Anzeige

Anzeige

Küche bei Sprite genug Stauraum?

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Küche bei Sprite genug Stauraum?

      Hallo Sprite Besitzer und Küchenbenutzer.
      Ich liebäugle als nächsten Wohnwagen mit einem Sprite oder eventuell auch Buccaneer.
      Leider kann ich mir bei Sprite nicht vorstellen, wie und wo ich dort meine Küchenutensilien unterbringen soll.
      Wie macht Ihr das? Reicht der Platz aus?
      Buccaneer gibts bei uns nicht zu sehen..aber der würde mir auch gefallen.
      lg.Hubba-Bubba
      Erfrischend direkt...sagte schon mein Lehrer in der 5.Klasse!
    • Hi Hubba-Bubba,

      kommt darauf an, ob du einen Sprite mit Backofen und allem drum und dran nimmst, oder eher einen mit weniger Ausstattung. Haben aktuell den Mondial 470 SE (Sprite) aus 2018, vorher Knaus Südwind 480TF aus 2000, und ich war angenehm überrascht, wieviel mehr Platz wir hatten. Allerdings habe ich auch keinen Backofen und keine Dusche!
      Unter der Spüle sind 2 Schubladen für Besteck und Kochtöpfe. Darunter hat es noch eine Klappe, die wir für schwerere Konserven benutzen. Für den Rest gibt es im gesamten Wagen Platz ohne Ende, in den Staufächern hängend sowie unter den Sitzgruppen. Auch um die Ecke am Fernseher und der Heizung hat es nochmal Staumöglichkeiten. Ich kann nur sagen, bei unserem Vorgänger hatten wir Problem mit der Beladung, den Sprite haben wir irgendwie nicht voll bekommen und es war am Ende noch Luft nach oben beim Gewicht, trotz Fahrräder am Heck.
      LG Joachim

      KFZ-Elektriker mit Meisterpüfung und Schrauber aus Passion :ok :ok
    • ja kommt schon drauf an welcher Sprite.Der 520er hat in der Küche nicht so viel Platz aber mir reicht es.
      Hab so ein Campingkochtopfset gekauft das sich prima stapeln lässt.In der Mikrowelle oder Bckofen/Grill kann während der Fahrt auch was rein
      Ab 2019 Cruzer Modelle haben ja auch die Kombi Heizung und an hat einen Schrank mehr gegenüber der Küche.
      Der 635 ab 2020 hat dann dort den beidseitig öffnenden Kühlschrank und unter dem Waschbecken der Küche noch mal ordentlich Stauraum.
    • also ich wollte wenn dann auf jeden fall einen mit dusche..backofen bräucht ich gar nicht..auch keine microwelle..lässt sich aber nicht vermeiden..haben sie fast alle.
      lg.Hubba-Bubba
      Erfrischend direkt...sagte schon mein Lehrer in der 5.Klasse!
    • Durch die Combi 4-Heizung haben wir gegenüber der Küche nochmal einen kompletten Schrank für Kochtöpfe und anderes. Es ist natürlich auch die Frage, wieviel Werkzeug Ihr in der Küche braucht.

      Die Ausstattung der Küche ist so komplett wie zu Hause und so nutzen wir sie auch. Allenfalls die Mikrowelle wäre entbehrlich.
      Best regards

      Christoph






      Die Freiheit besteht in erster Linie nicht aus Privilegien, sondern aus Pflichten.
      Albert Camus
      1913-1960, franz. Schrifsteller und Philosoph
    • Ich hab zwar keinen Sprite oder anderen Engländer, hab aber weiss der Geier warum in meinem Fendt einen "Englischen" Backofen.
      Da ich weder den Backofen noch den Toaster/Pizzaofen brauche denk ich darüber nach den auszubauen und vom Tischler ein Schubladenregalk machen zu lassen.
      Oben drauf käm dann eben auch gleich ein Induktionskochfeld anstelle des depperten Gaskochfeldes.

      Vieleicht kann einer das ja auch so machen

      Chris

      P.S Backofen ist zum Topf und Pfannenlager verdammt worden
      2017 Amarok V6 4Motion 224 PS mit 2017 Fendt Saphir 700 SFD mit Mover, keine Gewichtsprobleme, noch kein Autark und Wechselrichter, aber relaxed 8)
      Verkauft: 2014 Tabbert 560 Private Edition (aka P.E.A.T.) mit Autark, zuviel Gewicht, zuwenig Batterie und noch kein Wechselrichter , aber HAPPY! 8o

      Reisen 2019:
      1° Reise Juli/August : Kroatien (Basel - Lago di Iseo - Porec - Pula - Pag - Trogir - Trieste - Bellinzona - Basel)
      2° Reise: August/September/Oktober ( Basel - La Colombiere - L'Estartit - Madrid - Nazaré - Albufeira - irgendwie zurück nach L'Estartit)
    • Ich koche sehr viel und auch aufwendig im Wagen oder auch neuerdings draußen auf Induktion. Hinzu kommt, dass ich auch manchmal für mehrere Leute koche.
      Die Teller- und Gläserhalter sind sofort raus geflogen. Alle Schränke im vorderen Bereich haben einen Zwischenboden bekommen. Das bringt Platz. Wasserkocher, Kaffeefilter, Essig, Öl, Mehl, Zucker und Gewürzbox zum Beispiel. Dabei wird Mehl und Zucker im Schraubglas gelagert. Essig und Öl ist in kleinere Flaschen mit Schnappverschluss abgefüllt.
      Zudem wird der Herd mit Antirutschmatte zur Aufbewahrung von Töpfen genutzt. Ein 6l Topf und die 3 Pfannen befinden sich unter der Sitzbank.
      3 Töpfe mit den Deckeln sind unter dem Herd. 2 weitere kleinere unter dem Apothekerauszug.
      Somit reicht uns der Platz dicke.
      Auch die Oberschränke über den Betten sind nie voll. Wir transportieren die Kleidung in Klappkörben im Auto. Wenn die Stühle unter den Betten raus sind, kommen die Körbe dort rein. Lediglich der Kleiderschrank ist ziemlich voll, da man z.B. Hemden doch besser aufhängt. Da befinden sich zusätzlich die gleichen 4 Haken wie außen am Schrank, wo auch mal eine Jeans ran gehangen werden kann.
      Unter der rechten Sitzbank sind Schuhe, Sonnenseegel, Köfferchen mit Heringen und Spanngurten, Kabel und eine Box mit Kleinkram. Eine zusätzliche Stauklappe macht den Zugriff von außen wesentlich einfacher.
      Unter dem linken Bett, da es im Schatten ist, Konserven, Kartoffeln und Co. Zudem z.B. Küchen- und Toilettenpapier, welches im Wagen bleibt. Auch der Leifheit Putzeimer, Wischmopp und Teppichklopfer sind dort.
      Die nicht kleine rechteckige Spülschüssel hat Platz neben dem Sargent. Da fliegt auch das gebrauchte Geschirr rein.
      Im Bugkasten sind die zwei 25l Rolltanks, zwei 11kg Alu Gasflaschen, die Sanitärzusätze, Gießkanne, Eimer (eigentlich nicht nötig), Klappspaten (für was auch immer), Campingbeil und Gummimatte, welche vor die Treppe gelegt wird. Viel mehr befindet sich nicht im Wagen. Über Vorzelt denken wir momentan nicht nach.

      VG Klaus
      Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.

      2014 Schweden zu empfehlen
      http://www.munkeberg.com/
      2015 Norwegen einfacher Platz http://www.longerak.com/
    • WorldCruiser1964 schrieb:

      Oben drauf käm dann eben auch gleich ein Induktionskochfeld anstelle des depperten Gaskochfeldes.
      Hallo Chris,

      wäre für uns keine Option. Damit würden wir uns der Autark Variante berauben. Außerdem müssten wir, teilweise exorbitante Strompreise auf manchen Plätzen, bezahlen.
      Ich habe zeitnah nach dem Neukauf des Wagens einen zweipoligen Trennschalter zum Landstrom eingebaut. Somit wird vermieden, dass ohne Sonne die Batterie gefüllt wird, weil der Fernseher oder PC eingeschaltet ist. Bereits früh blinkt sonst die Anzeige von der Solaranlage, welche Strom liefern will, aber die Batterie schon voll ist. Den Strom ohne Sonne musste ich aber bezahlen.
      Als Campingplatzbetreiber würde ich den Pauschalstrom abschaffen und die Preise anpassen. Da laufen Klimaanlagen den ganzen Tag. Im Vorzelt wird mit energiefressenden Heizgeräten geheizt. Elektrisch kochen ist auch teurer als mit Gas. Was mache ich Idiot auf solchen Plätzen. Heizen, wie derzeit abends teilweise angenehm, elektrisch. Nachts den Wohnwagen bei 10° Außentemperatur elektrisch auf ca. 16° bringen. Das Wasser wird natürlich auch elektrisch erhitzt, wobei Gas auch möglich wäre.
      Landstrom wurde soeben abgeschaltet. PC und Fernseher laufen von der Batterie ungehindert weiter. Heute Nacht soll es nicht richtig kalt werden. Heizung also nicht erforderlich. Warmwasser schalte ich heute nicht auf Gas. Sollte morgen zum Zähneputzen noch warm genug sein.

      Ich habe auf einem CP, welcher nach KW abrechnet, in 2 Wochen nur 0,50€ bezahlt.

      VG Klaus
      Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.

      2014 Schweden zu empfehlen
      http://www.munkeberg.com/
      2015 Norwegen einfacher Platz http://www.longerak.com/
    • Was würdet Ihr machen?

      Nach Abschaltung vom Landstrom hat natürlich auch der Kühlschrank gemeckert. Musste auf Gas umgeschaltet werden. Das sehe ich aber nicht wirklich ein, da ich den Strom bezahle.

      VG Klaus
      Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.

      2014 Schweden zu empfehlen
      http://www.munkeberg.com/
      2015 Norwegen einfacher Platz http://www.longerak.com/
    • Klaus4711 schrieb:

      wäre für uns keine Option. Damit würden wir uns der Autark Variante berauben.
      Stimmt in meinem Fall nicht ganz weil:
      1° ich koch sehr selten/nie im Wohnwagen, ich hab zwei 49€ portable Induktionsfelder von IKEA auf der Aussenküche liegen und liebe sie
      1.5° z.B der Kaffe in der italienischen Mokka in ca 2 Minuten fertig, grosser Topf Wasser für die Pasta kocht in wenigen Minuten und ich kann die Temperatur superfein regulieren
      2° ich hab einen Aussenanschluss für Gas und einen zweiflammigen Gaskocher dafür, sollte mal Strom ausfallen dann kann ich mit Gas kochen
      2.5° ich hasse es die elenden Gaskocher (auch den zuhause) nach jedem Kochen 10 Minuten zu putzen, Glaskeramik ist da doch was feines und schnelles, drüberwischen und gut ist
      3° ich war noch nie auf einem Campingplatz wo ich den Strom bezahlen musste, und falls wäre das für mich einen Grund um NICHT da zu bleiben
      4° Mein Autarksystem beim alten Tabbert war genau dafür gemacht das ich auch mal bei den Zelten stehen kann wenn der XL Stellplatz noch/nicht verfügbar ist, dann eben mit Gas kochen
      5° ich werd nie da mit dem Wohnwagen sein wo es so kalt ist das ich im Wohnwagen kochen muss

      Klaus4711 schrieb:

      Als Campingplatzbetreiber würde ich den Pauschalstrom abschaffen und die Preise anpassen.
      Grundsätzlich ist das richtig, jeder sollte selber entscheiden was er brauchen will oder nicht, aber das kann er ja oft auch.
      Bloss würde das zu einer massiven Erhöhung von Diskussionen führen da die Camper nicht genau lesen was nun alles inbegriffen ist und beim Bezahlen rumdiskutieren.
      Es ist für den Campingpaltzbetreiber wohl günstiger einfache Pauschalpreise zu machen als eine komplizierte Preisstruktur zu haben die viele nicht verstehen,
      und ich bin mir nicht sicher wie hoch die Einsparung für uns Camper sein würde wenn der Betreiber für den erhöhten Aufwand für die Verwantung des Verbraucherprinzips mehr Kosten hätte.

      Internet wird ja schon oft exkludiert was z.B. Sinn macht da eh viele einen Datenvertrag auf dem Handy haben oder - wie ich - einen UMTS Router im WW installiert haben
      Hier auf dem Defino Verde z.B. bezahl ich 20€ für 7 Tage WiFI Internet und das ist auch vernünftig schnell, auf anderne Plätzen war es Inbegriffen aber oft unbrauchbar langsam.

      Chris

      P.S. Ich hab vergessen zu schreiben das auf das bündig eingepasste Einbauinduktionsfeld eine Arbeitsplatte/Schneidebrett zugeschnitten wird, da ich mehr Platz zum Vorbereiten brauchen hönnte.
      Die günstigere Lösung wäre nur die neue Arbeitsplatte oben auf das neue Schubladenmöbel anstelle des Ofen+Herd und bei Bedarf die transportablen Induktionsfelder draufstellen.
      oder am besten gleich die ganze Küchenabdeckung raus und mit einer Corianplatte ersetzen die ein von unten montiertes Spühlbecken und das Induktionsfeld hat, bequemer gehts nimmer ...
      2017 Amarok V6 4Motion 224 PS mit 2017 Fendt Saphir 700 SFD mit Mover, keine Gewichtsprobleme, noch kein Autark und Wechselrichter, aber relaxed 8)
      Verkauft: 2014 Tabbert 560 Private Edition (aka P.E.A.T.) mit Autark, zuviel Gewicht, zuwenig Batterie und noch kein Wechselrichter , aber HAPPY! 8o

      Reisen 2019:
      1° Reise Juli/August : Kroatien (Basel - Lago di Iseo - Porec - Pula - Pag - Trogir - Trieste - Bellinzona - Basel)
      2° Reise: August/September/Oktober ( Basel - La Colombiere - L'Estartit - Madrid - Nazaré - Albufeira - irgendwie zurück nach L'Estartit)
    • Wie Du an den Diskussionen siehst, sind die Anforderungen eben sehr unterschiedlich. Ganz viele kochen draußen, die brauchen die aufwendigen Aspire-Küchen gar nicht und wollen sie auch nicht.

      Für uns war die Küche mit ein Kaufgrund und sie ist uns auch groß genug.
      Best regards

      Christoph






      Die Freiheit besteht in erster Linie nicht aus Privilegien, sondern aus Pflichten.
      Albert Camus
      1913-1960, franz. Schrifsteller und Philosoph
    • Hubba-Bubba schrieb:

      hat zwar nicht wirklich was mit meiner Frage zu tun..aber gut.
      Ideen um mehr Platz zu schaffen, das hat es mit Deiner Frage zu tun.
      2017 Amarok V6 4Motion 224 PS mit 2017 Fendt Saphir 700 SFD mit Mover, keine Gewichtsprobleme, noch kein Autark und Wechselrichter, aber relaxed 8)
      Verkauft: 2014 Tabbert 560 Private Edition (aka P.E.A.T.) mit Autark, zuviel Gewicht, zuwenig Batterie und noch kein Wechselrichter , aber HAPPY! 8o

      Reisen 2019:
      1° Reise Juli/August : Kroatien (Basel - Lago di Iseo - Porec - Pula - Pag - Trogir - Trieste - Bellinzona - Basel)
      2° Reise: August/September/Oktober ( Basel - La Colombiere - L'Estartit - Madrid - Nazaré - Albufeira - irgendwie zurück nach L'Estartit)
    • wir kochen ausschließlich innen und du scheinbar aussen...habe ich am Anfang reingeschrieben!
      Allerdings wäre ich nie auf die Idee gekommen Töpfe/Pfannen im!! Backofen zu bunkern.
      Klar ist der Platz im Wohnwagen begrenzt und die Engländer möchten halt eine "komplette"Küche auf engstem Raum unterbringen..da muss es ja mit dem Stauraum hapern.
      Microwelle liesse sich doch bestimmt ausbauen?
      lg.Hubba-Bubba
      Erfrischend direkt...sagte schon mein Lehrer in der 5.Klasse!
    • Falls Du sie nicht brauchst, schmeiß sie halt raus. Dann solltest Du aber aus Gründen der Gewichtsverteilung die Töpfe unten irgendwo in Achsnähe verstauen.
      Best regards

      Christoph






      Die Freiheit besteht in erster Linie nicht aus Privilegien, sondern aus Pflichten.
      Albert Camus
      1913-1960, franz. Schrifsteller und Philosoph
    • Hubba-Bubba schrieb:

      Microwelle liesse sich doch bestimmt ausbauen?
      lg.Hubba-Bubba
      wir haben in unseren 492SR die Microwelle ausgebaut.
      Alledings nicht um Stellfläche zu gewinnen, sondern weil wir die Microwelle nicht benötigen.

      Wir haben eine Origanal komplett Tür (Scharniere, Griff und Schloss) bei unserem Händler bestellt.
      Resultat: siehe Bilder.

      Wir kochen auch nur im WW und kommen mit dem vorhandenen Platz wunderbar aus.
      (wir sind zu zweit und braten auch keinen Scheinebraten :D )

      Gruß
      Jan


      20180802_104042535_iOS.jpg20180817_074927641_iOS.jpg20180828_093737786_iOS.jpg20180828_093929503_iOS.jpg
    • Dann würde mich mal interessieren, wo ihr euer Besteck und das Zubehör unter bringt..... wir wollten eigentlich den 492 SR kaufen, aber die Küche, die Betten und die Verarbeitung haben uns abgehalten.... Keine Besteckschublade, als Ersatz hat der Sprite gegenüber der Küche HINTER der Schranktür unter dem Kleiderschrank eine Schublade... Da muss man erst die Tür öffnen, bevor man die Schublade öffnen kann... geht's noch? Wer denkt sich denn solch einen Mist aus?
      bisher: Hobby 530TK, Knaus Sport 400LK, Fendt Platin 510TFB....

      Noch LMC Vivo 490E...

      bald Fendt Bianco aktiv 515 SD :0-0: