile unseren Bürstner Averso 440 tk plus, aus dem Jahr 2015.

      Was mich derzeit echt nervt ist das Thema Vordach. Momentan nutzen wir eine Art Sonnensegel, dass relativ aufwendig aufzubauen ist. Ich würde gerne eine Sackmarkise montierten, da dies ohne ‚Eingriff‘ in die Außenhaut des WoWa möglich ist. Aber eine klare Meinung habe ich dazu noch nicht, welches Modell und welche Länge es werden soll. Auch in diesem Forum hab ich leider noch nicht die schlussendliche Antwort für mich finden können, daher vielleicht nochmal ein Anlauf dazu.

      Wer also mir da Tipps und Tricks nennen kann: gerne!

      Soweit so gut.

      Cheers.
    • Yups schrieb:

      Momentan nutzen wir eine Art Sonnensegel, dass relativ aufwendig aufzubauen ist.
      Nicht wirklich oder?

      Yups schrieb:

      Ich würde gerne eine Sackmarkise montierten, da dies ohne ‚Eingriff‘ in die Außenhaut des WoWa möglich ist.
      Naja, allein eine 4 m Markise einzurollen ist aber auch nicht ganz so einfach.
      Dann schon eher eine Kassettenmarkise. Da musst du nur kurbeln.
    • An den Wohnwagen bekommst du keine 4m Sackmarkise dran! Bei 2,60- 2,80m ist Schluss, wegen der großen Rundung im Frontbereich.

      Eine Festeinbaumarkise könnte gehen, aber nicht über die ganze Länge.

      Wir haben an unserem Premio Plus 440tk die Omnistore 1200 mit 2,60m. Geht gerade so.
    • bastl-axel schrieb:

      ERIBA 530SL schrieb:

      Mit dem Teil sind hier aus dem Forum schon einige sehr zufrieden, mich eingeschlossen.
      Nicht schlecht für unterwegs, aber wie wird das verpackt? Laut Obelink soll das Gestänge aus Stahl sein, aber es ist doch gebogen. Oder ist es gerade und nur beim Aufbauen wird es gebogen?
      Das Gestänge (Rohr) besteht aus mehreren Einzelteilen die vorgebogen sind.
      Es grüßt Jürgen :w
    • schrubber schrieb:

      An den Wohnwagen bekommst du keine 4m Sackmarkise dran! Bei 2,60- 2,80m ist Schluss, wegen der großen Rundung im Frontbereich.

      Eine Festeinbaumarkise könnte gehen, aber nicht über die ganze Länge.

      Wir haben an unserem Premio Plus 440tk die Omnistore 1200 mit 2,60m. Geht gerade so.
      Ah super, dass ist doch schon eine konkrete Hilfestellung. Warum ‚geht es gerade so‘? Wie ist das mit der Höhe die Bürstner plus sind ja doch ein wenig größer.
    • Yups schrieb:

      schrubber schrieb:

      An den Wohnwagen bekommst du keine 4m Sackmarkise dran! Bei 2,60- 2,80m ist Schluss, wegen der großen Rundung im Frontbereich.

      Eine Festeinbaumarkise könnte gehen, aber nicht über die ganze Länge.

      Wir haben an unserem Premio Plus 440tk die Omnistore 1200 mit 2,60m. Geht gerade so.
      Ah super, dass ist doch schon eine konkrete Hilfestellung. Warum ‚geht es gerade so‘? Wie ist das mit der Höhe die Bürstner plus sind ja doch ein wenig größer.
      Zum Aufbauen brauchst du wahrscheinlich schon einen kleinen Tritt. Ansonsten steht die Markise ein wenig schräger als gewöhnlich.

      Mit gerade so meinte ich, dass meine Markise genau auf die gerade Strecke im Dach passt. Ein ganz klein wenig Rundung verträgt sie schon, ist aber wegen der Dauerhaltbarkeit nicht ratsam.
    • schrubber schrieb:

      Yups schrieb:

      schrubber schrieb:

      An den Wohnwagen bekommst du keine 4m Sackmarkise dran! Bei 2,60- 2,80m ist Schluss, wegen der großen Rundung im Frontbereich.

      Eine Festeinbaumarkise könnte gehen, aber nicht über die ganze Länge.

      Wir haben an unserem Premio Plus 440tk die Omnistore 1200 mit 2,60m. Geht gerade so.
      Ah super, dass ist doch schon eine konkrete Hilfestellung. Warum ‚geht es gerade so‘? Wie ist das mit der Höhe die Bürstner plus sind ja doch ein wenig größer.
      Zum Aufbauen brauchst du wahrscheinlich schon einen kleinen Tritt. Ansonsten steht die Markise ein wenig schräger als gewöhnlich.
      Mit gerade so meinte ich, dass meine Markise genau auf die gerade Strecke im Dach passt. Ein ganz klein wenig Rundung verträgt sie schon, ist aber wegen der Dauerhaltbarkeit nicht ratsam.
      Ah okay, dass habe ich verstanden. Nun Langlebigkeit mal beiseite geschoben (bitte nicht gleich hauen, nein ich bin weder Verschweder noch Millionär), was wäre denn ‚technisch‘ trotz Bögen möglich? Kommt man dann über die Tür, oder wenigstens über die Hälfte? Ich habe sogar mal was von 3,60 langen Sackmarkisen am 440er gelesen, was mich dann jetzt umso mehr erstaunt.
    • Das Problem ist ja nicht die aufgebaute Markise, sondern die aufgerollte im Sack unterzubringen und diesen zu verschließen. Durch die Rundung lässt sie sich ja nicht ganz aufrollen. Ich denke nicht, dass man ganz über die Tür kommt. Müsste man einmal ausprobieren oder weiter nachforschen im Netz.
    • schrubber schrieb:

      Das Problem ist ja nicht die aufgebaute Markise, sondern die aufgerollte im Sack unterzubringen und diesen zu verschließen. Durch die Rundung lässt sie sich ja nicht ganz aufrollen. Ich denke nicht, dass man ganz über die Tür kommt.
      Da man doch den Sack verschieben kann, kann man doch zum Aufrollen die Markise mehr nach hinten schieben und ausgerollt wieder nach vorne. Habe ich bei meiner alten Sackmarkise auch so gemacht.
    • Ja, die Idee ist grundsätzlich keine schlechte. Ich weiß nicht, ob du den Averso plus 440 tk kennst. Hier mal ein Beispielbild aus dem Netz, da sieht man die verflixte Neigung über der Tür. Ich würde denken vom Anfang der Neigung links neben der Tür bis kurz vor zum Bug hat man einen ‚Höhenunterschied‘ von gut 15 Zentimeter zu bewältigen. Das ist ordentlich.
      Dateien
    • bastl-axel schrieb:

      schrubber schrieb:

      Das Problem ist ja nicht die aufgebaute Markise, sondern die aufgerollte im Sack unterzubringen und diesen zu verschließen. Durch die Rundung lässt sie sich ja nicht ganz aufrollen. Ich denke nicht, dass man ganz über die Tür kommt.
      Da man doch den Sack verschieben kann, kann man doch zum Aufrollen die Markise mehr nach hinten schieben und ausgerollt wieder nach vorne. Habe ich bei meiner alten Sackmarkise auch so gemacht.
      Guter Gedanke, werde ich mal versuchen!