Anzeige

Anzeige

Und er bewegt sich doch: Tesla als Zugesel

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Und er bewegt sich doch: Tesla als Zugesel

      Vor ein paar Tagen sah ich einen Tesla der ersten Generation mit angehängtem Wohnwagen.
      Verblüffend auch, daß er auf einem Bergparkplatz in rund 800m ü.d.M. stand.
      Leider konnte ich nicht mit dem Fahrer sprechen.
      Ich hätte da schon so einige Fragen gehabt.

      k-20190815_101244_edited.jpg



      k-20190815_101323_edited.jpg


      k-20190815_101302_edited.jpg




      Wolfgang



      Je größer der Horizont, desto kleiner der Himmel.
    • Ich finds toll und bin schon ein wenig traurig dass mein Stromer das nicht kann. Dafür war er aber auch bedeutend günstiger.....
      An die Zweifler: es werden mehr werden
      kenne keine schlauen Sprüche..................


      deshalb bloß: Es grüßt der Pawian :w

      Ich nix Fazebook <X :thumbdown:
    • Und ich versteh nicht,das so viele gegen die E Autos sind,es ist doch niemand verpflichtet,sich eins zu kaufen.
      Ich finde es gut,das es Alternativen zu den üblichen Antriebsarten.Die Technik selbst ist übrigends älter als die Verbrenner!Und:früher war doch immer alles besser!!
      Gruß,Rainer
      wohne jetzt in Rhede/Ems
    • Pawian schrieb:

      Ich finds toll und bin schon ein wenig traurig dass mein Stromer das nicht kann. Dafür war er aber auch bedeutend günstiger.....
      An die Zweifler: es werden mehr werden
      Hoffentlich, dann werden die besser in der Reichweite. Nur solange Kohlekraftwerke Strom erzeugen und die Herstellungsbilanz in CO² schön gerechnet wird, glaube ich nicht dran. Dazu sind die meisten zu misstrauisch, mich eingeschlossen.
      Grüße aus de(r) Pfalz

      l---L--OlllllllO¬
      =~~~==oo==
      ()_) ()_)--{}-)_) & :0-0: = :ok
    • rainerausbochum schrieb:

      Und ich versteh nicht,das so viele gegen die E Autos sind,es ist doch niemand verpflichtet,sich eins zu kaufen.
      Ich finde es gut,das es Alternativen zu den üblichen Antriebsarten.Die Technik selbst ist übrigends älter als die Verbrenner!Und:früher war doch immer alles besser!!
      Gruß,Rainer
      Der Titel war: Und er bewegt sich doch: Tesla als Zugesel


      Ich habe lediglich nach Reichweite und Reisedauer gefragt. :w Warte aber noch auf Antworten. X(


      Und früher war alles schlechter! Lässt sich auch nachlesen! :prost:
      Gruß
      Franjo001


      Ne quid nimis!

    • Ich hatte letzte Woche ebenfalls einen Stromer. Leider war keine AHK vorhanden, sonst hätte ich das mal mit Wohnwagen ausprobiert. :saint:

      Trotzdem bleibe ich dabei ... fürs Wohnwagen anhängen ist das noch nichts. Aber für mein Arbeitsfahrzeug jeden Tag wäre ein Stromer absolut kein Problem!
    • Aber mal ganz ehrlich!

      Wer kann denn den Tesla mit genügend Kapazität für WW-Gebrauch bezahlen?
      Es gibt unter den Campern nicht nur Halb- und Vollmillionäre,
      sondern auch einfach verdienende und auch Rentner.
      Carpe diem

      :0-0: :w :w :w
      Obelix II hinter Tante Tilly auf Urlaubstour

      Gruß Leo und Werner
    • Wir sind letztes Wochende mit Tesla und WW auf Testfahrt gewesen.
      Alles im grünen Bereich. Die Reichweite halbiert sich. Der Weg ist das Ziel.

      310581565802947681.jpg
      Dateien
      Lg
      ET

      Abenteuer beginnen, wo Pläne enden :0-0:
    • Hallo,
      Anfang August waren wir in Italien auf dem CP Villaggio Turistico Internazionale /Bibione.

      Dort haben wir einen Norweger mit Tesla und Wohnwagen kennengelernt.
      Er hat pro Strecke 2400 Kilometer zurück gelegt :huh: .
      Er erzählte mir das er so alle 250 bis 300 Kilometer Pause machen muss um zu laden...
      Er und seine Familie waren Tiefenentspannung.. So sieht man mehr von der Gegend, meinte er.
      Probleme mit den Ladestationen gab es bei Ihm nicht..
      Es gibt da wohl von Tesla irgendwelche Garantien zur Ladestationsdichte ?( .

      Meins wäre das nicht, aber jeder so wie er möchte....
      Wir waren auf jeden Fall alle begeistert, und er hatte unseren Respekt... Nett waren sie auch noch.... Also alles i.O
      :thumbsup:

      Lg
      Olaf :w
    • Machbar ist fast alles, sogar mit dem Fahrrad zum Nordkap zu fahren wie mein Bekannter.
      Muss es deshalb jedem gefallen? Nö.

      Von mir aus kann jeder in Nachbarlandkreis zum Urlaub in movern. Ist mir alles Recht.

      Aber bitte nicht dieses überhebliche: "Es geht doch wunderbar und ihr macht das alle nur falsch".

      Stand heute: E-Antrieb ist eine Bereicherung für die Alltagsmobilität deren Nachaltigkeit sich erst noch beweisen muß und kein Ersatz für Langstrecke.
    • Smara-Van schrieb:

      Stand heute: E-Antrieb ist eine Bereicherung für die Alltagsmobilität deren Nachaltigkeit sich erst noch beweisen muß und kein Ersatz für Langstrecke.
      Stand heute: solo bis 500km kein Thema mehr, und wer fährt bitte weiter? Und komm mir nicht damit das jetzt 1.000.000 Vertreter mindestens 1000km pro Tag fahren müssen. Das ist nur eine winzige Minderheit von allen Verkehrsteilnehmern.

      Langstrecke mit WoWa: wenn es mit den Mobilheimen so weiter geht, hat sich das Thema WoWa ziehen mangels Stellplatz in ein paar Jahren erledigt.

      OlafDrakenburg schrieb:

      Es gibt da wohl von Tesla irgendwelche Garantien zur Ladestationsdichte .
      Kenne keine Garantie, aber es gibt so viele Supercharger in Europa das schnelles Aufladen kein Problem sein sollte.
      Ein anderes E-Auto hat eher Probleme das es zu wenig Ladesäulen mit hoher Leistung gibt. 50kW sind mittlerweile zu wenig.
    • damfino schrieb:

      Langstrecke mit WoWa: wenn es mit den Mobilheimen so weiter geht, hat sich das Thema WoWa ziehen mangels Stellplatz in ein paar Jahren erledigt.
      Das wiederum glaube ich nicht.
      Von den vielen "Neuen" werden einige wieder abgeben, weil es eben doch nicht ihr "Ding" ist.(Momentan halt eben ein Hippe)
      Es sind vor allem viele ältere Leute, die sich heute einen Wagen leisten, diese dezimieren sich aber wieder von selbst.
      Dafür wird es in naher Zukunft wieder ein grösserer Gebrauchtmarkt geben.

      Gruss Andi
    • Wie auch beim Verbrenner sind die Reichweiten natürlich "geschönt" oder sagen wir unter optimalen Bedingungen berechnet. Pauschal 25% würde ich da mal abziehen. Aus 400km werden dann nur noch 300km und dann wird's für uns zur Verwandtschaft nach Garmisch (mehrmals im Jahr) schon ganz schön blöd. Und da reden wir noch nicht von minus 10 Grad Außentemperatur. ;)