Anzeige

Anzeige

Hagelschaden beim Händler

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Hagelschaden beim Händler

      Hallo,
      Ich hab da mal eine theoretische Frage zu folgender Situation. Mein Händler braucht immer etwas länger wenn er irgendwas am Wohnwagen machen soll. Nach dem Motto bring den mal am Montag am Freitag kannst Du ihn wieder abholen. Der Wagen steht währenddessen draussen. Wenn jetzt in der Zeit ein Hagelschaden Auftritt, wer haftet dann ? Der Händler oder ist wieder meine Teilkasko dran ?
      Gruss Roland :_whistling: :_whistling:
    • Steht der Wagen beim Händler auf dem Hof und erbost noch nicht fertig dann haftet der Händler.
      Wir wurden so Aufgeklärt: ist der Wagen beim Händler weil er daran Arbeitet haftet er. Steht der Wagen aber noch da weil man noch keine Zeit hatte ihn abzuholen haften wir. Der Anruf bei uns dass der Wagen fertig ist ist der entscheidende Knackpunkt.
      Viele Grüße

      Müsli
    • Ich hab mir schon oft überlegt was wohl die Händler z.B. in Süddeutschland bei einem Hagelschauer machen . Die haben teilweise hunderte Wohnwagen im Freien stehen . Die kann man ja nicht schnell mal alle abdecken .
      :w Der Weg ist das Ziel !
    • Müslimix schrieb:

      Wir wurden so Aufgeklärt:
      ist der Wagen beim Händler weil er daran Arbeitet haftet er.
      Steht der Wagen aber noch da weil man noch keine Zeit hatte ihn abzuholen haften wir.
      Der Anruf bei uns dass der Wagen fertig ist ist der entscheidende Knackpunkt.
      Moin,
      deshalb ist es auch sehr wichtig, den Arbeitsauftrag entsprechend zu kontrollieren,
      auch eine Fertigstellung per Datum notieren und diese schriftl. einzufordern, wenn Fahrzeug fertig ist

      Auch sollte man kein Fahrzeug vor dem Firmengelände abstellen,
      es sei denn, die Werkstatt fordert einen dazu auf und es ist schriftlich fixiert.

      Gleiches gilt auch für Diebstahl......

      Gruß Thomas

      Das verbrennt der KUGA seit 2012 im Durchschnitt: KLICKST DU HIER
      Demnächst mit Ford Ranger Wildtrak 4x4[b] - 2.0 l BI-Turbo 212 PS
      hier klicken = besuchte Campingplätze
    • Ich denke, dass in erster Linie erst einmal die eigene Versicherung greift und greifen sollte und kann mir nicht vorstellen, dass die Haftpflicht des Händlers bei Unwetterschäden zahlt.
      Ggf. im Arbeitsauftrag festhalten, dass der Wagen nicht im freien stehen darf....
      Gruß

      Sebastian

      _____________

      Gier frisst Hirn
    • Haem schrieb:

      Wie ist eigentlich der Wertverlust durch einen Hagelschaden zu bewerten ?

      Angenommen ich habe zwei identische Gebrauchte zur Hand. Der ohne kostet 12.000 Euro, der andere mit 12.000-x Euro. X = ??
      Die Versicherung zahlt entweder die Reparatur oder eine fiktive Abrechnung, welche max. 100% der netto Reparatur entspricht oder ggf. sogar nur 80% (je nach Bedingung des jeweiligen Versicherers).

      Generell landen die Wohnwagen mit fiktiver Abrechnung in einer Liste, sodass man nicht den Schaden 2016 fiktiv mit Versicherer A und 2018 fiktiv mit Versicherer B abrechnen kann.
      Sollte also das Objekt der Begierde einen bereits abgerechneten Hagelschaden haben, ist das erst einmal preismindernd (Neufahrzeug).

      Wenn Du aber einen seltenen Wagen suchst oder einer von 5 Interessenten bist, dann kann Dir passieren, dass der Verkäufer keinen Bedarf hat herunter zu gehen oder exorbitante Zugeständnisse zu machen.
      Gruß

      Sebastian

      _____________

      Gier frisst Hirn
    • Denke auch, dass das nicht geht, Preis + x ... also vielleicht bewegt sich x so um die 1000 bis 1500 €, was ich so bei unseren ausgiebigen Recherchen junger Gebrauchter recherchiert habe - manche geben aber auch nahezu nichts nach, andere wollen den Wohnwagen dann doch mal weg haben, da geht mehr.

      Aber wir haben bei unserem alten nicht ganz 3000 € ausgezahlt bekommen, weil er noch zuviel "Restwert" hatte und wir damals eine geringe Kaufsumme (da waren die Preise noch eher moderat... hätte mal gesagt, alle Wohnwagen, die wir 2013 angesehen hatten würden wir heute für den gleichen Preis vielleicht -500 € wieder los bekommen. ) und da ich den Kaufpreis damals auch beim Kauf angegeben habe, konnte ich natürlich schlecht irgendwas höheres behaupten...

      Er hat dann zwar versucht, einen Wiederbeschaffungswert anzusetzen... aber bei einem WW mit 10 Jahren ohne Hagel wird es eng, wenn man keiner der gängigsten Marken hat.

      Bin aber immer wieder bei unserer Suche über die gleichen Objekte gestolpert, die wesentlich massivere Schäden hatten.

      Aber die Verkäufer haben wohl einfach Sitzfleisch bewiesen, nach dem Motto, jeden Tag steht ein Dummer auf...
      :0-0:
      Endlich! - neuer Caramel am Haken