Anzeige

Anzeige

Übernachtungsplatz Schweiz A2

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Warum so ungeduldig, wenn es erst nächstes Jahr losgehen soll?

      Bei uns kommt es etwas drauf an, wie. viel Zeit wir haben und wann wir zu Hause losfahren. Wenn wir es „eilig“ haben, fahren wir meistens zeitlich so, dass wir relativ spät abends durch den Gotthard fahren und stellen uns dann irgendwo dahinter auf eine Autobahnraststätte. Das ist in der Schweiz kein Problem. Bis zu einer bestimmten Uhrzeit kommt aber jemand vorbei und kassiert eine Standgebühr. Wir waren aber immer so spät, dass wir nicht mehr zahlen mussten. Die Rastplätze sind aber oft sehr voll. Da fährt man manchmal schon 2-3 Raststätten an bis man was findet.

      Wenn wir mehr Zeit haben, fahren wir so, dass wir relativ früh am Lago Maggiore ankommen und übernachten dann noch 1-2 Nächte auf dem Camping Campofelice in Tenero. Der Campingplatz ist sehr schön, direkt am Seeufer und hat tolle Sanitärgebäude. Der Weg von der Autobahn bis zum Campingplatz zieht sich allerdings ganz schön, lässt sich aber gut fahren.

      VG
      Tina
    • siri83 schrieb:

      Bis zu einer bestimmten Uhrzeit kommt aber jemand vorbei und kassiert eine Standgebühr.
      Der einzige Kanton wo auf der untenstehenden Liste explizit steht:
      Übernachten auf Raststätten und Parkplätzen nicht generell verboten - Signalisation und Parkgebühren beachten ist der Kanton Schwyz
      Ich habe als Schweizer auf jeden Fall noch nie von Standgebühr auf Parkplätzen und Raststätten gehört, es mag aber daran liegen das ich da auch nie Übernachte.
      Auf vielen Parklpätzen und Raststellen steht aber ein Schild wo sowas wie maximum Aufenthatsdauer 12/16 Stunden draufsteht.

      Eine gute Quelle für Fragen zu Wohnmobil oder Wohnwagen ist der TCS,
      die Schweizer version des ADAC Hier ist eine Liste in welchem Kanton das wild Campen und Übernachten auf Raststätten geregelt ist

      Chris
      2017 Amarok V6 4Motion 224 PS mit 2017 Fendt Saphir 700 SFD mit Mover, keine Gewichtsprobleme, noch kein Autark und Wechselrichter, aber relaxed 8)
      Verkauft: 2014 Tabbert 560 Private Edition (aka P.E.A.T.) mit Autark, zuviel Gewicht, zuwenig Batterie und noch kein Wechselrichter , aber HAPPY! 8o

      Reisen 2019:
      1° Reise Juli/August : Kroatien (Basel - Lago di Iseo - Porec - Pula - Pag - Trogir - Trieste - Bellinzona - Basel)
      2° Reise: August/September/Oktober ( Basel - La Colombiere - L'Estartit - Madrid - Nazaré - Albufeira - irgendwie zurück nach L'Estartit)
    • Danke für den Link.
      Auf der Seite steht für Autobahnraststätten: Rufen Sie einfach schnell an und fragen Sie direkt bei der gewünschten Raststätte nach, manche erlauben das Übernachten. Bisher hat uns noch keiner verjagt. Die LKWs übernachten ja auch. Wir campen aber natürlich nicht an der Raststätte, sondern legen uns einfach ein paar Stunden im Wohnwagen.
      Wenn eine Gebühr erhoben wird, steht das auch immer auf entsprechenden Schildern auf den Raststätten. Ich meine mich zu erinnern, dass es sich um 10 sfr handelt (aber ohne Gewähr).