Anzeige

Anzeige

Neuen Wohnwagen abholen, Stützlast

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Ich denke, es ist entscheidend wie weit der Wohnwagen bei der ersten Fahrt gezogen werden soll und wie das Streckenprofil aussieht.
      Bei 250km Autobahn würde ich die Stützlast auch austarieren, bei 25km Landstraße würde ich mich jedoch nicht verrückt machen lassen.
      It´s not perfect,
      it´s a limited edition.
      :0-0:
    • Als ich den ersten Wohnwagen abgeholt hatte kaufte ich 4 sixpack 2 Liter Wasserflaschen und stellte die in den Gaskasten.
      Nachdem der Wohnwagen dann voll eingeräumt und austariert war hatte ich genügend Trinkwasser für einige Zeit.

      Ich hab auch die Sensotec Stützlastwaage und die brauch ich auch bevor ich eine weitere Strecke zurücklege.
      Ist es nur kurz dann kommt der Herkulestest, wenn ich den WW noch aufheben kann ist er zu leicht.

      Chris
      2017 Amarok V6 4Motion 224 PS mit 2017 Fendt Saphir 700 SFD mit Mover, keine Gewichtsprobleme, noch kein Autark und Wechselrichter, aber relaxed 8)
      Verkauft: 2014 Tabbert 560 Private Edition (aka P.E.A.T.) mit Autark, zuviel Gewicht, zuwenig Batterie und noch kein Wechselrichter , aber HAPPY! 8o

      Reisen 2019:
      1° Reise Juli/August : Kroatien (Basel - Lago di Iseo - Porec - Pula - Pag - Trogir - Trieste - Bellinzona - Basel)
      2° Reise: August/September Spanien/Portugal/Bretagne???
    • Den "Herkulestest" habe ich auch immer gemacht. Danach immer Rücken ;)

      Auf die Idee, das ein leerer WoWa mit der Last nicht passen könnte bin ich noch gar nicht gekommen. Ist das überhaupt zulässig?

      Aber Stützlast ist echt ein blödes Thema. Vor allem wenn man 2xGas Reserverad und Fahrräder vorne hat.

      Ich musste letztes mal nach Kroatien extrem hinten beladen, um auf ca 80-90kg zu kommen. Das heißt Gewicht vorne und hinten. In der Mitte nichts. Und das ist eine ganz blöde Geschichte!!!

      Das Gespann hat extrem geschaukelt, nach Bodenwellen (Von der erhöhten Gefahr des schlingern mal ganz abgesehen). Es war ein "Harmonische Schwingung", welche bei den Kindern auf der Rückbank eher unharmonisch war.

      Wir haben dann während der Reise wieder Zeug nach vorne. Waren dann bestimmt etwas zu schwer, dafür war wieder Stabilität hergestellt.

      Irgendwie habe ich den Eindruck, das sich die Ings beim Entwickeln wenig Gedanken über die Zuladung machen. Gerade das Reserverad, müsste weg aus dem Gaskasten.

      Stauräume sind leider an die Betten gebunden, was mittiges Lasten eher schwierig mach.
    • Ich habe einen LMC 490k (den Grundriss gibt es auch bei den anderen Konzern-Geschwistern). Der ist von Haus aus sehr frontlastig. Das Elternbett und somit der größte Stauraum ist im Bug. Ich habe deshalb Alugasflaschen. Das Reserverad ist im Gaskasten, weil ich keine bessere Lösung gefunden habe (Mover hinter Achse - da ist kein Platz für das Ersatzrad). Die Möglichkeit, einen Fahrradträger auf die Deichsel zu schrauben, gibt es für mich einfach nicht. Damit habe ich mich abgefunden. Die Fahrräder fahren bei mir auf dem PKW-Dach mit (ich habe zum Glück keinen VAN oder SUV, sondern einen normal hohen Kombi). Das Beladen ist zwar nicht gerade bequem, aber es geht halt.
      Wenn ich hier so manchmal lese, habe ich das Gefühl, dass Fahrräder auf der Deichsel für manche ein unumgängliches Muss ist. Da will man einfach keine Kompromisse machen.
      Aber Physik lässt sich nun mal nicht einfach austricksen.
    • Bei uns ist das Problem, das der Hund schon mal den halben Kofferraum schluckt.
      Deshalb habe ich auch eine große Dachbox (vollbreit) auf dem Dach, um dort noch einiges unter zu bringen. Fahrräder gehen deshalb am und im Auto leider nicht.

      Mover hinter der Achse ist eigentlich eine gute Idee (Ich frage mich gerade, ob es einen Grund für meine "Fachwerkstatt" gab unseren vor der Achse ein zu bauen???)
    • Mover hinter der Achse war bei mir keine Entscheidung aufgrund der Stützlast, sondern wegen Bodenfreiheit, Rahmen und Tür vor der Achse. Ich glaube der Mover selbst beeinflusst die Stützlast nicht so entscheidend, da er nun mal sehr achsnah ist. Da ist eher die Frage, wo man die Batterie hinstellt, wenn man noch einen Blei-Trümmer spazieren fährt. Bei mir ist es eine Victron PPP 40AH, die wiegt nur 8,6 kg.
      Es gibt Mover-Hersteller, die den Einbau vor der Achse fordern (Garantiebedingungen). Reich hat kein Problem, auch hinter der Achse verbaut zu werden. Aber es gibt ja immer mehrere für und wider, die für die eine oder gegen die andere Option sprechen.
      In Sachen Fahrräder ist es ja auch so unterschiedlich, wie man an unseren zwei Beispielen sieht. :w
    • Hallo, uns steht die Abholung von unserer Allegra auch noch bevor. Wir müssen 100 km fahren und haben eine Stützlast von 75 kg. Im Gaskasten ist schon das Reserverad angebracht.
      Wir werden unserem Händler bescheid geben dass er noch 2 Gasflaschen reinpacken soll, der hat auch einen Laden dabei. Und unsere Waage werden wir auch mitnehmen, mit der können wir dann gleich den ganzen Wagen wiegen. Und für den Kofferraum wird sich auch noch was finden lassen.


      Grüße aus dem VB wo andere Leute Urlaub machen

      Raym
      Liebe Grüße aus dem VB wo andere Urlaub machen :w

      Raym
    • Alli475 schrieb:

      Und für den Kofferraum wird sich auch noch was finden lassen.
      Die Schwiegermutter vielleicht?
      ** scherz **

      Aber warum möchtest Du was für den Kofferraum finden?
      Rüdiger aus dem Bayerischen Nizza
      ______________________________________________
      ... ehem. mit einem alten Esterel CC34 am Haken
      Jetzt Upgrade auf einen Knaus Südwind 395 T ...
    • Benutzer online 1

      1 Besucher