Anzeige

Anzeige

Diesel oder Benziner? Kuga, CX 5 oder was ganz anderes?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Diesel oder Benziner? Kuga, CX 5 oder was ganz anderes?

      Es tut mir leid, wenn ich die selbe Frage vermutlich zum 1000sten Mal in diesem Forum stelle.
      Aber die Suchfunktion überfordert mich. Zu viel offtopic zum Teil und dann stellenweise auch einfach schon zu alt.

      Wie in meinem Vorstellungsthread erwähnt, suchen mein Freund und ich ein neues Zugfahrzeug, da ich ihn unter die Camper bewegen konnte.

      Der 1Jahr alte CX3 soll eingetauscht werden. Der taugt einfach nicht zum ziehen. 1200kg reichen nicht.

      1600kg müssen es mindestens sein, lieber noch mehr, damit man Spiel nach oben hat.

      Nun tun sich Fragen auf wie:

      - Diesel oder Benziner? Was taugt besser? (Prinzipiell geh ich vom Diesel aus, weil der aus den unteren Drehzahlen besser raus kommt)

      - ist ein Diesel in der aktuellen politischen Situation überhaupt sinnvoll? Oder eher ein Himmelfahrtskommando? Wenn es besser ein diesel sein sollte, dann braucht er, soviel ich weiss, mindestens Euro 6d temp? Stimmt das?

      - Ist Allrad unbedingt erforderlich? Oder braucht man das nicht?

      - Automatik oder Schaltung? Was ratet ihr? (Ich tendiere wegen Staustehens im Berg (Schwäbische Alp, Geislinger Steige zB) zur Automatik. Hätte sonst Angst um meine Kupplung, wenn hinten 1,6 Tonnen zerren) Aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren.

      -Wieviel PS sollten ein Benziner bzw Diesel mindestens aufweisen?

      - der CX 5 steht wegen Eintausch mit dem cX 3 momentan auf der Favoritenliste. Im Auge haben wir den 2,2 Liter Diesel mit 150Ps und Automatikgetriebe.

      Aber auch mit dem Kuga liebäugeln wir noch.

      Preislich sollte es nicht über 25.000€ gehen. Max. 30.000km sollten auf dem Tacho stehen. Finden tut man da genug.

      Aus der Erfahrung hier:

      Was könnt ihr uns raten, damit kein böses Erwachen folgt (zu wenig Leistung, kommen den Berg nicht hoch, Kupplung geht kaputt und so weiter)

      Ich hoffe auf viele hilfreiche Antworten der erfahrenen Camper hier.

      Liebe Grüße Tanja
      Flapty
      Am Anfang trifft man die Berge nur, später vermisst man sie und irgendwann kann man nicht mehr ohne....
    • Kommt auf das eigene Fahrprofil an, ob Benziner oder Diesel.
      Diese Gewichtsklasse kann auch noch gut ein Benziner, allerdings würde ich dann dringend zum Turbobenziner raten. Diese ziehen auch sehr gut von unten raus.
      Bin mit unserem Zugfahrzeug jedenfalls Top zufrieden :ok
      :w Tschüß Stress. :prost:
      :0-0:
    • Schmitzer schrieb:

      Nimm den Mazda als Diesel. Gutes Zugfahrzeug mit Allrad natürlich noch besser.
      Lg Alfred

      Kannst du mir erklären warum?

      Vorliebe für Mazda? Abneigung gegen Ford?

      Oder hast du Erfahrung mit dem Mazda?
      Flapty
      Am Anfang trifft man die Berge nur, später vermisst man sie und irgendwann kann man nicht mehr ohne....
    • Hallo Tanja,
      es wird gleich ein Sturm von Antworten über diese Frage hereinbrechen,
      evtl. wird's auch wieder ein Kampf von Gegnern und Befürwortern der einzelnen Punkte werden,
      da ja jeder das beste Zugfahrzeug hat :saint: :rolleyes: ;(

      Die Fragen kann man auch nicht so einfach pauschal beantworten,
      denn jeder hat andere Fahrprofile, KM-Leistungen mit & ohne Wohnwagen und auch die regelmässig angefahrenen Urlaubsregionen spielen eine Rolle

      Gruß Thomas
      der
      1. nicht auf Diesel ( Leistungsentfaltung / Verbrauch )
      2. wenn Diesel dann auf jeden Fall 6DTemp oder besser
      3. Allrad auf jeden Fall - Traktion, auch ohne WoWa in jeder Situation, bei kaum Mehrverbrauch ( Reifenabnutzung minimiert und alle 4 gleich)
      4. Wandler besser als DSG & Co bequemer ist, aber auch Probleme bereiten könnte ;(
      5. soviel PS und Nm wie möglich ( bezahlbar ! ) 8)


      haben bzw nicht drauf verzichten möchte
      Beim Preis bin ich bei einem KUGA 4 x 4 Titanium 2.0 179 PS bei über 40 TSD
      Angebote gibts aber auch - auch gute - aber auf die Schadstoffklasse achten, da oft die alten Motoren im Angebot sind
      das verbrennt der KUGA seit 2012 im Durchschnitt: KLICKST DU HIER
      hier klicken = besuchte Campingplätze
    • @Camper-Toby: „Beim Preis bin ich bei einem KUGA 4 x 4 Titanium 2.0 179 PS bei über 40 TSD„

      :ok Listenpreis. Wir hatten für unseren 180-PS-Kuga in Titanium und Vollausstattung € 34.000,00 bezahlt. Und der 175-PS-Benziner mit E6d-temp in ST-Line mit Allrad, Panoramadach, Leder etc. wurde uns als EU-Neuwagen für € 27.900,00 angeboten.
      Viele Grüße "dercamper96" :w
    • Als Mazda Fan: Den CX-5 ! Ich würde den Diesel Automatik nehmen, ich mag es aber auch Diesel zu fahren!

      Zum Thema warum keinen Ford Kuga: Ich hab Jahrzehnte Ford gefahren, war mit den Fahrzeugen immer zufrieden, die Werkstätten hier in der Gegend sind aber das allerletzte. Hängt also davon ab wie das bei dir in der Gegend so ist. Mit ner Guten Werstand/nem guten Händler ist der Kuga bestimmt kein schlechter Kauf, wenn er dir gefällt.

      Und ganz allgemein: Ich ziehe momentan einen 1800 Kg Wohnwagen mit einem 163PS Diesel mit Frontantrieb und Schaltgetriebe.
      Das geht auch! Bei 1600 kg ist Allrad, viel Power und Automatik sicher toll, aber nicht zwingend notwendig!

      Frag doch mal deinen Mazdahändler was er so möglich machen kann, du hast es ja nicht soooo eilig......

      Gruß
      Ralf
      Leben ist das, was abläuft während man etwas anderes plant.
      James Patterson in "Alex Cross - Blood"
    • Neulich bin ich mal auf etwas gestoßen was mich doch irritierte:
      ein PKW-Typ** hatte eine wirklich akzeptable max. Anhängelast. Als ich mir dann das max. zulässig Zuggesamtgewicht ansah viel mir eine m.M.n. unpassende Konstellation auf: je schwerer der Anhänger desto geringer die realisierbare Zuladung des PKW. Großer WW und nichts ins Auto legen dürfen wäre für mich einfach Käse.
      Darum auch unbedingt das Zuggesamtgewicht beachten.

      **edit: ein aktueller Renault Laguna wars
      Gruß,
      LN
    • Dazu muss ich sagen, dass wir den CX3 gut 200km von hier entfernt bei einem Händler gekauft haben. Er war als Tageszulassung fast 4.500€ günstiger als der Händler hier vor Ort mit nem 1/2 Jahr alten Vorführwagen mit knapp 10.000km. Identische Ausstattung bis auf die Lackierung.

      Da fährt man natürlich gerne mal eine größere Strecke für ein Auto.

      Über diesen Händler versuchen wir wenn natürlich auch, einen CX5 zu bekommen.

      Aber dennoch möchten wir sattelfest und vor allem
      bezüglich Benziner/ Diesel, PS Leistung, Automatik ect. absolut sicher sein.

      Ich bin noch nie mit Hänger gefahren. Er auch nur wenige Male. Uns fehlt da jegliche Erfahrung. Und so eine teure Entscheidung fällt sich leichter, wenn man alles abgecheckt hat. Die Verkäufer können einem ja viel erzählen.

      Eilig haben wir es in der Art, dass der nächste Urlaub Mitte Oktober ansteht. Bis dahin soll das Auto getauscht sein. Und bestmöglich ein Fahrsicherheitstraining gemacht worden sein. Soooo viel Zeit ist bis dahin auch nicht mehr. Das geht ratzfatz
      Flapty
      Am Anfang trifft man die Berge nur, später vermisst man sie und irgendwann kann man nicht mehr ohne....
    • Schmitzer schrieb:

      Hier bekommst du nur Meinungen von allen Fraktionen und alle haben das beste.
      Lass die optik Ausstattung technische Eignung und den Preis entscheiden.

      Lg Alfred
      das ist klar, dass jeder sein eigenes Fahrzeug als das Beste darstellen will.

      Aber ein Für und Wider Diesel/Benziner, Schalter/Automatik sollte sich doch erklären lassen.

      Kommentare ohne Erläuterung, warum man das Fahrzeug für tauglich erachtet, betrachte ich eh kritisch

      Und da ich eben nicht weiss, was technisch am besten geeignet ist, frage ich ja ^^
      Flapty
      Am Anfang trifft man die Berge nur, später vermisst man sie und irgendwann kann man nicht mehr ohne....
    • Ein bisschen eingrenzen und dann wird es doch eine emotionale Entscheidung.
      Grüßle aus dem Schwabenländle vom Onkel Wolli :0-0:
      Reisen und Wohnen mit Schlafkoje und Bobbycar :anbet:
    • dercamper96 schrieb:

      Listenpreis. Wir hatten für unseren 180-PS-Kuga in Titanium und Vollausstattung € 34.000,00 bezahlt.
      Hallo,
      zu teuer.......du hattest auf meinen Link geklickt ?( 8) :w :ok

      Flapty schrieb:

      Da fährt man natürlich gerne mal eine größere Strecke für ein Auto.
      Auch für dich nochmal
      - falls du es übersehen hattest -
      da ist das Vorführmodell noch zu teuer:
      HIER noch mal Angebote gibts aber auch - auch gute - aber auf die Schadstoffklasse achten, da oft die alten Motoren im Angebot sind

      Oder du kaufst gleich bei einem Vermittler.......was nicht schelchtes ist.
      Ich hatte das Angebot des Vermittlers meinem Autohaus vorgelegt und die sind,
      bis auf ein paar hundert EURO, darauf eingegangen
      - kanpp unter 30 % Ersparniss bei einem Neuwagen, den ich selbst konfiguriert hatte 8) 8) 8) 8)

      Flapty schrieb:

      @Camper-Toby

      Was bitte ist ein Wandler?
      Wandler ist im Prinzip wie ein altes Automatikgetriebe

      Bei einen Doppelkupplungsgetriebe bei FORD heisst es Power Shift, gibt es, auch bei den anderen -
      Nachteil hier: 2 x Kupplungsscheiben - mechanische Kupplung

      Technisch ausgedrückt: lt. Wikipedia
      Im Gegensatz zu Automatikgetrieben mit hydraulischem Drehmomentwandler
      erfolgt bei einem Doppelkupplugnsgetrieb die Übertragung des Moments über eine von zwei Kupplungen, die zwei Teilgetriebe mit dem Antrieb verbinden.

      Beides hat Vor- & Nachteile

      Schmitzer schrieb:

      Na, dann los.
      Wandler ist besser wie DSG.
      4WD ist besser wie 2WD.
      Diesel ist besser wie Benziner. Zum ziehen.
      Hubraum ist kein Nachteil.
      Beide Fahrzeuge sind denke Top für ihre Aufgabe gerüstet.
      Lg Alfred
      ...... :ok :ok ......

      Gruß Thomas
      das verbrennt der KUGA seit 2012 im Durchschnitt: KLICKST DU HIER
      hier klicken = besuchte Campingplätze
    • Ich kann nur meine Erfahrungen zum Ford Kuga (Diesel sowie Benziner) beisteuern:

      Momentan fahre ich einen 2016er (aktuelle Faceliftmodell) Ford Kuga 2.0TDCi 4x4 Titanium, 150PS mit "DSG" Getriebe. Ich habe den Wagen mit Tageszulassung und ohne Laufleistung für 28.000.-€ gekauft - Listenpreis ca. 42.000.-€. Bisher keinerlei Probleme, nur die normale Wartung - habe aber auch erst ca. 23.000km drauf.

      Davor hatte ich auch einen (auch 2016er, aber Vorfacelift) Ford Kuga als 1.5 Ecoboost (150PS) mit Frontantrieb und Handschalter.
      Solo ein gutes Fahrzeug, aber im Gespannbetrieb fehlte einfach die Kraft "untenrum".
      Dazu hatte ich Probleme mit der Kupplung(mittlerweile gabs/gibts da eine Rückrufaktion). Besonders im Anhängerbrieb und Stadtverkehr stinkende Kupplung. Auf der Rückfahrt aus dem Urlaub fing die Kupplung in den Kasslerbergen bei normaler Fahrt(kein Anfahren oder Schalten) auf mal an zu stinken. Bei 3 Fordhändlern tat man das Problem leider ab und es sei nichts dergleichen bekannt - kurze Zeit nach dem Verkauf kam dann plötzlich eine Rückrufaktion wegen der Kupplung....
      Ziehen tue ich einen 1.500kg LMC, das Anfahren speziell an Steigungen und nasser Fahrbahn ist viel Entspannter. Im "normalen" Fahrbetrieb lief auch der Ecoboost wirklich super, auch Autobahnsteigungen waren kein Probelm. Wenn ich nicht die Probelme mit der Kupplung gehabt hätte, hätte ich wohl den Ecoboost weiter gefahren, wie es mittlerweile mit den Fahrzeugen nach dem Update aussieht, kann ich leider nicht sagen. Habe in einigen Autoforen gelesen, dass der Wagen sich beim Anfahren doch sehr zugeschnürrt anfühlen soll.

      Ich fahre nur ca. 15.000km im Jahr, also wäre eigentlich eher ein Benziner angebracht. Aber ich trotz des etwas höheren Unterhalts mit dem TDCi sehr zufrieden.
      Mein Kuga hat noch die "alte" Euro 6 Norm. Das muss man halt abwägen - ich wohne auf dem Land und fahre selten in Städte, wo es Fahrverbote gibt. Deshalb war und ist es für meine Nutzung eh unrelevant. Und was der Wagen in ein paar noch wert ist, kann man eh nicht genau vorraus sagen. In meinen Augen eh alles künstliche Panikmache, aber das ist ein anderes Thema.

      Wie hier schon geschrieben wurde, viele "schwören" auf Ihr Zugfahrzeug, aber letzendlich muss man selbst entscheiden. Ich bin zufrieden mit meinem jetzigen Kuga bin aber eh "Markenoffen". Der Mazda gefällt mir persönlich auch sehr gut und könnte ich mir auch als Nachfolger vorstellen wenn mal wieder ein Wechsel ansteht - aber das dauert noch ein bischen.