Anzeige

Anzeige

Prestige 720 UKFe - Reserverad im Flaschenkasten

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Prestige 720 UKFe - Reserverad im Flaschenkasten

      Hallo zusammen,

      ich bin quasi neu hier (hab mich auch schon artig vorgestellt), der Wohnwagen ist bestellt und soll im Dezember ankommen - aber ihr kennt das bestimmt, schon jetzt gehen einem tausend Dinge durch den Kopf.
      Als Pessimist, oder besser Optimist mit Erfahrung, stelle ich mir gerade die Frage, ob ich ein Reserverad für den UKFe 720 (Stahlfelgen) auch im Flaschenkasten unterbringen kann, anstatt die Lösung ab Werk (unter dem Wohnwagen) zu nutzen.
      Vielleicht hat das ja jemand von euch schon mal ausprobiert und kann mir einen Rat geben. Sofern der vom Platz her gehen sollte, wie befestige ich das Rad am besten? Ladungssicherung ist ja schon ein Thema.

      Danke und Gruß,
      Björn
    • Hallo Björn,

      cool, Euer WoWa hat sogar einen Flaschenkasten. Bei unserem gab's nur einen Gaskasten. :saint: :thumbsup: Und in dem haben wir unseren Ersatzreifen, dafür hatte unser Eriba einen extra Ersatzradhalter installiert. Habt ihr da eine Vorberietung dafür im Gaskasten?

      In unserem Gaskasten haben wir:
      - das Ersatzrad
      - zwei 11kg Gasflaschen mit DuoControl und Crashsensor
      - den rollbaren Abwassertank Grauwasser
      - zwei Fiamma Auffahrkeile
      - eine Kiste mit ein paar kleineren Holzbrettern und -Klötzchen zum Unterlegen unter die Stützen
      - die Gießkanne zum Befüllen des Wassertanks
      - eine Flasche Chemie für das Klo
      - die CEE-Adapterkabel

      Stützlast passt. Fahrräder haben wir nicht auf der Deichsel, die gehen bei uns auf oder in den Bus. Naja, die größeren Räder der Kinder, die sie im Jahr 2020 haben werden, gehen dann auf den Bus, Beladen geht aber aufgrund der breiten Schiebetüren mit Trittstufen gut.
      Alfista

      Die Entwicklung unserer Gesellschaft. Selbsterkenntnis und Selbstverwirklichung. Und wo steht Du? :ok

      Erinnern, nicht vergessen! Unser Leben und Handeln einfach mal in Frage stellen.

      Die Erinnerung wach halten.

      Ich weiß, dass ich nichts weiß. Wenn das mehr Menschen wüssten, gäbe es mehr Respekt.

      Sei kein Nimby - think global! :w
    • Ja ja, die Terminologie der Wohnwagen... Ich arbeite dran, versprochen... :) Ergo, Gaskasten, schon mal was gelernt. Vielen Dank dafür.
      Jetzt bin ich mir unsicher, ob unser Zukünftiger auch so einen Halter hat - werde mich aber schon mal auf die Suche nach einem Halter machen für den Fall das nicht...

      Wenn ich mir deine Liste so ansehe, passt ja einiges rein - Stützlast beachten ist klar.

      Bei uns werden 2 Räder aufs Dach des Touareg kommen und 2 auf die Deichsel - Beim Touareg ist beladen auf dem Dach mit meinen 1.78 m ohne Tritt schon eine Challenge. Ferner wollten wir uns so die Option offen halten die Dachbox auch noch zu montieren um ggf. ein feuchtes Vorzelt zu transportieren und dann zu Hause zu trocknen - brauch dann nicht ins Auto und nicht in den Wohnwagen.

      Wir sind aber noch in der Findungsphase und für alle Tips mehr als offen...

      Danke und Gruß,
      Björn
    • Super, vielen lieben Dank FE64.

      Ich erkenne die Problematik.

      Hm, also doch Alternative im Auto oder irgendwo im Wohnwagen. Schade eigentlich.
      Zumindest kann ich jetzt die Lösung von Hobby an sich (unter dem Wohnwagen) nachvollziehen. Für den Schwerpunkt natürlich gut, aber drunter krabbeln im Fall der Fälle ist dann, glaub ich, doch nicht meins...

      Grüße,
      Björn
    • Bei Hobby gibt es keine Ersatzradhalterung im Gasstaukasten. Wie vorstehend bereits dargestellt, sind die nach innen schwenkenden Scharniere im Weg. Ich habe mein Ersatzrad im Gasstaukasten untergebracht und dafür den Platz einer Gasflsche geopfert. Bis auf den Herbsturlaub reicht mir immer 1 Gasflasche. Oftmals kann ich aber am Urlaubsort die Gasflasche tauschen. Wenn ich im Herbst tatsächlich mal eine 2. Gasflasche brauche, muss diese gesichert im Auto transportiert werden.
      Viele Grüße "dercamper96" :w
    • Ah, ich sehe klarer.... Nicht drunter krabbeln zu müssen ist schon mal vorteilhaft.

      Und klar gibt es den Pannendienst und der macht mit Sicherheit gute Arbeit (bin ja auch ADAC Mitglied), aber sein wir mal ehrlich der kommt auch nicht ad hoc, wie denn auch. In der Zeit habe ich alle Räder des Tandemachser gewechselt und bin schon wieder „on tour“.

      Das mit nur 1 Flasche kann ich mom. schwer einschätzen, dafür fehlt noch die Erfahrung, aber kommt Zeit kommt Rat / Rad... :)

      Danke für eure Unterstützung bis hierher.

      Grüße,
      Björn
    • Hallo drhouse,

      ich würde mir bei einem tandemachser gar kein ersatzrad bestellen.
      Bei diesem Fahrzeug kann ich bei langsamer fahrt bis zur nächsten Autobahnabfahrt und zum nächsten Reifenservice, benötigt man ein Ersatzrad dann ist vielleicht älter als 6 Jahre beim Neukauf der 4 wegen Abnutzung muss man dann vielleicht den 5. auxh Neukaufen der Luftdruck stimmt nicht oder oder zusätzliches Gewicht frage paast er auch noch dran unterm WW bei
      montage von 4wd Mover wir haben selber einen Tandemachser und unser Händler hat uns aus all den genannten Gründen davon abgeraten.

      Gruss Crisuhandy
      allzeit gute Fahrt

      Crisuhandy Uwe, Steffi und die Drillinge


      :0-0: :lol: :undweg:
    • Sofern der Reserveradhalter nicht irgendwas im Weg ist würd ich das Ersatzad dort lassen, wie schon geschrieben, hinknien musst Du eh.


      Crisuhandy schrieb:

      Bei diesem Fahrzeug kann ich bei langsamer fahrt bis zur nächsten Autobahnabfahrt und zum nächsten Reifenservice,
      Da wär ich nicht so sicher!
      Das Gewicht Deines Wohnwagens wird auf 4 Reifen verteilt,
      wenn auf einer Seite einer Platt ist muss der andere Reifen die Hälfte des gesamten Gewichtes tragen und das kann/wird die Maximaltragkraft überschreiten.

      Ich fahr 4 x Uniroyal RainExpert 205/60 R15 95H XL und die haben eine Traglast von 690 Kg
      Bei vollgeladenem und gleichmässig beladenem WW wären das 2500 Kg / 4 Reifen = 625 Kg pro Reifen und alles in der Norm
      Hätt ich einen Platten dann wären das auf der Seite wo der platte Reifen ist 2500 /2 = 1250 KG der der eine, ganze Reifen tragen müsste und das ist doch etwas viel

      mhv schrieb:

      Dafür gibt es doch Pannendienste
      Ja in Deutschland und der Schweiz sind die auch +/- fix zur Stelle, in südlicheren Ländern weniger...
      Da wechsle ich doch lieber selber den Reifen als in der Nacht stundenlang auf den Pannendienst zu warten.

      Da ich eh nur im Süden unterwegs bin habe ich für den vorherigen Wohnwagen ein Ersatzrad gekauft und im Gaskasten montieren lassen.
      Am jetzigen Fendt 700 hab ich keins und das find ich nicht besonders beruhigend, wenn ich eins finde werd ich es montieren, Übergewichtsprobleme hat der Dicke ja nun nicht mehr.

      Chris
      2017 Amarok V6 4Motion 224 PS mit 2017 Fendt Saphir 700 SFD mit Mover, keine Gewichtsprobleme, noch kein Autark und Wechselrichter, aber relaxed 8)
      Verkauft: 2014 Tabbert 560 Private Edition (aka P.E.A.T.) mit Autark, zuviel Gewicht, zuwenig Batterie und noch kein Wechselrichter , aber HAPPY! 8o

      Reisen 2019:
      1° Reise Juli/August : Kroatien (Basel - Lago di Iseo - Porec - Pula - Pag - Trogir - Trieste - Bellinzona - Basel)
      2° Reise: August/September/Oktober ( Basel - La Colombiere - L'Estartit - Madrid - Nazaré - Albufeira - irgendwie zurück nach L'Estartit)
    • Die Pannendienste haben aber keine Reifen dabei und besorgen die auch nicht. Die helfen nur beim wechseln. Ich würde schon einen Ersatzreifen mitnehmen.

      Was sind 100 € im Vergleich zu 3 Tagen Aufenthalt, wenn Freitag Nacht der Reifen platzt und der Ersatzreifen erst montags da ist?
      Alfista

      Die Entwicklung unserer Gesellschaft. Selbsterkenntnis und Selbstverwirklichung. Und wo steht Du? :ok

      Erinnern, nicht vergessen! Unser Leben und Handeln einfach mal in Frage stellen.

      Die Erinnerung wach halten.

      Ich weiß, dass ich nichts weiß. Wenn das mehr Menschen wüssten, gäbe es mehr Respekt.

      Sei kein Nimby - think global! :w
    • So, hab die Lösung gefunden, kann manchmal ja so einfach sein, wenn man auf seine Frau hört... ;)

      Ersatzrad ist für mich Pflicht (Zugfahrzeug und WW), genauso wie der regelmäßige Austausch, wenn zu alt.
      Da ich den Luftdruck sowieso vor jeder größeren Fahrt prüfe, prüfe ich den Druck des Ersatzrades auch jetzt schon mit (zumindest beim Zugfahrzeug, WW wird ja noch gebaut).

      Lange Rede gar keinen Sinn, das Ersatzrad des WW fährt im Zugfahrzeug mit - hab nämlich nicht soweit gedacht, dass da ja ein paar Koffer aus dem Kofferraum verschwinden und damit Platz ist - Frauen denken manchmal halt pragmatischer...
    • DrHouse schrieb:

      das Ersatzrad des WW fährt im Zugfahrzeug mit
      Lass es nur lange genug ausdünsten. Alleine der Geruch von den Winterrädern, wenn diese 15 Minuten im Auto transportiert werden, nervt mich tierisch. Und wie lang ist erst eine Urlaubsfahrt...

      Wo hat der T-Rex eigentlich sein Reserverad? Immer noch außen, wie in der ersten Serie?


      LG
      Mi-go
      Auszeit
    • Der Touareg an sich hat überhaupt kein Ersatzrad mehr - zumindest unserer ab Werk nicht, den Platz belegt jetzt der AdBlue Tank (unter dem Kofferraumboden).
      Auf längeren Fahrten kam daher bis dato das Reserverad (selbst angeschafft) in den Kofferraum. Einen einfachen Scherenwagenheber kriegt man noch neben den AdBlue Tank...
    • DrHouse schrieb:

      Lange Rede gar keinen Sinn, das Ersatzrad des WW fährt im Zugfahrzeug mit

      DrHouse schrieb:

      Der Touareg an sich hat überhaupt kein Ersatzrad mehr

      DrHouse schrieb:

      Auf längeren Fahrten kam daher bis dato das Reserverad (selbst angeschafft) in den Kofferraum.
      Also zwei Ersatzräder im Kofferraum?

      Sorry, aber da wüsste ich was besseres...
      Bei unserem Zugwagen müsste ich außerdem zwei Ersatzräder mitnehmen, da unterschiedliche Felgen und Reifen vorne und hinten. Der neue Caravan hat vier Räder mit je 700kg Traglast. Da wir ihn nicht voll fahren dürfen (lässt die Anhängelast nicht zu), gehe ich das Risiko ein, ohne Reserverad zu fahren. Sollte ich es mir anders überlegen, kommt das Reserverad drunter, auch als Ausgleich gegen die vermutlich hohe Stützlast. Somit bleibt auch der Gaskasten frei für andere Sachen.


      LG
      Mi-go
      Auszeit