Anzeige

Anzeige

Gasflaschen während der Fahrt.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Gasflaschen während der Fahrt.

      Hallo zusammen,

      Mein Kumpel und ich diskutieren gerade sehr kontrovers über den richtige Transport von 11 kg Gasflaschen im Gaskasten.

      Folgende Frage stellt sich....

      Muss die Flasche und der Schlauch getrennt werden während der Fahrt.
      Es sind keine Crashsensoren oder der gleichen verbaut.
      Also es geht von der Flasche -> Absperrhähne -> Verbraucher.
      Der TÜV Prüfer sagt: Reicht wenn die Gasflasche geschlossen ist. Konnte es aber nicht belegen (Gesetzestext?)

      Im Netz gibt es alle möglichen Antworten, aber eben keine wo es klar beschrieben steht...

      Mir ist klar das es jeder auf seine Art macht.
      Das ist auch gut so...
      Aber wie ist es "richtig" und vor allem wo steht das???

      Hat sich einer von Euch mal die Mühe gemacht?
      Wäre schön wenn einer eine Idee hat. Ich habe nur sehr schwammig Aussagen gefunden. :wacko:

      Danke.....

      Lg Olaf :w
    • Moin

      Ist kein Crashsensor verbaut muß der Schlauch / Regler von der Flasche getrennt werden ferner muß der schwarze Verschluss auf das Ventil gedreht werden und die rote Schutzkappe muß aufgesteckt sein. Das die Flaschen einen festen Stand und gesichert sein muss versteht sich wohl von selbst!
      *Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.*

      Viele Grüsse, Michael 8)
    • Hallo,
      @Erni
      Vielen Dank für den Link und die enthaltenen Verordnung :thumbsup: .
      Das ist doch was...
      Wusste gar nicht das es Baujahr abhängig ist. :wacko:
      Allen anderen auch vielen Dank....
      Aber auch hier sieht man schon das es doch wohl nicht ganz eindeutig ist.
      Sicher ist es kein großer Aufwand den Schlauch zu demontieren oder einen CS zu montieren...
      Aber wir haben uns halt gefragt wo es genau steht....
      Das gute ist das mein Kumpel und ich nun wohl beide falsch bzw beide richtig lagen... :rolleyes:
      .
      Wir werden das bei einem kühlen Getränk besprechen....
      Danke an alle....
      Lg
      Olaf :w
    • DIe Baujahrregleung (Nutzung gasbetriebener Einrichtungen - nicht nur Heizung, sondern auch der beliebte Kühlschrankbetrieb auf der Autobahn) ist natürlich für Wohnwagen ebenso geregelt wir für Wohnmobile (korrekt geschrieben würde von "Freizetfahrzeugen" gesprochen).
      Und die Sonderregelung für ältere Fahrzeuge (Gasbetrieb verboten) gilt nicht nur in Frankreich, sondern zum Beispiel auch in der Schweiz in Tunneln - de facto also immer. Bem Tanken müssen alle Brennstellen geschlossen sein - auch mit Crashsensor.

      Ist kein Crashsensor verbaut muß der Schlauch / Regler von der Flasche getrennt werden ferner muß der schwarze Verschluss auf das Ventil gedreht werden und die rote Schutzkappe muß aufgesteckt sein. Das die Flaschen einen festen Stand und gesichert sein muss versteht sich wohl von selbst!

      Immer schlimm, wenn etwas so geschrieben wird, als wüsste man es. Warum schreibt man nicht "ich habe mal von dem Gerücht gehört...."

      Und wenn "Zudrehen" mit "Abklemmen" verwechselt wird.

      Der Blödsinn mit Demontage Regler etc. wurde mal in einem Clip einer Polizeikontrolle bei irgendeinem privatem TV gezeigt. Man hat sich für den Quatsch quasi unter Tränen entschuldigt (der Sender und die Polizei).
    • Diese Regelwerke richtig zu verstehen und das hier Relevante zu extrahieren, ist nicht jedermanns Sache.

      Leider ist es so, dass Veröffentlichungen in Medien, die das tun, oft auch Fehler enthalten, spezielle Umstände weglassen oder nicht dem aktuellen Stand entsprechen Beispiel oben: Nur WoMo erwähnen (wohl, weil man selbst ein solches hat u. a.).

      Die Amazonpartner, die sich als Tester ausgeben, schreiben halt irgendwann von irgendjemandem was zusammen und dann steht es da,

      Nicht jeder eifrige Googler kann das erkennen.

      Nachdem vielen Foren daran liegt, bei Google gut vertreten zu sein, bekommt man bei einer Suche zu 90 % Forenquatsch präsentiert. Und der wird dann wiederum ohne Quellenangabe als fundiertes Wissen erneut gepostet. So entstehen Quatschspiralen. Das Internet bildet nicht nur.
    • OlafDrakenburg schrieb:

      Muss die Flasche und der Schlauch getrennt werden während der Fahrt.
      Es sind keine Crashsensoren oder der gleichen verbaut.
      ja. muss zu. schlauch muss ab. kappe muss drauf. flasche muss fest verbunden (angeschnallt) sein.
      Rüdiger aus dem Bayerischen Nizza
      ______________________________________________
      ... ehem. mit einem alten Esterel CC34 am Haken
      Jetzt Upgrade auf einen Knaus Südwind 395 T ...
    • Hallo Helmut -E,
      es wurde ja gefragt wo es steht.In deinen Ausführungen gebe ich Dir zu 100% recht.
      Ich für meinen Teil finde mich eigentlich sehr gut in der TRF und den DVGW Arbeitsblättern zurecht.




      Ich lese auch immer viel Quatsch zu diesem Thema und muß sehr oft mit dem Kopf schütteln,wenn Leute gefährliches Halbwissen oder sogar Nichtwissen als Wissen kundtun.In einem Forum,würde ich es zum Beispiel gut finden,wenn man z.B in Datein einen Verweis anlegt,wo es steht.Denn weder die TRF noch die DVGW Arbeitsblätter lassen Raum für Spekulationen und persönliche Ansichten/Meinungen.Wenn mal etwas passiert(was wir nicht hoffen wollen),dann halten sich Sachverständige,Gutachter,Anwälte und Richter eben an diese Regelwerke bei ihrer Rechtsprechung.LG
    • Roland1965 schrieb:

      würde ich es zum Beispiel gut finden,wenn man z.B in Datein einen Verweis anlegt,wo es steht.
      So eine Art FAQ. Manche Foren pflegen so etwas zu den immer wieder auftauchenden Fragen. Gibt es das hier auch?

      Um so unverständlicher ist es - und da darf man dann schon Mutwillen unterstellen -, wenn jemand nach all den Ausführungen so etwas wie "ja... schlauch muss ab. kappe muss drauf" als uneingeschränkte Wahrheit zu einer Fachfrage veröffentlicht. Aber das ist hier ja keine wirkliche Ausnahme.
    • Die technischen Sicherungseinrichtungen (Mono-/Duo CS mit SBS) sollen im Falle eines Falles einen unkontrollierten Gasaustritt verhindern, wenn während der Fahrt ein Gasgerät betrieben wird.
      Dreht man schlicht die Gasflasche zu und lässt den (normalen) Schlauch verbunden, so verhindert das verschlossene Flaschenventil den Gasaustritt.
      Ein Trennen des Schlauches und Aufschrauben der schwarzen Verschlußkappe bringt m.E. kein Mehr an Sicherheit.
      So simpel habe ich das bisher betrachtet - ohne in irgendwelche Regelwerke zu schauen.
      Viele Grüße, Tom
      ..
      "Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant!"
      (Hoffmann von Fallersleben)
      "Es ist nicht reicher, wer mehr hat, sondern derjenige, der weniger braucht."
      ..
      2018:
      CP Municipal de Loupian, CP Bagatelle, CP Le Neptune, CP Les Tropiques, CP Blue Bayou, CP du Port d'Arciat, CP Le Rivage, CP des Chevrets, CP Lakolk, KNAUS CP Oyten, CP de l'Ile Verte, CP Le Moulin de Kermaux
      2019:
      CP Trittenheim/Mosel; SP Pocking, CP Nordsee/Büsum, CP Lakolk Strand-Rømø/DK, CP Rangau, CP Bad Griesbach, CP Fährhaus Melk/A, CP Mesteri/H, ThermalCP Papa/H, CP Heviz/H, CP Napfeny/H, CP Putterersee/A, CP Staufeneck, CP Paartal, SP Weingut Bornerhof
      2020:
      CP Trittenheim/Mosel; CP Ladbergen; CP Büsum; CP Troyes; CP Saint Palais sur Mer; CP Bilbao; CP Salamanca; CP Porto, CP Lissabon; CP Faro;
    • TomD schrieb:

      Dreht man schlicht die Gasflasche zu und lässt den (normalen) Schlauch verbunden, so verhindert das verschlossene Flaschenventil den Gasaustritt.
      Keine Frage.
      Das Internet vergisst ja bekanntlich nichts. Am 05.09.2009 wurde dieser verhängnisvolle Clip der Polizeikontrolle in TV ausgestrahlt (habe ihn nicht mehr gefunden, ist wohl vom Netz genommen), der bei allen Betroffenen und auch nicht Betroffenen diese Diskussionen auslöste. Erstaunlich, dass auch nach 10 Jahren manche es noch immer nicht kapiert haben.

      Wie immer, gehen dann die Richtigstellungen klein gedruckt unter. Aber diese Diskussion füllt ähnlich wie Hundethemen Jahr über Jahr die Foren. Und das ist doch auch schön.