Anzeige

Anzeige

Deichselträger-Problem

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    Unser Hoster wird in der Zeit zwischen Montag, den 13.01.2020 22:00 Uhr und Dienstag, den 14.01.2020 06:00 Uhr Wartungsarbeiten durchführen.

    Wir werden in dieser Zeit mit unserem Server einmal für 30 bis 60 Minuten nicht erreichbar sein.

    Wann genau dies sein wird, konnte unser Hoster uns leider nicht sagen.

    • Deichselträger-Problem

      Ich will auf unseren LMC einen Deichselträger montieren für 2 Ebikes. Problem dabei ist die Bugklappe, die links und rechts runterlappt und zudem auch sehr weit aufschwingt. Siehe Bilder.

      Ich hatte noch einen Fiamma Carry Bike rumliegen und habe den probehalber montiert, aber die Bugklappe lässt sich, auch wenn der Träger gekippt ist, nicht öffnen. Die seitlichen Schürzen, die bis nach unten reichen, stoßen ans Gestänge. Außerdem hat er ja auch nur 35 kg Tragkraft und ist damit aus dem Rennen. Also muss ein neuer Träger her, der kurz und/oder schmal baut, damit die Seitenschürzen ("Ohren") dran vorbei kommen.

      Zwei habe ich im Netz gefunden, die eventuell funktionieren könnten. Vielleicht hat jemand Erfahrung mit einem der beiden Träger und kann einen Rat geben. Das sind einmal der
      der da zum Schieben (gibts auch für 10 € billiger beim großen O, aber hier sind mehr Bilder dabei) und
      der Shorty von Thule.

      Die lichte Weite zwischen den seitlichen Schürzen (also die schmalen Lappen rechts und links) ist übrigens 85 cm. Die Kurbel des Alko-Bugrades kann ich abziehen.

      Wer kann helfen? Momentan nutze ich einen Lift-Träger, bei dem die Räder auf dem Dach liegen. Aber das Hochwuchten in Brusthöhe wird mit zunehmendem Alter immer beschwerlicher <X , auch mit herausgenommenem Akku. Gern nehme ich auch andere Tipps entgegen - außer Hecktransport, da muss ich die Dinger ja auch hochstemmen.
      Dateien
      • Bug.jpg

        (58,57 kB, 19 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Bug2.jpg

        (82,9 kB, 15 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Bug3.jpg

        (100,48 kB, 21 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Es grüßt Herbert
      ----------------------------------------------------------------------------
      Alle Tage sind gleich lang, aber unterschiedlich breit!
    • Hast Du Dich mal erkundigt, was ein neuer Deckel kostet, falls noch lieferbar? Evtl,. könnte man den derzeit verbauten Deckel seiner "Ohren" entledigen, wäre dann freier in der Wahl eines Trägers, hätte aber als Trumpf immer noch den neuen Deckel in der Hinterhand.
    • Von den zwei ausgewählten Trägern glaube ich eher, dass der LAS funktioniert. Ich habe von denen den zusammenklappbaren
      Träger für die Anhängerkupplung. Nehme ich für Ausflüge mit. Bei der Fahrt sind die Räder auf dem Autodach.
      Ich würde mal bei LMC anfragen, was die zum Fahrradträger auf der Deichsel vorschlagen.

      Gruß
      Vielcamper
    • anwie schrieb:

      Dem ist so und ich helfe auch gerne dabei.

      Aber....Federstecker dann rausziehen und die Klappe nach oben entnehmen
      Und wo ist deine Hilfe? Außerdem muss man die eventuell gar nicht nach oben rausziehen, sondern es langt schon, wenn man oben die Klappe nach außen kippt, um reingreifen zu können.
    • Tja, da hat sich LMC wohl ein paar Euros gespart und macht damit die Besitzer sauer.... Voll bescheuert sowas!

      Ich seh nur drei Lösungen für die Deichsel:
      - Klappe nach oben rausnehmen
      - Fahrradträger suchen wo die Fahrräder montiert abgenommen werden können
      - damit leben das erst die Fahrräder vom Deichselträger abzunehmen sind bevor an der Gaskasten geöffnet werden kann,
      und im Gaskasten nix wichtiges transportieren das er so wenig wie möglich aufgemacht werden muss

      Andere Lösung wäre ein Heckfahrradträger sofern verfügbar oder dann halt eben die Fahrräder in den Wohnwagen

      Die letzte und sicher teuerste Lösung wäre ein schlauer Schlosser zu finden der einen verschiebbaren/abklappbaren Fahradträger konstruiert (sofern möglich)

      Die einfachste der Lösungen ist wohl die von B-A, Splintstift und wenns sein muss die Klappe von oben öffnen oder ggf. abnehmen, schwer wird sie nicht sein.

      Chris
      2017 Amarok V6 4Motion 224 PS mit 2017 Fendt Saphir 700 SFD mit Mover, keine Gewichtsprobleme, noch kein Autark und Wechselrichter, aber relaxed 8)
      Verkauft: 2014 Tabbert 560 Private Edition (aka P.E.A.T.) mit Autark, zuviel Gewicht, zuwenig Batterie und noch kein Wechselrichter , aber HAPPY! 8o

      Reisen 2019:
      1° Reise Juli/August : Kroatien (Basel - Lago di Iseo - Porec - Pula - Pag - Trogir - Trieste - Bellinzona - Basel)
      2° Reise: August/September/Oktober ( Basel - La Colombiere - L'Estartit - Madrid - Nazaré - Albufeira - L'Estartit)
    • Zwischenfrage: Wozu mußt Du die Klappe öffnen, wenn die Räder auf dem Ständer sind?
      Wenn es nur darum geht, z.b. das Gasflaschenventil zu öffnen, wäre auch eine entsprechende Öffnung in der Gaskastenklappe eine Lösung. So etwas gibt es z.b. als Inspektions- oder Revisionsverschluß im Bootsbereich.

      Die zweite Zwischenfrage: Du möchtest einen Deichselträger für 2 EBikes montieren, das bringt etwa 45 - 50 kg zusätzlich auf die Deichsel. Dein Outback hat eine Stützlast von 75 kg, wenn ich recht informiert bin. Das könnte eng werden.
    • Fast vergessen: Unsere Lösung für unsere EBikes, wenn wir nicht mit dem PU unterwegs sind und beim SUV die 80 kg Stützlast einhalten müßen, ist ein Fahrradinnenträger - das geht natürlich nur, wenn im Kofferraum genug Platz ist.
    • Zuerst mal Dank an alle fürs Gehirnschmalz.

      Cybister schrieb:

      Evtl,. könnte man den derzeit verbauten Deckel seiner "Ohren" entledigen, wäre dann freier in der Wahl eines Trägers, hätte aber als Trumpf immer noch den neuen Deckel in der Hinterhand.
      Sorry, Cybister - dazu sag ich jetzt mal nix ... :lol:

      flitzyrenner schrieb:

      Moin, passt zwar nicht ganz zum Thema aber wer sowas konstruiert gehört m.M. ersch.....gen.
      LG Ingo
      Volle Zustimmung. Wenn das das Einzige wäre ... Die ganze Kiste folgt dem Motto: Design vor Funktion. Leider zu spät erkannt. Seit 10 Jahren lebe ich damit.

      bastl-axel schrieb:

      Die beiden Scharnierbolzen durch einen entsprechend dicken Sicherungssplint ersetzen.
      Axel, du machst deinem Nick Ehre. Das ist kreativ und eine Überlegung wert.

      anwie schrieb:

      Zwischen den Fahrrädern und dem Bug die Klappe entnehmen?
      Und anschliessend wieder hereinfummeln?
      Ich halte das für einen Versuch wert, wenn sich keine andere Lösung findet.

      vielcamper schrieb:

      Von den zwei ausgewählten Trägern glaube ich eher, dass der LAS funktioniert.
      Ich würde mal bei LMC anfragen, was die zum Fahrradträger auf der Deichsel vorschlagen.
      Ist auch mein Favorit. Ich bestell den mal bei O. Wenns nicht funzt, kann ich ihn ja zurückschicken. Aber Behalten wär mir lieber.
      Und bei LMC will ich auch nachfragen.

      WorldCruiser1964 schrieb:

      Ich seh nur drei Lösungen für die Deichsel:

      - ...
      - ...
      - damit leben das erst die Fahrräder vom Deichselträger abzunehmen sind bevor an der Gaskasten geöffnet werden kann.
      Das wäre ja schon ein Fortschritt. Bei dem anfangs beschriebenen Fiamma-Test war es so, dass der ganze Träger hätte abmontiert werden müssen, nicht nur die Räder runter.

      TomD schrieb:

      Wozu mußt Du die Klappe öffnen, wenn die Räder auf dem Ständer sind?
      Wenn es nur darum geht, z.b. das Gasflaschenventil zu öffnen, wäre auch eine entsprechende Öffnung in der Gaskastenklappe eine Lösung.
      Kabel, Vorzeltteppich, Wasserschlauch, Werkzeug ... für Irgendwas muss der Kasten ja funktionell sein. Die Lastverteilung korrigiere ich beladungstechnisch. Gasflasche und Reserverad kommen natürlich raus. Ebenso die Weinflaschen aus dem Nachtschränkchen im Bug :D Dann passt das locker.
      Rausschnippeln für eine Revisionsklappe möchte ich nur ungern. Aber ich google mal danach.
      Der Innenträger ist leider keine Option wegen der Höhe.


      Danke @all für die kreativen Vorschläge.
      Es grüßt Herbert
      ----------------------------------------------------------------------------
      Alle Tage sind gleich lang, aber unterschiedlich breit!