Anzeige

Anzeige

Vorzelt im Winter stehen lassen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Vorzelt im Winter stehen lassen?

      Spricht etwas dagegen, wenn man ein normalerweise nicht winterfestes Zelt einfach nur zusätzlich mit vielen weiteren Stangen abstützt?

      Noch haben wir ein ganz normales, nicht winterfestes Vorzelt was wir bis jetzt jede Saison auf- und abgebaut haben.

      Meiner Meinung nach müsste es doch ausreichen, wenn man zusätzlich einige Stangen zur Abstützung verbaut.

      Hat jemand Erfahrung mit solch einem "einfachen" Vorzelt im Winter?
      Dateien
      :) Gruß Peter :)
    • Nö,

      keine Erfahrung.

      Aber es wär glaub ich nicht uninteressant, wo das Zelt steht. Winter ist ja ned überall gleich.

      Und was das für Material ist. Da gibts ja Unterschiede.

      Grüße

      Andi

      Wanderdüne? Wieso Wanderdüne? :_whistling:


      Wer Hilfe bei einem technischen Problem benötigt, sollte in einem Forum niemals angeben, um welches Gerät es sich handelt! So kriegt er viel mehr mögliche Lösungen angeboten! Bilder zu posten scheidet völlig aus! Suchfunktion und Google sind aus datenschutzrechtlichen Gründen zu verurteilen! Ein Hallo verschwendet eine ganze Zeile! Wie das Problem dann gelöst wurde, geht auch keinen was an!
    • Na mit der Schneelast hab ich da weniger Sorgen, vielleicht eher mit dem Wind.

      Gibts da Wetterdaten für die Ecke? Hats da Winterstürme?

      Wanderdüne? Wieso Wanderdüne? :_whistling:


      Wer Hilfe bei einem technischen Problem benötigt, sollte in einem Forum niemals angeben, um welches Gerät es sich handelt! So kriegt er viel mehr mögliche Lösungen angeboten! Bilder zu posten scheidet völlig aus! Suchfunktion und Google sind aus datenschutzrechtlichen Gründen zu verurteilen! Ein Hallo verschwendet eine ganze Zeile! Wie das Problem dann gelöst wurde, geht auch keinen was an!
    • Hallo ,

      wenn das Zelt aus dickem PVC Gewebe ist kann man es in Regionen wo es nicht viel Schneit mit entsprechend stabilen Gestänge schon stehen lassen .

      Zelte aus Tencate Gewebe machen das nicht lange mit .

      Das Vorzelt was wir beim unserem Balu ( Wilk 520 E Bj 1989 ) mit dazubekommen habe stand seit 2008 dauerhaft auf einem Campingplatz am Bodensee .

      Ist immer noch dicht und ohne Beschädigungen :

      IMG_20190727_141347.jpg IMG_20190727_150050515_HDR.jpg

      Ist ein Brand Vorzelt mit Wintergestänge aus Stahl

      LG Seadancer
    • Servus Peter,
      Gegen Sturm kann man ja abspannen. Wenn der sturm aber zu groß wird, hilft auch dies warscheinlich nicht mehr.
      Problematischer ist allerdings das zusatzliche abstützen. Bei Schnee oder Regen können sich im Dach zwischen dem Gestänge Säcke bilden, welche schon recht schwer sein können. jetzt frierts, aus dem Schnee und dem Wasser wird Eis. Der Sack drückt weiter runter und macht Platz für noch mehr Wasser - Schnee, welches auch wieder zu Eis werden kann. Als Wintercamper weis ich, wie schwer das über nur eine Nacht werden kann. Es ist auch nicht einfach, diese Eisbomben ohne Schaden wieder zu entfernen. Pickeln geht ja nicht. Ich habe hauptsächlich in Zwiesel (Bayrischer Wald) schon einige zusammengebrochene Vorzelte gesehen, wo die Stützstangen einfach abgeknickt sind. Durch das immer größer werdende Gewicht verbiegen diese sich immer mehr bis sie Knicken. Das fängt mit einer an, der Rest macht dann aus Sympathie mit. Wenn du dabei bist, mit sofortigem Abräumen bei Schnee - Wasser, dann gehts. Ansonsten lass es lieber.
      Servus
      ...........Big Harry
    • Na ja,

      in Zwiesel ist glaub ich der Winter schon anders wie in NL.

      Hab ich gehört, bin ja kein Meteorologe :D

      Wanderdüne? Wieso Wanderdüne? :_whistling:


      Wer Hilfe bei einem technischen Problem benötigt, sollte in einem Forum niemals angeben, um welches Gerät es sich handelt! So kriegt er viel mehr mögliche Lösungen angeboten! Bilder zu posten scheidet völlig aus! Suchfunktion und Google sind aus datenschutzrechtlichen Gründen zu verurteilen! Ein Hallo verschwendet eine ganze Zeile! Wie das Problem dann gelöst wurde, geht auch keinen was an!
    • Bei dem Vorzelt musst richtig Stangen rein/ beistellen bezüglich Schneelast.
      Wir haben für den Winter ein kleines Isabella Winter mit Zusatzgestänge und selbst das hat es mir teils durch Schnee krumm gedrückt.
      Und richtig dicht machen rundum das nirgends Wind / Luft angreifen kann.
      Ich seh die zusammen gebrochenen Zelte jedes Jahr beim Wintercamping oder wenn der Wind es erwischt hat liegen die Zelte auf den Dächern.
      Ich hab da selbst schon viel Lehrgeld zahlen müssen.
    • Hallo Zusammen,

      so rein vom Gefühl her würde ich es abbauen.

      Wenn man nicht oft am Wohni ist muss man sich keine Gedanken machen ob das Wetter nun dem Vorzelt schadet oder nicht.

      Zum anderen ist dann nicht dem Regen etc. ausgesetzt und bleibt länger gut erhalten und dicht.

      Grüsse Mark
    • So Peter,

      hier deine Antwort:

      Ja, das geht nicht!

      Wenn du es probierst, wärs vielleich noch eine Idee das Zelt innen zu unterstützen. So auf halbem Abstand zwischen Wohnwagenwand und Vorzeltwand. Simple Holzbalkenkonstruktion wär da ausreichend denk ich, bissel Schaumstoff oben drauf gegen Scheuerstellen und gut.
      Dann noch eine gute Sturmsicherung, dann klappt das schon.

      Wanderdüne? Wieso Wanderdüne? :_whistling:


      Wer Hilfe bei einem technischen Problem benötigt, sollte in einem Forum niemals angeben, um welches Gerät es sich handelt! So kriegt er viel mehr mögliche Lösungen angeboten! Bilder zu posten scheidet völlig aus! Suchfunktion und Google sind aus datenschutzrechtlichen Gründen zu verurteilen! Ein Hallo verschwendet eine ganze Zeile! Wie das Problem dann gelöst wurde, geht auch keinen was an!
    • @mopeto

      In meinem letzten Post steht nicht Tip sondern Idee

      Antworten tu ich dem Peter, weil ich find den nett.

      Würde ich mich so äußern wie du, würd ich jetzt schreiben.....

      ...warum gibst du Tips, wenn du selber es nicht mal mit einem Wintervorzelt von Isabella auf die Reihe kriegst?

      Aber das mach ich nicht.

      Schreib deine Erfahrungen hier rein und ich schreib meine Ideen hier rein und der Peter wird mit beidem richtig umgehen können.

      Wanderdüne? Wieso Wanderdüne? :_whistling:


      Wer Hilfe bei einem technischen Problem benötigt, sollte in einem Forum niemals angeben, um welches Gerät es sich handelt! So kriegt er viel mehr mögliche Lösungen angeboten! Bilder zu posten scheidet völlig aus! Suchfunktion und Google sind aus datenschutzrechtlichen Gründen zu verurteilen! Ein Hallo verschwendet eine ganze Zeile! Wie das Problem dann gelöst wurde, geht auch keinen was an!
    • Deine simple Holzbalkenkonstruktion die du vorschlägst knickt wie ein Kartenhaus zusammen bei Last.
      Sieht man jedes Jahr auf den "Winter"campingplätzen.
      Ist leider der gleiche Unsinn den Du überall zu technischen Sachen wie Getriebespülung usw. verzapft.
      Da sagen die Leute aus dem "KFZ Handwerk" das Deine Ausführungen nicht stimmig sind und als Gegenargument sollen die Leute Deine Beträge ignorieren.
      So ein Verhalten ist gelinde gesagt abnormal.
    • Hier noch mein Senf dazu,

      ich suche gerade ein Vorzelt passend für meine Bedürfnisse. Im Sommer brauch ich es gar nicht und im Winter, Frühjahr und Herbst bei schlechtem Wetter als Schleuse. Jetzt hab ich mir verschiedene Zelte angeschaut. Meist ,,All Sesson``Zelte. Fast alle Fallen durch da bei den meisten in der Beschreibung steht ,, Für alle Jahreszeiten, ausser Winter. ``
      Das Problem im Winter werden die Temperaturen sein. Obwohl, bei dir in Holland mach ich mir da weniger Gedanken. Es geht oft ums Material welches bei kaltem Wetter brüchig wird. So kalt wird es da nicht. ;) Schnee gibts auch in Holland, das kann deinem Zelt zusetzen. In DK lassen auch viele ihre Zelte ähnlich deinem stehen. Aber wenn es doch mal runter haut, gehen immer paar zu bruch dabei. Ich würde abbauen.
      Ich selbst nehme nun ein Wintervorzelt. Muss nur noch das richtige finden.
    • @mopeto

      Wenn du mit den Holzbalken Erfahrung hast, kannst das doch normal schreiben.

      Zu Getriebespülung gäbs nen eigenen Thread, schreib Sachen dazu einfach da rein.

      Wenn du mit "Die Leute ignorieren" den Bastel-Axel meinst, ja ich möchte mit ihm nicht diskutieren und hab ihm das mitgeteilt. Das ist aber zur Zeit eh kein Thema, er macht ja grad Pause. Und das geht eigentlich nur 2 Leute was an.

      Wenn du es für abnormal hältst, daß ich zuweilen auf meiner Ansicht nach unangebrachten Umgangston reagiere, das steht dir frei und du kannst das selbstredend äußern. Mir steht es frei, darauf angemessen zu reagieren.

      Und jetzt wärs dem Thema förderlich, wenn du deine Erfahrungen mit Holzbalken berichtest.

      Wanderdüne? Wieso Wanderdüne? :_whistling:


      Wer Hilfe bei einem technischen Problem benötigt, sollte in einem Forum niemals angeben, um welches Gerät es sich handelt! So kriegt er viel mehr mögliche Lösungen angeboten! Bilder zu posten scheidet völlig aus! Suchfunktion und Google sind aus datenschutzrechtlichen Gründen zu verurteilen! Ein Hallo verschwendet eine ganze Zeile! Wie das Problem dann gelöst wurde, geht auch keinen was an!
    • Danke schon mal für Eure Antworten.

      Ich werde es auf jeden Fall ausprobieren.
      Unsere erste Idee war es ein neues Ganzjahreszelt zu kaufen. Dann hätte ich das jetzige sowieso entsorgt.
      Also, der Verlust, wenn es den Winter nicht überlebt, wäre gering.

      Momentan habe ich unter dem Dach 5 Längsstangen. Weitere 4 kommen nun dazu.
      Aus dem Fundus des Campingplatzbetreibers habe ich diese Stangen bereits kostenlos erhalten können.
      Desweiteren kommen noch 2 Querstangen über die gesamte Breite und insgesamt 25 senkrechte Stangen ( ich weiß, ich habe einen Sicherheitstick).
      Ein Teil der senkrechten Stangen wird in Nähe des Keders fixiert, um diese Befestigungsböckchen (oder wie die heißen) zu entlasten, damit nicht die gesamte Last am Doppelkeder hängt.
      Ein weiterer Teil ungefähr mittig.
      Der Rest nach vorne.

      Außen abgespannt ist es sowieso schon mit zahlreichen Spanngurten, winddicht verschlossen auch.
      Zudem ist die Front Richtung Osten.

      So, nun werde ich schon mal die gelieferten Dachstangen einbauen. Danach mache ich ein Foto.
      :) Gruß Peter :)
    • Peter schrieb:

      Danke schon mal für Eure Antworten.

      Ich werde es auf jeden Fall ausprobieren.
      Unsere erste Idee war es ein neues Ganzjahreszelt zu kaufen. Dann hätte ich das jetzige sowieso entsorgt.
      Also, der Verlust, wenn es den Winter nicht überlebt, wäre gering.

      Momentan habe ich unter dem Dach 5 Längsstangen. Weitere 4 kommen nun dazu.
      Aus dem Fundus des Campingplatzbetreibers habe ich diese Stangen bereits kostenlos erhalten können.
      Desweiteren kommen noch 2 Querstangen über die gesamte Breite und insgesamt 25 senkrechte Stangen ( ich weiß, ich habe einen Sicherheitstick).
      Ein Teil der senkrechten Stangen wird in Nähe des Keders fixiert, um diese Befestigungsböckchen (oder wie die heißen) zu entlasten, damit nicht die gesamte Last am Doppelkeder hängt.
      Ein weiterer Teil ungefähr mittig.
      Der Rest nach vorne.

      Außen abgespannt ist es sowieso schon mit zahlreichen Spanngurten, winddicht verschlossen auch.
      Zudem ist die Front Richtung Osten.

      So, nun werde ich schon mal die gelieferten Dachstangen einbauen. Danach mache ich ein Foto.
      Servus,
      besser "Sicherheitstick" als Schaden :thumbsup: . Bei 25 senkrechten Stangen können sich keine tiefen Eissäcke bilden und punktuell drücken. Ich denke auch, das da nichts mehr passiert.
      Servus
      ...........Big Harry
    • Hallo,

      habe mich auf Fehmarn mit Nachbarn über ihre Dauercampervorzelte unterhalten, da werden ansonsten jetzt viele von den "festen" Vorbauten aufgestellt. Beide haben PVC-Vorzelte von Obelink für ca. 1000 €, 5 und 8 Jahre alt. Beide lassen stehen. Es wird im Okktober etwas zusätzliches Gestänge eingezogen und mit Kanthölzern abgestützt. Ich glaube 6x4, 2 pro Dachstange. Bei beiden nie was passiert.
      Bei normalen Gewebe weiß ich nicht, wir hatten unser "Sommerzelt" aber auch schon mit Schnee an der Nordsee an Ostern bis Anfang Novenber stehen, plus Hagel, Sturm und Sturmböhen. Ohne Kanthölzer. OK, der Schnee war begrenzt.

      Viel Erfolg
      Julianahoeve, Renesse NL, ganz lang und oft
      Camping International, Nieuwvliet NL, lang
      De wijde Blick, Renesse NL, ganz lang
      Südseecamp, Wietzendorf D
      Heldense Bossen, Helden NL, 2x
      Camping Südstrand, Fehmann D, 3x
      Ferienpark Leukermeer, Well NL, 3x
      Campingplatz Laasphetal D