Anzeige

Anzeige

Umformer Miko MK 120 defekt 12V ausgefallen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Umformer Miko MK 120 defekt 12V ausgefallen

      Hallo,
      bin neu hier und habe eine Frage.
      Ich habe einen Hobby 540 UFE Exclusive aus 2000 der wenig benutzt wurde.
      Jetzt hat der Umformer wohl wegen Wärmeproblem eine Schmorstelle und einen
      Wackelkontakt. Die 12V Versorgung über den 230V Umformer funktioniert zum Teil
      nicht.
      Bis jetzt festgestellt das Badlicht und Toilettenspülung(Pumpe) davon betroffen sind.
      Da ist auch eine Schmorstelle zu sehen. Habe leider eine Decke in den Schrank gelegt.
      Ich kann die Platine an der Schmorstelle etwas drücken, dann habe ich für
      kurze Zeit wieder 12 V (Licht flackert). Nach 1 bis 2 Tagen geht es wieder aus.
      Der Umformer ist ein Miko MK 120, hat wohl 120W und so wie ich das sehe
      einen Leitungsschutzschalter.
      Bin totaler Laie.
      Ich suche entweder ein günstiges Gebrauchtgerät oder eine Alternative. Kann
      man da ggf. auch Umformer anschliessen die mehr Leistung haben?
      Ich bin bisher immer am 220V Anschluss geblieben und möchte eher keine
      Autarkversorgung/lösung mittels Batterie oder ähnlichem.
      Danke im voraus für die Hilfe.
      Gruss Jürgen02_20190723_104658_compress98.jpg01_20190723_104400_compress30.jpg
    • Hallo Jürgen,

      Gerät ausbauen und einem Radio-/Fernsehfachmann o.ä. zur Reparatur geben.
      Solange du keine LEDs und sonstige empfindliche 12V-Geräte betreibst ist alles gut.
      Alternative Neugerät wäre z.B. ein Schaudt CSV300 für ca. 120,-€.

      Einen FI/RCD würde ich allerdings so oder so umgehend einbauen.
      Gruß Erni

      Jedem sein Hobby, ich habe mein(en) "Hobby". :0-0:
    • Ich habe so ein Ding noch im Schuppen liegen...
      Hatte ich aus meinem alten WoWa ausgebaut und gegen einen CSV 300 getauscht.
      Mir hat die 12V-Leistung des alten Umformers nicht gereicht und die fehlende Glättung war dann das KO-Kriterium...

      Mach mir bei Interesse ein Angebot für meinen alten Klotz.

      Grüße
      Michael
      ...und Danke für den Fisch
    • Die Schmorstelle deutet auf eine „kalte“Lötstelle hin. Ich würde das Teil zerlegen und die Lötstellen nachlöten. In diesem Umformer ist nicht viel an Technik verbaut, deshalb kann auch nicht viel kaputt gehen. Es muss nicht immer gleich ausgetauscht werden.
      Turbomori
    • Ich hatte das selbe Problem Licht in Bad und Toilette flakert .
      Im August dann ein seltsamer Geruch im Wohni . Mann sagt auch es richt nach Strom.
      Gleich gesucht und hab dann die Schmorstelle im MK Miko 120 gefunden :

      Gelber Pfeil das Kabel was sich verabschiedet hatte.
      Roter Pfeil die Stelle wo das Kabel war

      001.jpg


      Hier die Schmorstelle noch mal vergrößert

      002.jpg

      Die 12 Volt waren komplett ausgefallen .
      Da ich meine Auttarkbatterie die ich auch zum Movern nutze mit hatte, konnte ich über den Stecker der Anhängerkupplung meine 12 Volt versorgung sichern .

      Ich habe mir ein Schaudt CSV 300 besorgt es kostet 115 € und ist auch noch leichter als das miko



      In der ersten Oktoberwoche im urlaub konnte ich es dann ausgiebig testen . Es arbeit einwandfrei und leise. Bin sehr zufrieden.

    • Dito.
      Platine ausbauen, Pin von unten möglichst großflächig neu verlöten und fertig.
      Wäre zumindest der einfachste Weg.
      Bei uns ist das Miko so ziemlich als Erstes rausgeflogen.
      Meines Erachtens ist es sein Geld nicht wert.
      Der Trafo brummte wie blöde (ist nur eine Frage der Zeit) und man hat keine sauberen, stabilisierten 12V. Letzteres führt zu Problemen bei LED-Beleuchtung.
      Der Job vom Miko wurde von einer 90Ah Gel samt Lader und separatem Sicherungskasten übernommen und das klappt nun schon seit 9 Jahren.
      Gruß,
      lonee